Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Rettungswagen"
#11
Sicherlich ein Blickwinkel, die Sache mit den Fuchsköpfen an der Bushaltestelle. Die habe ich schon an vielen Orten gesehen, aber wozu Deiner Meinung nach, sollen sie manipulieren?
Zum Mitfahren in öffentlichen Verkehrsmitteln?

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Zu Ovanalon:

>Übrigens diese Johanitter und Malteser die ja auch
>Rettungswagen in Deutschland haben sind alte
>chr***liche Ritterorden der Kreutzzüge, die im
>Namen der Kirche Menschen gnadenlos abgeschlachtet
>haben !

Das haben sie in der Tat, aber ich finde, man sollte auch den alten Rittern die Chance geben, ein neues Gesicht zu zeigen.

Und heutzutage laufen sie weder in Kettenhemd und Schwert mit dem roten oder schwarzen Kreuz auf dem Wappenmantel herum, noch erschlagen sie gnadenlos andere Menschen, sondern sie helfen in erster Linie anderen Menschen.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Zu Riddle:

Ich grüße dich Riddle!

Du meinest also, daß Grupierungen die andere und ältere Religionen fast zerstören, ein Recht darauf haben dies zu tun, vorausgesetzt sie helfen dann diesen Menschen, denn sie wollen etwas "gut machen" ?

Ich meine, diese Leute (Malteser ect, bzw. die Kirche) haben Menschen nicht getötet damit ihr Volk weiter existiert bzw. aus der Not heraus gehandelt, sondern den alten Völkern gewaltsam ihren Glauben aufgezwungen, damit deren Macht sich vergrößert.

Jetzt meinst du sollte man ihnen eine neue Chanze geben? Sicher rennen sie nicht mit Kettenhemden usw. durch die Gegend, dennoch benutzen sie die selben Wappen und den selben Namen und haben sich nie von ihrer Vergangenheit gelöst.

Ein Vergleich:

Nehmen wir ein Wohnhaus mit mehreren Familien, welche sich nicht immer froh gesonnen sind, sich aber im Großen und Ganzen vertragen. Nun zieht ein neuer Mieter ein, der den Familien das blaue vom Himmel verspricht, falls sie sich ihm anschließen würden. Als dies nicht fruchtet, wird er ungehalten und fällt gewaltsam über die Familien her. Von der schwächsten bis zur stärksten Familie. Er nimmt sich ihre Wohnungen und macht sie sich zum Untertan. Um seinen guten Willen zu zeigen, kümmert er sich nun um die Wohnungen und Familien. Einige von den Bewohnern der einzelnen Familien fühlen sich durch ihn sicher und geborgen, werden medizinisch versorgt, aber er hat die volle Macht über sie.

Meine Meinung:

Sie wollen eine Chanze? Sie können ihr Kreutz nehmen und gehen !

Ovanalon
Antworten
Es bedanken sich:
#14

Hallo Bragi!!!

Als ich diese Symbole sah war ich doch sehr überrascht wie häufig Zeichen und Symbole in unserem täglichen Umfeld vorhanden sind.

Nur warum diese Zeichen nun grade an der jeweiligen Stelle sind kann ich nicht genau sagen.

Werde strebend nach den Antworten suchen!!!<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm15.gif" alt="" />

Antworten
Es bedanken sich:
#15
Hallo Ovanalon,

nein, ich meine nicht, daß es ein Recht auf Zerstörung welcher Strukturen auch immer gibt.

Ich meine, daß die Menschen, die vor Jahrhunderten diese Taten begingen, heute keinen Einfluß mehr haben, da sie schlicht und ergreifend aus dem Leben geschieden sind - und daß der heutige Ansatz dieser Institution(en) sich gewandelt hat und sie eben keine Bekehrung mit Feuer und Schwert mehr beabsichtigen, sondern sie sich der Hilfe an anderen verschrieben haben.

Zwar nach wie vor mit chris*lichem Hintergrund, der - reduziert auf die Inhalte - auch nur eine von vielen Lebensphilosophien darstellt.

Warum sollten sie auch nicht die alten Wappen tragen ? Adelsfamilien tragen auch immer dasselbe Wappen und es gibt auch in ihren Reihen Tyrannen und Samariter, positive und negative Menschen.

Und eben deshalb zieht Dein Wohnhaus-Beispiel auch nicht: nur weil der neue Mieter gegen die Nachbarn vorgeht, muß sein Sohn es ihm nicht gleichtun, wenn der Vater nicht mehr lebt, ganz im Gegenteil, er kann grundauf verschieden sein und es gut mit den anderen Mietern meinen.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Ich finde schon, daß das Beispiel mit den Mietern greift, denn wie im Kleinen, so im Großem.

Riddle, vielleicht solltest Du mal daran denken, daß die Weltbefreier USA wiedermal Krieg führen und laß Dir gesagt sein, es wurde vom Kasperpräsidenten persönlich angeordnet, daß jeder US-Soldat eine Bibel und auch ein wenig Weihwasser dabei haben muß. Bush ist nämlich selbst ein Chr*st. Nun sag mir mal, daß die Kirche keinen Einfluß hat.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Hallo Ovanalon, hallo Bragi!

Super Statement und Argumentationsweise! *klatsch, klatsch* Da bleibt mir nur noch wenig zuzufügen.

Vielleicht zu Bragi: Ist Dir auch aufgefallen, daß Schorsch Dobbeljuh von einem "Kreuzzug gegen das Böse" spricht? Er verwendet bewußt die religiöse Vokabel Kreuzzug, weil es mal wieder in Richtung Babylon, die große Hure, geht.

Liebe Grüße



Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Hallo Bragi!

Zu der eingangs erwähnten Rune, hatte ich mich noch gar nicht geäußert. Die umgestürtzte Lebensrune auf einem Krankenwagen? Die spiegelverkehrte Rune für (Lebens)Energie als Zeichen für Behinderte - na da kann keiner so recht gesund werden, oder?


zu Ovanalon:

der Fuchskopf soll nicht dazu manipulieren mit dem Bus zu fahren. Das Tier FOX ist halt überall anwesend, und beobachtet die Herde....





Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Hallo Riddle,

&gt;Ich meine, daß die Menschen, die vor
&gt;Jahrhunderten diese Taten begingen, heute
&gt;keinen Einfluß mehr haben, da sie schlicht
&gt;und ergreifend aus dem Leben geschieden sind
FALSCH. Sie sind wieder inkarniert und begehen die selben Taten wir früher. Immer und immer wieder.


&gt;- und daß der heutige Ansatz dieser Institution
&gt;(en) sich gewandelt hat
FALSCH. Wenn sie wirklich reuen würden, wie es der Pope im Herbst vorigen Jahres behauptete, würde sie den Opfern bzw. Erben, die geraubten Reichtümer zurückgeben, den enteigneten Grundbesitz rückübertragen, die Exkommunizierungen aufheben und an jeder einzelnen Hütte in Europa haltmachen und sich vor Scham in den Dreck werfen, um nach ganz Chr*stlicher Art um Vergebung zu winseln.

Die Kirche ist und bleibt in meinen Augen eine kriminelle Organisation von Mördern und Sittenstrolchen, Dieben und Räubern. Warum versuchen sie nicht wenigstens das geschehene Unrecht wiedergutzumachen?

Die Antwort ist einfach: Sie sind nicht der Meinung jemals Unrecht getan zu haben. Die Bibel ruft jeden Chr*sten zu Mord an Andersdenkenden auf, Je**va fordert das Töten von sogenannten Hexen und Elvis ruft via Bibel zu Krieg und Intoleranz gegenüber anderen Religionen auf. Solange die Bibel nicht als gefährlich Machwerk ein für allemal auf den Scheiterhaufen der Geschichte verbrannt wurde, kann die grausame Chr*stenbrut neue Blüten treiben und bleibt Weltgefahr Nr. 1.

Ich will betonen, daß ich wohl der Meinung bin, daß sich Menschen ändern können, aber die Religion kann es nicht, denn sie steht schwarz auf weiß geschrieben.

&gt;und sie eben keine Bekehrung mit Feuer und
&gt;Schwert mehr beabsichtigen, sondern sie sich der &gt;Hilfe an anderen verschrieben haben.
FALSCH. Was passiert in Indonesien, Nordirland oder bei den Tutsi in Afrika?

Morden da etwa keine Chr*sten und bringen sich sogar gegenseitig um, weil der Mitbruder der anderen Konfession angehört.


&gt;eine von vielen Lebensphilosophien darstellt.
FALSCH. Keine Lebensphilosophie Riddle. Das Chr*stentum ist die Todesphilosophie bzw. Todesreligion und die Lehre vom sogenannten Satan.
Eine Lebensphilosophie lehrt das Leben und die Wiedergeburt und nicht Leiden und Tod. Der perverse Chr*stengott ergötzt sich aber am Leiden der Welt, also lehrt und vermittelt er dieses Leiden.

<img src="http://www.paganlord.de/BILDER/neveragain.gif" alt="" />

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Hallo zusammen,

Zu Bragi:

Habe ich denn bestritten, daß die Kirche Einfluß hat ???

---------------------------------------------------
Zu Paganlord:

Eines vorweg, es wäre schön, wenn Du dieses ultimative FALSCH weglassen könntest, Du bist mitnichten mein Lehrer und ich mitnichten Dein Schüler. ;-)

> Sie sind wieder inkarniert
Ich denke, das mag sein...

> und begehen die selben Taten wir früher.
Ich denke, das mag hin und wieder sein...

> Immer und immer wieder.
Ich denke, das wird so nicht sein, denn die Widergeburt dient den Zwecken des Lernens...

> den Opfern bzw. Erben, die geraubten Reichtümer zurückgeben
Ich denke, die Täter sind leider zwischenzeitlich verstorben...

> den enteigneten Grundbesitz rückübertragen
Ich denke, Tote können mit Besitz nichts anfangen...

> die Exkommunizierungen aufheben
Ich denke, G*tt gibt es nicht... welchen Sinn hätte dieses ?

> Warum versuchen sie nicht wenigstens das geschehene Unrecht wiedergutzumachen?
Vielleicht aus demselben Grund, warum es die wenigsten Menschen tun - weil sie es anders sehen ?

> Die Antwort ist einfach: Sie sind nicht der Meinung jemals Unrecht getan zu haben.
Das denke ich, könnte eine Begründung sein.

> Die BIBI ruft jeden Chr***en zu Mord an Andersdenkenden auf
Ach ja ? Mit der Bitte um Quellenangaben...

> Ich will betonen, daß ich wohl der Meinung bin, daß sich Menschen ändern können
Da bin ich aber beruhigt...hätte sonst einen ganzen Berufsstand in Gefahr gesehen...

> aber die Religion kann es nicht, denn sie steht schwarz auf weiß geschrieben.
Sehe ich ähnlich - sie verkündet ein Dogma.

> Was passiert in Indonesien, Nordirland oder bei den Tutsi in Afrika?
Ich denke, es ist ein Unterschied zwischen dem, was eine Religion sagt und dem, was Menschen daraus ableiten.

> Keine Lebensphilosophie Riddle.
In meinen Augen: eine Philosophie, die das Leben erklärt (von der Wiege bis zur Bahre) - eine Lebensphilosophie.

> Eine Lebensphilosophie lehrt das Leben und die Wiedergeburt
In meinen Augen: eine Philosophie lehrt gar nichts, sie versucht, zu erklären...und die Wiedergeburt ist erstmal ein theoretisches Konstrukt, wenn auch gewisse Evidenz vorhanden zu sein scheint - welche ihrerseits allerdings nur bedingt valide ist.

> Der perverse Chr***enG*** ergötzt sich aber am Leiden der Welt
Ach ja ? Mit der Bitte um Quellenangaben...

> also lehrt und vermittelt er dieses Leiden.
Ach ja ? Mit der Bitte um Quellenangaben...

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 13 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 5 Stunden