Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Propaganda
#1
Da der Begriff Propaganda zwar häufig als Schlagwort benutzt wird, man sich aber wenn man es näher betrachtet nur wenig drunter vorstellen kann, wäre es mir lieb dieses Wort näher zu definieren.
Die allgemeine Masse würde sagen das Propaganda die Verbreitung von Gedankengut ist...

So ganz unsachlich würde ich jetzt sagen ist es der Versuch sein eigenes Gedankengut in die Köpfe anderer einzupflanzen.

Doch hat jemand eine genauere Analyse des Wortes von der Wurzel bis zur Spitze parat?

Freundliche Grüße

Benu
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Zitat:Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zu steuern zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion ...

sagt Wiki.Ich hätte das so formuliert:

Jemanden oder etwas nur von der positiven Seite beleuchten um einen Dritten zu manipulieren.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Wenn ich den Begriff ganz wertfrei beurteile, würde ich sagen,
daß jede Sache, von der die Mehrheit nicht ausreichend informiert ist, bzw. diese aufgrund mangelnder Vorkenntnisse beurteilen könnte, Propaganda erfordert.

Nur die Information in irgendeiner Entnahmestelle aufzulegen, reicht nicht, weil sich zuwenige dafür selbständig auf die Suche machen.
Daher wird offensiv für etwas geworben, das von jemandem für wert befunden wird, daß es zum Allgemeinwissen werden sollte.

Gerade in einer Zeit, wo der Einzelne aus hunderten Richtungen mit Information bombardiert wird, ist eine wirksame Verbreitung der eigenen Sache notwendig.

Und dann kommt die subjektive, wertende Beurteilung dieser offensiven Verbreitung von Information.
Den Informationen, denen man ablehnend gegenübersteht, bzw. deren Argumente man nicht nachvollziehen kann (oder will), spricht man die ehrliche Absicht ab, und unterstellt eben "miese Propaganda".
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:(Barbar @ 13.02.2008 - 15:10)Jemanden oder etwas nur von der positiven Seite beleuchten um einen Dritten zu manipulieren.

Das ist nur eine von mehreren Möglichkeiten. Ist es nicht auch Propaganda, wenn du jemanden oder etwas nur von der negativen Seite beleuchtest (mit Dreck bewirfst etc.)?
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo,

Ich würde es auch als gezielt gesteuerten Informatinsfluss bezeichnen mit der Absicht eine bestimmte Meinung/Sichtweise in die Köpfe des Zielpublikums zu pflanzen. Unabhängig davon ob positiv oder negativ - es funktioniert in beide Richtungen.

Wobei positiv oder negativ ist relativ, es gibt immer 2 Seiten der Medaille Lächeln
Ideal wäre ein Gleichgewicht, doch bedarf es dann noch Propaganda?
Doch - z. B. um genau dieses wieder zu zerstören.

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Lies Dir das Wort doch durch. Pro Pagan Da (Für Heiden Da ) Sieh dient dazu uns Geistig zu verkleinern.
Manchmal, nein eher oft, sind die Wortwessen recht deutlich und wo Es erkannt wird nimmt Seine deutlichkeit zu.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Oder es kommt von propagare, lat., ausbreiten, verbreiten, ausdehnen, auch aufpfropfen.
Das Wort Propaganda geht zurück auf die Heidenmission von Papst Gregor dem 15., eine 1622 gegründete Gesellschaft zur Verbreitung des Glaubens (congregatio de propaganda fide). Interessant ist die Beziehung zum Wort Paganismus schon. Vielleicht trug das auch mit zur Namenswahl bei, denn damit hat es ja auch vorrangig zu tun gehabt. War denn das Wort Paganismus gebräuchlich derzeit?
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Weis nicht seit wann Pagan benutzt wird, im Grimm taucht es nicht auf. Aber ich denke das hat seinen Ursprung in Pagament. Der "Schuldige" der,der "Zahlen" muß (Heidenverbrennungen). Und noch mal zur ProPaganDa, die soll uns fürs zahlen empfänglich machen.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Ich habe dies zur Wortherkunft von Paganismus gefunden:

Etymologisch wird der Begriff von deutsch haithio (unbebautes, wildgrünendes Land, Waldgegend, Heide) folgerichtig . Die englische Entsprechung ist heathen oder pagan, von lat. paganus (Bewohner des unbebauten Landes). Da die Landbevölkerung zuletzt vom Chr*stentum erreicht wurde, wurde die Bezeichnung für die Landbevölkerung auch zur Bezeichnung von NichtChr*sten. Schon in der Chr*stlichen Antike wurde das Wort paganus in der Bedeutung von NichtChr*st verwendet. Diese Wortherkunft von "Heide" und paganus wird allerdings von verständigen auf Gelehrten bezweifelt.
Die Kirche entwickelte einen umfassenden, alle Volk betreffenden Anspruch ihrer Verkündigung, und entwickelte daraus eine ungeheure Missionsdynamik. Die Bezeichnung "Heide" ist daher auch vor dem Hintergrund der Mission zu verstehen (die Städte wurden missioniert, während Landbevölkerung noch nicht Chr*stlich war). Daher spätlateinisch paganus, eigentlich "ländlich", später dann "heidnisch", daraus frz. paien, englisch pagan; ebenso das Deutsche "die Heide" als nichtstädtische Gegend.

http://www.schlauweb.de/Pagane
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 3 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 18 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen