Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pharma-Erfolg: Kinderärzte fordern Impfpflicht
Zitat:(Paganlord @ 25.10.2006 - 08:15)Leute denken, daß Ärzte gesund machen müssen. Dabei vergessen sie, daß sie selbst für ihre Gesundheit verantwortlich sind. Das diesbezügliche gegenwärtige Motto lautet (vereinfacht ausgedrückt): Lebe wie du willst, und wenn man davon krank wird, dann geht man zum Arzt.

Jaja. Geraucht, gereist, gesoffen, und dann vom Doktor alles hoffen... Kenn ich nur zu Genüge.

Gruss, Chris
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:(Alexis @ 20.10.2006 - 17:10)Jedoch kann das alles nicht darueber hinwegtaeuschen, was die meisten von denen [Aerzten] in Wirklichkeit sind: gehirngewaschen und naiv. Auf Lehrer trifft das ebenso zu und auf so manche Frau und so manchen Mann, die sich als Beamte ihr Geld erschnorren gleichfalls. Die schalten ihr Gewissen aus, weil sie ja Geld verdienen muessen. Die Bereitschaft dazu ist aber generell in der gesamten Bevoelkerung vorhanden, nur tritt sie bei der weissen Aerzteschaft eben besonders auffaellig zu Tage.

Hallo Alexis,na hast Du in der Schule nicht gut aufgepasst und heute nicht die Möglichkeit, viel Geld zu verdienen. Das tut mir aber leid. Komm, gibts doch zu, für das bekanntermassen ja fürstliche Ärztegehalt bei einer knappen 35 Stunden-Woche mit bezahlten Überstunden und Zulagen ohne Ende würdest doch auch Du gerne Impfungen verteilen. Oder entspannt als Feuerwehrlehrer ein paar nette liebe Schulkinder an einer Hauptschule in Berlin Kreuzberg in Deutsch unterrichten, oder? Und jetzt habens doch alle irgendwie besser als Du. Tzz... Ist doch nicht fair!
Gruss, Chris
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Liebe Leute, tut Eurem Körper an, was Ihr meint tun zu müssen, aber bitte lasst Eure Kinder evidence-based behandeln. Alles andere ist unfair.

Wie war das nochmal mit dem Contergan? Wie war das nochmal mit der UKE-Strahlentherapie? Wie war das nochmal mit der Tuskegee Syphilis Studie? ... jaja, wer Ärzten vertraut. Alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
Nachtrag:

Zitat:Hallo Alexis,na hast Du in der Schule nicht gut aufgepasst und heute nicht die Möglichkeit, viel Geld zu verdienen. Das tut mir aber leid. Komm, gibts doch zu, für das bekanntermassen ja fürstliche Ärztegehalt bei einer knappen 35 Stunden-Woche mit bezahlten Überstunden und Zulagen ohne Ende würdest doch auch Du gerne Impfungen verteilen

Du musst nicht gleich persönlich werden und zu beleidigen versuchen. Das hat keinen Stil.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Ich für meinen Teil hatte nie ein Problem mit irgendeiner Impfung, jedoch sah ich schon z.B. Kinder an Tollwut sterben. Das ist nicht schön. Im Übrigen kenne ich auch keinen Arzt, der die Meinung eines sogenannten "Impfgegners" teilt.

Ich schon. Mir sind (Klinik-)Ärzte bekannt, die sich in 99% der Fälle weigern, Tollwutimpfungen vorzunehmen - die verzichten sogar liebend gerne auf die paar Euro zusätzlich. Eben weil diese Impfungen in mindestens ebensoviel Prozent der Fälle schlichtweg panikmachender Irrsinn sind, von den Nebenwirkungen mal ganz abgesehen.Wahrscheinlich hast Du auch die letzte Grippeimpfung mitgenommen, und hoffst jetzt, daß die nächste Grippe auch in der Tat ausgerechnet aus Asien anrückt, was?!
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:(Abnoba @ 01.11.2006 - 13:18)Ich schon. Mir sind (Klinik-)Ärzte bekannt, die sich in 99% der Fälle weigern, Tollwutimpfungen vorzunehmen - die verzichten sogar liebend gerne auf die paar Euro zusätzlich. Eben weil diese Impfungen in mindestens ebensoviel Prozent der Fälle schlichtweg panikmachender Irrsinn sind, von den Nebenwirkungen mal ganz abgesehen.

1.) In Deutschland ist diese Impfung ausser z.B. für Tierpfleger und Förster überhaupt nicht empfohlen.2.) In tropischen Ländern, insbesondere z.B. Indien (in das ja auch die tollwütige Organspenderin OHNE Impfung gereist war) ist so eine Impfung absolut obligat. Hast Du eine Ahnung wieviel streunende Köter dort bitte rumlaufen?3.) Welche "schlimmen Nebenwirkungen" sind denn bitte bei einer Tollwutimpfung zu erwarten? Du hast wirklich keinen Plan.
Antworten
Es bedanken sich:
Ich schlage vor, der werte Herr Dr. Impfung läßt sich die komplette Sammlung einmal verabreichen und in ein paar Jahren sprechen wir uns dann wieder. Bis dahin kannst du dir schon mal ein paar Ausreden einfallen lassen, daß du auch gar nicht zugeben mußt, daß es krank ist und krank macht, sich impfen zu lassen.

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:(Hælvard @ 01.11.2006 - 19:14)Ich schlage vor, der werte Herr Dr. Impfung läßt sich die komplette Sammlung einmal verabreichen und in ein paar Jahren sprechen wir uns dann wieder. Bis dahin kannst du dir schon mal ein paar Ausreden einfallen lassen, daß du auch gar nicht zugeben mußt, daß es krank ist und krank macht, sich impfen zu lassen....

und ich schlage vor, wir diskutieren mit belegten Fakten. Und nicht mit pauschalen Behauptungen.Also. Was ist die schlimme Nebenwirkung einer Tollwutimpfung? Ist Rabies neurdings heilbar?Zzz.
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat: ...und ich schlage vor, wir diskutieren mit belegten Fakten. Und nicht mit pauschalen Behauptungen.Also. Was ist die schlimme Nebenwirkung einer Tollwutimpfung? Ist Rabies neurdings heilbar?Zzz.

"Mir sind keine Nebenwirkungen von Tollwutimpfungen bekannt, von Magen- Darmunwohlsein mal abgesehen." So steht es jedenfalls in den Büchern, die von der Pharma- und Ärztelobby herausgegeben werden. Ich nehme mal an, daß "Guest" diese Bücher meint, wenn er vorschlägt "mit belegten Fakten" zu diskutieren. Da müßte man also erstmal klären, was denn nun belegte Fakten sind? Für mich mitnichten dasjenige, was die von der Pharmaindustrie bezahlten Werksforscher zu veröffentlichen haben (... und was sie verschweigen müssen, weil es nicht im Interesse desjenigen steht, der die Forschung in Auftrag gibt).

Da stellt sich als erstes die Frage: Zählen die Erkenntnisse der Natur-Heilkunde als "belegte Fakten"? Laut Krankenkassen wären die ja ebenfalls nicht belegt. Das hat sich die Pharmalobby ausgedacht und Ärzte dürfen nicht verschreiben, was den Pharmamultis kein Geld bringt. Und das, obwohl sich die Pharmaherstellung seit ihren Anfängen immer an der Pflanzenheilkunde orientierte und vegane Heilstofffe künstlich nachzubilden versucht. Das ist schon paradox! Aber das ist meist so, wenn unterschiedliche Machtkartelle und Interessengruppen aufeinandertreffen.

Wer sich impfen lassen will oder nicht, daß soll m. M. jedem selbst überlassen sein. Auf keinen Fall halte ich staatlich angewiesene Zwangsinjektionen (und Therapien) für richtig. Den kapitalistischen Staat kümmert immer das Interesse der Wirtschaft, denn diese Seilschaften regieren nunmal den Staat und sie sind deshalb als nicht vertrauenswürdig einzustufen. Eltern wollen in der Regel das Beste für ihre Kinder, also sind sie auch vertrauenswürdig genug, um für event. noch unmündige Kinder die entsprechenden Entscheidungen zu treffen. Das war zu allen Zeiten so, nur heute stört man sich plötzlich daran. Im Endeffekt, und jetzt komme ich zum Punkt, ist dieses Thema jedoch völlig falsch aufgezogen. Denn es liegt der irre Wahnglaube zugrunde, jeden Körper retten zu müssen und der Natur bei ihrem Ausleseprogramm ins Handwerk zu pfuschen. Warum gibt es überhaupt Seuchen und Epidemien? Klaro – wegen der imensen Überbevölkerung des Planetens. Die Bevölkerungsmassen siedeln heute sogar in unwirtlichen Wüsten- und Eisregionen und klagen darüber, daß sie dort kaum überleben können. Wie borniert muß man eigentlich sein?

Dann fahren Ärzte in Epidemiegebiete und nutzen die dort herrschende Notlage aus, um skrupellos ihre Spritzen zu verkaufen (Steuergelder). Man rettet, was die Natur nicht haben will – überzählige Körpermassen bzw. werden Epidemien auch künstlich gemacht, damit Pharma am Gegenmittel gutes Geld verdienen kann. Auch das ist bekannt und im Kino liefen im vorigen Jahr zwei entsprechende Filme, wo an einem wahren Beispiel in Afrika aufgezeigt wurde, wie unwissende Ärzte zu Handlangern einer skrupellosen Mordindustrie werden. Auch der für das deutsche Publikum verbotene (aber in der Türkei sehr erfolgreiche) Film "Tal der Wölfe - Irak" zeigt ja u. a. auch die skrupellosen Praktiken der Medizinindustrie und mancher gewissenloser Ärzte. Aber ich wollte ja zum Punkt kommen.

Menschen können nicht sterben und wenn ein Körper so schwer erkrankt, daß er sich nicht mehr selbst heilen kann, dann wird in einem neuen und gesunden Körper inkarniert. Es sind chr**liche Ärzte und Wissenschaftler wie unser Impf-Dr. hier, die sich nicht damit abfinden können, daß Natur und Mutter Erde eigene Konzepte besitzen, die allemal besser für den Planeten, seine Flora und Fauna und auch für uns Menschen ist. Jeder künstliche Eingriff hat (lang- und mittelfristig) noch immer geschadet, und dafür gibt es kein einziges Gegenbeispiel.

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
@ Dr. Impfung:

Du wirst schwerlich leugnen wollen, daß es hier in Deutschland Ärzte gibt, die nach (Haus-)Tierbissen schneller zur Spritze greifen, als andere es tun?!
Und natürlich bezog ich mich gedanklich in erster Linie auf Deutschland.
Auf die Gefahr hin, gänzlich kaltschnäuzig zu wirken: Was interessieren mich die Inder?!
Von 'schlimmen' Nebenwirkungen war übrigens an keiner Stelle die Rede.

Ansonsten möchte ich anmerken, daß mich Deine Art zu kommunizieren - die ein ganz klares Bild von dem charmanten Wesen am anderen Rechner zeichnet - ausgesprochen fröhlich stimmt.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Letzte Gefecht Des Pharma-kartells-offene Info Dr. med. Matthias Rath 13 7.982 29.06.12017, 08:26
Letzter Beitrag: Ajax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 9 Stunden am 31.01.12018, 15:27
Nächster Neumond ist in 23 Tagen und 16 Stunden am 15.02.12018, 23:06
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 1 Stunde