Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pharma-Erfolg: Kinderärzte fordern Impfpflicht
Zitat:Beispielsweise tauchte der Heuschnupfen zuerst da auf, wo die Pockenimpfung zuerst eingeführt wurde (und auch zu derselben Zeit) und breitete sich zuerst in gebildeteren Schichten aus - die ja zuerst Impfungen durchführen ließen und tauchte erst dann bei Ärmeren auf, die erst später in Genuß der Impfungen kamen

Da nun aber die Pockenimpfung seit circa 30 Jahren nicht mehr in Deutschland praktiziert wird frage ich mich nun, warum die Zahl der vom Heuschnupfen Betroffenen nicht massiv zurückgeht. Wenn die Pockenimpfung die Ursache war dann sollte doch genau das passieren...
Antworten
Es bedanken sich:
Ist das so schwer zu verstehen?
Für Allergien sind auch noch andere Impfungen zuständig.
Antworten
Es bedanken sich:
KATANA schrieb:Ist das so schwer zu verstehen?
Für Allergien sind auch noch andere Impfungen zuständig.

Also bitte konkret:
Welche Impfung verursacht welche Allergie?
Oder erzeugt jede Impfung jede Allergie?
Und falls die Pockenimpfung nicht für Heuschnupfen verantwortlich war - welche Impfung war es dann?
Antworten
Es bedanken sich:
Das Zitat am Threadanfang scheint mir einen Übersetzungsfehler zu enthalten. Von "Masern-Parties" habe ich nämlich noch nie gehört. Dann schon eher von "German measles" Parties - "Deutsche Masern" heißt aber nichts anderes als Röteln.
Und die sind meines Wissens sehr viel harmloser als Masern. Ich hätte mich damit lieber angesteckt, aber der Arzt hat mir die Impfung mehr oder weniger aufgedrängt. Naja, bei einer so harmlosen Krankheit kann ja auch bei der Impfung nichts passieren...hoffe ich zumindest. Blinzeln

Dass Mehrfachimpfungen Schwachsinn sind sagt eigentlich schon der gesunde Menschenverstand - man hat im Normalfall ja auch nicht mehrere Krankheiten auf einmal. Ganz gegen Impfungen zu sein...ich weiß nicht.
Man weiß ja nicht, wem man trauen kann. Warum sollte man den Leuten die gegen Impfungen propagieren eher trauen können? Weil sie nichts daran verdienen? Aber woher weiß ich, ob sie nicht doch dran verdienen? Vielleicht werden sie ja von den Medikamententwicklern bezahlt?

Einer Statistik kann man bekanntlich nur dann trauen, wenn man sie selbst gefälscht hat, und dazu habe ich nicht die Zeit.
Antworten
Es bedanken sich:
Meny schrieb:Man weiß ja nicht, wem man trauen kann. Warum sollte man den Leuten die gegen Impfungen propagieren eher trauen können?

Hier wird es ja nur propagiert, wenn jemand das Thema hier auf den Tisch bringt. Lobbyisten erkennst du daran, dass sie ihren Lobbyismus nach außen tragen, z.B. indem sie ihre Pro-Impfungs-Propaganda hier loswerden Blinzeln


Meny schrieb:Weil sie nichts daran verdienen?

Ein wunderbares Argument.


Meny schrieb:Aber woher weiß ich, ob sie nicht doch dran verdienen? Vielleicht werden sie ja von den Medikamententwicklern bezahlt?

Da man hier auch von Chemie im allgemeinen und Medikamenten im speziellen nicht viel hält - und dies auch an vielen Stellen deutlich macht - scheidet das Argument auch aus. Logisch, oder?

Wenn überhaupt sind wir hier von der extrem geheimen Äpfel- und Möhrchenlobby gesponsort!

Schöne Grüße

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
Anfang April dieses Jahres war die Hysterie um die Masern in Salzburg ein gelungenes Geschäft der Pharmaindustrie von Österreich.

Salzburg wurde offiziell zum Epidemiegebiet erklärt.

In Stadt und Umland Salzburg blieb Freitag, 4.04., die Zahl der Erkrankten mit 176 Fällen konstant. Die Gesundheitsbehörde rechnet mit einer weitaus größeren Dunkelziffer und mit seiner Verbreitung auch über das Gebiet hinaus. Ein junger Bursch aus Linz, mit den Masern angesteckt, nahm an einem Billardturnier in Salzburg teil, es besteht die Gefahr, dass er weitere 119 Personen angesteckt haben könnte. Es besteht daher höchste Gefahr einer weiteren Ausbreitung.

Nach diesen Meldungen werden die Ordinationen überrollt und die Telefone der GKK (Gebietskrankenkasse) glühen schon, Impfstoff aus Deutschland muss importiert werden. Schulverbot für Kinder, deren Eltern strickt gegen das Impfen sind.

Die Staatsanwaltschaft und die Kripo ermitteln wegen den Vorwurf der "Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten". Chefinspektor J.T. meinte am Freitag, dass die Schulleitung der Rudolf-Steiner-Schule aus seiner Sicht nicht schuld an der Epidemie sei. Diese hätten ja erst von der Behörde davon erfahren.

Stefan Görnitz, beratender Schularzt jener Schule, wird wohl mehr Schwierigkeiten bekommen, da dieser als extrem impfkritisch gehalten wird. In seine Vorträgen sieht dieser Arzt das Durchleben von Krankheiten als positiv. Zur direkten Impfverweigerung ruft er nicht auf, dies wäre die Entscheidung der Eltern.

Dr. Hans Erich Diemath meint zu diesem Thema:

Ja, ich habe noch keine Kinder gesehen, die Folgeschäden nach einer Masernerkrankung haben.
Ja, ich kenne Impfschäden, wenn diese auch strikt von der Schulmedizin als Impfschäden verneint werden (darum gibt es auch statistisch fast keine Impfschadensfälle).

Das Interessante daran ist, dass die Ärzte eine Untersuchung fordern, wo festgestellt wird, ob der Patient schon irgendwann mal geimpft wurde, dieses Blutbild kostet stolze 29 Geldstücke und die Injektion nochmal 29.

Die Pharmaindustrie bedankt sich bei allen Mitwirkenden und dummen Wesen, die hier weiter ihr Unwesen treiben dürfen.

"Was nimmt dem Arzt sein täglich Brot?
Gesundheit und der Tod!
Drum hält er uns, damit er lebe,
zwischen beiden in der Schwebe!"
J.W.v.Goethe
-------------------------------------------------------

Heute am 26.04.

Kein Wort, keine Meldung.......wo ist die Masernepidemie hin????? Macht sie Urlaub??? Ist sie so schnell bekämpft worden??? Oder war doch alles nur ein Flopp?????

Ha, es gibt welche, die gute Meldungen in Bezug des Geschehens der letzten Wochen machen können: DIE PHARMAINDUSTRIE - ihr ist es wieder einmal gelungen, durch die Dummheit der Menschen ihre Kassen zu füllen. Wie heißt es so schön - das Geld liegt auf der Straße, äh, läuft auf der Straße!

Somit schreibt die Stadt Salzburg in diesem kurzen Jahr schon 2 Epidemiefälle im Jänner: die GELBSUCHT, die heute noch jeder sucht und die Masern.

Salzige Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
celestine schrieb:..., beratender Schularzt jener Schule, wird wohl mehr Schwierigkeiten bekommen, da dieser als extrem impfkritisch gehalten wird.

Es scheint ein interessantes Detail am Rande zu sein, dass ausgerechnet eine Schule mit einem Impfkritiker betroffen war (getroffen wurde?). Zufälle gibt es. Ach, ich glaube ja gar nicht an Zufälle. Blöde Sache aber auch.

Schöne Grüße

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Dr. Hans Erich Diemath meint zu diesem Thema.:

Ja, ich habe noch keine Kinder gesehen, die Folgeschäden nach einer Masernerkrankung haben.

Ihm kann geholfen werden:

http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2007/1030/001_impfung.jsp?pbild=3

In Wirklichkeit ist Micha natürlich ein Simulant...
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Kein Wort, keine Meldung.......wo ist die Masernepidemie hin????? Macht sie Urlaub???

Wer weiß - vielleicht macht sie tatsächlich Urlaub in Süddeutschland:

http://www.netzeitung.de/vermischtes/990677.html
Antworten
Es bedanken sich:
SSPE ...

... ist eine Infektion von den Eltern; wichtig ist natürlich die Ernährung und die Lebensweise, in der sich die Eltern zur Tat befanden.
Warum gibt es so viele behinderte Kinder?
Ganz einfach die verantwortungslosen Eltern, die sich der Sache, die sie da aus Lust tun oder auch nach Wunsch, nicht im klaren sind!
Die Natur sortiert nicht-lebensfähige Wesen aus, auf natürliche Weise!

Wer sagt, dass Micha von deiner genannten Seite, Tom, nicht eine andere Krankheit hat??? Weißt du es genau?
Dass es sich hier wirklich um SSPE handelt? Kann es nicht eher der Wahrheit entsprechen, dass Micha in früherer Kindheit mit etwas anderem infiziert wurde? Durch die Ärzte? Vielleicht eine Vorsorge von Mumps? Oder hatte er vielleicht als "Zwetschgerl" eine Erkältung, die mit Medikamenten behandelt wurde?

Sicher findest du eine gute Begründung dafür, lieber Tom.
Eine wäre zum Beispiel möglich, dass die Eltern neben einem Atomkraftwerk leben oder genmanipuliertes Essen in sich hineinstopfen, was zusätzlich mit Pestiziden belastet ist, wie 98 % aller konventionellen Lebensmittel! Kurz und knapp, es ist ein mutiertes Kind. Und die Ärzte werden nie die Wahrheit über ihre Machenschaften preisgeben. Warum fragst du dich? Die haben das doch jahrelang studiert!?
Wieder eine ganz einfache Antwort: Sie lernen nur das, was Ihnen gelehrt wird, denn sie wissen nicht was sie tun!
Traurig aber wahr!

Zum Gruße
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Letzte Gefecht Des Pharma-kartells-offene Info Dr. med. Matthias Rath 13 7.763 29.06.12017, 08:26
Letzter Beitrag: Ajax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 36 Minuten am 18.12.12017, 08:31