Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Religöse Kopfbedeckung
#1
Hallo,

ich lache mich gerade schlapp über die Blödheit der "Mitmenschen", es gibt Sachen, die gibt es gar nicht.

Nudelsieb als religiöse Kopfbedeckung in Führerschein genehmigt

Niko Alm hat als Angehöriger des "Pastafarianismus" den Antrag gestellt und nach drei Jahren das Dokument erhalten

[attachment=434]
[attachment=435]

Wien - Die Behörden haben ein Nudelsieb als religiöse Kopfbedeckung auf einem Führerscheinfoto akzeptiert. Der Unternehmer und bekennende Atheist Niko Alm hatte vor drei Jahren einen dementsprechenden Antrag gestellt, der vor wenigen Tagen von der Polizei bewilligt wurde. Da Kopfbedeckungen aus religiösen Begründungen auf Lichtbildausweisen akzeptiert werden, habe er es mit seiner Zugehörigkeit zum "Pastafarianismus" begründet, so Alm am Dienstag.

Bereits 2008 stellte Alm den Antrag auf Ausstellung eines Scheckkarten-Führerscheins. Die Idee zur ungewöhnlichen Kopfbedeckung sei ihm gekommen, als ihm eine Broschüre des früheren Verkehrsministers Hubert Gorbach in die Hand fiel. Dort habe es geheißen, niemand dürfe mit Kopfbedeckung aufs Foto - außer eben einer "konfessionellen". Alm fotografierte sich - passend zu seiner Angehörigkeit zu den "Pastafari" - mit einem Nudelsieb auf dem Kopf und übergab dies persönlich einem Beamten. Auch bei der Übergabe trug er ein Sieb auf dem Haupt. "Der hat nichts gesagt."

Vorladung beim Amtsarzt

Alms ungewöhnlicher Antrag fiel den Behörden schließlich doch noch auf. Via Telefon sei er informiert worden, dass sein Führerscheinfoto so nicht möglich sei. Der Unternehmer verlangte daraufhin einen schriftlichen Bescheid, bekam stattdessen aber eine Vorladung zum Amtsarzt. Dieser musste schließlich feststellen, dass Alm "psychisch befähigt" sei, ein Auto lenken. Einer weiteren Vorladung zum Verkehrsamt sei er nicht nachgekommen. Nach insgesamt drei Jahren erhielt Alm nun die Mitteilung, dass der Führerschein abgeholt werden könne.

Mit der Führerschein-Aktion will es Alm allerdings nicht belassen. Er will einen Antrag auf Anerkennung des "Pastafarianismus" in Österreich stellen. Dieser wurde 2005 vom US-amerikanischen Physiker Bobby Henderson gegründet, Gottheit ist das Fliegende Spaghettimonster.

Quelle: DerStandard.at


Es gibt da auch ein Foto dieses Führerscheines. Die Degeneration der Gehirne dieser "Staatsdiener" ist wohl kaum zu übertreffen. Doch es regt zu eigenen Gedankenspielen an, was man tun könnte...
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Aro,

genauer ist es unter ORF.at zu finden (http://wien.orf.at/stories/526590/):

Ich zitiere aber nur einen Teil davon, weil das der Grund für die Aktion war:

Zitat:...
Gegen "Buckeleien" vor der Kirche
Für Alm war die mediale Aufmerksamkeit auch Anlass, bei einer Pressekonferenz auf den Hintergrund der Aktion zu verweisen: dass nämlich nach wie vor staatliche Ausnahmegenehmigungen für Religionsgemeinschaften gelten würden. Die Republik Österreich müsse "nicht weitere Buckeleien vor der Kirche verrichten".

Unterstützung erhielt er unter anderen von Wissenschaftler Heinz Oberhummer. Dieser kritisierte, dass der Ethikunterricht für Konfessionsfreie auch von Religionslehrern abgehalten werden kann. Und auch die nun erhöhte Absetzbarkeit des Kirchenbeitrags stört ihn: "Wir werden alle zur Kasse gebeten, damit die reichsten Katholiken keine Steuern zahlen."
...
Amtsarzt bestätigte psychische Gesundheit
Die Idee für das Führerscheinfoto mit einem Nudelsieb kam Alm, als er 2008 in einem Folder des Verkehrsministeriums las, dass Kopfbedeckungen auf Führerscheinfotos untersagt sind - außer für Angehörige von Religionsgemeinschaften. Also gab er sich als Anhänger des "Pastafarianismus" aus, ließ das Foto anfertigen und stellte den Antrag.

Die Behörden untersagten zunächst das Foto und schickten Alm zum Amtsarzt, der ihm aber Fahrtüchtigkeit bestätigte: "Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen Österreicher, denen ausdrücklich bescheinigt wurde, psychisch gesund zu sein."

Alm fragt sich nun, ob etwa Kardinal Chr*stoph Schönborn, eine Nonne oder Muslimin ebenfalls zum Amtsarzt geschickt würden, wenn sie eine geistliche Kopfbedeckung auf dem Führerscheinfoto tragen.
...

Eine witzige Idee um auf Mißstände aufmerksam zu machen also, die leider bei der Meldung vom Standard untergeht.

Grüße vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hallo,

In einem anderen Bericht dazu hieß es später von den Verantwortlichen, das Bild sei nicht wegen des Siebes und seiner Annerkennung als religiöse Kopfbedeckung akzeptiert worden. Sondern weil das Gesicht des Herrn Alm vollständig zu sehen war, was ja die einzige Anforderung darstelle.

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Nachrichten/3048871-2/nudelsieb-auf-f%C3%BChrerschein-deutsche-pastafari-wollen-auch.csp

Grüße
Das Glück ist mit den mutigen.
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Genauso ist es.
Das Führerscheingesetz besagt als einziges Kriterium, dass das Gesicht erkennbar sein muss.
Dass die Behörde einige Jahre benötigt hat, um das herauszufinden, sagt schon was über die Leistungsfähigkeit über die Behörde aus.

Aber darum geht's hier nicht, sondern nur darum, dass hier auf unnötige Privilegien hingewiesen wird.

Grüße vom Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 14 Tagen und 11 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 12 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 1 Stunde und 24 Minuten