Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Probleme mit Rohkost
#1
Hi !

Mir wurde gestern das Forum empfohlen und vielleicht könnt Ihr mir bei einigen Fragen helfen.

Bin vor 2 Jahren auf Rohkost umgestiegen und habe seitdem vermehrt mit folgenden Problemen zu kämpfen:

- Blähungen und Ausdünstungen, ca. 2 mal pro 20 Minuten. Das hat zwar den Vorteil, am Gemüsestand schnell die Konkurrenz zu vertreiben, isoliert mich aber auch schrittweise von meiner sozialen Umgebung.

- Mundgeruch. Nach meinem Eindruck wird Rohkost nicht so gut verwertet und seine Inhaltsstoffe bleiben im übersäuerten Magerbereich, so dass ich öfter aufstossen muss und ich schlechten Geruch ausstosse. Gelegentlich bekommen meine Zähne eine rötliche Färbung, besonders nach dem Verzehrt von Mören. Meint Ihr, dass es damit zu tun haben könnte?

- Meine Haustiere machen auch Probleme. Seitdem ich nicht, wie mein Hund, Fleisch esse, sondern nur Gemüse, gehorcht er nicht mehr so gut auf meine Befehle. Meint Ihr, dass das Rangempfinden von Tieren davon abhängt, was der Besitzer isst?

- Bei meinem Kaninchen hat es eher gute Auswirkungen. Wir essen jetzt häufiger zusammen :-) Es schaut mich immer mit dem BLick an "Hey, ich weiss, Du isst mich nicht, ich bin Dir dankbar". Kennt Ihr solche Feedbacks von Tieren?

Vielen Dank für Eure Antworten.



Antworten
Es bedanken sich:
#2
Komischer Name???

GraueEminenz schrieb:Hi !

Mir wurde gestern das Forum empfohlen und vielleicht könnt Ihr mir bei einigen Fragen helfen.

Bin vor 2 Jahren auf Rohkost umgestiegen und habe seitdem vermehrt mit folgenden Problemen zu kämpfen:

- Blähungen und Ausdünstungen, ca. 2 mal pro 20 Minuten. Das hat zwar den Vorteil, am Gemüsestand schnell die Konkurrenz zu vertreiben, isoliert mich aber auch schrittweise von meiner sozialen Umgebung.

Das kann ich nicht im Geringsten bestätigen oder nachvollziehen.
Bei mir ist das, wenn ich mich über einen gewissen Zeitraum rein von Rohkost ernähre genau andersherum. Keine Verdauungsprobleme. Keine unangenehmen Gerüche und sonst der gleichen. *außer nach Knoblauch; zu den in der Vergangenheit Betroffenen blinzelt*

Nach welcher Zeit des Rohkostverzehrs stellten sich denn die aufgeführten Dinge ein?

Zitat:- Mundgeruch. Nach meinem Eindruck wird Rohkost nicht so gut verwertet und seine Inhaltsstoffe bleiben im übersäuerten Magerbereich, so dass ich öfter aufstossen muss und ich schlechten Geruch ausstosse. Gelegentlich bekommen meine Zähne eine rötliche Färbung, besonders nach dem Verzehrt von Mören. Meint Ihr, dass es damit zu tun haben könnte?

Was für Eßgewohnheiten hast Du? Also, wann ißt Du? Ißt Du sehr schnell, etc.?

Zitat:- Meine Haustiere machen auch Probleme. Seitdem ich nicht, wie mein Hund, Fleisch esse, sondern nur Gemüse, gehorcht er nicht mehr so gut auf meine Befehle. Meint Ihr, dass das Rangempfinden von Tieren davon abhängt, was der Besitzer isst?

*schulterzuck*

Zitat:- Bei meinem Kaninchen hat es eher gute Auswirkungen. Wir essen jetzt häufiger zusammen :-) Es schaut mich immer mit dem BLick an "Hey, ich weiss, Du isst mich nicht, ich bin Dir dankbar". Kennt Ihr solche Feedbacks von Tieren?

Vielleicht deutest Du das nur falsch und im Grunde will es getötet werden, um sich der grauenvollen Gefangenschaft entziehen zu können.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Das wird so nichts.
Schreibe bitte auf, was Du die letzten Tage gegessen hast. Dann versuche ich das Geheimnis zu entschlüsseln.

Grüße

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
GraueEminenz schrieb:- Meine Haustiere machen auch Probleme. Seitdem ich nicht, wie mein Hund, Fleisch esse, sondern nur Gemüse, gehorcht er nicht mehr so gut auf meine Befehle. Meint Ihr, dass das Rangempfinden von Tieren davon abhängt, was der Besitzer isst?
Wohl kaum.
Wahrscheinlich ist er nur sauer, weil Du ihm nichts abgibst. Meiner ist jedenfalls immer ganz wild auf sämtliches Grünzeug und mag mich dann eher noch mehr als sonst.

@ Bragi:

Zitat:Vielleicht deutest Du das nur falsch und im Grunde will es getötet werden, um sich der grauenvollen Gefangenschaft entziehen zu können.

*prustend seitenknufft*
Mensch Barde, Du nun wieder... Lol


Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:*prustend seitenknufft*
Mensch Barde, Du nun wieder...

Das meinte ich im Übrigen sehr ernst! Wenn das Häschen es selbst könnte, würde es wahrscheinlich diesen Weg wählen. Außerdem bekommt der Verantwortliche für diese Tierquälerei, in diesem Fall der Halter, seine Rechnung von Pan.

Meine Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Bragi schrieb:Das meinte ich im Übrigen sehr ernst!
Ich weiß ja *japs* - eben drum!!! Rofl
Antworten
Es bedanken sich:
#7
jasas

Also ich find es richtig gut wie Mutter Natur hier mit dem H.S. Problem umgeht.Das Verbot natürlicher Nahrung wird den Abgang ziemlich beschleunigen.Wo sie´s wohl dran festmacht?Vermutlich am I.Niveau.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
bei tieren habe ich festgestellt, dass die sehr wohl riechen, ob jemand ein carnivore (leichenfleischesser) ist oder nicht. ein normalkoestler hat diesbezueglich ein sehr viel besseres verhaeltniss zu tieren, da diese nicht befuerchten muessen, von ihm aufgefressen zu werden. ein carnivore wird hingegen (je nach groesse) als potentieller feind betrachtet. auch katzen sind da eher scheu. gerade bei pferden kann man diese verhaltensaenderung feststellen, wenn sich ein "unbekannter" carnivore oder normalkoestler naehert. ich glaube, dass die rappen diesbezueglich die sensibelsten tiere sind.

von den alten roemern her ist bekannt, dass bei nahrungsknappheit (die alten roemer waren ueberwiegend vegetarier = speziell getreidesser) schweine, kuehe und ziegen das weite suchten, bevor sie geschlachtet werden konnten (siehe caesars berichte). da hatten die einen instinkt dafuer und haben ihn noch heute.

hunde sind keine richtigen tiere, deswegen kann man sich da sehr schnell verschaetzen.

was die blaehungen und andere gerueche betrifft, muss sich dein magen wohl erst ausmisten oder du isst eine falsche rohe nahrungsmittelkombination. man kann nicht alles zusammenhangslos essen, nach dem motto: hauptsache roh. das habe ich hier beim rohkostwettbewerb zwar auch gelesen, aber es ist trotzdem grundsaetzlich falsch. am besten man bleibt pro tag bei einer speise und nichts anderes.

alexis sorbas


EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:Hi !

Mir wurde gestern das Forum empfohlen und vielleicht könnt Ihr mir bei einigen Fragen helfen.

Bin vor 2 Jahren auf Rohkost umgestiegen und habe seitdem vermehrt mit folgenden Problemen zu kämpfen:

- Blähungen und Ausdünstungen, ca. 2 mal pro 20 Minuten. Das hat zwar den Vorteil, am Gemüsestand schnell die Konkurrenz zu vertreiben, isoliert mich aber auch schrittweise von meiner sozialen Umgebung.

- Mundgeruch. Nach meinem Eindruck wird Rohkost nicht so gut verwertet und seine Inhaltsstoffe bleiben im übersäuerten Magerbereich, so dass ich öfter aufstossen muss und ich schlechten Geruch ausstosse. Gelegentlich bekommen meine Zähne eine rötliche Färbung, besonders nach dem Verzehrt von Mören. Meint Ihr, dass es damit zu tun haben könnte?

- Meine Haustiere machen auch Probleme. Seitdem ich nicht, wie mein Hund, Fleisch esse, sondern nur Gemüse, gehorcht er nicht mehr so gut auf meine Befehle. Meint Ihr, dass das Rangempfinden von Tieren davon abhängt, was der Besitzer isst?

- Bei meinem Kaninchen hat es eher gute Auswirkungen. Wir essen jetzt häufiger zusammen :-) Es schaut mich immer mit dem BLick an "Hey, ich weiss, Du isst mich nicht, ich bin Dir dankbar". Kennt Ihr solche Feedbacks von Tieren?

Vielen Dank für Eure Antworten

Hallo Eminenz,

seit zwei Jahren Rohkost und dann solche Probleme ?
Kann ich ehrlichgeasgt nicht glauben, das absolue gegenteil müsste der fall sein oder Du machst grundsätzlich ziemlich viel verkehrt!
Entschuldige, bei einigen Zeilen von Dir habe ich ehrlichgesagt den Eindruck, verar**** zu werden.
Wenn man schon zwei Jahre roh is(s)t, da hat man doch die einschlägige Literatur zumindest schon mal angelesen.
Falls ich dir Unrecht tun sollte, dann schildere doch mal, welche Art von Rohkost Du betreibst (Wandmaker, Konz, Wolfe etc.), wie Dein Speiseplan zu aussieht und weiter Angaben zu Deiner Person und evtl. Vorerkrankungen (Alter, frühere Ernährung, Amalgamfüllungen etc.).

Gruß
Harry
(ebenfalls seit über 2 jahren roh mit blendender Gesundheit)
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vegane Rohkost und Gewichtsproblem Cleopatra 30 8.936 10.08.12013, 13:43
Letzter Beitrag: Cleopatra

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 18 Tagen und 11 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 15 Stunden am 18.12.12017, 08:31