Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Normalkost vs. Fleischesser, Teil 2
#11
Zitat:Ich persönlich setze mich für eine Verfolgung und Bestrafung von Fleischkonsum ein. Auch wenn diese Meinung im Moment nicht mehrheitsfähig ist. Wir werden nur dann eine wirklich lebenswerte Gesellschaft haben, wenn der legalisierte Mord an freien Geschöpfen gestoppt wird.

Hallo Inka!

Ich finde das Thema der Strafverfolgung für Fleischesser sehr interessant. Gerade auch im Zusammenhang mit Kunden und Betreibern der KFC-Kette.

Man könnte für den Anfang, äquivalent zu den Aufschriften auf den Zigarettenpackungen, Bilder vom Tiermord auf Fleischverpackungen aufdrucken - um tatsächliche Straftäter von den Verführten zu trennen.

Aluso

Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Zitat:Man könnte für den Anfang, äquivalent zu den Aufschriften auf den Zigarettenpackungen, Bilder vom Tiermord auf Fleischverpackungen aufdrucken

Hallo Aluso,
denkst du tatsächlich, daß die sich noch soweit unter Kontrolle haben?
Im Moment schreiben ja gerade ein paar von denen im Forum. Lies ihre Texte, dann erkennst Du, daß sie nicht begreifen wollen/können. Warum auch immer. Sie sind durch ihre Unkenntnis lediglich daran interessiert zu stören. Dabei wird ihnen nicht bewußt, daß niemand von uns an ihrem Lebenswandel interessiert ist.

Es ist pervers, daß unzählige Tiere ihr Leben lang leiden müssen, um dann auf dem Teller der oben erwähnten Leute zu landen. Ihre Lebensqualität wird sich dadurch ganz sicher nicht verbessern. Pan wird den Kreis anhand ihrer Gesundheit schließen.

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Hallo Aluso *zwinker*

Das haben wir bei Peta alles schon versucht. Da gab es voriges Jahr eine Initiative, um die Industrie zu zwingen solche und ähnliche Aufschriften aufdrucken zu müssen:

[Bild: PPAUFK0002XPN.jpg]



Aber war klar, dass es scheitert. Es war halt nur ein Versuch, um das Unrechtsbewußtsein der Fleischhersteller und Konsumenten wachzuhalten.

Man muss diesen miesen Tiermördern sowieso ständig und überall auf die Füße treten, damit sie sich überhaupt dessen bewusst werden, dass sie Straftaten begehen, die nur momentan nicht verfolgt werden.

Aber man tut was man kann. Hier sieh mal:


PETA erstattet Strafanzeige gegen "Deutschlands beste Angler"

2. Februar 2006

Gerlingen -- Die Tierrechtsorganisation PETA hat gegen zwei Teilnehmer einer Wettangel-Veranstaltung, ansässig in Ellwangen und Magdeburg, Anzeige wegen Verstoßes gegen §§ 17, 18 TSchG. erstattet. Die Beschuldigten nahmen an einer Wettangelveranstaltung teil, die unter dem Motto "Bester Angler Deutschlands" von der Zeitschrift "AngelWoche" organisiert und bewertet wurde.

Die beiden Angler sind in der Ausgabe vom 11.11.2005 auf Seite 23 als erster und zweiter Sieger aufgelistet. Für den Wettbewerb wurden Hechte, Karpfen und Aale geangelt. Für das "Beweisfoto" liefert die Zeitschrift das "AngelWoche-Maßband" gleich mit.

"Den Beschuldigten sollte bekannt sein, dass diese Art des Wettkampfangelns, des Angelns ohne "vernünftigen Grund" (der Verzehr der Fische wäre (noch) ein solcher nach derzeitiger Rechtslage) ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz darstellt, da hierzu eine gefestigte strafrechtliche Rechtssprechung vorliegt", so Dr. Haferbeck von PETA.

Selbst wenn die Wettangler die Tiere nach dem Foto wieder ins Wasser zurücksetzen, sterben viele dieser traumatisierten Tiere anschließend, weil sie den Stress und die Verletzungen nicht überstehen.
Für die Wettkampfteilnehmer ist Angeln ein "Vergnügen", "Hobby" oder "Sport". Für Fische ist es eine Tortur, mit Angst, Stress, Schmerz und Tod verbunden.

"Wenn Menschen mit Hunden und Katzen so umgingen wie mit Fischen, hätten sie sich viel häufiger vor Gericht zu verantworten. Tatsache ist, Fische empfinden Schmerzen wie Säugetiere, wie die neuesten wissenschaftliche Untersuchungen von Dunlop (2005), Chandroo (2004) und Sneddon (2003) beweisen", so Dr. Breining von PETA.

Vor wenigen Wochen erst wurde ein Gutachter der tiermedizinischen Universität in München zu einem Prozess in Stuttgart eingeladen, um die Frage zu klären, ob Fische Schmerzen empfinden. Die Aussage des Professors, der ein Schmerzempfinden bei Fischen bestätigte und anhand wissenschaftlicher Studienergebnisse untermauerte, führte zur Verurteilung eines Anglers aufgrund von "Tierquälerei".

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat bereits ein Strafermittlungsverfahren eingeleitet. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.Fischen-tut-weh.de
Antworten
Es bedanken sich:
#14
hallo inka!

mal eine frage, machst du da auch bei solchen unterschriftenaktionen mit oder diesen massenstrafanzeigen gegen tierquaeler, angler, pelzfarmen usw. ich meine unter dem aspekt der neutralitaet und das es wohl generell besser ist, wenn dein name nicht auf solchen listen auftaucht?

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Hallo Alexis!

Nein tue ich nicht, und zwar aus den von dir genannten Gründen. Früher habe ich das allerdings gemacht - naja was solls.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Ich habe mich erst in letzter Zeit intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Es bleibt ja nicht aus, dass man ständig vollgemotzt wird, weil man angeblich nicht richtig isst. Auf jeden Fall habe ich ein paar gute Argumente dazugelernt, wollte ich nur sagen. Ich habe mir einige Tierrechtseiten angesehen und bin entsetzt über diesen Horror, der da abgebildet wird. Ich da richtige Albträume von. Irgendwo ist es die grausame Wahrheit, aber solche Seiten ins Netz zu stellen ist auch ein irgendwie widerliches Geschäft. Da muß man auch eine Schlächtermentalität besitzen, solche Bilder zu scannen, zu fotografieren und fürs Internet aufzubereiten.

Nagut kann man sagen, es wird ja zumeist vorher gewarnt, bevor man auf die echt grausigen Bilder kommt. Das Menschen sowas tun können? Das Menschen sowas essen und durch Fleischkauf finanzieren! Die Strafanzeigen gegen die Angler finde ich übrigens gut und richtig. Das sollte viel öfter geschehen und jeder Angler sollte, noch bevor er richtig sitzt, gleich eine Anzeige geschrieben bekommen.

Hexlein
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Hallo Hexlein!

Zu den Brutalobildern von gequälten Tieren im Internet habe ich auch eine geteilte Meinung. Gewalt ist Gewalt und auch Ekel ist eine Art des Ergötzens.

Meine Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Paganlord schrieb:Hallo Hexlein!

Zu den Brutalobildern von gequälten Tieren im Internet habe ich auch eine geteilte Meinung. Gewalt ist Gewalt und auch Ekel ist eine Art des Ergötzens.

Meine Grüße
Trotzdem bewegen diese Bilder viele Herzen und für so manch einen waren sie der Anlaß, mit dem Leichfraß aufzuhören. Der Zweck heiligt in diesem Fall wohl ganz klar die Mittel.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Normalkost.de - der perfekte Weg zur gesunden Ernährung Harcos 102 29.526 19.12.12016, 00:09
Letzter Beitrag: Harcos
  Salz, Teil 2 Alexis 20 7.414 17.02.12007, 11:12
Letzter Beitrag: Arnika
  Normalkost contra Fleischesser Violetta 183 38.594 26.01.12006, 21:59
Letzter Beitrag: Nuculeuz

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 8 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 12 Stunden und 44 Minuten am 18.12.12017, 08:31