Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pharma-Erfolg: Kinderärzte fordern Impfpflicht
Zitat:SSPE ...

... ist eine Infektion von den Eltern,
Wenn die Eltern ihr Kind mit Masern anstecken vielleicht

Zitat:wichtig ist natürlich die Ernährung und die Lebensweise, in der sich die Eltern zur Tat befanden.
die Lebensweise der Eltern zur Tat (also zur Infektion) befanden. Meinst Du zur "Tatzeit"

Zitat:Warum gibt es so viele behinderte Kinder?
Wieviele sind es den? Gab es früher mehr oder weniger?

Zitat:Ganz einfach die verantwortungslosen Eltern, die sich der Sache, die sie da aus Lust tun oder auch nach Wunsch, nicht im klaren sind!
????

Zitat:Die Natur sortiert nicht-lebensfähige Wesen aus, auf natürliche Weise!
Das hat Adolf auch propagiert

Zitat:Wer sagt, dass Micha von deiner genannten Seite, Tom, nicht eine andere Krankheit hat???? Weißt du es genau?
Klar - es darf einfach nicht sein, das Micha an den Folgen seiner Maserninfektion leidet - es muß irgendetwas anderes sein - und wenn die Symptome und der Krankheitsverlauf auch für SSPE sprechen - es darf einfach nicht sein

Zitat:Dass es sich hier wirklich um SSPE handelt?
Kann es nicht eher der Wahrheit entsprechen, dass Micha in früherer Kindheit mit etwas anderem infiziert wurde? Durch die Ärzte? Vielleicht eine Vorsorge von Mumps?
Kann es nicht sein, dass Du krampfhaft versuchst, eine andere Ursache als die Maserninfektion zu finden. Möglicherweise haben auch Außerirdische Michas Gehirn manipuliert - wer kann schon beweisen, dass es nicht so wahr. Nur die Masern - die können/dürfen es nicht gewesen sein.

Zitat:Oder hatte er vielleicht als "Zwetschgerl" eine Erkältung, die mit Medikamenten behandelt wurde?
Gar vielleicht mit einem homöopathischen Hundescheiße-Globuli (http://www.homoeopathieforschung.de/caninum.htm) Wer weiß?

Zitat:Sicher findest du eine gute Begründung dafür, lieber Tom.
Begründe Du erst doch mal deine Vermutungen. Bis jetzt sind es nämlich reine Vermutung

Zitat:Eine wäre zum Beispiel möglich, dass die Eltern neben einem Atomkraftwerk leben oder genmanipuliertes Essen in sich hineinstopfen, was zusätzlich mit Pestiziden belastet ist, wie 98 % aller konventionellen Lebensmittel!
oder oder oder - nur die Masern kannst Du mit Sicherheit ausschließen.

Zitat:Kurz und knapp, es ist ein mutiertes Kind.
Jetzt haben wir Klarheit. Das Kind war "mutiert". Die perfekte Ferndiagnose und noch dazu so einfach.

Zitat:Und die Ärzte werden nie die Wahrheit über ihre Machenschaften preisgeben. Warum fragst du dich? Die haben das doch jahrelang studiert!?
Wieder eine ganz einfache Antwort: Sie lernen nur das, was Ihnen gelehrt wird, denn sie wissen nicht was sie tun!
Traurig aber wahr!
Und die Ärzte haben sich wieder verschworen und Du hast natürlich eine ganz einfache Antwort. Ich habe ja hier schon geschrieben was ich von einfachen Antworten halte. Sie sind meistens falsch.
Antworten
Es bedanken sich:
Tom,

du verlangst von mir klare Antworten, im Gegenzug möchte ich auf deine Antworten die Deutlichkeit dafür, das es belegt was du mit deiner Meinung vertrittst!!!

Wieviele behinderte Kinder es wirklich gibt, steht in einem anderen Buch.

Adolf tat, wie ihm befohlen wurde! Bedeutungsloses Argument, mein Lieber.

Zitat:Klar - es darf einfach nicht sein, das Micha an den Folgen seiner Maserninfektion leidet - es muß irgendetwas anderes sein - und wenn die Symptome und der Krankheitsverlauf auch für SSPE sprechen - es darf einfach nicht sein

Ich bin für die Erlösung !Sein Leiden hat nur einen Nutzen - den der Ärzte!

Zitat:Begründe Du erst doch mal deine Vermutungen. Bis jetzt sind es nämlich reine Vermutung

Deine Worte sind doch auch reine Vermutungen, begründe sie mir!!! Und ich mache mir vielleicht die Arbeit dir meine Begründung nieder zu schreiben.

Zitat:Jetzt haben wir Klarheit. Das Kind war "mutiert". Die perfekte Ferndiagnose und noch dazu so einfach

Alles ist einfach, wenn man will!

Zitat:Und die Ärzte haben sich wieder verschworen und Du hast natürlich eine ganz einfache Antwort. Ich habe ja hier schon geschrieben was ich von einfachen Antworten halte. Sie sind meistens falsch.

Wie einfach deine Antworten sind!

Zitat:Gar vielleicht mit einem homöopathischen Hundescheiße-Globuli

Die sind wenigstens harmlos, vielleicht etwas bitter im Geschmack...

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:du verlangst von mir klare Antworten,
Wenn es für dich machbar ist...

Zitat: im Gegenzug möchte ich auf deine Antworten die Deutlichkeit dafür, das es belegt was du mit deiner Meinung vertrittst!!!

Du möchtest vor mir, die Deutlichkeit dafür, dass es belegt was ich mit meiner Meinung vertrete?
Könntest Du das bitte etwas klarer formulieren?

Zitat:Deine Worte sind doch auch reine Vermutungen, begründe sie mir!!! Und ich mache mir vielleicht die Arbeit, dir meine Begründung niederzuschreiben.
Ich habe immerhin einen Link zu Michas Fall - und hier noch ein paar mehr

http://www.impfinformationen.de/startseite/schicksale/sspe-bei-32-jaehrigem.html
http://www.wdr.de/tv/aks/spezialbeitraege/20050411_masern.jhtml
http://www.efi-dresden.de/aktuell2/www.rbb-online.de%20(0).pdf
http://www.welt.de/wissenschaft/article1367722/Eine_Impfung_zu_wenig_17_Maserntote_zuviel.html

Aber natürlich wirst Du auch hier Lug und Trug oder Verschwörung unterstellen.

du hast aber bisher nur Vermutungen zu bieten (Mumpsimpfung, ein Medikament, Kernkraftwerke) und eben eine Ferndiagnose die lautet.

Zitat:Kurz und knapp, es ist ein mutiertes Kind.

und noch zu excrementum caninum :
Zitat:Die sind wenigstens harmlos, vielleicht etwas bitter im Geschmack...
Auch wieder so eine einfache Antwort.

In der Potenz D2 würde ich nicht behaupten, dass Hundescheiße harmlos ist - aber sicher geschmacksintensiv.
Gerne kannst du mir aber das Gegenteil beweisen. Nimm einfach 100g Hundescheiße und 900g Wasser.
Dann zehnmal schütteln und aus der Mischung 100 g entnehmen. Anschließend nochmal mit 900g Wasser auffüllen, nochmal zehnmal schütteln und dann trinken. Anschließend bitte hier berichten, wie Deine Erfahrungen waren.

Für die Potenz C10 ist es wiederum so, das es harmlos ist aber dafür aber nicht bitter im Geschmack.

Zitat:Alles ist einfach, wenn man will!

"Nur die Dummen haben sofort eine Überzeugung fertig." - Michel de Montaigne
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:Auch wieder so eine einfache Antwort.

In der Potenz D2 würde ich nicht behaupten, dass Hundescheiße harmlos ist - aber sicher geschmacksintensiv.
Gerne kannst du mir aber das Gegenteil beweisen. Nimm einfach 100g Hundescheiße und 900g Wasser.
Dann zehnmal schütteln und aus der Mischung 100 g entnehmen. Anschließend nochmal mit 900g Wasser auffüllen, nochmal zehnmal schütteln und dann trinken. Anschließend bitte hier berichten, wie Deine Erfahrungen waren.

Für die Potenz C10 ist es wiederum so, das es harmlos ist aber dafür aber nicht bitter im Geschmack.

Dein erbärmliches Niveau widert mich an, was willst hier du eigentlich? Hau einfach ab ja?!
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich:
Zu D2-Potenzen in der Homöopathie:

http://www.code-knacker.de/homoeopathie.htm
http://www.naturheil-web.de/html/homoopathie.html

Zu excrementum caninum (=Hundekot):
http://www.homoeopathieforschung.de/caninum.htm

zu "Dein erbärmliches Niveau":

Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
- Jean-Jacques Rousseau

zu "was willst hier du eigentlich"
ist das so schwer zu kapieren?

Ein schönes Wochenende.

Anmerkung Admin: Die chr**tliche Grußphrase wurde gelöscht. Bitte beachten: Wir sind ein heidnisches Forum, deshalb wollen wir hier auf chr**tliche Grußphrasen verzichten.
Antworten
Es bedanken sich:
Hallo Tom,

das was du hier rein bringst sind nur Seitenverweise von angeblichen Fällen einer "Krankheit", die erstellt werden und informieren, was alles "passieren" kann, wenn wir den Injektionen der Ärzte keine Folge leisten. Aus Angst daraus, dass man dies bekommt, rennen sie zu den Ärzten und lassen sich impfen.
Viele beugen sich diesen "Märchenaussagen" und wenn sie später an irgendetwas anderem erkranken, stellt sich immer die Frage bei demjenigen: "Warum, ICH?"

Bist DU dir sicher - dass bei deiner letzten Injektion kein "Hundeschiss" vorhanden war?????
Natürlich nicht, warum sollten die Ärzte Hundekot spritzen! Lol
Vielleicht war solch eine Zutat mit drinnen:
Aus dem Blut von jährlich 2 Millionen Rinderföten gewinnt die Pharmaindustrie Nährlösungen, in denen Zellen, Impfstoffe und Medikamente wachsen. Billigserum, womöglich mit Seuchenerregern verunreinigt, schwemmt illegal nach Deutschland. (Der Spiegel 4/1993)

Zitat:Ein Mensch geht zum Arzt. Dieser notiert ihm ein Rezept. Der Arzt muß schließlich auch leben. Der Mensch geht zum Apotheker, der verkauft ihm diese Medizin. Der Apotheker will schließlich auch leben. Der Mensch geht heim und wirft die Medizin weg. Der Mensch will schließlich auch leben.

Zitat:"Ich weiß nicht, ob ich nicht doch einen furchtbaren Fehler gemacht und etwas Ungeheuerliches geschaffen habe."
Edward Jenner (1749-1823) ,Vater’ der Impfungen

Etwas zur Historie und "Erfindung" der Impfung ...
Das Jahr 1796 war für Edward Jenner ein glückliches. Der englische Landarzt glaubte, endlich das passende Mittel gegen eine Geißel der Menschheit gefunden zu haben - die Pocken. Inspirieren ließ er sich von einem Bericht des griechischen Arztes Timoni, den dieser 1714 in London der Königlichen Gesellschaft der Wissenschaften vorgelegt hatte. Darin berichtete Timoni, er habe gesehen, wie man in Konstantinopel tausende von Menschen mit Blattern ,gepfropft’ habe. Mit einer Nadel habe man dort einem Erkrankten Eiter aus einer Pockenblase entnommen und damit die Haut von Gesunden geritzt. Die so geimpften sollten nur leicht an Pocken erkranken und dadurch immun gegen diese Krankheit werden. 60 Jahre später übernahm England diese Form des Impfens, doch der Erfolg blieb aus. Im Gegenteil: Auch Geimpfte erkrankten schwer an Pocken, und weil jeder von ihnen ein Infektionsträger war, schnellten überall dort, wo man die Impfung angewandt hatte, die Erkrankungen in die Höhe. Allein in London starben in diesen Jahren 25.000 Menschen mehr an den Blattern als davor. Auch Weimar, Hamburg und Berin erlebten nach der Einführung dieser Impfung Pockenepidemien mit vielen Toten. Daher wurde die ,Inokulation’, so wurde dieses Impfverfahren genannt, bald verboten. In jener Zeit also lebte Edward Jenner und war überzeugt, daß es dennoch ein Mittel gegen die Pocken geben müsse. Die Landbevölkerung glaubte damals, wer die harmlosen Kuhpocken überstanden habe, könne nicht mehr an den echten Pocken erkranken. Da der Versuch mit menschlichen Pockenviren so kläglich fehlgeschlagen hatte, versuchte sich Jenner also an Kuhpockenvieren. Dazu entnahm er dem Melkerknoten einer Kuhmagd Eiter und ritzte diesen in die Haut seiner Versuchspersonen. Einer von ihnen war der fünf Jahre alte Junge John Baker. Er starb kurz nach der Impfung. Ebenfalls geimpft wurde eine junge Frau im achten Schwangerschaftsmonat. Sie gebar ein totes Baby, dessen Gesicht über und über mit Pockenblasen bedeckt war.
Zitiert aus ...

Impfungen verbreiten gerade die Viren, gegen die sie schützen sollten ...
Von wissenschaftlicher Seite gibt es immer häufiger die Meinung, dass viele Krankheiten ohne die Impfungen schon längst ausgerottet oder nicht mehr erwähnenswert wären ...
Gerade nach dem Zweiten Weltkrieg gab es noch viele Krankheiten, wo die hygienischen Bedingungen und die Ernährung unzureichend waren, die sich stärker verbreiteten. Aber heute wo es keinen Nahrungmangel gibt, wo die hygienischen Bedingungen und die ärztliche Versorgung besser sind, sind viele Krankheiten automatisch rückläufig - auch ohne Impfungen!


Jetzt empfehlen schon die Ärzte (und die Kassen werden wohl folgen), minderjährige Mädchen ab ca. 12 Jahre schon gegen Gebärmutterhalskrebs zu impfen! Nicht nur, dass es bis heute noch keine einzige Impfung gibt, die jemals nachweisbar gegen Krebs geholfen hätte, sondern dieser Krebs würde erst 20-30 Jahre später auftreten (wenn überhaupt), und so lange haben die Pharmafirmen natürlich nicht getestet. Es kann heute definitiv kein Mediziner beurteilen, wie viele der Mädchen nach Jahrzehnten dadurch weniger Krebs bekommen. Junge Mädchen werden heute dafür einfach nur zu unverantwortlichen Menschenversuchen missbraucht.
Es gibt wohl eine Reihe von Studien, die belegen, dass Kinder, die die Masern hatten, später seltener Krebs bekamen - warum sollte man sich dann nch gegen Masern impfen lassen?
Jedes Jahr gehen bei der Bundesbehörde PEI ca 30 Meldungen von Todesfällen aufgrund von Impfungen ein - aber seit dem Jahr 2000 gab es bei uns keinen Fall mehr von Kinderlähmung und nur 3 Diphterie-Erkrankungen ... steht das nicht mittlerweile in einem krassen Missverhältnis?
Bundesweit gibt es nur noch (2007) ca. 10-20 Tetanusfälle im Jahr - sind das wirklich zu viele, dass man da noch die ganze Bevölkerung durchimpfen müsste?


Bei dem Pockenausbruch in Heidelberg 1958/59 wurden von Herrn Ehrengut die Abriegelungsimpfungen durchgeführt. Die in Heidelberg an Pocken Erkrankten stammten fast ohne Ausnahme aus dem Kreis von Herrn Ehrengut geimpften Bürger.

... fragte das ZDF-Magazin Mona Lisa ... Prof. Johannes Löwer ... den Impfstoff vom Markt zu nehmen. Er antwortete: "Wenn die Impfstoffe vom Markt genommen werden, werden wir nie eine Antwort darauf bekommen..." ... Die Abwägung, ob weiterhin Tausende als Versuchskaninchen dienen sollten, dauerte ein weiteres halbes Jahr.
Schrot&Korn Juni 2007


Bei vielen der früheren Kinderkrankheiten hat es seit Jahren keine Todesfälle mehr gegeben. Heute spielen die durch Impfungen angerichteten Schäden eine größere Rolle als Erkrankungen an Infektionskrankheiten.
Dr. med. Gerhard Buchwald


Beim Ausbruch von Keuchhusten an einer Brandenburger Schule 2004 waren alle 14 Erkrankten korrekt geimpft worden.
Schrot&Korn Juni 2007


1976 wurde in den USA wegen einer befürchteten Grippeepidemie ein Impfstoff an fünfzig Millionen Menschen verabreicht, durch den mehrere Tausend eine schwere Nervenlähmung, das Guillain-Barré-Syndrom erlitten. Das Impfprogramm wurde daraufhin abgebrochen, die Grippeepidemie blieb dennoch aus.
Dr. med. Jürgen Birmanns


In den USA waren die Kosten eines einzelnen DPT-Schusses von 11 Cents 1982 auf $ 11,40 1987 gestiegen. Die Hersteller des Impfstoffs legten $ 8,- pro Schuß zur Seite, um Prozeßkosten und Beschädigungen zu bezahlen, die sie den Eltern der gehirngeschädigten Kinder auszahlten und an die Eltern der Kinder, die nach den Schutzimpfungen starben.
(The Vine, Issue 7, January 1994, Nambour, Qld)



Und so können wir lieber Tom, noch ewig weiterargumentieren. Ich habe diese Meinung und Du die andere! Sich weiter damit zu beschäftigen, dass das alles von mir nur leere Aussagen sind und durch einfache Antworten dargestellt wird - dafür habe ich viel zu viel andere wichtigere Sachen zu erledigen, z.b. meinen Salat gießen!

Einfache Grüße

Celestine
Antworten
Es bedanken sich:
Tom,

Zitat:"Nur die Dummen haben sofort eine Überzeugung fertig." - Michel de Montaigne

Zitat:Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
- Jean-Jacques Rousseau

....bist wohl in kleiner "Zitator", hehe Fettes Grinsen

Zu deinem ersten Zitat s.o. :

Dies passt sehr wohl zu Dir - schön, dass du dies von selbst erkannt hast! :trio:

Celestine
Antworten
Es bedanken sich:
Zitat:ist das so schwer zu kapieren?

Ein schönes Wochenende.

Anmerkung Admin: Die chr**tliche Grußphrase wurde gelöscht. Bitte beachten: Wir sind ein heidnisches Forum, deshalb wollen wir hier auf chr**tliche Grußphrasen verzichten.


Ja, außer deinen Dreck überall abladen tust du doch hier nichts? Hast du in deiner Kindheit nicht genug Aufmerksamkeit bekommen? Hau einfach ab, am besten zu deinem G*tt...
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich:
Meine Fresse wie kann man denn so erkenntnisresistent sein wie manche hier im forum. die die hier so überzeugt gegen die schulmedizin wettern, scheinen sich wohl nach den zeiten zurückzusehnen ind denen die lebenserwartung bei 40 lag und und die kindersterblichkeitsraten genauso hoch (SARKASMUS - ich will hier keine von euren pseudoargumenten hören). Realisiert ihr nicht, dass gerade durch die impfungen früher die meisten infektionskrankheiten zurückdrängen konnten und diese sich erst jetzt, wo ignoranten wie ihr so nachlässig sind, diese wieder auf dem vormarsch sind. Schnallt ihr überhaupt im ansatz, wie Epidemiologie funktioniert ?????? (schmiert euch die antwort bitte in die haare und nicht in dieses forum)
Antworten
Es bedanken sich:
(11.11.12011, 03:47)Da muss man doch aggressiv werden schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Pharma-Erfolg-Kinder%C3%A4rzte-fordern-Impfpflicht?pid=40059#pid40059Meine Fresse wie kann man denn so erkenntnisresistent sein wie manche hier im forum. die die hier so überzeugt gegen die schulmedizin wettern, scheinen sich wohl nach den zeiten zurückzusehnen ind denen die lebenserwartung bei 40 lag und und die kindersterblichkeitsraten genauso hoch (SARKASMUS - ich will hier keine von euren pseudoargumenten hören). Realisiert ihr nicht, dass gerade durch die impfungen früher die meisten infektionskrankheiten zurückdrängen konnten und diese sich erst jetzt, wo ignoranten wie ihr so nachlässig sind, diese wieder auf dem vormarsch sind. Schnallt ihr überhaupt im ansatz, wie Epidemiologie funktioniert ?????? (schmiert euch die antwort bitte in die haare und nicht in dieses forum)
Wozu machst du dir die Mühe das zu schreiben?
Willst du jemandem die Augen öffnen? Dich Mitteilen/Aufmerksamkeit erregen?

abschließend. - Bist du Schuldmediziner?
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Das Letzte Gefecht Des Pharma-kartells-offene Info Dr. med. Matthias Rath 13 7.763 29.06.12017, 08:26
Letzter Beitrag: Ajax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 20 Minuten am 18.12.12017, 08:31