Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rapunzel-Schokolade zurückgerufen
#21
Zitat:... und zu guter Letzt: Ich habe noch niemals ein Testergebnis der Stiftung Warentest gelesen, das vor abhängig machenden Chemikalien in Lebensmitteln warnt? Wie das wohl kommt, dass man zufällig in dieser Richtung überhaupt nicht tätig ist. Da fällt mir das Sprichwort von den "Schlafenden Hunden" ein, die man nicht wecken soll. Vielleicht handelt die Stiftung Warentest nach diesem Motto?

Vielleicht weil es solche Chemikalien in Lebensmitteln nicht gibt?

Falls doch haben Sie sicher konkrete Beispiele....
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Hallo Armin!

Um mal einem Mißverständnis vorzubeugen: Ich bin nicht daran interessiert etwas zu beweisen. Bei allem was ich schreibe, handelt es sich um meine private Meinung. Wenn ich Beweise hätte, dann würde ich diese schleunigst verbrennen, da ich mich sehr unwohl mit solchem Dynamit fühlen würde. Ja nur ein unbeweisbares Gefühl, aber das genügt mir halt. Blinzeln


Zitat:
Zitat:Weil die Propaganda der Stiftung das behauptet?

Zitat:Das Wort "Propaganda" an dieser Stelle zu benutzen ist wieder eine Unterstellung...

Das Wort Propaganda ist schon ganz recht gewählt. Es ist eine Selbstdarstellung der Stiftung und alle Selbstdarstellungen sind für mich eine Art Propagada. Im übrigen sehe ich das Wort Propaganda gar nicht so negativ, wie es heute verwendet wird.

Zitat:Ein Interesse der Industrie die Test zu beeinflussen gibt es sicher, einen Beleg dafür aber nicht.

Wenn ich auf Belege warten würde ... Nee, da schalte ich lieber meinen eigenen Verstand ein. Als Ludwig Erhard (ehemaliger Bundeskanzler) die Stiftung Warentest seinerzeit gründete, war die Industrie völlig dagegen und lief Sturm gegen dieses Vorhaben. Es ist wiederum lebensfremd anzunehmen, daß die finanziell sehr mächtige Industrie keine Mittel- und Wege gefunden hätte, sich Einfluß zu verschaffen.

Zitat:Wie erklären Sie sich, dass eben Bio-Produkte bei der Stiftung manchmal auch sehr gut abschneiden. Das kann doch nicht im Interesse der "Industrie" sein.

Im Interesse der Bio-Industrie schon. Das ist ebenfalls eine sehr mächtige Sparte geworden. Momentan ist da ja ein "Hauen & Stechen" um die entsprechenden Marktanteile zu beobachten. Leider bleiben die Bio-Pioniere dabei auf der Strecke oder werden aufgekauft, was ich sehr bedauerlich finde.

Meine persönliche Meinung ist, daß die "Stiftung Warentest" (wie auch Greenpeace u. a.) nach dem Prinzip "Zuckerbrot & Peitsche" handelt. Auf deutsch: "Spenden" werden auf journalistischem Weg honoriert. Das ist meine private Meinung, wie schon gesagt, die alles andere für lebensfremd und vor allem Ihren Treu & Glaubens-Grundsatz für sehr naiv ansieht.

Violetta meint: Selber denken, ist besser als Vertrauen verschenken!

Zitat:Wenn man heutige juristische Maßstäbe anwendet, dann muß eine Unterstellung/Behauptung über einen anderen im Zweifel belegen können, d.h. wenn Sie behaupten, die Stiftung Warentest wäre nicht neutral bzw. würde heimlich mit bestimmten Unternehmen zusammenarbeiten dann sollten Sie dafür Belege haben....Sie haben aber nur eine Meinung bzw. Vermutung

Ich habe nichts unterstellt im juristischen Sinne. Das ist meine persönliche Meinung, die ich für mich selbst prima begründen kann.

Zitat:Über Geschmack läßt sich sicherlich streiten - man kann aber trotzdem Doppelblindtest machen und wenn dort von 100 Testern 50 das Bio-Produkt und den anderen 50 das nicht Bio-Produkt besser schmeckt dann kann man durchaus wissenschaftliche Erkenntnisse daraus ziehen

Kann man m. M. nicht, wenn die Tester im Alltag Glutamate und Aromen in sich hineinschaufeln. Tester müssen entsprechend qualifiziert und "clean" sein.

Haben Sie schon mal den Katzenfutter-Test oder den Baby-Nahrungs-Test durchgeführt? Also eine Katze oder ein Baby will nur noch eine bestimmte Nahrung (Dosenfraß), nachdem es einmal damit gefüttert wurde. Weil es besser schmeckt oder weil der Hersteller dafür gesorgt hat?

Solche "schmeckt besser" Argumente wurden kürzlichst sogar im Tatort-Krimi auseinandergenommen. Im Tatort ging es darum, daß der Nahrung bestimmte Zusätze verpaßt werden. Das beginnt bereits via Baby-Nahrung und Bingo! der zukünftige Mensch wird dazu neigen, Produkte einer bestimmten Firma zu kaufen, weil sie ihm angeblich besser schmecken würden. Für die Einstellung des Geschmacks sorgte aber bereits die Babynahrung.


Zitat:
Zitat:ist nicht mehr in der Lage den natürlichen Geschmack wahrzunehmen.

Zitat:Das ist wieder eine Unterstellung für die sicherlich (ausser Ihrer Meinung) keine Belege haben. Können Sie nachweisen, das natürliche Aromen die Geschmacksnerven nicht genauso schädigen.

Warum tun sie das nicht?

Ist Fett (auch ein Geschmacksverstärker) prinzipiell auch schädlich?

Probieren Sie es doch selbst aus. Ich habe keine Lust, Ihnen offenkundige Sachverhalte auseinanderzunehmen.


Zitat:
Zitat:Stiftung Warentest machte im Testergebnis keine Angaben darüber, was die Tester sonst essen.

Zitat:Wie sollte das in der Praxis aussehen? Wie lange muß man sich (auschließlich?) von Bio-Produkten ernährt haben, um den natürlichen Geschmack wahrzunehmen.Woher wollen Sie wissen, ob die Angaben der Tester vollständig sind?

Wie wäre es mit 28 Tagen Rohkost? Ob Sie dann allerdings noch Bio-Produkte vertragen (und somit testen können), ist eine andere Frage. Lol


Zitat:Vielleicht weil es solche Chemikalien in Lebensmitteln nicht gibt?

Falls doch haben Sie sicher konkrete Beispiele....

Ich bin nicht dafür verantwortlich, daß Sie den Kopf offensichtlich in den Sand stecken. Wie oben bereits angedeutet, greift inzwischen sogar der "ARD-Tatort" diese Themen auf. Es steht Ihnen natürlich frei, das alles zu ignorieren.

Falls ich den Querverweis zum Tatort-Krimi finde, dann reiche ich den noch nach.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Violetta schrieb:Falls ich den Querverweis zum Tatort-Krimi finde, dann reiche ich den noch nach.

Du meinst sicherlich den Tatort: Heimspiel

http://www.daserste.de/tatort/sendung_dyn~actid,2678~cm.asp
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Hallo Violetta!

Zitat:Um mal einem Mißverständnis vorzubeugen: Ich bin nicht daran interessiert etwas zu beweisen. Bei allem was ich schreibe, handelt es sich um meine private Meinung. Wenn ich Beweise hätte, dann würde ich diese schleunigst verbrennen, da ich mich sehr unwohl mit solchem Dynamit fühlen würde. Ja nur ein unbeweisbares Gefühl, aber das genügt mir halt.

Beweise wären schön aber ich wäre auch schon mit Argumenten zufrieden.

Ich bin übrigens der Meinung, dass grün eine schöne Farbe ist. Wollte ich hier mal gesagt haben. Auch darüber können wir diskutieren. (wird auf Dauer aber öde,wenn man es nicht begründen darf)

Zitat:Das Wort Propaganda ist schon ganz recht gewählt. Es ist eine Selbstdarstellung der Stiftung und alle Selbstdarstellungen sind für mich eine Art Propagada. Im übrigen sehe ich das Wort Propaganda gar nicht so negativ, wie es heute verwendet wird.

Das ist zumindest eine etwas unübliche Auslegung des Begriffs "Propaganda". Werde mal versuchen unserer Public-Relatiton Abteilung vorschlagen sich in Propaganda-Abteilung umzubenennen...

Zitat:Wenn ich auf Belege warten würde ... Nee, da schalte ich lieber meinen eigenen Verstand ein. Als Ludwig Erhard (ehemaliger Bundeskanzler) die Stiftung Warentest seinerzeit gründete, war die Industrie völlig dagegen und lief Sturm gegen dieses Vorhaben.

Es ist wiederum lebensfremd anzunehmen, daß die finanziell sehr mächtige Industrie keine Mittel- und Wege gefunden hätte, sich Einfluß zu verschaffen.

Früher war alles besser...

Genausogut kann ich argumentieren, das der Demeter-Verband inzwischen von der "sehr mächtigen Industrie" unterwandert wurde. Sorry aber das ist immer noch eine reine Verschwörungstheorie. Aber selbst Verschwörungstheorethiker haben sogar Belege für Ihre Theorien (wenn auch üblicherweise manipulierteoder falsch interpretierte). Einfacher ist es natürlich, wenn man auch darauf verzichtet.


Zitat:Im Interesse der Bio-Industrie schon. Das ist ebenfalls eine sehr mächtige Sparte geworden. Momentan ist da ja ein "Hauen & Stechen" um die entsprechenden Marktanteile zu beobachten. Leider bleiben die Bio-Pioniere dabei auf der Strecke oder werden aufgekauft, was ich sehr bedauerlich finde.

Da sind wir mal einer Meinung. Auch in der "Bio-Industrie" geht es um das Geld.


Zitat:Meine persönliche Meinung

für die Sie keine Indizien haben

Zitat:ist, daß die "Stiftung Warentest" (wie auch Greenpeace u. a.) nach dem Prinzip "Zuckerbrot & Peitsche" handelt. Auf deutsch: "Spenden" werden auf journalistischem Weg honoriert.

Ich habe den Geschäftsbericht 2006 der Stiftung Warentest gelesen und kann dort keine Spenden finden. Aber der ist ihrer Meinung nach vermutlich ebenfalls manipuliert und der Wirtschaftprüfer natürlich bestochen. Ist schon klar das man das nicht belegen kann...

Zitat:Das ist meine private Meinung, wie schon gesagt, die alles andere für lebensfremd und vor allem Ihren Treu & Glaubens-Grundsatz für sehr naiv ansieht.

Argumente gibt es wie üblich nicht. Ist Ihre Verschwörungsparanoia nicht in Wahrheit naiv? Wie wahrscheinlich ist es denn, daß in den über 40 Jahren in denenes die Stiftung Warentest gibt nie ein "Insider" ausgepackt hat? Verschiedene Parteien,Politiker Unternehmen hatten bereits ihre Spenden- und Bestechungsskandale, dieaufgeflogen sind nur bei der Stiftung Warentest konnte alles geheim bleiben....

Halten Sie dass nicht für naiv?

Die Antwort auf meine Frage, wie Ihrer Meinung nach eine neutrale Testinstitution finanziert werden sollte bleiben sie aber noch schuldig.

Zitat:Violetta meint: Selber denken, ist besser als Vertrauen verschenken!

Diesen Grundsatz beherzige ich stets. Deswegen hinterfrage ich eben auch manches aus dem Bio-Umfeld. Das sollten Sie auch mal ausprobieren!

Armin meint: eine Meinung zu haben ist gut. Sie begründen zu können ist besser. Idealerweise sollte sie man auch noch belegen können...

Zitat:Ich habe nichts unterstellt im juristischen Sinne. Das ist meine persönliche Meinung, die ich für mich selbst prima begründen kann.

Ich habe nicht mit den juristischen Maßstäben angefangen. Es freut mich aber, daß Sie ihre persönliche Meinung immerhin gegenüber sich selbst begründen können.

Das ist ja schon einmal ein Anfang. Wenn Sie es jetzt noch schaffen, ihre Meinung gegenüber anderen zu begründen könnte man über ihre Meinung auch diskutieren.

Zitat:Kann man m. M. nicht, wenn die Tester im Alltag Glutamate und Aromen in sich hineinschaufeln.

Beschädigen nun Aromen die Geschmacksnerven oder nicht. Bzw. trifft das auf alle Aromen zu? Ab welcher Menge bin ich den nicht mehr für einen Test geeignet?

Viele Fragen - keine Antworten.

Sie schreiben "m.M.". Soll sich ein Test an ihrer Meinung orientieren? Warum nicht besser nach meiner? Argumente gibt es wie üblich wieder nicht.

Zitat:Tester müssen entsprechend qualifiziert und "clean" sein.

Wann ist man "entsprechend qualifiziert" bzw "clean". Beschreibung Sie doch einmal, wie Sie einen solchen Test durchführen würden. Ich bin gespannt.

Zitat:Haben Sie schon mal den Katzenfutter-Test oder den Baby-Nahrungs-Test durchgeführt?

Nein - Haben Sie das schon einmal? Womöglich in einer reproduzierbaren und statistisch aussagekräftigen Testanordnung?

Lassen Sie uns an ihren Erkenntnissen (wohlgemerkt Erkenntnisse und nicht Meinungen) teilhaben?

Zitat:Also eine Katze oder ein Baby will nur noch eine bestimmte Nahrung (Dosenfraß), nachdem es einmal damit gefüttert wurde.

Weil es besser schmeckt oder weil der Hersteller dafür gesorgt hat?

Klar - und wie üblich sorgt die böse "Industrie" auch gleich dafür, dass noch nie ein solcher Fall nachgewiesen werden konnte.

Die geheimnisvollen Zusatzstoffe entziehen sich "praktischerweise" jeder Untersuchung. Man kann heutzutage zwar die kleinsten Mengen aller möglichen Schadstoffe in Lebensmittel nachweisen aber sämtliche Labors der Welt haben sich verschworen, nicht zu verraten daß in der Babynahrung diese geheimnisvolle abhängig (gar süchtig?) machendeSubstanz enthalten ist. Belege, Verweise, Quellen wie üblich Fehlanzeige...Welche Hersteller haben Sie im Verdacht? Sind gar alle verstrickt? (mit Ausnahme natürlich der Bio-Hersteller?)

Zitat:Solche "schmeckt besser" Argumente wurden kürzlichst sogar im Tatort-Krimi auseinandergenommen. Im Tatort ging es darum, daß der Nahrung bestimmte Zusätze verpaßt werden. Das beginnt bereits via Baby-Nahrung und Bingo! der zukünftige Mensch wird dazu neigen, Produkte einer bestimmten Firma zu kaufen, weil sie ihm angeblich besser schmecken würden. Für die Einstellung des Geschmacks sorgte aber bereits die Babynahrung.

Sie holen sich ihre Erkenntnisse aus Tatort-Krimis? Das meinen Sie jetzt nicht im Ernst....oder glauben Sie auch daß ein echter Komissar wie Schimanski durch die Gegendballert? Es wäre schon toll, wenn Sie alternativ wenigstens auf irgendeine Studie verweisen könnten - aber ein Tatort-Drehbuch ???

Zitat:Probieren Sie es doch selbst aus. Ich habe keine Lust, Ihnen offenkundige Sachverhalte auseinanderzunehmen.

Bitte bitte nur ein einziges Mal (weil bald Weihnachten ist)- wenn das ganze so offenkundig ist dann machen Sie sich doch einmal die Mühe Argument oder Quellen zu liefern.

Es sollte doch nicht so schwer sein, wenn es den so offenkundig ist.

Zitat:Wie wäre es mit 28 Tagen Rohkost? Ob Sie dann allerdings noch Bio-Produkte vertragen (und somit testen können), ist eine andere Frage.

Nach 28 Tagen ausschließlicher Ernährung durch Rohkost schmeckt den meisten wahrscheinlich im Anschluß alles....

Allerdings verstehe ich nicht warum man nach 28 Tagen Rohkost möglicherweise keine Bio-Produkte mehr verträgt. Heißt dass, das man u.U.nach 28 Tagen Rohkost sein Leben lang auf Bio-Produkte verzichten muß? ist das gar eine schädliche Nebenwirkung von Rohkost?

Zitat:Ich bin nicht dafür verantwortlich, daß Sie den Kopf offensichtlich in den Sand stecken. Wie oben bereits angedeutet, greift inzwischen sogar der "ARD-Tatort" diese Themen auf. Es steht Ihnen natürlich frei, das alles zu ignorieren.

Falls ich den Querverweis zum Tatort-Krimi finde, dann reiche ich den noch nach.

Sie haben behauptet, dass die Stiftung Warentest nicht vor "abhängig machenden Chemikalien in Lebensmitteln" warnt. Ich habe Sie nach einem konkreten Beispiel gefragt. Das beste was ihnen dazu einfällt ist ein Verweis auf einen "Tatort-Krimi" ????

Sie verweisen auf ein Drehbuch für eine Krimiserie. Sorry - aber ich habe selten so gelacht...

Ich warte immer noch auf ein konkretes Beispiel, d.h. ein konkretes Lebensmittel das von einem bestimmten Hersteller fabriziert wurde undeine abhängig machende "Chemikalie" enthält. Es wäre schön wenn Sie statt ihrer persönlichen Meinung den Namen und den Herstellereines solchen Produkts nennen könnten. Bitte bitte - ein einziges würde doch schon genügen. Oder ist mein Verlangen zu "lebensfremd" und naiv?
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Na da jagt doch eine Killerphrase die andere. Anstatt selber die Sachverhalte auf den Tisch zu legen werden die erlernten PR Totschlagsargumente posaunt.
JedenTag steht ein Dummer auf und heutzutage sind es deren viele. Da braucht man selbstverständlich ein solches "Organ".
Wenn ich an die dümmlichen Olivenöltests besagter "Stiftung" denke, fällt mir nur der Spruch: "Wir wollen ja nur euer Bestes" ein. Was ist das Beste für die Lobbyisten? Richtig!
Es soll nur schön weiterarbeiten, es erfüllt den Plan perfekt.


Naiv und Lebensfremd ist es in der Tat.
Wie wäre es denn mit Zucker, Nikotin, Alkohol usw. Wird nicht zugefügt?
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Armin, Du bist ja ein gar vorzüglicher Labersack. Ich bin normalerweise nicht so direkt bei Neulingen, aber diesen Stempel hast Du Dir wirklich verdient.

Schlagworte zu Deinen Ausführungen:

Haarspalterei, unkritische Wissenschaftsgläubigkeit, Haarspalterei, Wort- bzw. Sinnverdrehung, Fehlen von Verhältnismäßigkeit (fordert belege in der Qualität einer seitenlangen Abhandlung), Fehlen von gesundem Menschenverstand, Ignoranz, Hochstapelei (täuscht Wissen und Wissenschaftlichkeit vor, weiß aber gar nichts und ignoriert bekannte Ergebnisse).

Erwähnte ich bereits Haarspalterei?

Zitat:Allerdings verstehe ich nicht warum man nach 28 Tagen Rohkost möglicherweise keine Bio-Produkte mehr verträgt.

Das verstehe ich allerdings auch nicht. Da muß sich Violetta verschrieben haben.:-)

Achja übrigens:

Bitte bitte nur ein einziges Mal (weil bald Weihnachten ist) - wenn das ganze so offenkundig ist dann machen Sie sich doch einmal die Mühe das Forum nach entsprechenden Themen zu durchsuchen (Such-funktion).

Es sollte doch nicht so schwer sein, wenn es denn so offenkundig ist!

Nicht jeder hat nämlich die Lust alles zigmal zu wiederholen.
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Katana:

Zitat:Wie wäre es denn mit Zucker, Nikotin, Alkohol usw. Wird nicht zugefügt?

Ach, die Liste ist E-llenlang, von vielen E-XXX ganz zu schweigen.Es ist offensichtlich, daß es den Punkt der Umkehr längst überschritten hat.

Der Text von Armin muß unbedingt so stehenbleiben, damit man andere auf diesen Vorzeigezombie verlinken kann. So extreme Exemplare sind nämlich auch selten. Das muß alles ordentlich katalogisiert und etikettiert werden!;-)

Gruß
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Zitat:Nuculeuz: Der Text von Armin muß unbedingt so stehenbleiben, damit man andere auf diesen Vorzeigezombie verlinken kann. So extreme Exemplare sind nämlich auch selten. Das muß alles ordentlich katalogisiert und etikettiert werden!

Da hast Du wohl recht. Tatsächlich ist der Herr ein Beispiel für heutige Ignoranz und Zeitungsgläubigkeit.

Zitat:Armin meint: eine Meinung zu haben ist gut. Sie begründen zu können ist besser. Idealerweise sollte sie man auch noch belegen können...

Für wen beweisen? Sind Sie bei der Mission? Beim Welterrettungswerk, oder wem wollen Sie irgendwas beweisen? Mir zum Beispiel geht es nicht darum, der Welt irgendetwas zu beweisen. Mir genügt es, etwas für mich selbst zu wissen.

Zitat:Violetta: Also eine Katze oder ein Baby will nur noch eine bestimmte Nahrung (Dosenfraß), nachdem es einmal damit gefüttert wurde. Weil es besser schmeckt oder weil der Hersteller dafür gesorgt hat?

Zitat:Armin: Klar - und wie üblich sorgt die böse "Industrie" auch gleich dafür, dass noch nie ein solcher Fall nachgewiesen werden konnte. Die geheimnisvollen Zusatzstoffe entziehen sich "praktischerweise" jeder Untersuchung. Man kann heutzutage zwar die kleinsten Mengen aller möglichen Schadstoffe in Lebensmittel nachweisen aber sämtliche Labors der Welt haben sich verschworen, nicht zu verraten daß in der Babynahrung diese geheimnisvolle abhängig (gar süchtig?) machendeSubstanz enthalten ist. Belege, Verweise, Quellen wie üblich Fehlanzeige...Welche Hersteller haben Sie im Verdacht? Sind gar alle verstrickt? (mit Ausnahme natürlich der Bio-Hersteller?)

Einfach mal eine Krankenschwester fragen oder eine Mutter, die sich wundert, daß Baby nur dann aufhört zu brüllen und anfängt mit dem Essen, wenn es den identischen Hersteller bekommt, wie im Krankenhaus "angefüttert" wurde.

Zitat:Ich warte immer noch auf ein konkretes Beispiel, d.h. ein konkretes Lebensmittel das von einem bestimmten Hersteller fabriziert wurde und eine abhängig machende "Chemikalie" enthält. Es wäre schön wenn Sie statt ihrer persönlichen Meinung den Namen und den Hersteller eines solchen Produkts nennen könnten.

Wie wäre es mit Coca Cola. Das heißt sogar noch so.

Zitat:Nuculeuz: (fordert belege in der Qualität einer seitenlangen Abhandlung),

Genau. Das sind immer die Oberschlauen. Dabei gibt es solche Abhandlungen auf diversen Internetseiten und auch hier im Forum. Siehe nur Aspartam-Studien usw. – denn das Zeug ist noch heute in vielen Lebensmitteln vorhanden. Dazu findet man überall im Internet etwas, wenn man wirklich interessiert ist und hier nicht nur den Querredner raushängen lassen will. Das alles war hier bereits Thema. Er soll es selbst suchen, keiner macht sich hier für ihn die Mühe. Da ist der im "Tal der weisen Narren" bei der verkehrten Adresse. Er könnte sich ein Öko-Forum, Veggie-Forum o. ä. suchen, die sind da zumeist missionarischer drauf als hier.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Zitat:Na da jagt doch eine Killerphrase die andere.

Meinen Sie nun Phrasen von mir oder von Violetta? Ich habe einige Fragen aufgeworfen - von Phrasen wüßte ich nichts

Zitat:Anstatt selber die Sachverhalte auf den Tisch zu legen

Ich habe doch u.a. auf die Satzung der Stiftung Warentest verwiesen, desweiteren auf deren Geschäftsbericht der eben keine Spenden ausweist.Auch das Stiftung Warentest in der Rapunzel-Schokolade gesundheitschädliche Stoffe gefunden hat ist doch allen hier bekannt.

Desweiteren habe ich auf das Datenblatt eines Bio-Pflanzenschutzmittel verwiesen.

Zitat:werden die erlernten PR Totschlagsargumente posaunt.

Meinen Sie jetzt das Totschlagargument, dass die Industrie eine Verschwörung gegen die Bio-Industrie angezettelt hat oderuns abhängig von ihren Produkten machen oder gar vergiften will

Zitat:JedenTag steht ein Dummer auf und heutzutage sind es deren viele. Da braucht man selbstverständlich ein solches "Organ".

Meinen Sie mit "Organ" dieses Forum. Treiben sich hier wirklich so viele Dumme herum. Das will ich doch nicht hoffen

Zitat:Wenn ich an die dümmlichen Olivenöltests besagter "Stiftung" denke, fällt mir nur der Spruch: "Wir wollen ja nur euer Bestes" ein. Was ist das Beste für die Lobbyisten? Richtig!

Ist halt immer blöde, wenn bei einem Test nicht das gewünschte Ergebnis raus kommt. Dann ist der Test einfach "dümmlich".

Auch an Sie die Frage:

Wie sollte ihrer Meinung nach Tests durchgeführt und finanziert werden, um Objektivität und Neutralität sicherzustellen?

Oder können Sie auf Tests verzichten weil sie selbst alles besser wissen?

Zitat:Es soll nur schön weiterarbeiten, es erfüllt den Plan perfekt.

Wer ist denn "Es". Bin ich das?

Zitat:Naiv und Lebensfremd ist es in der Tat.

Das wird durch Wiederholung auch nicht besser.V

ioletta behauptet:

Zitat:...Baby will nur noch eine bestimmte Nahrung (Dosenfraß), nachdem es einmal damit gefüttert wurde. Weil es besser schmeckt oder weil der Hersteller dafür gesorgt hat?

...Ich frage nach dieser "geheimnisvolle abhängig (gar süchtig?) machenden Substanz" bzw. welcher Hersteller im Verdacht ist.

Sie antworten:Q

Wie wäre es denn mit Zucker, Nikotin, Alkohol usw. Wird nicht zugefügt? Ich nehme mal an, dass Sie nicht ernsthaften behaupten in Babynahrung wäre Nikotin oder Alkohol. Bleibt also der Zucker, der in denmeisten Babynahrungen enthalten ist. Damit würde Zucker logischerweise nicht bewirken, dass ein Baby nur noch die Babynahrung einesbestimmmten Herstellers will, wenn es einmal davon gekostet hat. Auf Zucker in Babynahrung zu verzichten wäre wohl auch keine Lösung

Zitat:Armin, Du bist ja ein gar vorzüglicher Labersack.

Soll das jetzt eine persönliche Beleidigung sein - das ist doch eigentlich nach den Forenregeln nicht erlaubt.Aber wenn man keine Argumente hat...

Zitat:aber diesen Stempel hast Du Dir wirklich verdient.

erstaunlich wie schnell Sie (ich bleibe weiterhin beim "Sie" weil ich Sie persönlich nicht kenne) Menschen abstempeln

Zitat:Schlagworte zu Deinen Ausführungen:Haarspalterei, unkritische Wissenschaftsgläubigkeit, Haarspalterei, Wort- bzw. Sinnverdrehung, Fehlen von Verhältnismäßigkeit (fordert belege in der Qualität einer seitenlangen Abhandlung), Fehlen von gesundem Menschenverstand, Ignoranz, Hochstapelei (täuscht Wissen und Wissenschaftlichkeit vor, weiß aber gar nichts und ignoriert bekannte Ergebnisse).

Erwähnte ich bereits Haarspalterei?

Wäre es wieder zuviel verlangt, entspreche Aussagen von mir zu zitieren. Wo fordere ich z.B. "Belege in der Qualität einer seitenlangen Abhandlung"?

Ich habe geschrieben, daß ich schon mit Argumenten zufrieden wäre.

Zitat:Bitte bitte nur ein einziges Mal (weil bald Weihnachten ist) - wenn das ganze so offenkundig ist dann machen Sie sich doch einmal die Mühe das Forum nach entsprechenden Themen zu durchsuchen (Such-funktion).

Habe ich hiermit gemacht. Zum Stichwort "Baby" oder "Babynahrung" finde ich einzig diesen Thread - also nichts neues oder altes.

Zitat:Ach, die Liste ist E-llenlang, von vielen E-XXX ganz zu schweigen.

Nennen Sie doch einen einzigen Zusatzstoff mit E-Nummer der in Babynahrung verwendet wird und den genannten Effekt hat. Es ist einfachschwierig zu E-XXX etwas zu sagen, wenn Sie nicht verraten welches XXX sie meinen.

Zitat:Es ist offensichtlich, daß es den Punkt der Umkehr längst überschritten hat.

Das war schon im alten Testament klar - "Kehret um" . Damals hatten Sie allerdings auch noch Begründung für die notwendige Umkehr beigesteuert....

Zitat:Der Text von Armin muß unbedingt so stehenbleiben

Danke dafür, dass ich hier nicht zensiert werde.

Zitat:auf diesen Vorzeigezombie verlinken

Frage an den Admin: Soll ich das als persönliche Beleidigung auffassen.

Ich bin mit den Gepflogenheiten hier noch nicht so intensiv vertraut,meine aber in den Forenregeln gelesen zu haben, das persönliche Beleidungen hier nicht erwünscht sind.Meine Erfahrung: Beleidigungen werden dann verwendet, wenn man keine Argumente mehr hat.

Ich schrieb:

Zitat:Armin meint: eine Meinung zu haben ist gut. Sie begründen zu können ist besser. Idealerweise sollte sie man auch noch belegen können...

Paganlord antwortet darauf:

Zitat:Für wen beweisen?

Für mich z.B. oder auch für andere Leser die sich hier informieren möchten

Von Beweisen war aber doch gar nicht die Rede. Ich schrieb, dass es besser ist, wenn man seine Meinung auch begründen kann oder gar Belege dafür zuhaben als einfach nur eine Meinung, die man aber nicht erklären kann.

Zitat:Sind Sie bei der Mission? Beim Welterrettungswerk,

Ich bin nicht bei der Mission aber fragen Sie doch Nuculeuz. Der fordert uns zur "Umkehr" auf. Vielleicht hat er etwas mit der Mission zu tun

Zitat:oder wem wollen Sie irgendwas beweisen?

Umgekehrt: Ich möchte, dass Violetta Argumente (noch besser Belege, idealeweise aber natürlich zu viel verlangt Beweise) für Ihre Thesen nennt.

Zitat:Mir zum Beispiel geht es nicht darum, der Welt irgendetwas zu beweisen. Mir genügt es, selbst zu wissen.

Die Frage ist eben nur, ob das was man weiß auch stimmt. Deswegen sollte man stets kritisch bleiben und versuchen sein Wissendurch Fakten zu stützen.

Zitat:Einfach mal eine Krankenschwester fragen oder eine Mutter, die sich wundert, daß Baby nur dann aufhört zu brüllen und anfängt mit dem Essen, wenn es den identischen Hersteller bekommt, wie im Krankenhaus "angefüttert" wurde.

Welchen "Dosenfraß" bekommen den Neugeborene im Krankenhaus? Ich habe immer gedacht das Babys in den ersten Wochen im Krankenhaus noch keinefeste Nahrung zu sich nehmen...

Zitat:Wie wäre es mit Coca Cola. Das heißt sogar noch so.

Und enthält seit 1902 kein Kokain mehr. Davor war auch noch nicht wirklich klar, ob Kokain wirklich süchtig macht - Mancher Junkie zweifelt darannoch heute ;-) Aber auch hier der Hinweise, dass es bei Violettas Vermutung um Substanzen in Babynahrung ging - wozu ich coca Cola nicht zähle.

Zitat:Genau. Das sind immer die Oberschlauen.

Das fasse ich mal als Kompliment auf ;-) Aber auch an Sie die Frage, wo ich seitenlange Abhandlungen fordere...
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Hallo Armin!

Ich verstehe Deine Fragen nicht. Da Du ja offensichtlich nicht in der Lage bist offenkundige Sachverhalte zu erfassen und das bereits geschriebene dazu
anzuerkennen, frage ich mich, was Du hier noch willst?
Daß Du Dich hier informieren willst halte ich für gelogen, da du nicht bereit bist Deine eigenen Phrasen und Argumente zu hinterfragen und alles andere bereits geschriebene versuchst zu verdrehen.
Diese Strategie wird Dir hier nicht weiterhelfen, da niemand mehr darauf anspringen wird.
Wie meine Vorredner schon schrieben: Hier hat niemand Lust seine Zeit zu verschwenden, da nicht mehr über das „Ob“ diskutiert wird, sondern über das "Wie" (im Zusammenhang mit natürlicher und gesunder Ernährung), man ist hier also schon einen ganzen Schritt weiter.

Du solltest statt dessen mal Deine Wahrnehmung untersuchen lassen, da es doch jeden Tag aufs Neue ersichtlich ist, daß die heutige Bevölkerung von Krankheiten und Allergien aller Art befallen ist, nicht zuletzt aufgrund falscher Lebensweise und Ernährung. Daß dabei die Stiftung Warentest einer sogenannten Desinformationskampage in die Hände spielt und bestechlich und manipulierbar ist, bedarf nun wirklich, in einer Welt voller korrupter/geldgieriger Firmenmanager und Politiker, keiner großen Deduzierungskünste.

Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Schokolade Wishmaster 10 6.025 05.04.12006, 22:56
Letzter Beitrag: Guest

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 23 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 3 Stunden am 18.12.12017, 08:31