Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Rettungswagen"
#31

Zitat:Ach Riddle*Seufs

Irgendwie werden die Diskusionen mit Dir überflüssig. Ich wurde noch nie in ner Zwangsjacke abgeführt. Ganz im Gegenteil Riddle glaub mir!!! Du geräts immer mehr außer Kontrolle. Ich denke du bist im Forum um nach Antworten zu suchen. Dann lass sie auch zu!!!

Wenn du nichts bergreifen willst dann bitte. Vielleicht bist du dann der jenige, der in ner Hab-mich-lieb-Jacke abgeholt wird. Kannst dann ja mit deinem Pfleger weiterdiskutieren. Der kann dir bestimmt helfen!


Die Krönung ist dann noch, dass du dir selbst Bannsprüche auferlegst in deinem Wahn. Ich finde das is n riesen Applaus wert!!!!!!!!!!!!

viel Spass noch mit deinen Gedanken wa!!!*Daumen hoch


Ovanalon

Ein gestandener Applause von mir für diese Worte! *habe herzlich gelacht* -habmichliebjacke-Pflegerdiskussion-
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#32
Hallo Ovanalon - im weitern auch der sich anschließende Bragi ;-)

Die Unterstellung von Wahn und damit verwandten Manifestationen muß ich erstmal zurückweisen, da keine differentialdiagnostische Evidenz vorliegt.

Des weitern, speziell an Ovanalon: bist Du zumindest Dipl. Psychologe, Dipl. Pädagoge oder Arzt ?

Wenn nein, betrachte ich die ganze "Diagnose" per se als gegenstandslos.

Wenn ja, dann freue ich mich auf die Begründung Deiner "Diagnose", bitte fundiert, Du schreibst zu einem Fachkollegen.

Zitat: Definition von Wahn:

Beschreibung:
inhaltliche Denkstörung mit Verlust des Bezugs zur allgemein akzeptierten Realität bei subjektiver Gewißheit und Unkorrigierbarkeit des Denkinhalts; in der Regel kann der Wahn von anderen nicht geteilt werden (Ausnahme: induziertes Irresein).
Ursachen:
vor allem bei Angst und Isolation, Zwischenformen in hatitualisierten Selbstgesprächen oder im sensitiven Beziehungswahn. Der Wahninhalt (sog. Wahnthema) ist kulturell und sozial bedingt und kann durch sogenannte Wahnarbeit (subjektive Beweisführung) unter Umständen bis zum in sich selbst logischen Wahnsystem ausgestaltet werden.
Formen:
z.B. Beziehungswahn, Dermatozoenwahn, Größenwahn, Verfolgungswahn, Versündigungswahn.
Vorkommen:
z.B. bei Schizophrenie, endogener Depression, org. Psychose, Paranoia, paranoidem Syndrom, progressiver Paralyse.
Therapie:
in Abhängigkeit von der Grunderkrankung evtl. Psychotherapie, Neuroleptika.

In diesem Sinne,

ein sich amüsierender Riddle
(Diese Nachricht wurde am 10.04.03 um 19:14 von Riddle geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#33
Kollegen seit ihr also, na brauche ich mich zumindestens über den Schwachsinn von Riddle nicht wundern. Psychloge oder nur psychisch krank, ist die Frage, die sich in den Raum wirft, sehr geehrter Herr Riddle.

Däumelinchen
Antworten
Es bedanken sich:
#34
Hallo Däumelinchen,

> Kollegen seit ihr also

Das weiß ich noch nicht, ob das so ist...

> Schwachsinn von Riddle

Abhängig von der Sichtweise, würde ich sagen - ohne das in Ausführlichkeit definieren zu wollen, Schwachsinn hat die Bedeutung: angeb. oder frühzeitig erworbene signifikant unterdurchschnittliche Intelligenz. Nun, da ich mehrere Intelligenz-Tests in meinem Leben bisher (gezwungenermaßen) absolviert habe, trifft mich die Einschätzung nicht. Ganz im Gegenteil. :-)

Davon ab ist es wenig konstruktiv, diese Behauptung ohne weiter Ausführungen in den Raum zu stellen...was genau ist denn i.d.A. schwachsinnig ?

> Psychloge oder nur psychisch krank, ist die Frage, die sich in den Raum wirft

Auch eine Sache der Betrachtungsweise. Um mal etwas klischeehafter zu werden: ein Verrückter, so sagt man allgemein, nimmt alle anderen stets als verrückt und sich selbst als normal wahr. Da das allerdings für alle Verrückten gilt, stellt sich sicherlich die von Dir gestellte Frage. Nur, wie willst Du sie jemals schlüssig beantworten ? ;-)

Ich richte mich da doch lieber nach der Mehrheit aller Menschen und deren Einstellungen. Das mag zwar nicht unbedingt die zutreffende Einstellung sein, doch aber die mehrheitliche. Pragmatische Sicht ? Das mag sein...aber an der mehrheitlichen Sicht der Dinge definiert sich die Norm, und zu starkes Abweichen von dieser Norm wird sanktioniert. Willkürlich ? Ja, ist es.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#35
Hallo Däumelinchen!

Poste bitte zukünftig wieder unter Deinem richtigen Nicknamen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#36

Hallo

Weißt du Riddle, eigentlich solltest du mir Leid tun. Tust du aber nicht, denn du bist genau die Sorte von Pöperson, der man eigentlich alles erzählen kann: Hauptsache, die Idiologie steht in irgendeinem Buch und hört sich irgendwie einleuchtend an!!! Du denkst nicht mal in Traum daran etwas zu aktzeptieren was nicht deinen logischen Vorstellung entspricht. Mir kommt es sogar so vor als wenn man nicht mit Riddle diskutiert, sondern mit einem riesen Lexikon.
Doch selbst Lexika wissen nur das was der Autor hinein geschrieben hat. Doch der Mensch versucht sich weiter zu entwickeln. Und neues Wissen(bzw Wissen das in keinen Büchern steht) kann man nur durch Eigenerfahrung erlangen. Natürlich muß man sich dann auch trauen die Erfahrungen als real anzuerkennen und nicht versuchen sie auf Bücherwissen aufzubauen, denn es "ergeben" sich immer wieder neue Erfahrungen.

Und übrigens ist es mir völlig egal wie du "Wahn" defenierst. Ich steh eher auf Frauen als auf Bücher, wenn du weißt was ich meine. Du rennst dich in deiner Logik fest weil dir das Wissen fehlt um -für dich unlogische Dinge- zu erklären.
Ich frag mich wie du ohne Bücher da stehen würdest?

Ich hoffe du begreifst was ich meine!!!
Antworten
Es bedanken sich:
#37
Hallo Ovanalon,

denn du bist genau die Sorte von Pöperson

Ich nehme an, das ist ein Schreibfehler...ansonsten, was ist das ? Ich kenne den Ausdruck nicht...

Ansonsten, es ist nie verkehrt, auf dem Wissen von anderen aufzubauen - außerdem habe ich bereits mehrfach gesagt, daß ich keine Ideologien vertrete und kein Wissen repliziere, sondern erlesenes Wissen nur akzptiere, wenn es für mich schlüssig ist. Es geht nicht um lexikalisches Wissen, das irgendwo gespeichert ist, genausowenig, wie es darum geht, unbekannte Zusammenhänge mit bekanntem Wissen in Verbindung zu bringen.

Aber ich mache einen großen Unterschied zwischen Dingen, die ich glauben, oder annehmen kann und Dingen, die ich real nachvollziehen kann. Und daß ein Gedanke in der Lage ist, irgendetwas zu bewirken, was auch immer dieses irgendetwas sein mag, konnte ich bisher noch nicht erfahren.

Selbst der, in Deinen Worten: Bannfluch gegen mich selbst, hat nichtmal zu ganz leichten, ganz minimalen Auswirkungen geführt. Ich sehe somit nach wie vor absolut keine Veranlassung, dieser Idee von Wünschen und Effekten irgendeine Realität zuzuerkennen - weil genau meine Erfahrung mir zeigt, daß es so etwas nicht gibt. Und nicht, weil das in einem Buch steht. Nein, weil ich bisher einen solchen Effekt eben noch NICHT ERFAHREN habe.

Und dabei ist es völlig unabhängig davon, ob ich mir positive oder negative Dinge "gewünscht" habe. ;-)

Und übrigens ist es mir völlig egal wie du "Wahn" defenierst. Ich steh eher auf Frauen als auf Bücher, wenn du weißt was ich meine.

Diesen Zusammenhang mußt Du mir erklären, denn ich muß zugeben, hier kann ich Dir nicht ganz folgen. Was hat die Definition von Wahn (die nicht meine, sondern die psychiatrische ist) damit zu tun, ob Du auf Frauen stehst oder nicht ???

Wobei ich Dir an dieser Stelle versichern kann, daß ich a) als 100%iger, heterosexuell veranlagter Mann ebenfalls "auf Frauen stehe" und b) mich mit diesen Frauen auch sehr gut über selbige Bücher zu unterhalten vermag. Liegt vielleicht einfach an einem unterschiedlichen Frauentyp, "auf den der eine oder andere steht". :-)

Du rennst dich in deiner Logik fest weil dir das Wissen fehlt um -für dich unlogische Dinge- zu erklären.

Ich sehe nicht, daß ich mich festrenne, denn bisher habe ich keinerlei Erfahrung gesammelt, die ich nicht auf eine logische Art und Weise erklären kann.

Ich frag mich wie du ohne Bücher da stehen würdest?

Habe ich schonmal ausführlich beantwortet. Es wäre schwieriger, würde aber nichts ändern, nur, daß ich das Wissen halt selbst erschließen müsste.

Ich hoffe du begreifst was ich meine!!!

Das habe ich von Anfang an, ich wollte Dir eigentlich nur zeigen, daß die Basis zwischen uns eine sehr unterschiedliche ist: für Dich ist der Kosmos und die damit verbundenen Phänomene, Erscheinungen oder wie auch immer Du das bezeichnest, real, es existiert - ich sage das genaue Gegenteil: es existiert nicht, solange ich das Gegenteil nicht selbst erlebe.

Und bisher habe ich nicht ein einziges Erlebnis gehabt, welches mich an meiner Einstellung zweifeln ließ. Und aus genau diesem Grunde macht es mir herzlich wenig aus, was Du als Zeichen für Wahn interpretiert hast, einen Fluch gegen mich selbst auszusprechen: entweder habe ich Recht, dann wird mir nichts geschehen, weil nichts geschehen kann (wo nichts ist, da ist halt nichts), oder ich habe unrecht: dann habe ich endlich den Gegenbeweis.

Wobei ich mich immer noch frage, was das mit Frauen zu tun hat... *grübel* Na, vielleicht erklärst Du mir das ja noch.

In diesem Sinne,

Riddle
Antworten
Es bedanken sich:
#38

Noch mal Hallo

War wohl ein kleiner Schreibfehler (PöPerson)....

Und die Sache mit dem Wahn...na ja. Finde nur meine Freundin attraktiver als Bücher. Das heißt nicht, dass ich keine Bücher lese. Ich les gern Bücher, gute Bücher, die es wert sind sie zu lesen und nicht irgendwelche Wurschtblätter wo man nur das Papier bezahlt. Meine Eigenerfahrungen sind mir dennoch wichtiger! Vorausgesetzt ich nehme sie auch wahr und akzeptiere sie!

Nun mal zu deinem Leben ohne Bücher. Bist du noch in der Lage Selbsterfahrungen zu sammeln? Muß doch schlimm sein so ganz ohne Bücher. Niemand schreibt deine Wahrheiten. Alles mußt du selbst erleben. Stell dir vor du weißt nur Dinge, die du selbst erfahren hast und versuchst sie logisch zu erklären. Aber wie wenn du keine Bücher ect. hast, die du anscheinend so dringend benötigst. Du kannst dir ja nicht selbst vertrauen.
Hättest du im Mittelalter auch Hexen verbrannt, nur weil niemand erklären konnte wie Magie funtioniert? Den Eindruck machst du.

Eins ist aber Fakt und es kann niemand leugnen. "Magie" ist existend, denn sie geschied. Genauso wie der Kosmos. Es ist nichts Übernatürliches nur weil du Riddle es nicht erklären kannst, weil du nichts weißt!!!

Macht dir Magie Angst? Macht Dir das Kosmische Gesetz (A und O) Angst? Hast du Angst vor deinen Erfahrungen und ist demzufolge auch dein Selbstversuch an DIR gescheitert?

Du hast niemals damidt gerechnet, dass sich deine Wünsche erfüllen, denn du hast in dem Moment, wo den Wüsch gedacht hast, das Gegenteil gedacht. Z.B. "Klappt ja doch nicht". Weil dieser letztere Gedanke, Wille stärker war hat sich dein Wunsch nicht erfüllt. War ja auch nicht dein Wunsch, sonst hätte er sicht erfüllt.
Antworten
Es bedanken sich:
#39
Auch nochmal ein Hallo, Ovanalon :-)

[i:3743d2] War wohl ein kleiner Schreibfehler (PöPerson).... [/i:3743d2]

Ok, dann herrscht wieder Klarheit in meinen Gedanken. Danke.

[i:3743d2] Und die Sache mit dem Wahn...na ja. Finde nur meine Freundin attraktiver als Bücher. [/i:3743d2]

Ich finde einen Menschen generell attraktiver als Bücher. Wie unattraktiv der Mensch in meinen Augen auch sein mag.

Auf die Frau bezogen: Attraktivität bemißt sich nicht nach Büchern, aber eine Frau, die neben den anderen Kategorien, die für das Urteil "attraktiv" zuständig sind, auch noch Bücher liest, erscheint mir noch ein Quentchen attraktiver.

[i:3743d2] Das heißt nicht, dass ich keine Bücher lese. Ich les gern Bücher, gute Bücher, die es wert sind sie zu lesen und nicht irgendwelche Wurschtblätter wo man nur das Papier bezahlt. Meine Eigenerfahrungen sind mir dennoch wichtiger! Vorausgesetzt ich nehme sie auch wahr und akzeptiere sie! [/i:3743d2]

Da beißt sich die Katze in den Schwanz, ich verfahre genauso, nur: wo keine Eigenerfahrung ist, die mich eines besseren belehrt, kann ich sie auch nicht wahrnehmen. ;-)

[i:3743d2] Nun mal zu deinem Leben ohne Bücher. Bist du noch in der Lage Selbsterfahrungen zu sammeln? [/i:3743d2]

Definitiv ja.

[i:3743d2] Muß doch schlimm sein so ganz ohne Bücher. Niemand schreibt deine Wahrheiten. Alles mußt du selbst erleben. Stell dir vor du weißt nur Dinge, die du selbst erfahren hast und versuchst sie logisch zu erklären. Aber wie wenn du keine Bücher ect. hast, die du anscheinend so dringend benötigst. Du kannst dir ja nicht selbst vertrauen. [/i:3743d2]

Nun, sagen wir so: ich würde viele Dinge nicht wissen, und anstatt über Quantentheorie nachzudenken, würde ich vermutlich eher darüber grübeln, ob ein unbekannter Pilz giftig ist oder nicht - und warum er giftig ist. Obwohl ich das wahrscheinlich gar nicht mehr herausfinden kann, wenn ich dann herausgefunden habe, daß er giftig war...

[i:3743d2] Hättest du im Mittelalter auch Hexen verbrannt, nur weil niemand erklären konnte wie Magie funtioniert? Den Eindruck machst du. [/i:3743d2]

Nein, es würden a) ethische Überlegungen dagegensprechen und b) würde mich das Konstrukt Magie davon abhalten, selbige einfach auszuschließen. ;-)

Ich befürchte, ich wäre eher selbst ein Opfer jenes Scheiterhaufens geworden, weil ich Gedankengut verbreitet hätte, welches die "heilige Kirche" nunmal mit dem Feuer sanktioniert hat. Aber das ist eine andere Frage...

[i:3743d2] Eins ist aber Fakt und es kann niemand leugnen. "Magie" ist existend, denn sie geschied. Genauso wie der Kosmos. Es ist nichts Übernatürliches nur weil du Riddle es nicht erklären kannst, weil du nichts weißt!!! [/i:3743d2]

Dumm gelaufen, ich leugne es dennoch. Beweise mir das Gegenteil. Denn wenn Du sagst, es ist ein Fakt, mußt Du ja zwangsläufig einen Beweis haben - oder Du sagst, es ist ein Fakt für Dich.

Denn eines, das ist in der Tat Fakt: Du sprichst keinesfalls für alle Menschen (siehe: "...es kann niemand leugnen ..."). Und das kann ich sogar belegen, denn abgesehen von mir selbst kenne ich einige Menschen, die derselben Meinung sind. Und somit können es einige leugnen. ;-)

Und erzähle mir nicht, ich würde nichts wissen - ich weiß zumindest, daß ich existiere, denn egal, wie die Realität auch aussehen mag, würde ich nicht exisiteren, würden diese Buchstaben hier nicht stehen. Also unterstelle mir nie wieder, ich würde nichts wissen.

Denkanstoß !

Stellt sich nicht vielmehr die Frage, ob man überhaupt nichts wissen kann ? Denn dann würde man ja immerhin schon etwas wissen, und etwas ist in jedem Fall mehr als nichts.

[i:3743d2] Macht dir Magie Angst? Macht Dir das Kosmische Gesetz (A und O) Angst? Hast du Angst vor deinen Erfahrungen und ist demzufolge auch dein Selbstversuch an DIR gescheitert? [/i:3743d2]

Nein, ich bin neugierig - genauso, wie ich neugierig auf den Tod bin (ohne mein Dahinscheiden willentlich zu beschleunigen), um endlich zu wissen, ob es ein danach gibt oder nicht.

Außerdem, das "kosmische Gesetz" ist nichts anderes, als ein sog. Fließgleichgewicht, das in einem offenen System für Balance sorgt. "Kosmisches Gesetz" ist dann halt ein anderer Name.

[i:3743d2] Du hast niemals damidt gerechnet, dass sich deine Wünsche erfüllen, denn du hast in dem Moment, wo den Wüsch gedacht hast, das Gegenteil gedacht. Z.B. "Klappt ja doch nicht". Weil dieser letztere Gedanke, Wille stärker war hat sich dein Wunsch nicht erfüllt. War ja auch nicht dein Wunsch, sonst hätte er sicht erfüllt. [/i:3743d2]

Dem widersprechen die positiven Wünsche, die ich viele hatte, die auch nur mich selbst und keine andere Person oder keinen anderen Gegenstand betrafen und die auch nicht in Erfüllung gegangen sind. Denn bei diesen habe ich definitiv nicht gedacht "klappt nicht".

Außerdem war diese Überlegung mein Argument, andere zu bitten, einen "Fluch auszusprechen", um das von Dir gerade beschriebene, methodische Problem zu lösen. Wenn ich nicht weiß, daß mich jemand "verflucht", kann ich ja auch keinen Gegengedanken erzeugen, oder ? Folglich müßte dieser "Fluch" ja einen Effekt zeigen...diese Einladung gilt nach wie vor.

Und ganz nebenbei, warum hast Du Dich dann so über diese "Selbst-Bannflüche" aufgeregt, wenn Du doch voraussetzt, daß der "klappt eh nicht" Wille diesen "Fluch" aufhebt ?

In diesem Sinne,

Riddle
[b:3743d2](Diese Nachricht wurde am 15.04.03 um 00:49 von Riddle geändert.)[/b:3743d2]
[b:3743d2](Diese Nachricht wurde am 15.04.03 um 01:13 von Riddle geändert.)[/b:3743d2]
Antworten
Es bedanken sich:
#40
Riddle, immer wenn du dir in den Finger schneidest, stolperst oder dir den Kopf stößt, dann hat das seinen Grund. Sicher wirst Du ihn nicht akzeptieren, noch nicht einmal respektieren, aber das ist ja nicht unser Problem.

Ich freu mich für Dich! *zwinker*

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 22 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 27 Tagen und 21 Stunden am 20.09.12017, 07:31
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 13 Stunden und 36 Minuten