Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ratten
#11
Hallo Violetta,


ein interessanter Gedanke mit der Chaos-Natur. Sicher kann und will ich nicht bestreiten das Artfremdes sehr wohl Auswirkungen auf die heimische Vegetation hat (egal ob jetzt in Flora oder Fauna) allerdings ist PAN ja gleichbedeutend mit leben, sprich: da wird es keinen Unrhythmus geben, sondern das Leben wird sich eine angemessene Form suchen.

das ist jedenfalls meine Theorie, da alles ein einziges Werden ist und damit im Wechsel begriffen.

Lasse mich allerdings auch gerne im Fall des Falles korrigieren Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#12
how kola - hallo sothis,

ich weiß nicht so recht. langfristig korrigiert es die natur sicherlich. kurzfristig schafft der mensch jedoch bedingungen für pflanzen und tiere, die es in der freien natur nicht gibt. zum beispiel könnte eine vogelspinne oder tarantel hier in freier natur nicht überleben. es werden künstliche bedingungen für tiere geschaffen, die hier keine natürlichen feinde haben. (siehe auch ratten.) das führt zu einer überhandnahme der population und gefährdung der einheimischen arten und nahrungsvorkommen für diese einheimischen arten.

*daphnee grübelt*





(Diese Nachricht wurde am 04.02.03 um 14:05 von Daphnee geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#13

Zitat:...sicherlich nicht ansiedeln. Da sorgt schon die Natur für, daß es hier nicht recht wachsen und gedeihen will. Aber Fliegen, Mücken und Kleinstlebewesen interagieren ja mit diesen Zimmerpflanzen und fliegen auch wieder nach draußen. Sie nehmen also Stoffe von dieser nicht heimischen Pflanze auf und tragen vielleicht eine Verunreinigung mit nach draußen, wodurch sich PAN-Natur in Chaos-Natur verwandeln könnte. Was meinst Du zu diesem Aspekt?

Die Natur würde sich von allein reinigen, da aber der "Mensch" ständig daran arbeitet die Natur zu manipulieren, wird es Pan sehr schwer gemacht.

Ich denke auch, daß Ratten hier in unserer Heimat einmal natürliche Feinde hatten, nur wurden sie vom "Mensch" völlig ausgerottet.
Ratten sind sehr anpassungsfähig, aber auch sie sind nicht unverwundbar, dafür hat Pan gesorgt. Nur der "Mensch" macht sie so stark.

Bragi

PS: Es steht ja alles schon da *zwinkert mal zu Sothis & Daphnee*
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:*zwinkert mal zu Sothis & Daphnee*

How Kola!

Deine Zwinkerei bringt Dir gar nichts, Bleichgesicht. Indianer blinzeln nämlich nicht!<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm23.gif" alt="" />

Eine lachende Rothaut



Antworten
Es bedanken sich:
#15
Na und, so ist er stolz auf die Bleiche seiner Haut!
*trotzdem zwinkert, weil vielleicht was im Auge*

Bragi

PS: Was soll denn der Spruch mit der Kola?
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
How Kola ist ein schamanischer Gruß. Crazy Horse hat ihn uns gelehrt. Ich denke Du weisst es, und wolltest mich nur auf deinen bleichen Arm nehmen. Dafür werde ich Dein Skalp ergattern und in Feuerwasser braten. ha! <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm12.gif" alt="" />
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Bei meinem Skalp kannst Du gern Dein Glück versuchen, sollte es Dir aber nicht gelingen, so bin ich am Zug. *grins und funkelnde Augen*

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Iran setzt Scharfschützen in Teheran ein, um mutierte Ratten zu bekämpfen Benu 0 7.126 07.03.12013, 19:00
Letzter Beitrag: Benu

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 7 Tagen und 12 Stunden am 30.04.12018, 02:59
Nächster Neumond ist in 22 Tagen und 23 Stunden am 15.05.12018, 13:48
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 10 Stunden