Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pralinen, Konfekt und Süßigkeiten
#1
   

Mitte: Weißer Zitrus-Knusper *
Von oben/mittig nach links herum: Marzipan-Haselnuss-Röllchen * Dattel-Sesam-Kugeln * Italienische Trüffel * Weiße Trüffel * Apfel-Feigen-Pralinen in Zartbitterschokolade * und in Kakao


Weißer Zitrus-Knusper
200 g weiße Schokolade (z.B. Rapunzel)
Schalenabrieb von einer (zuvor heiß gewaschenen) Bio-Zitrone
Ca. 100 - 150 g Dinkelflakes (z.B Alnatura)

Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und den Zitronenabrieb einrühren. Dann so viele Dinkelflakes dazu geben, dass alle Flakes gut mit Schokolade umhüllt sind.
Von dieser Masse mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In einer kühlen Umgebung fest werden lassen.

Marzipan-Haselnuss-Röllchen
200 g Marzipanrohmasse (z.B. dennree)
100 g gemahlene Haselnüsse (z. B. Alnatura)
1 Esslöffel Kakopulver enthöhlt (z.B. Rapunzel)
1-2 Esslöffel festen Honig (z.B. Deutscher Rapshonig/ Allos)
200 g Vollmilchschokolade (z. B. Alnatura)

Die Haselnüsse, das Kakaopulver und den Honig zu einer Masse verrühren, am Besten mit dem Mixer (Knethaken).
Die Marzipanrohmasse zu länglichen Streifen ausrollen (relativ dünn). Die Füllmasse auf die Mitte der Streifen geben. Die Ränder der Streifen zusammenschlagen, so dass die Masse eingerollt ist.
Dann die langen, gefüllten Marzipanrollen in kleine Stückchen/Stäbchen schneiden.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und die Marzipanstäbchen/-stückchen auf eine Gabel legen und kurz in das Schokoladenbad tunken, so dass sie mir Schokolade umhüllt sind.
Auf ein Backblech (mit Backpapier ausgelegt) legen und kühlstellen.

Dattel-Sesam-Kugeln
100 g getrocknete Datteln (z.B. Alnatura)
100 g Rosinen (z.B. Alnatura)
200 g Sonnenblumenkerne (z.B. Alnatura), die sehr fein gemahlen sind
Saft und Schalenabrieb von 1 Bio-Orange
ca. 100 g Sesam (z. B. Alnatura)
1 große Prise Zimt (z. B. Alnatura)

Die Datteln kleinschneiden und mit den Rosinen und dem Orangenschalenabrieb zusammen in dem Orangensaft für einige Stunden einweichen.
Die Trockenfrüchte aus dem Saft nehmen (Saft zunächst aufbewahren) und mit dem Pürierstab oder im Standmixer zu einem Brei verarbeiten.
Die gemahlenen Sonnenblumenkerne etappenweise in den Trockenfruchtbrei einrühren (mit den Knethaken des Mixers), mit Zimt würzen. Dabei darauf achten, dass eine feste, formbare Masse entsteht. Sollte die Masse zu fest sein, noch etwas von dem Orgaensaft dazugeben.
Aus der Masse kleine Kügelchen formen und diese im Sesam (auf einem Teller) wälzen.
Die Kügelchen kühlstellen und möglichst kühl lagern.

Italienische Trüffel
175 g Zartbitterschokolade, in Stücke gebrochen (z.B. Alnatura)
2 EL Sahne (z.B. Alnatura) oder Hafer- / Sojasahne (z.B. Oatley/ Provamel)
40 g Butter (z.B. Alsan)
50 g Puderzucker (z.B. Naturana)
50 g gemahlene Mandeln (z. B. Alnatura)
50 g Zartbitterschokolade, fein gehakt (z. B. Alnatura)

Die Zartbitterschokolade mit der Sahne (bzw. Soja- /Hafersahne) in eine Schüssel geben und im Wasserbad unter Rühren schmelzen. Die Butter zufügen und unter Rühren zerlassen. Puderzucker und gemahlene Mandeln einrühren.
Die Masse abgedeckt für 2-4 Stunden im Kühlschrank leicht fest werden lassen. Aus der Masse kleine Kugeln formen.
Die fein gehackte Schokolade auf einen Teller geben und die Trüffel rundum darin wälzen, dann auf Backpapier setzen und kaltstellen.

Weiße Trüffel
25 g Butter (z. B. Alsan)
75 g Sahne (z. B. Alnatura) oder Soja/- Hafersahne (z.B. Oatley oder Provamel)
225 g weiße Schokolade (z. B. Rapunzel)
1 EL Orangensaft, frisch gepresst aber ohne Fruchtstücke
100 g weiße Schokolade, zum Überziehen (z. B. Rapunzel)

Eine flache Backform mit Backpapier auslegen. Butter und Sahne in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren vorsichtig aufkochen.
1 Minute kochen, dann vom Herd nehmen.
Die Schokolade in Stücke brechen und zugeben. Unter Rühren schmelzen. Orangensaft unterrühren. In die Backform füllen und 2 Stunden kaltstellen.
Kleine Stücken von der Masse abbrechen und zu Kugeln formen. Weitere 30 Minuten kaltstellen.
Für den Überzug die Schokolade schmelzen. Die Kugeln eintauchen, überschüssige Schokolade abtropfen lassen. Auf Backpapier setzen und hart werden lassen.

Apfel-Feigen Pralinen
200 g Trockenfeigen (z. B. Alnatura)
100 g getrocknete Apfelringe (z. B. Alnatura)
ca. 200 g gemahlene Mandeln (z. B. Alnatura)
Saft und Schalenabrieb von 1 Bio-Zitrone
Nach Wunsch ca. 200 g Zartbitter-Schokolade (z. B. Rapunzel) oder ca. 100 g Kakaopulver enthöhlt (z.B. Rapunzel) zum umhüllen der Pralinen

Das Trockenobst kleinschneiden und mit dem Zitronensaft zu einem (festen) Brei pürieren (mit dem Pürierstab oder im Standmixer).
Dann mit dem Mixer (Rührhaken) die gemahlenen Mandeln und den Zitronenabrieb langsam dazurühren. Dabei darauf achten, dass eine feste, formbare Masse entsteht. Dazu braucht man unter Umständen nicht die gesamten Mandeln.
Kugeln aus der Masse formen und diese nach Wunsch mit geschmolzener Schokolade (Wasserbad) oder Kakaopulver umhüllen. Die Kugeln auf eine Platte/ ein Backblech (mit Backpapier) geben und im Kühlschrank festwerden lassen. Kühl aufbewahren.
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Ja, die waren lecker ...
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
   
Walnuss-Marzipan-Kugeln

Walnuss-Marzipan-Kugeln
100 g Walnüsse (z. B. Alnatura), kleingehackt
50 g Puderzucker (z. B. Naturana)
200 g Marzipanrohmasse (z. B. Rapunzel)
4 El. Orangensaft, frisch gepresst
400 g weiße Schokolade (z. B. Rapunzel)

Die Marzipanrohmasse zerkleinert in eine Rührschüssel geben, Orangesaft und Puderzucker hinzufügen und mit dem Mixer vermengen. Etwa 2 El. von den Walnüssen zur Seite legen, den Rest unter die Marzipanmasse kneten.
Aus der Marzipan-Walnussmasse kleine Kugeln formen, am besten geht das mit kalten Händen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen, so dass sie dickflüssig ist (so kann man verhindern, dass sie später von den Pralinen runter läuft).
Die Pralinenkugel in das Schokoladenbad tauchen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit den restlichen gehackten Walnüssen bestreuen.
Gut abkühlen lassen.
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#4
   
Zimt-Nougat-Kugeln

Zimt-Nougat-Kugeln
120 g Sahne (z. B. Alnatura)
200 g Nougatschokolade (z. B. Alnatura)
150 g Zartbitterschokolade (z. B. Alnatura)
100 g Butter (z. B. Alsan)
3 Tl. Zimt, gemahlen (z. B. Alnatura)
50 g Puderzucker (z. B. Naturana)

Die Sahne in einem Topf erwärmen, die zerhackte Zartbitter- und Nougatschokolade dazu geben, alles schmelzen lassen, dabei umrühren. Wenn eine einheitliche Masse entstanden ist, die Butter flöckchenweise dazu geben und gut unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und 2 Tl. Zimt unterrühren.
Die Masse im Kühlschrank mindestens zwei Stunden fest werden lassen.
Puderzucker und 1 Tl. Zimt vermischen und auf einen Teller geben. Die feste Pralinenmasse zu kleinen Kugeln formen und in der Puderzucker-Zimt-Mischung wälzen.
Erneut im Kühlschrank fest werden lassen.
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 10 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 14 Stunden und 41 Minuten am 18.12.12017, 08:31