Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pflanzen
#61
Zitat:Springschwänze sind keine Schädlinge, denn sie ernähren sich von absterbender organischer Substanz. Bei den Topfpflanzen sind dies meist die Wurzelspitzen: Die verfaulen nämlich, wenn man zu viel und zu häufig gießt!
Man kann diese Ur-Insekten also als Notsignal betrachten. Wenn sie sich im Topf tummeln, muß dringend das Gießen eingeschränkt werden. Außerdem läßt man die Topferde zwischen zwei Wassergaben immer wieder fast ganz austrocknen.

Um das Zuviel an Feuchtigkeit möglichst schnell aus der Erde zu bekommen, und damit die Chance zu erhöhen, daß die Wurzeln sich wieder erholen, kann man auch noch den Ballen aus dem Topf nehmen und in Zeitungspapier wickeln. Vielleicht noch am nächsten Tag das Papier erneuern, je nachdem, wie nass die Erde war. Wenn es erstmal das erste Mal durchgetrocknet ist, dann wieder eintopfen. Aber nicht komplett trocknen lassen, sondern eben wie oben gesagt "fast ganz austrocknen", denn Wurzeln können ja auch vertrocknen.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Pflanzen zur Luftreinigung Novalis 3 853 20.12.12016, 23:13
Letzter Beitrag: Benu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 19 Tagen und 4 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 4 Tagen und 8 Stunden am 18.12.12017, 08:31