Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Programmierung der Hirne
#1
Wishmaster schrieb:Das menschliche Gehirn ist nichts weiter als ein Computer, und wer diesen Computer nicht zu 1000% kontrolliert, der muss sich damit abfinden, dass die eigene Denk- und Handlungsweise von Dritten programmiert, datiert und vorherbestimmt wird.

Aber weder der Mond noch Fernsehen oder Computerspiele programmieren jemanden. Das sind alles lediglich Einflußgrößen, die auf bereits vorhandene Programme aufsetzen und auch verstärkend wirken könnnen. Es gibt Therapieformen, die wohl versuchen, zu programmieren, aber das sind auch längst nicht alle und wir wissen nicht, in welcher Form in diesem Fall therapiert wurde, auch nicht, ob Medikamente zum Einsatz kamen oder Hirnströme gemessen wurden. In vielen Therapien wird "einfach" versucht, ein zerstörerisches oder belastendes Programm aufzulösen.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Wo aufgeloest wird, kann auch eingepflanzt werden - und das wird jeden Tag getan.

Fernsehen programmiert, Religion programmiert, Schule programmiert - hier werden ethische, moralische und sonstigen Normen und sogenannte Grundwerte vermittelt. Das ist eine Programmierung. Gut und Boese, gerechte und ungerechte Gewalt wird einprogrammiert, schlechtes Gewissen, Helfersyndrom bis hin zum Ess- und Alltagsverhalten. Es wird einprogrammiert wo man hingehen muss, wenn man dieses und jenes hat oder dies und das haben moechte oder was man anzuziehen hat, was schoen und was haesslich ist – und alle diese Dinge, die man nur im menschlichen Werturteilsdenken findet. Was nicht einprogrammiert wird ist: sich selbst zu helfen, autarke Lebensweise, Naturliebe, sich der Kontrolle, Ueberwachung und Abhaengigkeit zu entziehen und andere Menschen so sein zu lassen, wie diese gern sein wollen.

Was bitteschoen soll sonst eine Programmierung sein?
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Die Programmierung beginnt bereits im Kindesalter! Die Eltern programmieren den Kindern, was wie zu sein hat. Wie zum Beispiel die Farbe rot auszusehen hat, was grün, was blau ist usw.
Das geschieht sogar noch halbwegs bewußt. Blinzeln
Dabei übersehen sie gänzlich, daß sie selbst einer völligen Subjektivität erlegen sind.

Die Verhaltensweisen der Eltern aber, wie sie sich bewegen, benehmen – wie sie reden und mit anderen umgehen - werden ebenso von den Kindern kopiert und in ihr Hirn einprogrammiert. Ich wage sogar zu behaupten, daß gewisse vorherrschende Schwingungen schon ihr übriges tun und sich im Hirn der Kinder festsetzen wie ein Computervirus. Nämlich dort, wo Aggression die Tagesordnung bestimmt oder Chaos im Sinne von Unordnung, übertriebene Fürsorglichkeit, die oft bis zur Phobie reicht etc., werden die Kinder gebranntmarkt oder anders ausgedrückt eben programmiert.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:Wie zum Beispiel die Farbe rot auszusehen hat, was grün, was blau ist usw.

Genau so! Ich glaube jeder hat als Kind mal gefragt: "Und warum heisst das jetzt rot und nicht grün?"
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:Wo aufgeloest wird, kann auch eingepflanzt werden - und das wird jeden Tag getan

Es ging ja hier darum, ob ein Amokläufer, hier der aktuelle Fall, in der Psychiatrie zu diesem Amoklauf programmiert wurde. Das ist sicherlich nicht geschehen, auch nicht, indem man dort "auflöste, um dann neu zu programmieren, und zwar in dieser Richtung". Wenn schon, dann wäre es ja auch viel leichter, auf das bereits schon bestehende Programm aufzusetzen, warum sollte man also erst auflösen?
Der Faden ist m.E. an der falschen Stelle getrennt worden übrigens.

Fernsehen, Religion, Ballerspiele, Schule (jede soziale Zusammenkunft), der Mond - alles nur Einflußgrößen, die bestehende Programme nutzen, auf ihnen aufsetzen können. Alles beeinflußt uns um uns herum, ohne jede Frage. Die Frage ist jedoch, wie. Und, um Haelvards Beitrag aufzugreifen, je weniger und schwächer programmiert das Kind, desto weniger beeinflußbar, manipulierbar der Erwachsene. Man sieht die Segelschiffe nur, wenn man sie kennt (der Vergleich trifft allerdings nicht wirklich in die Tiefe das, was ich mene). Einflüsse sind Größen, die bestehende Programme stärken oder schwächen, sie sind nicht selbst Programm.

Zu sagen, dieser Amokläufer wurde in der Psychiatrie zum Amoklauf programmiert, geht an dessen (für mich offensichtlichen, neutraler gesagt: vermuteten) Lebensrealität völlig vorbei und führt in die völlig falsche Richtung, und läßt die eigentliche Ursache damit übersehen. Seine Ballerspiele, überhaupt sein Zugang zu Waffen und Tötungsspielen und und, sie wirkten verstärkend, nicht ursprünglich programmierend.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
In der Psychatrie, keine Ahnung, aber wenn er Ballerspiele am PC veranstaltet hat, da werden solche Killer trainiert und programmiert. Dazu sind diese Spiele doch da, auch wenn heute alle einen auf betroffen tun. Alles erfüllt seinen Zweck und dient einem Zweck, auch dieser Amoklauf. Zum Beispiel für Metalldetektoren am Schuleingang, neue Überwachungsgesetze usw. Man braucht Amokläufer, also züchtet und programmiert man sie. So einfach ist das. Mir ist die Erklärung von Inara völlig einleuchtend und auch was Wishmaster schreibt. Der Mond ist nur der Auslöser!!!!, der Befehl abzudrücken für eine längst schon geladene Pistile. Das war meine Frage, vielen Dank für den Denkanstoß.
Was man will – nicht was man wünscht – empfängt man.

Cosima Wagner
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 18 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 1 Stunde am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 15 Stunden und 20 Minuten