Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Rettungswagen"
#21
>Zu Paganlord:
>Eines vorweg, es wäre schön, wenn Du dieses
>ultimative FALSCH weglassen könntest, Du bist
>mitnichten mein Lehrer und ich mitnichten Dein
>Schüler. ;-)
Ach ich wußte, daß Dich das provoziert. Du bist so leicht ausrechenbar. :-))) Also dann laß ich das jetzt weg.

>> Immer und immer wieder.
>Ich denke, das wird so nicht sein, denn die
>Widergeburt dient den Zwecken des Lernens...
Ja, aber nur die wenigsten lernen tatsächlich und begehen ständig die selben alten Fehler. So sind sie nun mal die Menschleins. Ich denke sie ziehen sich selbst immer weiter in den Sumpf, statt zu lernen.


>>den Opfern bzw. Erben, die geraubten Reichtümer >>zurückgeben
>Ich denke, die Täter sind leider
>zwischenzeitlich verstorben...
Die katholische und anglikanische Kirche hat diese Dinge in Ihren Besitz genommen und hat es noch heute.


>> den enteigneten Grundbesitz rückübertragen
>Ich denke, Tote können mit Besitz nichts >anfangen...
Riddle! Was meinst Du wohl, warum die katholische Kirche der größte Lehnsherr der Welt ist? Auch heute noch im Jahre 2003. Aller beschlagnahmter Grundbesitz verfiel an die Kirche und gehört ihr noch heute. Also kann man auch zurückgeben, sofern man sich wirklich aussöhnen wollte. Die Erben der Enteigneten sind sicherlich in den Kirchenbüchern als erstes zu finden. Die haben noch immer die besten Chroniken.

>> die Exkommunizierungen aufheben
>Ich denke, G*tt gibt es nicht... welchen Sinn
>hätte dieses ?
Aber natürlich gibt es den und Flüche sind ebenfalls sehr real. Es macht also durchaus einen Sinn, auch wenn Du als wissenschaftsgläubiger Mensch davon nichts wissen willst.


>> Die BIBI ruft jeden Chr***en zu Mord an >>Andersdenkenden auf
>Ach ja ? Mit der Bitte um Quellenangaben...
Hexen sollst Du nicht am Leben lassen. Die Zauberinnen sollst Du töten.
Wer nicht G*tt dem Herrn allein dient, soll dem Fluch verfallen. Eine Frau, die Ihrem Mann die Treue bricht ist des Todes, ...zu töten, ...zu steinigen etc. Nimm Dir das Bibel-Buch und blättere ein bißchen drin rum, da findest Du genügend Gewalt- und Mordaufrufe auch von Jessus persönlich. Nicht nur immer das Alte Testament. Dann muß ich hier nicht Nachschlagen und Dir die Quellen raussuchen. Das tue ich nämlich äußerst ungern.


>Ich denke, es ist ein Unterschied zwischen dem,
>was eine Religion sagt und dem, was Menschen
>daraus ableiten.
Es gibt zwei Sorten von denen. Die Fanatiker, die zwar ihre Religion haarklein befolgen, aber darum äußerst widerliche Zeitgenossen sind, weil sie sich ihre eigene Moral an der Religion verbiegen.

Die andere Sorte ist die, die Ihre Religion verbiegt, solange bis sie in die eigene Moralvorstellungen paßt. Die sind zwar wesentlich angenehmere Zeitgenossen und meist sehr umgängliche Menschen, aber doch keine wahren Chr*sten, Muslimen usw. mehr.


>...und die Wiedergeburt ist erstmal ein
>theoretisches Konstrukt,
Für Dich ist alles ein theoretisches Konstrukt. Deshalb kommst Du nicht weiter. Deine Logik baut Dir meterhohe Hürden und Du verläufst Dich und suchst da Beweise, was keines Beweises bedarf. Erinne Dich an Deine früheren Leben und schon ist Reinkarnation kein theoretisches Konstrukt mehr.


>>Der perverse Chr***enG*** ergötzt sich aber am >>Leiden der Welt
>Ach ja ? Mit der Bitte um Quellenangaben...
Geh zu einem Chr*sten und schau ihn Dir an. Sprich mit ihm. Du wirst sehen, er leidet gern. Es ist sein Lebensinhalt und er geht völlig darin auf.


>> also lehrt und vermittelt er dieses Leiden.
>Ach ja ? Mit der Bitte um Quellenangaben...
Siehe oben. Sprich mit denen. Sie predigen das Leid, angefangen beim Mitleid bis hin zur Selbsgeißelung.

Liebe Grüße

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Hallo Paganlord,

> Ach ich wußte, daß Dich das provoziert.

Nun, bei einem solchen Angebot, da kann ich doch gar nicht widerstehen. ;-)

> Du bist so leicht ausrechenbar.

Meinst Du ? Na, dann meine Du das, ich habe nichts dagegen. ;-)

> Aller beschlagnahmter Grundbesitz verfiel an die Kirche und gehört ihr noch heute.

Stimmt, das habe ich auch nie bestritten...

> Also kann man auch zurückgeben, sofern man sich wirklich aussöhnen wollte.

Könnte man, aber wozu ? Irgendwann ist eine Sache verjährt...

> Für Dich ist alles ein theoretisches Konstrukt.

Richtig, was ich nicht beweisen kann, fasse ich erstmal als theoretisches Konstrukt auf, somit habe ich dann auch die Möglichkeit, mich darüber auseinanderzusetzen, ohne blindlings Dinge einfach in den Mülleimer zu werfen. Und deshalb sage ich auch nicht, das gibt es oder das gibt es nicht, bis ich nicht eine für mich eindeutige Antwort habe. Auch wenn ich manchmal vielleicht ein wenig polarisiere, um so Reaktionen zu erhalten... ;-)

> Deshalb kommst Du nicht weiter.

Hmm, das sehe ich völlig anders. Aber das wird Dich an dieser Stelle auch nicht wundern, gelle ? ;-)

> Deine Logik baut Dir meterhohe Hürden

Nein, sie verhindert, daß ich mich in einer psychotischen Welt verirre, aus der ich unter Umständen nicht mehr herausfinde. Und sie gestattet mir, Theorien zu abstrahieren und so Dinge zu überdenken und zu diskutieren, die ich ansonsten nichtmal betrachten würde.

> Reinkarnation kein theoretisches Konstrukt mehr.

Das ist sie - und das hättest Du mittlerweile eigentlich aus meinen Beiträgen erkennen müssen - schon lange nicht mehr, weil ich für mich genügend Evidenz für dieses Konstrukt der Reinkarnation gefunden habe.

Das einzige, was mir in diesem Zusammenhang noch nicht ganz schlüssig erscheint, sind die sich daraus ergebenden Ableitungen.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#23

Hallo Riddle

Du sagtest, dass die Sache mit den Kreuzzügen verjährt ist und man die Sache so hin nehmen muß wie sie ist?

DAS IST EIN SCHERZ ODER...JETZ MAL IM ERNST?!?!?!

Du kommst mit deiner GRAUEN THEORIE nicht weiter. Wie sollst du auch erkennen, daß du nicht sehr weit bist, wenn du nicht weißt wie es weiter geht. Was den Menschen ausmacht ist daß er sich entwickeln kann. Und zur Entwicklung gehört nicht nur die Logik. Klar ist sie notwendig um 1 und 1 zu addieren. Soweit schaffen es die meisten. Doch was so wichtig an der Entwicklung ist, ist alles daß was sich über die Logik hinaus erstreckt. Du solltest dich einfach mal trauen Erfahrungen zu sammeln und nicht alles nicht logische verdrängen. Dazu bedarf es keiner Logik sondern nur deiner selbst.
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Hallo Ovanalon,


Zitat: Du sagtest, dass die Sache mit den Kreuzzügen verjährt ist und man die Sache so hin nehmen muß wie sie ist?

Nein, ich sprach davon, daß diese Geschehnisse lange vorbei sind und daß ich keinen Sinn darin sehe, diese Dinge wieder aufzugreifen und das Jetzt in Unordnung zu bringen.

Ganz pragmatisch betrachtet: wenn mein Urgroßvater meinem Nachbarn Land geklaut hätte, dann würde ich darauf heute genausogut leben, wie unter der Voraussetzung, er hätte es gekauft - warum sollte ich auf die Idee kommen und den Erben des Bestohlenen das Land zurückgeben - um damit erneute Diskussionen auszulösen ? Ich habe es nicht geklaut, was früher war, das ist mir ziemlich egal erstmal. So einfach ist das. ;-)

Davon ab, geschichtliche Ereignisse muß man zwangsweise so hinnehmen, wie sie sind - denn die Geschichte läßt sich nicht ändern.

Zitat: Wie sollst du auch erkennen, daß du nicht sehr weit bist, wenn du nicht weißt wie es weiter geht.

Weißt Du denn, wie es weiter geht ? Wenn ja, dann schreibe es mal einfach nieder - wir unterhalten uns dann in ein paar Jahren erneut darüber...

Zitat: Und zur Entwicklung gehört nicht nur die Logik.

Was ich im übrigen auch nicht behauptet habe. Ich sagte: Logik ist der Bezug zur Realität, welcher ein Abdriften in die irrealen Welten der Theorien verhindert.

Zitat: Doch was so wichtig an der Entwicklung ist, ist alles daß was sich über die Logik hinaus erstreckt. Du solltest dich einfach mal trauen Erfahrungen zu sammeln und nicht alles nicht logische verdrängen. Dazu bedarf es keiner Logik sondern nur deiner selbst.

Was ich ebenfalls nicht bestritten habe. Ein Konstrukt ist genau das, eine Erfahrung, ein Sachverhalt, ein Erlebnis, das die Grenzen der Logik sprengt, das ich aber dank der Logik durchaus abstrahieren und durchdenken kann. Und dabei verdränge ich erstmal gar nichts, ganz im Gegenteil.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#25

Moin!

Also eines ist Fakt, wenn jemand mir persönlich mein Hab und Gut stehlen würde...selbst wenn es von meinen Urgroßeltern wäre, hätte der nie wieder was zu lachen. Ich kann nicht verstehen wie man das so locker sehen kann.

Ich kann Dir genau sagen was ich in wenigen Jahren mache...nur leider weiß ich noch nicht ob ich ne große Wohnung will oder doch ein Haus bauen. Eines ist klar. Ich werde sehr zufrieden gesund und ausgeglichen sein. Alle wünsche werden sich erfüllen...so wie ich es mir denke!

Und übrigens: Läßt sich vieles nicht mit Logik erklären, weil einfach die Wissenschaft noch nicht so weit ist. Wahrscheinlich hättest du auch Hexen für übernatürlich gehalten. Oder das Fliegen. Aber da ist man ja jetzt schlauer. Oder nicht? Selbst die "irrealen Welten" müssen ja existieren, denn du benutzt sie ja als Wort und beschäftigst dich damit. Sie sind also vorhanden, aber nicht irreal, nur weil du sie nicht erklären kannst.

So weit dazu...
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Hallo Ovanalon,

Zitat: Also eines ist Fakt, wenn jemand mir persönlich mein Hab und Gut stehlen würde...selbst wenn es von meinen Urgroßeltern wäre, hätte der nie wieder was zu lachen.

Einen rechtlichen Anspruch hast Du nicht mehr, denn dort gibt es eine Verjährungsfrist für Eigentumsdelikte, warum soll ich mich also ärgern ? Ich habe keine Möglichkeit, die Herausgabe, so die Tat denn überhaupt noch nachvollziehbar ist, durchzusetzen.

Unternehme ich selbst etwas gegen meinen Nachbarn, ist es Selbstjustiz und wird bestraft - ich lebe in einer Gemeinschaft (einem Staat) und muß somit auch den Regeln der Gemeinschaft folgen. Denken kann ich natürlich "mein Nachbar, dieser Sauhund, das ist mein Land" nur: was bringt es mir ? Außer Ärger nicht viel.

Zitat: Ich kann Dir genau sagen was ich in wenigen Jahren mache...

Ich wünsche Dir wirklich, daß es genauso kommt, wie Du das gerade geschrieben hast. Schreibe einfach die Punkte, derer Du Dir sicher bist, auf einen Zettel und gucke in 10 Jahren nochmal darauf...Du mußt es ja nicht öffentlich diskutieren, aber für Dich selbst. Ich glaube, Du wirst dann entsetzt sein, wie wenig sich von den Dingen erfüllt hat - grob geschätzt, 50% (die Ratewahrscheinlichkeit).

Zitat: Und übrigens: Läßt sich vieles nicht mit Logik erklären, weil einfach die Wissenschaft noch nicht so weit ist. Wahrscheinlich hättest du auch Hexen für übernatürlich gehalten. Oder das Fliegen.

Und das eben ist der Punkt, den ich scheinbar einfach nicht begreiflich machen kann. Nein, ich kann alles mit Logik erklären. Ich kann auch das Fliegen und Hexerei durch meine Logik erklären. Eben dafür habe ich für mich die Möglichkeit der theoretischen Konstrukte geschaffen, in denen ich auch mit in der Realität unlogischen Sachverhalten umgehen kann, weil ich dort die Möglichkeit habe, die Rahmenbedingungen entsprechend anzupassen - nur eben ohne Gefahr zu laufen, in der irrealen Welt verloren zu gehen.

Vielleicht als Beispiel die Seele: aus dem realen Weltbild sage ich, das ist Quatsch. Dennoch habe ich ein Konstrukt angelegt, in dem ich die Seele als Energie auffasse, charakterisiere die gesamte Welt als Energie in unterschiedlichen Zuständen und ermögliche somit auch Wechselwirkungen dazwischen, womit ich gleichzeitig den Einfluß von Wünschen, Flüchen, Träumen (etc.) erklären kann. Und jetzt die große Einschränkung: ein Konstrukt ist nicht die Realität, solange ich keine Evidenz für dieses Konstrukt finde. Ich behalte mir aber vor, daß dieses Konstrukt möglich (!!) sein kann - ich sage nicht, daß es so niemals und unter keinen Umständen sein kann.

Ich hoffe, mein Verständnis von Logik ist jetzt verständlicher geworden. Denn innerhalb dieses Konstruktes Seele ist jede Auswirkung seelischer Kräfte natürlich logisch determiniert. Und wenn ich diesen Gedanken weiterführe und die Allgemeingültigkeit physikalischer Gesetze als gegeben annehmen, dann kann ich diese Wechselwirkungen sogar - zumindest partiell - berechnen. Das wäre dann allerdings sehr, sehr theoretisch - und wohl kaum verifizierbar.

Zitat: Selbst die "irrealen Welten" müssen ja existieren, denn du benutzt sie ja als Wort und beschäftigst dich damit. Sie sind also vorhanden, aber nicht irreal, nur weil du sie nicht erklären kannst.

Natürlich sind sie vorhanden, genauso natürlich kann ich irreale Welten in sich erklären - ich lasse nur nicht zu, daß eine irreale Welt Einfluß auf die reale Welt nimmt. Nicht, ohne daß ich einen Grund sehe, der unwiederlegbar für die Existenz dieser irrealen Welt spricht.

Ich behalte mir allerdings vor, den verschiedenen Konstrukten (irrealen Welten) unterschiedliche Realitätswerte zu geben, die ausdrücken sollen, als wie wahrscheinlich ich sie betrachte, angelehnt an die statistische Korrelation, mit einem Wert zwischen 0 (nicht existenz) und 1 (real existent).

Und genau aus diesem Grunde diskutiere ich auch über Themen, die aus einer realen Sicht heraus einfach unmöglich wären, die ich aber dennoch als möglich betrachte. Es kann ja immer sein, daß sich neue Argumente zeigen, die mich dann veranlassen, den Realitätswert zu verändern - im Sinne: ein Konstrukt eher als gegeben anzunehmen und in die Realität zu integrieren.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#27

guten Tag Riddle!

Na Riddle merkst du wie sie dich blockiert? Deine Logik! Du suchst nach Antworten, nach Evidenzen. Glaubst du, du als kleines Persönchen auf diesem Planeten kannst das Rätsel knacken: das Rätsel um Raum, Zeit, Kosmos, Träumen, Konstrukten, Evidenzen und letztlich deiner selbst? Doch bei den Versuchen sich alles auf irdischer Logik zu bauen wirst du scheitern. Das heißt nicht, dass der Kosmos keine Logik hat. Doch hat er: Ursache und Wirkung. Doch das Wissen welches du benötigst steht in keinem Buch, auch wirst wohl kaum dein Wissen "zusammenwürfeln" können (aus dem Wissen was du hast). Woher weißt du nämlich dann ob es tatsächlich so ist...vielleicht hast du eine entscheidene Kleinigkeit übersehen, die deine ganzen Konstrukte einstürzen läßt. Du kannst nichts wirklich erklären und genau das ärgert dich. Du kommst nicht voran. Das macht dich ungeduldig. Dabei ist das alles so einfach.

Es gibt keine irrealen Welten. Das sagt ja schon das Wort selber aus: irreal (nicht real). Nenne sie doch lieber: Zusammenhänge die du nicht verstehen kannst, willst wie auch immer. Vertrau doch lieber Tatsachen und deinen Erfahrungen (sofern du sie gemacht hast, erkannt hast und sie nicht leugnen willst) und hör auf dich in fremde Leben einzumischen, Menschen wie Tiere. Denk an das kosmische Gesetz, denn alles was du tust und denkst wird auch dich treffen. Ich möchte keine Bannflüche aussprechen sowie du es bei anderen Menschen schon getan hast, trotzem könnte so einiges in deinem Leben passieren, wo du dir gewünscht hast es niemals gedacht oder getan zu haben. Ich denke dort an die Tierversuche.

Öffene deinen Geist für das Neue. Aber aus Angst, daß deine Konstrukte einstürzen wirst du es niemals wirklich tun. Du wirst die Wahrheit vor dir selber verbergen, denn du Riddle verdrängst sie.

schade........eigentlich...

Ovanalon
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Hallo Ovanalon,

[i:9bf3a2] Na Riddle merkst du wie sie dich blockiert? Deine Logik! Du suchst nach Antworten, nach Evidenzen. [/i:9bf3a2]

Sie blockiert mich nicht, sie läßt mich forschen, entdecken, Zusammenhänge suchen, theoretische Annahmen aufbauen, durchdenken, verwerfen.

[i:9bf3a2] Glaubst du, du als kleines Persönchen auf diesem Planeten kannst das Rätsel knacken: das Rätsel um Raum, Zeit, Kosmos, Träumen, Konstrukten, Evidenzen und letztlich deiner selbst? [/i:9bf3a2]

Ich halte es für nicht sehr wahrscheinlich, für äußerst unwahrscheinlich sogar. Ich würde sagen, es dürfte einfacher sein, das Rätsel um Raum, Zeit (...) zu lösen, als das Rätsel um die Person selbst.

[i:9bf3a2] Doch bei den Versuchen sich alles auf irdischer Logik zu bauen wirst du scheitern. [/i:9bf3a2]

Sehe ich bisher nicht so, warten wir es einfach ab - wie oben bereits geschrieben, wir sprechen uns in 10 Jahren nochmal, denn ich sage Dir heute mit meiner Logik: die Eintrittswahrscheinlichkeit aller Dinge, die Du heute über die Zukunft zu wissen glaubst, wird sich nur mit 50 [45;55] %iger Wahrscheinlichkeit erfüllen.

[i:9bf3a2] Das heißt nicht, dass der Kosmos keine Logik hat. Doch hat er: Ursache und Wirkung. Doch das Wissen welches du benötigst steht in keinem Buch, auch wirst wohl kaum dein Wissen "zusammenwürfeln" können (aus dem Wissen was du hast). [/i:9bf3a2]

Na bitte - da hast Du doch die Logik, die Verknüpfung von Ursache und Wirkung. Logik ist unabhängig von Wissen, Logik ist ein Schema der Verknüpfung - dazu muß man kein Wissen haben. Wissen benötigst Du nur, wenn Du von einer definierten Wirkung auf die Ursache schließen oder von deiner definierten Ursache auf die Wirkung schließen möchtest. Oder, um abstrakter zu werden, wenn Du Zusammenhänge aufdecken möchtest.

[i:9bf3a2] Du kannst nichts wirklich erklären und genau das ärgert dich. Du kommst nicht voran. Das macht dich ungeduldig. Dabei ist das alles so einfach. [/i:9bf3a2]

Ich kann sehr viele Dinge erklären, ich kann noch mehr Dinge nicht erklären. Ich behalte mir vor, beiderlei ständig durch neue Erkenntnisse zu hinterfragen. Es ärgert mich in keinster Weise, im Gegenteil, das ist der Ansporn, nach der Erklärung zu suchen. Und keinesfalls teile ich Deine Einschätzung, daß ich nicht vorankomme - das mag in Deinen subjektiven Augen so sein, in meinen genauso subjektiven Augen ist das entgegengesetzt.

Eines möchte ich allerdings doch erklärt bekommen - woraus schließt Du, daß ich ungeduldig bin ???

[i:9bf3a2] Es gibt keine irrealen Welten. Das sagt ja schon das Wort selber aus: irreal (nicht real). Nenne sie doch lieber: Zusammenhänge die du nicht verstehen kannst, willst wie auch immer. [/i:9bf3a2]

Aber natürlich gibt es irreale Welten - eine irreale Welt ist eine Welt, die von dem Erleben aller, bzw. der Mehrheit abweicht, per definitionem. Das muß nicht heißen, daß die irreale Welt wirklich irreal und die reale Welt wirklich real wäre - es kann auch andersherum möglich sein. Aber wenn vier genetische Klone vor einem Farbeimer stehen, drei sagen blau und einer sagt rot - dann ist die Wahrscheinlichkeit, daß rot eine irreale Empfindung ist, sehr hoch - für den einen Klon ist sie real, keine Frage, nicht aber für die Mehrheit der Klone.

[i:9bf3a2] Denk an das kosmische Gesetz, denn alles was du tust und denkst wird auch dich treffen. [/i:9bf3a2]

Ok, dann mal als Selbstversuch: ich denke und wünsche, morgen wird ein Dachziegel vom Dach fallen und mich erschlagen, ich denke und wünsche, morgen wird eine Tasse mit heißem Kaffee umkippen und über meine Beine laufen, ich denke und wünsche, morgen werde ich starke Kopfschmerzen haben.

Ich lasse Dich die Ergenisse übermorgen wissen. ;-)

[i:9bf3a2] Ich möchte keine Bannflüche aussprechen sowie du es bei anderen Menschen schon getan hast, [/i:9bf3a2]

Selbst wenn ich annehme, es gäbe Bannflüche, so denke ich, bedarf es immer auch einer Absicht, um eine Wirkung zu erzielen. Ich halte das bloße Erwähnen von Gedanken, die bestimmte Situationen oder Personen betreffen, für absolut nicht ausreichend, um irgendwelche negativen Ereignisse zu fördern oder auszulösen.

[i:9bf3a2] trotzem könnte so einiges in deinem Leben passieren, wo du dir gewünscht hast es niemals gedacht oder getan zu haben. Ich denke dort an die Tierversuche. [/i:9bf3a2]

Glaube ich, ehrlich gesagt, kaum, dazu bin ich ein zu rationaler Mensch, Ursache und Wirkung eben. Wenn ich bestimmte Dinge ausführe oder unterlasse, dann muß ich die Konsequenzen hinnehmen. Ich glaube nicht an "übersinnliche Beeinflussung", also verhalte ich mich entsprechend, bemerke ich irgendwann eine solche Feedback-Reaktion des Kosmos, werde ich die Folgen hinnehmen und meine Einstellung überprüfen und ggf. ändern.

[i:9bf3a2] Öffene deinen Geist für das Neue. Aber aus Angst, daß deine Konstrukte einstürzen wirst du es niemals wirklich tun. Du wirst die Wahrheit vor dir selber verbergen, denn du Riddle verdrängst sie. [/i:9bf3a2]

Mein Geist ist offen für das Neue, sonst würde ich mich hier gar nicht erst unterhalten. Angst vor einem Einsturz meiner Konstrukte ? Weit gefehlt...wird ein Teil widerlegt, wird er halt verändert. Dafür sind Konstrukte da. Ich verdränge etwas ? Ich habe keine Erwartungshaltung, die etwas verdrängt, ich lasse erstmal alles offen und im Raum stehen - vergebe nur Realitätswahrscheinlichkeiten, weil ich die Welt um mich herum natürlich einordnen muß und nicht irgendwann von vielen netten Menschen in weißen Anzügen umgeben sein möchte, die mir so eine wunderbare Jacke anziehen, mit Ärmeln auf dem Rücken, und mir so tolle, bunte Smarties zu futtern geben, mit so tollen Namen wie Fluphenazin, Sertindol, Clozapin, Chlorprothixen (...)

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#29

Ach Riddle*Seufs

Irgendwie werden die Diskusionen mit Dir überflüssig. Ich wurde noch nie in ner Zwangsjacke abgeführt. Ganz im Gegenteil Riddle glaub mir!!! Du geräts immer mehr außer Kontrolle. Ich denke du bist im Forum um nach Antworten zu suchen. Dann lass sie auch zu!!!

Wenn du nichts bergreifen willst dann bitte. Vielleicht bist du dann der jenige, der in ner Hab-mich-lieb-Jacke abgeholt wird. Kannst dann ja mit deinem Pfleger weiterdiskutieren. Der kann dir bestimmt helfen!


Die Krönung ist dann noch, dass du dir selbst Bannsprüche auferlegst in deinem Wahn. Ich finde das is n riesen Applaus wert!!!!!!!!!!!!

viel Spass noch mit deinen Gedanken wa!!!*Daumen hoch


Ovanalon
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Hallo Ovanalon,

Ich wurde noch nie in ner Zwangsjacke abgeführt. Ganz im Gegenteil Riddle glaub mir!!!

Nun, Du mußt mich nicht davon überzeugen, ich habe Dir das gar nicht vorgeworfen. Ich habe nur geschrieben was für mich (!) das Schreckensszenario wäre, wenn ich aus meiner (!) Realität entweichen würde. Warum beziehst Du das auf Dich ? Ich habe doch diesmal extra darauf geachtet, keine anderen Personen einzubeziehen, außer mir selbst.

Ich denke du bist im Forum um nach Antworten zu suchen. Dann lass sie auch zu!!!

Ich bin nicht auf der Suche nach Antworten, ich nehme neue Denkanstöße auf. Und ich lasse ganz bestimmt auch Antworten zu, selbst wenn ich keine Frage gestellt habe, sobald mir diese Antworten als treffend (zu Paganlord grins: ich sage extra nicht logisch) erscheinen.

Wenn du nichts bergreifen willst dann bitte.

Vielleicht liege ich falsch mit meinen Ansichten, vielleicht liege ich richtig, vielleicht liegen andere falsch mit ihren Meinungen, vielleicht liegen andere richtig. Alles eine Frage der Überzeugung oder meintewegen des Glaubens.

Ich kann bisher nur sagen, daß mein "wissenschaftliches Bücherwissen" durch eigene Erfahrung zwar schon einige male widerlegt wurde, im überwiegenden Fall allerdings zutraf. Und zum hundertdrölfzigsten male: ich schließe ja nicht aus, daß es Dinge gibt, die wissenschaftlich nicht erklärbar sind. Ich schließe für mich nur einige, wenige Dinge aus - zum Teil auch aus Erfahrung.

Vielleicht bist du dann der jenige, der in ner Hab-mich-lieb-Jacke abgeholt wird. Kannst dann ja mit deinem Pfleger weiterdiskutieren. Der kann dir bestimmt helfen!

Na, ich hoffe doch, das hat jetzt keinen Wunsch freigesetzt ? ;-)

Die Krönung ist dann noch, dass du dir selbst Bannsprüche auferlegst in deinem Wahn. Ich finde das is n riesen Applaus wert!!!!!!!!!!!!

Eigene Bannsprüche, nun, das sollte eigentlich nur zur Illustration dienen, meine Meinung zu diesem Thema unterstreichen. Warum ist das Wahn ? Wenn ich davon überzeugt bin, daß es diese Wechselwirkung zwischen Flüchen und Menschen nicht gibt - was ist daran wahnsinnig, diese dann auszusprechen ? Wenn ein Mensch der Überzeugung ist, daß eine bestimmte Aktion keinerlei Gegenreaktion auslöst, kann dieser Mensch diese Aktion auch ausführen - meinetwegen ist das eine kindliche Art von Spielerei - aber Wahn ?

Und wie oft, wenn ich so zurückdenke, habe ich, wenn ich einmal eine Eselei begangen habe, schon gesagt "ja, hol mich doch der Teufel", vielleicht kennst Du diese Redensart ? Bisher ist auch der Teufel noch nicht bei mir erschienen.

viel Spass noch mit deinen Gedanken wa!!!*Daumen hoch

Danke schön, den habe ich - hoffentlich mit möglichst vielen Menschen und deren eigenen Gedanken zusammen.

In diesem Sinne,

Riddle

(Diese Nachricht wurde am 09.04.03 um 14:37 von Riddle geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 22 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 13 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 5 Stunden