Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Persönliches
#1
Ist ja vielleicht albern, aber seit ich mir Gedanken über Unterschiede zwischen Mensch und Person mache, muß ich immer wieder darüber nachdenken, daß die Formulierung `persönlich werden` ja im Grunde wirklich eine echte Beleidigung ist.
Oder sehe ich das zu verworren?! Blink
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Verworren vielleicht nicht, aber ev. zu kompliziert.

Ich fuer meinen Teil werde nur persoenlich wenn es um Menschen geht, und auch nur dann wenn es absolut notwendig ist.
Ansonsten rede ich sowieso von Personen. Und da ist man zwangslaeufig persoenlich. ;-)

Gruesse vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Abnoba schrieb:Ist ja vielleicht albern, aber seit ich mir Gedanken über Unterschiede zwischen Mensch und Person mache, muß ich immer wieder darüber nachdenken, daß die Formulierung `persönlich werden` ja im Grunde wirklich eine echte Beleidigung ist.
Oder sehe ich das zu verworren?! Blink
he ich verstehe was du meinst abnoba, aber unsere sprache ist nun einmal voellig lueckenhaft und unzureichend. man kann es mit muehe und kultur etwas kaschieren, aber man sollte es nicht in der art uebertreiben, dass man hundertprozent korrekt und detailgenau sprechen will - denn das fuehrt ebenfalls in eine sackgasse.

ich finde trotzdem das es sinn macht, bestimmte metapher fuer eingeweihte zu verwenden, um sich untereinander zu verstaendigen, auch wenn andere dabei stehen , ohne dass die es aber mitbekommen, was tatsaechlich gesagt wurde.

ich hoffe ebenfalls das es jetzt nicht zu verwirrend war.

gruesse von alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Aha, ich verstehe das jetzt so, meine verehrte Griechin: Wenn wir uns im Beisein eines Dritten über diesen unterhalten, und ich würde zu Dir sagen , daß dieser eine beachtliche Person darstellt, würdest Du mich so verstehen, daß er ein Nichts ist und der Dritte würde sich noch geschmeichelt fühlen, weil er uns nicht versteht.

???

Ajax
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:he ich verstehe was du meinst abnoba, aber unsere sprache ist nun einmal voellig lueckenhaft und unzureichend.

Mein Reden Fettes Grinsen ...

Zitat:man kann es mit muehe und kultur etwas kaschieren, aber man sollte es nicht in der art uebertreiben, dass man hundertprozent korrekt und detailgenau sprechen will - denn das fuehrt ebenfalls in eine sackgasse.

Ganz logisch, ich dachte nur, da ich beim Sprechen augenblicklich sowiso noch aufpassen muß, damit ich bestimmte Worte o. Redewendungen nicht aus Gewohnheit verwende, kommt es auf eine mehr wirklich auch nicht an. Blinzeln
Man kann Redewendungen wie `persönlich werden` o. `persönlich nehmen` ja im Grunde auch wunderbar anders ausdrücken. Wo es nicht um Personen geht, versteht sich.
Prinzipiell gebe ich Dir allerdings sehr recht. Es ist fast schon ein Unendlichwerk, alles aus dem eigenen Sprachgebrauch auszumerzen, was einen unguten Beigeschmack hat. Aber nichtsdestotrotz ein anstrebenswertes Ziel.

Zitat:ich finde trotzdem das es sinn macht, bestimmte metapher fuer eingeweihte zu verwenden, um sich untereinander zu verstaendigen, auch wenn andere dabei stehen , ohne dass die es aber mitbekommen, was tatsaechlich gesagt wurde.

Ich dachte ursprünglich dabei auch nicht an einen Dritten.
Mir ging es eher darum, daß es als Bspl. fast beleidigend wäre, gebrauchte ich Dir (oder wegen mir umgedreht) gegenüber eine solche Formulierung.

Zitat:ich hoffe ebenfalls das es jetzt nicht zu verwirrend war.

Ich denke nicht. Wenn ich Dich richtig verstanden habe?!

Grüße,
Abnoba
Antworten
Es bedanken sich:
#6
ah so herum hast du das also gemeint, abnoba. Fettes Grinsen


Zitat:Ich dachte nur, da ich beim Sprechen augenblicklich sowiso noch aufpassen muß, damit ich bestimmte Worte o. Redewendungen nicht aus Gewohnheit verwende, kommt es auf eine mehr wirklich auch nicht an. Blinzeln

das uebe ich ebenfalls taeglich, denn ich empfinde es als besonders wichtig

a ) keine eigenflueche zu etablieren (oberste prioritaet) z.B. man bin ich doof, das schaffe ich sowieso nicht, warum klappt das bei anderen und bei mir nicht? ... und sowas alles

b ) keine ungewollten religioesen anrufungen von mir zu geben (sekundaere prioritaet). z.B. o G*tt, G*tt sei dank, um himmelswillen ....


diese beiden sind die allerwichtigsten, denn die geister und missgeschicke die man ruft, wird man nicht mehr los. das gilt fuer beide punkte.

erst danach befleissige ich mich nebenher keine faekalworte zu benutzen, mich moeglichst gewaehlt und praezise zu formulieren und generell mit der sprache etwas herum zu probieren.

durch diese art von sprachkontrolle erreiche ich als nebeneffekt (haupteffekt???) dass ich mir schon vor dem sprechen die woerter ueberlege und dadurch eben eine gewisse art von gedankenkontrolle, die im laufe der zeit immer mehr und besser greift, weil man eben mit der zeit schon beginnt richtig zu denken, ein nebeneffekt, der sehr angenehm ist und wirkt.

und an dieser stelle an herzliches dankeschoen an unseren lord, der mich auf alle diese dinge mit der nase gestossen hat. ich weiss das alles sehr viel langsamer geht und laenger dauert, als urspruenglich vorgenommen, aber es wird eben und ich bin sehr stolz auf meine vielen kleinen tagtaeglichen erfolge.


gruesse von alexis


EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo,

also ich verstehe diese Diskussion nicht ganz.

Warum sollte "persönlich werden" eine Beleidigung sein?
Das Wort "Person" bezeichnet das, was es bezeichnet, da ist kein "Unding" dahinter.
Auch Menschen haben eine "Persönlichkeit", also kann man auch ihnen gegenüber persönlich werden.

Der springende Punkt ist lediglich der, daß es eben Personen gibt, die nur aus der Persönlichkeit bestehen. Persönlichkeit ist als Illusion an die Matrix gekoppelt, das ist der einzige "verwerfliche" Zusammenhang, aber noch lange kein Grund diesen Ausdruck zu vermeiden.

MfG

Antworten
Es bedanken sich:
#8
Personen = Bundesbürger.

Vielleicht hilft Dir das auf die Sprünge.

Dieses Wort wird für die Masse angewandt. So wie die Führung des römischen Reiches das Volk als Pöbel bezeichnet hat, werden heute die Bundesbürger als Personen bezeichnet.

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Gut, ich verstehe jetzt aber noch immer nicht, warum man den Ausdruck vermeiden will. Er hat ja seine Berechtigung, wir sehen eben nur noch mehr dahinter als die juristische Betrachtungsweise.

MfG

Antworten
Es bedanken sich:
#10
Abonoba bitte erkläre mir nochmal genau, warum man einen Menschen grundsätzlich beleidigt, idem man persönlich wird. Ich verstehe deine Hintergedanken nicht.

Wenn man persönlich wird, bezieht man sich eben auf das Ego bzw. die Persona (=Maske). Warum soll das eine Beleidigung sein? Wenn ich Dir gegenüber persönlich werde, dann geht es eben um Dein Ego, deine äußere Persönlichkeit. Das kann nützlich sein. Kann aber auch abstoßend sein, weil man sich nicht um das wirkliche Wesen des Menschen kümmert.

Deine "Seele" (im Sinne von Ur-frequenz) kann ich ja nicht beleidigen, sie ist entweder vorhanden oder nicht und IST einfach.

MfG


Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31