Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Religion - welche ist die richtige?
#51
... und religionen auch! gar nichts muss angebetet werden! auch nicht die natur! LEBT EINFACH MIT IHR! Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#52
Zitat:... und religionen auch! gar nichts muss angebetet werden! auch nicht die natur! LEBT EINFACH MIT IHR!


Darum geht es doch, du Lufthauch.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#53
Hmmm...

Ihr mögt mir verzeihen, dass ich möglicherweise nun dezent vom Ausgangsthema abschweife, aber mir ist aufgefallen, dass wohl im Aggressionspotenzial einer Gruppe absolut gar keine Rücksicht auf Religionszugehörigkeit genommen wird. Weder vom Sender, noch vom Empfänger. Letztend Endes sind die Argumentationsgänge absolut identisch, auch wenn sich die Formulierungen als solche selbstverfreilich senderspezifisch unterscheiden.

Ich habe mich vor kurzer Zeit vom LaVeyschen Satanismus freigesagt, weil er mir nicht mehr entsprach und mir nichts mehr nützte, da ich einsah, dass meine pagane Ausgangssituation doch die richtige Wahl für mich war und ist. Als ich mich jedoch noch als Satanist titulierte und auch in einem inzwischen nicht mehr existenten Forum reichlich satanistischen Rückhalt durch andere User hatte, gingen derartige Gespräche vom Prinzip her identisch ab. Es war eine gefährliche Gruppendynamik und ich nehme an, dass sie auch mitschuld am Untergang des Forums war.

Ich will nicht, nie nicht, niemals nicht, absolut rein gar nicht Position für das Ch**stentum beziehen - auf gar keinen Fall! - und ich teile auch die Auffassung, dass jeder Ch**st weniger eine Bereicherung für diese ohnehin schon mehr als ausreichend anstrengende Welt darstellt, jedoch kann ich den aggressiven Argumentationsgang bezüglich einer Person, die sich wirklich von einer der scheuslichsten Abarten des Monotheismus freigesagt hat, nicht nachvollziehn. Ums mal ganz platt auszudrücken: Freut euch doch!

Sollte ich nun wesentliches nicht gelesen haben, was möglicherweise zu einer Situationsentspannung geführt hat, bitte ich, das zu entschuldigen. Und ebenso, wie bereits anfängöich erwähnt, den Off-Topic.

Stay natural Daumen hoch
Antworten
Es bedanken sich:
#54
Salve RavenDark.

RavenDark schrieb:Ihr mögt mir verzeihen, dass ich möglicherweise nun dezent vom Ausgangsthema abschweife, aber mir ist aufgefallen, dass wohl im Aggressionspotenzial einer Gruppe absolut gar keine Rücksicht auf Religionszugehörigkeit genommen wird.

Hier zumindest sind Religionen gleich welcher Art nicht erwünscht und dieser Umstand wird stets sehr klar zum Ausdruck gebracht - mit Aggression hat das allerdings nichts zu tun, sondern vielmehr mit Konsequenz. Bestimmte Dinge sind hier einfach nicht geduldet. Jedem, dem die Forengrundsätze mißfallen, steht es frei sich - zur allgemeinen Erleichterung wohlgemerkt - in eines der Internetforen zu begeben, die sich mit Toleranz beweihräuchern und die es zuhaufen gibt. Dies hier ist keines davon und zum Glück.


Zitat:Es war eine gefährliche Gruppendynamik und ich nehme an, dass sie auch mitschuld am Untergang des Forums war.

Pardon, aber dann ist wohl irgendwas grundlegend falsch gelaufen dort. Die geistige Übereinstimmung in grundsätzlichen Fragen/Antworten ist hier Fundament und der daraus resultiernde Zusammenhalt/die Loyalität gewährleistet, daß unser Tal funktioniert und ist, was es ist. Man darf mich gerne berichtigen, aber ich denke, im Namen aller zu sprechen, wenn ich sage, daß man genau darauf stolz ist.

Zitat:Ich will nicht, nie nicht, niemals nicht, absolut rein gar nicht Position für das Ch**stentum beziehen - auf gar keinen Fall! - und ich teile auch die Auffassung, dass jeder Ch**st weniger eine Bereicherung für diese ohnehin schon mehr als ausreichend anstrengende Welt darstellt, jedoch kann ich den aggressiven Argumentationsgang bezüglich einer Person, die sich wirklich von einer der scheuslichsten Abarten des Monotheismus freigesagt hat, nicht nachvollziehn. Ums mal ganz platt auszudrücken: Freut euch doch!

Du denkst das wäre aggressiv?! Fettes Grinsen
Da irrst Du, ehrlich. Es mag dem ein oder anderen möglicherweise manchmal so erscheinen, da der Ton hier von Zeit zu Zeit ein etwas ruppigerer/schärferer ist. Dem liegt allerdings viel eher eine sehr direkte und aufrichtige Art der Kommunikation zugrunde. Und wie bereits gesagt, Toleranz wird hier klein - nein, eher gar nicht geschrieben.
Daß sich jemand vom Ch**stentum lossagt - ja nun, schön und gut. Sicherlich lobenswert. Aber das alleine reißt es halt wahrlich auch nicht raus. Wenn man sich statt dessen nun freiwillig mit allem möglichen sonstigen spirituellen Müll infiziert, sich auf nichts festlegen will und diesbezüglich auch noch Werbung für Toleranz macht, braucht man sich über Gegenwind nicht wundern, denn so etwas will man hier einfach nicht unwidersprochen stehen lassen.

Auch von mir übrigens noch ein herzliches Willkommen.
Antworten
Es bedanken sich:
#55
Hmmm... Ok... derartige Konsequenz muss ich doch loben^^ Das wird sicherlich sehr interessant hier. Danke für den Willkommensgruß Fettes Grinsen

Aber eine Frage hätte ich dann doch... nur zum Verständnis:

Wenn hier GAR keine Religion toleriert wird... ähm... nun... ist das hier nicht ein Forum von Leuten, die sich der Naturreligion zugehörig fühlen???
Antworten
Es bedanken sich:
#56
Ich für meinen Teil kann das Wort Naturreligion ehrlich gesagt überhaupt nicht leiden Zunge raus , weil es eben Religion beinhaltet. Und auch wenn dieser Begriff ursprünglich etwas anderes bezeichnet haben mag, für meinen Geschmack hängt da schon alleine per etymologischer Definition zu viel dran, mit dem ich mich eindeutig nicht identifiziere. Mag sein, dies ist nur mein persönliches Empfinden, aber für meinen Geschmack sind Religionen von Menschen für Menschen gemacht und basieren in der Regel auf einem Glauben. Mit Natur und dem Leben im Einklang mit derselben hat das für mich wenig bis gar nichts zu tun.

Was meint denn die holde Runde dazu? Häh?
Antworten
Es bedanken sich:
#57
Jasas

Also irgendwie ist es H.S. bisher doch noch nicht gelungen, sich eine Religion oder einen G*tt zu basteln, die/der ihm das Wasser reichen könnte. Seine G*tter sind im Regelfall so moralisch wie verzogene Gören und seine Religionen im besten Fall blutsaugende Kleingartenvereine, immer bereit mit Hacke und Sichel jegliches Unkraut auszurotten. Darum: Religion, nein danke.
Antworten
Es bedanken sich:
#58
Zitat:Ich für meinen Teil kann das Wort Naturreligion ehrlich gesagt überhaupt nicht leiden , weil es eben Religion beinhaltet.

Die Leute erfinden eben für alles Worte und Begriffe, damit man es klassifizieren, abklassifizieren und einsortieren kann. Sogar für die wunderschönsten Dinge und Sachen gibt es höchst abschreckende Worte. Mensch macht nun wieder den Fehler, daß er die Finger von einer Sache läßt, nur weil das Wort für die Sache bis zur Schmerzgrenze strapaziert wurde, weil es irgendein Blödkopp im Fernsehen auch gemacht hat, der total unsymathisch war oder weil einem das Wort (und die damit verbundene Schublade) nicht gefällt. Aber auch das ist eben nur ein Plan. So will man abhalten, verhindern und sabotieren.

Und weil Worte und Begriffe wichtig sind, denken wir uns hier ja auch ständig etwas aus, also wie man noch zu einer Sache sagen könnte. Also etwas unbelastetes und wohlklingendes. Leider wird es sehr schnell kopiert und gerät dann in aller Munde. Viele Begriffe, die vor 10 Jahren nur bei uns gebraucht wurden, werden inzwischen von allen möglichen Leuten benutzt und dadurch entweiht.

Aber wenn Du einen Vorschlag hast, dann immer her damit.


Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#59
es ist ja alles richtig, was violetta schreibt. nun werden aber begriffe nun mal missbraucht. und manch einer, der viel von z.b. naturreligion haelt, der findet diese begriffe ploetzlich bei leuten wie geza und konsorten wieder oder bei anderen typen, die sich lediglich mit der vokabel schmuecken, jedoch ansonsten eher das gegenteil einer natuerlichen lebensweise propagieren. also ein typischer fall von etikettenschwindel, auf den leute dann hereinfallen.

ich denke man muss immer die inhalte ueberpruefen, auch jenseits der eigenen bequemlichkeiten. dann, egal wie der name auch lautet, findet man den richtigen weg. der naechste baum steht schliesslich nicht weit.

was nun andere menschen betrifft, erkennt man sich an lebensweise und nasenspitze. jedoch bin ich sehr fuer formen des zusammenhalts, wenn man solche wenigen noch verbliebenen entdeckt und gegenseitig begonnen hat, sich wissen auszutauschen.

alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#60
@ Violetta:

Mir ist es eigentlich nicht sonderlich wichtig, meine Art und Weise des Daseins mit einem bestimmten Wort bezeichnen zu können.
Aber gut...
... alles, was sich nicht an der Natur ausrichtet und nicht in Harmonie mit ihr lebt, ist für mich lediglich dahinvegetieren, wie es den Zombies eigen ist.
Wie wäre es denn einfach mit (menschenwürdigem) Leben?!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 8 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 12 Stunden und 43 Minuten am 18.12.12017, 08:31