Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ratten
#1
Hallo an alle,
laut einigen Meldungen in Zeitung und Radio, wurde bekannt, das das "blub" sogenanntes Badeparadies in Berlin, wegen Ratten- und Taubenüberzahl und -verdreckung geschlossen wurde.

Sicher ist es eklig, wenn einem bewußt wird, wie dicht wir eigentlich mit einigen Tierarten zusammen leben, und letztendlich sogar Schuld daran sind, dass sie sich in ihrer Zahl so gut vermehren. In Hotels und Gaststätten muß alle 4 Wochen der Kammerjäger vorbeischauen, damit die Gesunheitsauflagen halbwegs eingehalten werden.
Ratten haben z.B. bei einem großen Hotel in Berlin die Tiefgarageneinfahrt so unterminiert, dass sie sich um einen halben Meter absenkte. Bleiben Fenster offen stehen nisten die lieben Tauben auch schon mal mitten im Hotelzimmer, ist ja auch viel angenehmer "für sie".
...und da machen die so ein Theater wegen ein paar Ratten, gel.
Noch ein Tipp für alle Arbeitssuchenden - Kammerjäger ist bestimmt der Beruf der Zukunft.-

Mal so ironisch grinst - Lotte
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Moin Lotte,

ein jedes hat seine Existenzberechtigung, so auch die Ratten und Tauben, so wenig unsereinem das bisweilen auch gefallen mag.
Du hast ja schon sehr schön angeführt, daß wir diese Tiere selbst einladen mit unserer eigenen Lebensweise.
Lebte der Mensch mehr im Einklang mit allem, bräuchten wir uns um dieses Thema nun keine Gedanken machen, aber da wir nunmal in einem Zeitalter des [i:948698]Fortschritts[/i:948698] leben, sieht das ein wenig anders aus.[Fortschritt= wir schreiten fort von allem Rhythmus]

Im übrigen finde ich den Beruf eines Kammerjägers ähnlich dem eines Pfarrers: auch da wird vergiftet *auch mal grinst*
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Salve!

Ratten haben ein extrem organisiertes Sozialgefüge. Sie sind anpassungsfähig, wie kaum ein Tier.
Sie leben isoliert in Abwasserkanälen und doch unter uns.
Wer hat denn ihren Lebensraum betoniert? Die Tauben waren es sicherlich nicht.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo werter Bragi,

da hast du vollkommen recht, die Tauben waren es ganz sicher nicht! *lacht*
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hallo!

Warum sind Ratten denn nun die reinsten Krankheitsherde? Ganz klar, weil sie Geschmack an dem gewürzten Giftfrass der Menschen finden mußten. Ich würde meinen, PAN schlägt zurück.

Gruß Hriki

Antworten
Es bedanken sich:
#6
Der "Mensch" begreift nicht, außer uns, daß er schuld an dem "Übel" ist.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
>ein jedes hat seine Existenzberechtigung,

Ja, - in seiner Heimat. Ratten können sich in Europa nur deswegen ungehemmt vermehren, da sie hier nicht heimisch sind und deshalb die natürlichen Feinde fehlen. Ratten schädigen die heimische Tier und Pflanzenwelt enorm und extrem.

Schuld daran ist mal wieder der raffgierige Mensch, der Ratten im Mittelalter per Schiffahrt aus China und anderen asiatischen Ländern importierte. (Deswegen sind vor allem die mittelalterlichen Rattenplagen noch heute sehr bekannt.)

Die Ratte ist hier in Europa ein Schädling, so wie jede andere exotische Pflanze oder Tierart ebenfalls und umgedreht das Selbe.



Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
hallo alle,

schön dass ich hier wieder mitschreiben kann, da ich endlich wieder ins Forum komme.

Gleich eine Anmerkung: Das ist richtig was PL schreibt, deshalb soll man PAN zu den bestimmten Zeiten ja auch mit einheimischen Früchten bedenken. Die nicht einheimischen Früchte kennen die Tiere hier nicht.

Nun die Frage: Was aber ist mit meinen Zimmerpalmen, die sind ja auch sonstwoher und hier nicht heimisch?




Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hallo Violetta!

Du versuchst ja sicherlich nicht, Deine Zimmerpflanze (Palme) hier bei uns anzusiedeln. Für Pan ist sie sicherlich auch nicht bestimmt, als Danksagung, also dürfte es doch da kein Problem geben, oder?

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
...sicherlich nicht ansiedeln. Da sorgt schon die Natur für, daß es hier nicht recht wachsen und gedeihen will. Aber Fliegen, Mücken und Kleinstlebewesen interagieren ja mit diesen Zimmerpflanzen und fliegen auch wieder nach draußen. Sie nehmen also Stoffe von dieser nicht heimischen Pflanze auf und tragen vielleicht eine Verunreinigung mit nach draußen, wodurch sich PAN-Natur in Chaos-Natur verwandeln könnte. Was meinst Du zu diesem Aspekt?

Sei!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Iran setzt Scharfschützen in Teheran ein, um mutierte Ratten zu bekämpfen Benu 0 6.916 07.03.12013, 19:00
Letzter Beitrag: Benu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 6 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 9 Stunden