Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rohkostrezepte
#1
Ich werde oft nach Rohkostrezepten gefragt. Dabei weiss ich gar nicht, ob ueberhaupt bekannt ist, dass Rohkost keine neumodische Erfindung, sondern eine uralte und die natuerlichste Ernaehrungsform ueberhaupt ist?

Gerne stelle ich hier mein Lieblings-Rohkost-Zubereitungsbuch zur Verfuegung. Das Buch ist schon etwas aelter und stammt aus dem Jahr 1928 (Erstauflage) bzw. meine Auflage stammt aus dem Jahr 1934.

Lasst es euch schmecken & viele Gruesse von Alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#2
<span style='font-size:14pt;line-height:100%'>Die Rohkost-Speisenküche </span>

Neues Rohkost-Rezeptbuch für die Herrschafts- und bürgerliche Küche


1. bis 6. Tausend.
„Sonnenverlag" Hch. Denner, Frankfurt a. M.
Deutschland im Jahr 1928 in Frankfurt a. M. herausgegeben

Druck von Gaul & Bantelmann, Frankfurt a. M.
3. Auflage 1934

Alle Rechte vorbehalten.

--------------------------------------------------------------------------------

Inhalts -Verzeichnis.

Vorwort
Einleitung

Rezept-Nr
001-013 Saucen
014-015 Kräuter und Gewürze
016-016 Pilzarten
017-018 Frucht-Suppen
019-020 Körnerfrucht-Diät
021-021 Bananen-Diätspeise
022-022 Heidelbeeren-Diätspeise
023-023 Diätspeise von Steinobst
024-024 Rohkost-Gemüse
026-030 Blumenkohl
032-032 Spinat
040-043 Weißkraut
045-046 Sauerkraut
047-052 Rotkraut
052-054 Rosenkohl
055-055 Rote Rüben
057-061 Kohlrabi
062-062 Eierpflanzen
063-064 Kürbis, Melonen
066-066 Cardonn
067-067 Rhabarber
068-069 Fenchel
070-071 Gurken
072-072aTomaten
073-075 Erbsen
076-076 Bohnen
077-078 Spargel
080-080 Hopfensprossen
081-084 Sellerie
095-095 Lauch
088-091 Gelbe Rüben
092-094 Weiße Rüben
095-095 Rettich
096-096 Radieschen
097-099 Schwarzwurzel
101-101 Pilze
103-103 Gemüsesalate
104-104 Kopfsalat
105-109 Cichorien-Salat, Endiviensalat
110-122 Gemischte Salate
123-132 Haferflocken-Speise
134-173 Früchte
174-176 Getrocknete Früchte

001-090 Fertige Platten

Kartoffeln
Schlußwort



--------------------------------------------------------------------------------

Vorwort!

Dieses Buch enthält Rohkost-Rezepte, die von mir als langjährigem Diätkoch und Leiter einer Diätküche eines großen Universitäts-Krankenhauses verfaßt sind. Durch meine langjährige erfolgreich diätische Erfahrung, den Vorschriften der Universitäts-Klinik voll und ganz genügend, bin ich in der Lage, die in dem Buche enthaltenen Rezepte als unbedingt zuverlässig zu bezeichnen. Daß die einzelnen Diätformen in einer so erstklassigen Klinik mit den bedeutendsten Professoren an der Spitze sehr ausgeprägt behandelt werden, bedarf wohl keines Zweifels.

Es soll kein wissenschaftliches, sondern lediglich ein von mir praktisch ausprobiertes Diät und Rohkost-Rezeptbuch sein. Die darin enthaltenen Rezepte sind einfach und in einer Form gehalten, daß sie jede, auch die einfachste Hausfrau leicht verstehen kann.

Dieselben genau befolgt, gibt die Möglichkeit, jede Frucht und Gemüse nicht nur schmackhaft, sondern auch völlig ungekocht zu essen und leicht zu verdauen. Von ärztlicher Seite aus betrachtet, ist die Rohkost glänzend begutachtet und Erfolg versprechend für Gesunde und Kranke.

Der Arzt verordnet Rohkost. Was nun! - Der Patient, die Hausfrau, alle stehen vor einem Rätsel. Wohlan! - Das Rätsel ist gelöst, das Rohkostbuch ist da, das fast alle möglichen Rezepte für den herrschaftlichen und einfachen Tisch enthält, und nicht nur für Nieren und Herzkranke, sondern auch zur Diät und als Entfettung dient.

--------------------------------------------------------------------------------

Einleitung!

Rohkost! Was für ein Wort, groß, bedeutungsvoll, Glück, gesundheitsverheißend !!! - stark angefeindet, vor einigen Jahren noch verpönt! Und doch ist dieselbe die Wiedergeburt des Lebens, der Anfang eines neuen Ernährungssystems ; denn was kann dem menschlichen Körper dienlicher sein als Nahrung, die von der Sonne geboren, von der Sonne durchtränkt und gereift ist.
Betrachten wir alles Obst, Gemüse, Weizen, Hafer und Korn, richtig zusammengestellt, wirken erfrischend, belebend, fördern und erhalten die Gesundheit, und daraus entsteht Frohsinn und Daseinsfreude. Jede werdende Mutter sollte sich der Bedeutung bewußt sein, "für sich selbst" und für das kommende neue Leben, das ihr dereinst Freude und Glück geben soll. - Dasselbe ist aber nur möglich durch richtige Ernährung.

Die Ärzte und die Wissenschaft hat die Werte der richtigen Ernährung längst erkannt. Also aufgepaßt, Mütter und Väter, Kranke und Gesunde, wenn der Arzt Rohkost verordnet.
In diesem Buch sind die richtigen Rohkost-Rezepte enthalten.



--------------------------------------------------------------------------------

Einleitung.

Zweiter Teil

Die Körnerfrucht !

Die Körnerfrucht, zum Beispiel Haferflocken, Weizenflocken, Mais, Reis und Grünkernflocken, spielt in der ganzen Rohkost die Hauptrolle, man soll Körnerfrucht immer zu Obst oder Gemüse, aber unter keinen Umständen mit beiden zusammen geben.

Überlassen bleibt dem Kostgenießer die Verwendung der Körnerfrüchte, ob er dieselben zu Obst oder Gemüse ißt. - Aber zu einer Mahlzeit unbedingt. Gemüse und Körnerfrüchte eignen sich gut, ebenfalls Obst und Körnerfrüchte, Zucker vermeidet man, am besten süßt man mit Honig; ebenfalls Wasser nach Möglichkeit vermeiden, weil es die Nährsalze der Pflanzen im Magen in unlösliche Verbindung verwandelt.

Dörrobst, Feigen, Datteln und Rosinen dürfen zusammen verwendet werden. Süße Arten verlangen säuerliche als Zugabe, saure Sorten Zugabe von Gewürzen, wie Zimt und Ingwer.

Nüsse sind sehr nahrhaft, und können in jeder Form zu Körnerfrüchten, Hülsenfrüchten, Gemüsen und Obst verwendet werden.

Kleinobst, Beerenfrüchte, wirken stark ausscheidend und sind deshalb oft bei Darmträgheit erforderlich.
Zum Bearbeiten der Gemüse und Früchte bedient man sich der üblichen Haushaltungsmaschinen; wie Reibeisen, Raffel, Mandel-Reibmaschine, Hackmaschine, Citronen-Presse usw.

Zu beachten ist ferner noch, daß die Rohgemüse möglichst kurz vor dem Genuß hergerichtet werden.

Friedrich Borkeloh,
Diätküchenchef der Diätküche der Frankfurter Universitäts-Klinik.


--------------------------------------------------------------------------------

Saucen
zum Anmachen der verschiedenen Gemüse und Salate.


1.
Salat-Sauce No. 1.
Den Saft einer halben Citrone, ein Eßlöffel Olivenöl, 5 Gramm Honig, Schnittlauch, Boretsch und feingehackte Zwiebel, alles zusammen gut vermischen.

2.
Salat-Sauce No. 2 mit saurem Rahm.
Man verrührt den Saft einer halben Citrone mit drei Eßlöffel sauren Rahm, gehackten Schnittlauch, Boretsch, Zwiebel und ein Eßlöffel Olivenöl (gut vermischen).

3.
Salatkräuter-Sauce No. 3.
Ein Eigelb mit dem Saft einer halben Citrone verrühren, dann etwas Honig und ein Eßlöffel Olivenöl dazu. Dann mischt man folgende mit dem Wiegemesser fein gehackte Kräuter, wie Zwiebel, Petersilie, Schnittlauch, Boretsch, Dill, Estragon, Kerbel und Pimpernell darunter.

4.
Pfefferminz-Sauce No. 4.
Einige frische Pfefferminzblätter werden fein gehackt, mit dem Saft einer halben Citrone, 10 Gramm Honig und einem Eßlöffel Olivenöl vermischt.

5.
Mayonnaise No. 5.
Ein Eigelb mit dem Saft einer halben Citrone und 10 Gramm Honig vermischen: Dann 9 Löffel Oel tropfenweise darunter rühren, die Mayonnaise muß sehr dick sein, sollte dieselbe doch zu dick geworden sein, tropft man noch etwas Citronensaft darunter (kühl aufbewahren).

6.
Mayonnaise mit Meerrettich No. 6.
Man fügt unter die vorher angegebene: Mayonnaise einen Eßlöffel feingeriebenen Meerrettich.

7.
Remouladen-Sauce No. 7.
Die Mayonnaise wird wie in No. 5 angegeben, angemacht, und mischt dann folgende feingehackte Kräuter, wie Petersilie, Schnittlauch, Zwiebel, Kerbel, Estragon, Kapern und Boretsch darunter.

8. Grüne Sauce.
Mayonnaise nach Rezept No. 5 als Grundsauce : Sauerampfer, Schnittlauch, Boretsch, Kerbel, Estragon, Petersilie, Pimpernell und Zwiebel, werden fein gehackt und mit zwei Löffel saueren Rahm in die Mayonnaise gerührt.

9.
Meerrettich-Sauce.
1/4 Stange Meerrettich auf dem Reibeisen reiben, mit dem Saft einer halben Citrone, 10 Gramm Honig, einem zehntel Liter süßen Rahm und einem Kaffeelöffel Olivenöl vermischen.

10.
Meerrettich mit Schlagsahne.
Zwei Eßlöffel geriebenen Meerrettich, 10 Gramm Honig, etwas Citronensaft und zwei zehntel Liter festgeschlagene Schlagsahne zusammenmischen.

11.
Estragon-Citrovin.
Citrovin ist ein im Handel befindliches Präparat, welches sich als Essigersatz für Herz- und Nierenkranke besonders gut eignet.
100 Gramm Estragon mit einem halben Liter Citrovin in eine Flasche füllen und stehen lassen. Zum Gebrauch statt Citronensaft.

12.
Kräuter-Citrovin.
Frische Kräuter, bestehend aus Kerbel, Sabbei, Estragon, Pimpernell, Fenchel, Scharlotten, Senfkörner, Nelken, Lorbeerblatt, Pfefferkörner in eine Flasche füllen und mit Citrovin aufgießen.

13.
Diese beiden letztgenannten Kräuteressenzen können an Stelle von Citronensaft zu allen Salaten und Gemüsen verwendet werden.


--------------------------------------------------------------------------------

Kräuter und Gewürze.

14.
Auf nachfolgend genannte Kräuter und Gewürze ist bei der Zubereitung der Rohkost wegen des außerordentlichen feinen Geschmackes großer Wert zu legen. Es bleibt jedem Einzelnen überlassen, je nach Geschmack von diesen Kräutern zu verwenden.

15.
1. Majoran - 2. Tymian - 3. Kümmel - 4. Anis
5. Sabbei - 6, Sauerampfer - 7. Estragon - 8. Boretsch
9. Dill - 10. Petersilie - 11. Kresse - 12. Kerbel
13. Bohnenkraut - 14. Pimpernell - 15. Fenchel
16. Schnittlauch - 17. Lauch - 18. Scharlotten
19. Zwiebel - 20. Knoblauch - 21, Sellerie
22. Meerrettich - 23. Ingwer - 24. Safran.



--------------------------------------------------------------------------------

Pilzarten.

16.
1. Pfifferlinge - 2. Steinpilze - 3. Morchel
4, Semmelpilze - 5. Champignon - 6. Trüffel
7. Weiße Trüffel.



--------------------------------------------------------------------------------

Fruchtsuppen.

17.
Erdbeer-Kaltschale.
100 Gramm frische Erdbeeren, 20 Gramm Honig, ein zehntel Liter süßen Rahm, ein achtel Liter alkoholfreien Obstwein. Erdbeeren gut waschen und dieselben durch ein grobes Sieb drücken. Jetzt das Ganze verrühren.

18.
Als Diät für Herz- und Nierenkranke ist viel Feuchtigkeit nicht erlaubt, und kommen Suppen nur für gesunde Rohkostler in Frage.



--------------------------------------------------------------------------------

Körnerfrüchte.

19.
Ein Eßlöffel Haferflocken in drei Eßlöffel Wasser zwölf Stunden einweichen, mit fünf Gramm Honig und dem Saft einer halben Citrone vermischen. Einen großen Apfel mit Schale und Kernhaus auf dem Reibeisen reiben und alles zusammen untereinander vermengen. Nachdem dies geschehen, in einer Glasschüssel schön anrichten, 10 Gramm geriebene Nüsse oder Mandeln darüber streuen. Man serviert größtenteils etwas süße Sahne dazu. Auch gibt man getrocknetes Obst dazu, zum Beispiel, gedörrte Pflaumen, Aprikosen, Datteln, Feigen.

20.
Diese Körnerfrucht-Speise kann man auch außer oben genannten Apfel mit jedem Obst der Saison zusammenstellen, so ebenfalls statt Haferflocken, Weizenflocken oder Roggenflocken, zu den untengenannten Weizen- und Roggenflocken nimmt man nur zwei Eßlöffel Wasser, damit das Ganze nicht zu dünn wird.


--------------------------------------------------------------------------------

Bananenspeisen

2l.
Bananen in Scheiben schneiden und wie im vorgenannten Rezept statt Äpfel zu verwenden.



--------------------------------------------------------------------------------

Heidelbeeren - Speisen.

22.
Haferflocken vorgeweicht, mit Citrone und Honig vermischt, ein zehntel Liter festgeschlagene Schlagsahne darunter mischen und 5 bis 10 Gramm geriebene Mandeln darüber streuen, dasselbe gilt für Erdbeeren-, Brombeeren-, Johannisbeeren- und Himbeeren-Diätspeisen.



--------------------------------------------------------------------------------

Steinobst.

23.
Steine entfernen, Früchte grob hacken, sonst Zubereitung wie oben.


--------------------------------------------------------------------------------

Rohkost-Gemüse.

24.
Artischocken
Ganz junge Artischocken schneidet man den Stiel und einen Centimeter vom Boden die Blätter ab, entfernt die Fasern, schält den Boden ab und reibt ihn sofort mit Citrone ein, da er sonst schwarz wird, schneidet den Boden in ganz feine Scheiben und macht ihn mit Salatsauce (No. 2), an. Gibt nach Geschmack etwas Knoblauch hinzu,

25.
Gefüllte Artischockenböden.
Man läßt den Artischockenboden ganz und füllt denselben mit Gemüse aller Art. Sonst wie oben.

26.
Blumenkohl.
Ein viertel Pfund Blumenkohl sauber geputzt, ganz, auch den Kern, auf einem Raffeleisen geraffelt, legt denselben zehn Minuten in warmes Wasser, schüttet denselben auf ein Sieb, läßt das Wasser abtropfen und macht ihn dann mit Salatsauce (No. 1) an,

27.
Blumenkohl mit Schlagsahne.
Ein viertel Pfund Blumenkohl putzen und raffeln wie oben, mariniert denselben mit dem Saft einer viertel Citrone und fünf Gramm Honig, schlägt dann ein zehntel Liter Schlagsahne schön fest und mischt den marinierten Blumenkohl darunter, richtet dasselbe schön an und bestreut das Ganze mit fein geschnittenem Schnittlauch.

28.
Blumenkohl mit Meerrettich.
Ein viertel Pfund Blumenkohl herrichten wie vorher angegeben, mit Salatsauce (No. 1) anmachen, alsdann ein Eßlöffel voll geriebenen Meerrettich darunter rühren.

29.
Blumenkohl mit Mayonnaise,
Ein viertel Pfund Blumenkohl putzen, waschen und
raffeln wie vorher genannt, mit eins bis zwei Eßlöffel
Mayonnaise vermischen, fein anrichten und fein geschnittenen Schnittlauch darüber streuen.

30.
Blumenkohl mit Sellerie und Meerrettich.
Ein viertel Pfund Blumenkohl raffeln wie vorher, ein Eßlöffel Sellerie, ein Eßlöffel Meerrettich fein reiben, eine halbe Citrone mit zehn Gramm Honig marinieren, dann mit drei Eßlöffel fester Schlagsahne vermischen, schön anrichten. Haferflocken dazu servieren.

31.
Brocoli.
Brocoli, sogenannter Spargelkohl. Genau wie Blumenkohl herrichten.

32.
Spinat.
Ein viertel Pfund Spinat wird ausgesucht, geputzt und mehrmals gewaschen, Eine viertel Stunde in warmes Wasser gelegt, auf einem Sieb ablaufen lassen, grob gehackt, dann eine halbe Citrone, feingehackte Zwiebel (nach Geschmack ein Gerstenkorn großes Stück Knoblauch) mit einem Eßlöffel Olivenöl anmachen.

33.
Grünkohl oder Winterkohl.
Grünkohl und Winterkohl wird genau wie Spinat zubereitet.

34.
Brauner Kohl, niederer Krausblattkohl.

35.
Diese beiden Kohlgemüse werden ebenfalls wie Spinat zubereitet.

36.
Spinat mit Mayonnaise.
Ein viertel Pfund Spinat waschen wie oben, trocken ausdrücken, ganz fein hacken, dann mit einem bis zwei Eßlöffel Salatsauce (No. 6) mischen. Eignet sich außerordentlich gut zum Füllen von Tomaten, Artischocken, Kohlrabi, Aepfel und Eierpflanzen, Gurken und Zwiebeln. Körnerfrüchte dazu geben.

37.
Spinat mit Schlagsahne.
Ein viertel Pfund Spinat waschen, putzen, fein hacken, mit einer halben Citrone und fünf Gramm Honig marinieren. Dann das Ganze mit einem bis zwei Eßlöffel Schlagsahne vermischen. Grünkernflocken dazu geben.

38.
Sauerampfer.
Sauerampfer gut ausgesucht und geputzt kann wie Spinat angerichtet werden, eignet sich aber auch als Gewürz zu Gemüsen. Denselben fein gehackt ist ein ausgezeichneter Brotbelag.

39.
Mangold.
Mangold kann wie Spinat hergerichtet werden, dem Stiel zieht man die Haut ab, und schneidet dasselbe in ganz feine Streifen, macht das Ganze mit Salatsauce {No. 2) an.

40.
Weißkraut-Salat.
Ein halb Pfund Weißkraut sauber putzen, ganz fein hobeln, legt dasselbe eine halbe Stunde in warmes Wasser, nachdem läßt man dasselbe in einem Sieb abtropfen, macht es mit Zwiebel, dem Saft einer halben Citrone und ein ganz wenig Knoblauch an, preßt das Ganze eine halbe Stunde zwischen zwei Tellern übergießt es dann mit zwei Eßlöffel Olivenöl richtet alles schön an. Nachdem überstreut man alles mit fein geschnittenem Schnittlauch und einigen Kümmelkörner. Garniert mit Tomaten oder Radieschen,

41.
Weißkraut mit Mayonnaise.
Ein halb Pfund Weißkraut putzen, auf der Raffel reiben, mit Zwiebel, dem Saft einer halben Citrone, einem Eßlöffel geriebenen Meerrettich vermischen. Man läßt dasselbe eine halbe Stunde stehen. Vermischt es jetzt mit l bis 2 Eßlöffel fester Mayonnaise (unter Salatsauce No. 5 ersichtlich), richtet das Ganze mit Kresse, gehackter Petersilie an. Feingeschnittener Schnittlauch darüber streuen.

42.
Weißkraut mit Aepfel und Sellerie.
Ein halb Pfund Weißkraut sauber geputzt, grob raffeln, ein Apfel - nicht geschält, nur sauber waschen - und ein viertel Pfund Sellerie, beides in ganz feine Fädchen schneiden, jetzt feingeschnittene Zwiebeln und Honig nach Geschmack mit dem Saft einer Zitrone und zwei Eßlöffel Olivenöl gut vermischen. Nachdem schön in einer Schüssel anrichten. Gehackten Schnittlauch darüber streuen.

43.
Weißkraut mit Schlagsahne.
Ein halb Pfund Weißkraut geputzt, fein raffeln, mit dem Saft einer viertel Citrone und zehn Gramm Honig vermischen, dann drei Eßlöffel feste Schlagsahne darunter ziehen, fein anrichten, geriebene Mandeln darüber streuen.
Haferflocken oder Weizenflocken dazu servieren.


44.
Wirsing wird genau wie Weißkraut behandelt.

45.
Sauerkraut.
Ein viertel Pfund junges Sauerkraut wird mit etwas eigener Brühe, Zwiebel und Kümmel vermischt, fein angerichtet, mit fein geschnittenem Schnittlauch und Boretsch überstreut. (Die eigene Sauerkraut-Brühe wird vom Rohkostler sehr geschätzt.)



--------------------------------------------------------------------------------

Sauerkraut insbesondere gegen Herz- und Nierenleiden


46.
Ein viertel Pfund junges Sauerkraut wird eine halbe Stunde lang in Wasser gelegt und öfter gewechselt, dann mit fein geschnittenen Zwiebeln, Schnittlauch, Boretsch, einigen Kümmelkörnern, dem Saft einer halben Citrone und ein Eßlöffel Olivenöl angemacht.

47.
Rotkraut.
Ein halb Pfund Rotkraut fein hobeln, mit dem Saft einer halben Citrone und fünf Gramm Honig vermischen, eine halbe Stunde lang gepreßt stehen lassen. Nachdem mit fein geschnittenen Zwiebeln und zwei Eßlöffel Olivenöl vermischen.
Dazu Weizenflocken servieren.

48.
Rotkraut mit Äpfel.
Ein halb Pfund Rotkraut herrichten wie vorher, ein ganz fein geschnittener, ungeschälter Apfel darunter mischen.

49.
Rotkraut mit Sellerie.
Ein halb Pfund Rotkraut herrichten wie vorher, Sellerie fein schneiden und darunter mischen.

50.
Rotkraut mit Äpfel und Sellerie.
Ein halb Pfund Rotkraut herrichten wie schon vorher angegeben, Sellerie und ein Apfel ungeschält, beides fein schneiden und darunter mischen.

51.
Rotkraut mit Schlagsahne.
Ein viertel Pfund Rotkraut fein raffeln, mit dem Saft einer halben Citrone oder Citrovin und 20 Gramm Honig marinieren. Eine viertel Stunde ziehen lassen, dann mischt man drei Eßlöffel fest geschlagener Schlagsahne darunter, - auf keinen Fall darf die Schlagsahne unter genanntes Kraut, wenn noch Brühe vorhanden ist, würde man nämlich die Brühe dabei lassen, löst sich die Sahne auf und das Gericht sieht unappetitlich aus, -- man kann aber obengenannte Brühe, wenn man dieselbe mit zehn Gramm Weizenflocken vermischt und dann erst die Schlagsahne dazu tut, dabei lassen.

52.
Rosenkohl.
Ein viertel Pfund Rosenkohl wird gewaschen und geputzt, läßt dasselbe gut abtropfen, fein hacken, mit dem Saft einer halben Citrone, Zwiebel, Kresse und ein Eßlöffel Olivenöl anmachen.

53.
Rosenkohl mit Remouladensauce.
Ein viertel Pfund Rosenkohl geputzt, gewaschen wie oben, abtropfen lassen und mit Remouladensauce (No. 7) vermischen.

54.
Rosenkohl mit Schlagsahne.
Ein viertel Pfund Rosenkohl möglichst trocken behandeln, sonst wie oben herrichten, fein hacken, den Saft einer viertel Citrone mit ein bis zwei Eßlöffel Schlagsahne vermischen.

55.
Rote Rüben.
Rote Rüben geschält, gerieben und mit Citrone, Olivenöl und Honig je nach Geschmack anmachen.

58.
Rote Rüben mit Schlagsahne oder Salatsauce.
Die Rüben herrichten wie oben, fein raffeln und mit Schlagsahne oder Salatsauce (No. 1) anmachen.

57.
Kohlrabi-Salat.
Ein viertel Pfund Kohlrabi schälen, abwaschen, fein raffeln und mit Salatsauce (No. 1) anmachen. Die Herzblätter in warmes Wasser legen, abschütten, ganz fein schneiden und ebenfalls darunter mischen.

58.
Kohlrabi mit Schlagsahne.
Zwei Köpfe Kohlrabi sauber vorrichten, fein raffeln, mit 10 Gramm Honig und dem Saft einer halben Citrone marinieren. Die Herzblätter sauber waschen und dieselben eine viertel Stunde lang in dreißig Grad erhitztem Wasser liegen lassen, fein schneiden, ebenfalls darunter mischen, dann zwei bis drei Eßlöffel festgeschlagener Schlagsahne darunter ziehen.
Feingeschnittenen Schnittlauch darüber streuen.

59.
Kohlrabi mit Mayonnaise,
Zwei Köpfe Kohlrabi raffeln und vorrichten, wie schon vorher erwähnt, mit l-2 Eßlöffel Mayonnaise vermischen.
Frisch gehackte Petersilie darüber streuen.

60.
Gemischten Kohlrabi.
Zwei Köpfe Kohlrabi herrichten wie schon vorher angegeben, Karotten, Lauch, Sellerie, frische Tomaten, fein geschnitten, darunter geben und das Ganze mit Salatsauce (No. 1) anmachen.
28

61.
Kohlrabi gefüllt.
Zwei kleine Köpfe Kohlrabi vorrichten, abwaschen, schälen, halb durchschneiden, mit einem Gemüsebohrer aushöhlen und Gemüsesalat, bestehend aus feingehackten Karotten, Sellerie, Spinat, Kopfsalat, Tomatensalat, denselben nach Geschmack damit füllen. Der ausgebohrte Kohlrabi wird feingeschnitten und mit Lauch und Salatsauce (No. 1) angemacht.
Gehackten Kerbel darüber streuen.

62.
Eierpflanzen.
Eierpflanzen werden geschält und das Mark in feine Scheiben geschnitten, mit Mayonnaise (No. 5) oder mit Salatsauce (No. 2) angemacht.

63.
Kürbis.
Kürbis schneidet man auseinander, entfernt die Körner mit einem silbernen Löffel, schält ein Stück ab, raffelt dasselbe möglichst fein und macht ihn mit Salatsauce (No. 2) an,

64.
Kürbisse mit Rettich.
Kürbisse mit Rettich, genau wie vorher, mit fein geraffelten Rettich je nach Geschmack darunter gemischt.

65.
Melonen.
Melonen eignen sich mit Honig mariniert zum essen anstatt Obst.

66.
Cardonn, südländisches Gemüse.
Ein viertel Pfund Cardonn, die Stauten werden geschält und schneidet dieselben in feine Fäden, legt die geschnittenen Fäden eine halbe Stunde lang in 30 Grad erhitztes Wasser, dem man noch den Saft einer Citrone beigegeben hat. Von Wert ist, daß dies geschieht, weil sonst die Schnittflächen sich dunkel färben. Nachdem man das Wasser auf einem Sieb gut hat abtropfen lassen, macht man denselben mit Salatsauce {No. l oder 2), oder aber auch mit Mayonnaise an.

67.
Rhabarber.
125 Gramm Rhabarber werden gut abgezogen, fein geschnitten, mit dem Saft einer viertel Citrone, 10 Gramm Honig und mit zwei Eßlöffel Schlagsahne angemacht. Ueber den angerichteten Rhabarber streut man 10 bis 15 Gramm fein geriebene Nüsse.

68.
Fenchel mit Schlagsahne.
Fenchel wird geputzt und gewaschen, grob gerieben, mit dem Saft einer halben Citrone mariniert und mit zwei Eßlöffel Schlagsahne angemacht.

69.
Fenchel.
Fenchel ist ein südliches Gemüse, denselben kann man sehr gut unangemacht essen, sehr von Geschmack ist derselbe fein gehobelt und mit Salatsauce (No. l oder 2), oder aber auch mit Mayonnaise angemacht.

70.
Gurken.
Gurken schält man dünn ab, hobelt dieselbe in ganz dünne Scheiben, nachdem dies geschehen, macht man sie mit Salatsauce (No. l oder 2) an. Das Anmachen mit der Salatsauce möglichst kurz vor dem Genießen, damit der Saft nicht rauszieht.

71.
Gurken, gefüllt.
Gurken werden geschält, in zwei Centimeter große Stücke geschnitten, ausgebohrt, mit Salatsauce (No. 1) mariniert, dann mit Karotten und Schlagsahne gefüllt. Man kann dieselben auch mit Spinat, jungen Erbsen oder Radieschen-Salat füllen.

72.
Tomaten.
Tomaten gut abwaschen, nicht schälen, auch die Kerne nicht ausdrücken, in Scheiben schneiden, mit Salatsauce {No. 1) anmachen und gut durchziehen lassen. Man kann dieselben unter viele Salate mischen, fast alle Salate damit garnieren, ebenfalls eignet sich die Tomate zum Füllen, sowie als Brotbelag.

72a
Tomaten-Salate.
Eine bis zwei Tomaten werden gut gewaschen, in dünne Scheiben geschnitten, mariniert dieselben mit Salatsauce (No. 3) oder mit Mayonnaise (No, 5) oder mit Remouladensauce (No. 7). Man läßt den so angemachten Salat zehn Minuten ziehen.

73.
Erbsen-Pflückerbsen.
Pflückerbsen, ganz junge, zarte ausgebrochene, kann man unangemacht essen.

74.
Pflückerbsen mit Schlagsahne.
Ein viertel Pfund ausgebrochene Erbsen werden mit einem bis zwei Eßlöffel Schlagsahne angemacht, und Kerbel darüber gestreut. Auch kann man dieselben mit Mayonnaise anmachen.

75.
Pflückerbsenf zum Füllen.
Pflückerbsen eignen sich zum Füllen von Kohlrabi, Tomaten, Artischocken, auch zum garnieren der Rohkostplatten. Getrocknete, gemahlene grüne Erbsen kann man auf das Brot streuen.

76.
Grüne Bohnen.
Die Bohnen werden geputzt, die Fädchen gut abgezogen, möglichst fein geschnitten, eine viertel Stunde in warmes Wasser gelegt, dann mit Salatsauce (No. 1) angemacht. Auch kann man dieselben unter gemischten Salat (Frühlings-Salat) verwenden.

77.
Spargel.
Ein viertel Pfund Spargel werden geschält, in Scheiben geschnitten, die Köpfchen ganz lassen, dann mit Salatsauce (No. 1) angemacht, auch kann man dieselben mit Mayonnaise oder Schlagsahne anmachen. Feingeschnittenen Schnittlauch streut man darüber. Auch eignen sich dieselben zu gemischten Salaten.

78.
Weiße Bohnen und Linsen.
Weiße Bohnen, Linsen in getrocknetem Zustande fein gemahlen sind ein nahrhaftes Mehl, welches sich zu Brotbelag gut eignet.

79.
Grüne Spargelspitzen.
Grüne Spargelspitzen werden genau wie Spargel, unter No. 77, hergerichtet und verwendet.

80.
Hopfensprossen.
Hopfensprossen ganz dünn abschälen und wie vorher beschriebener Spargel angemacht.

81.
Sellerie.
Ein halb Sellerie als Salat wird ganz fein geraffelt oder feingeschnitten mit Zwiebel, Citrone, 5-10 Gramm Honig, ein Eßlöffel Oel und etwas geschnittenen Schnittlauch angemacht. Man läßt denselben eine Stunde lang stehen damit er gut durchzieht.

82.
Sellerie mit Aepfel.
Sellerie wie vorher, fein geschnittene Aepfel darunter mischen.

83.
Sellerie mit Rotkraut, Sellerie mit Rotkraut und Aepfel.
Sellerie mit Lauch und Aepfel, Sellerie mit Wirsing, Lauch und Karotten.
Die vier oben benannten Salate, wird Sellerie, wie schon vorher angegeben, angemacht, dann werden zum Beispiel: Aepfel fein geschnitten, Rotkraut fein geraffelt, Lauch fein geschnitten, Wirsing fein geraffelt, Karotten ebenfalls fein geraffelt, darunter gemischt.

84.
Sellerie mit Schlagsahne.
Ein halber Kopf Sellerie wird geschält und fein gerieben, mit dem Saft einer viertel Citrone und mit Schlagsahne vermischt. Gehackter Kerbel oder fein geschnittener Schnittlauch wird darüber gestreut.

85.
Lauch.
Lauch wird gut geputzt und gewaschen, fein nudelartig geschnitten und mit Salatsauce (No. 1) angemacht, auch kann man denselben zu verschiedenen gemischten Gemüse-Salaten gut verwenden.

86.
Bleisch-Sellerie oder Stauden oder engl. Sellerie.
Oben genannten Sellerie als Salat, wird ganz fein geschnitten und mit Salatsauce (No. l oder 2), oder auch mit Mayonnaise und etwas geriebenem Meerrettich, genau wie schon vorher angegebener Sellerie, angemacht. Auch kann man denselben ganz essen. Fein geschnitten oder geraffelt eignet sich derselbe fast unter allen Gemüsen.

87.
Karotten und gelbe Rüben.
Ein viertel Pfund Karotten oder ein viertel Pfund gelbe Rüben geputzt und gewaschen, auf dem Reibeisen fein gerieben, mit zwei bis drei Eßlöffel Schlagsahne anmachen.

88.
Gelbe Rüben mit jungen Erbsen.
125 Gramm gelbe Rüben geraffelt, mit einem Löffel gut ausgebrochenen, süßen, jungen grünen Erbsen vermengen. Ebenfalls zwei bis drei Eßlöffel Schlagsahne darunter geben.

89.
Gelbe Rüben mit Mayonnaise.
Gelbe Rüben mit Mayonnaise genau wie vorher fein gerieben, nur statt Schlagsahne Mayonnaise darunter mischen.

90.
Geraffelte gelbe Rüben.
125 Gramm gelbe Rüben werden fein geraffelt, dieselben mit Salatsauce (No. 1) oder Mayonnaise oder aber auch nur mit Schlagsahne anmachen.

91.
Gelbe Rüben in Tomaten gefüllt.
Gelbe Rüben werden fein gerieben und mit Schlagsahne in Tomaten, nachdem man dieselben etwas ausgehöhlt hat, gefüllt.

92.
Weiße Rüben.
Eine große oder zwei kleine junge, zarte weiße Rübe wird geschält, gewaschen, auf dem Raffeleisen geraffelt, mit dem Saft einer halben Citrone, fein geschnittene Zwiebel, Schnittlauch und ein Eßlöffel Oel angemacht, dieselben eignen sich auch zum Einfüllen in Tomaten, Gurken, gefüllte Zwiebel und Kohlrabi.

93.
Weiße Rüben (2).
Weiße Rüben fein geschnitten oder grob geraffelt, eignen sich gemischt unter allen Gemüsesalaten,


94.
Weiße Rüben als Sauerkraut.
Weiße Rüben werden geschält, sauber gewaschen, fein geraffelt, leicht gesalzen, gepreßt mit einigen Kümmelkörner darunter, sind an Geschmack genau wie Sauerkraut, kann deshalb auch genau so angemacht werden und längere Zeit stehen bleiben. Für Herz und Nierenkranke ungeeignet, weil gesalzen.

95.
Rettich weiß und schwarz.
Einen Rettich gehobelt oder grob geraffelt als Salat wird derselbe mit Salatsauce (Nr. l oder 2) angemacht, so zubereitet kann derselbe auch als Brotbelag verwendet werden.

96.
Radieschen.
Radieschen werden genau wie Rettich angemacht, es eignen sich dieselben zu allen Gemüsenplatten, auch finden sie Verwendung zum Garnieren derselben.

97.
Schwarzwurzeln.
Ein viertel Pfund Schwarzwurzeln muß sofort, nachdem sie geschält, geschnitten und gewaschen sind, mit dem Saft einer halben Citrone mariniert werden. Es wird gebeten genau darauf zu achten, weil dieselben sonst eine braune Färbung annehmen.

98.
Schwarzwurzel mit Schlagsahne.
Ein viertel Pfund Schwarzwurzel hergerichtet wie oben, nur ganz fein gerieben, wird mit zwei Eßlöffel Schlagsahne angemacht, darüber feingeschnittenen Schnittlauch streuen. Eignen sich zum Einfüllen in Tomaten, sehr beliebt.

99.
Schwarzwurzel,
Ein viertel Pfund Schwarzwurzel wird geschält, gewaschen, fein gerieben mit Zwiebel, dem Saft einer halben Citrone, fein geschnittener Schnittlauch und einen Eßlöffel Oel angemacht.

100.
Kapern eignen sich zu Gemüsesalaten und zum Garnieren der Platten.



--------------------------------------------------------------------------------

Pilze.

101.
Pfifferlinge, Morcheln, Champignon, Steinpilze und Semmelpilze.
100 Gramm allein von jeder dieser Pilzarten, werden fein gewaschen, geputzt, fein gehackt und mit Salatsauce No. 2) oder mit Mayonnaise oder Schlagsahne angemacht.

102.
Trüffel. Weiße Trüffel.
Beide Sorten Trüffel, in gehackter oder geschnittener Form, eignen sich gut zu Salat und zum Garnieren vieler Gemüseplatten.

103.
Gemischter Gemüsesalat.
Je 50 Gramm gelbe Rüben, Wirsing, Lauch und Sellerie gewaschen und grob oder auch fein geschnitten mit Salatsauce (No. 1) angemacht, gibt einen guten Salat, man kann aber dasselbe statt mit Salatsauce mit Mayonnaise anmachen und zu verschiedenen Gemüse verwenden.

104.
Kopfsalat.
Kopfsalat verlesen, gewaschen, wird in einem Salatkorb abgeschwenkt und mit Salatsauce (No. 2) angemacht.

105.
Endiviensalat und Cichoriensalat. Löwenzahn.
Diese drei Salate werden genau wie oben bezeichneter Salat angemacht, nur wird derselbe vorher eine halbe Stunde in lauwarmes Wasser gelegt, damit das oft Bittere herauszieht. (Salatsauce l oder 2 verwenden.)

106.
Lattichsalat, Feldsalat und Schnittsalat werden alle mit Salatsauce (No. 1 oder 2) angemacht.

107.
Kresse, Brunnenkresse, Gartenkresse, Kapuzinerkresse kann allein mit Salatsauce (No. 1 oder 2) angemacht werden. Dieselben eignen sich aber auch zum Garnieren und unter anderen Salaten gemischt.

108.
Alle obengenannte Salate können je nach Geschmack zusammen oder allein genossen werden, es richtet sich aber hauptsächlich danach, ob in der Familie beim Würzen der Salate, diätische Vorschriften, denen unbedingt Folge zu leisten ist, beachtet werden müssen.

109.
Zum Beispiel: Bei Herz- und Nierenkranke darf Salz unter keinen Umständen verwendet werden. Bei Diabetiker kommen gelbe Rüben, Zuckererbscn, Honig und Früchte, mit Ausnahme von Aepfel, Baaanen, Orangen, aber auch nur dann, wenn es der Arzt erlaubt, in Frage.


110.
Gemischte Salate.
100 Gramm Tomaten mit 10 Gramm Champignon, 10 Gramm Trüffel und 40 Gramm Spargel. Tomaten und Spargel in Scheiben schneiden, Champignon und Trüffel fein hacken. Das Ganze wird mit Salatsauce (No, l oder 2) oder aber auch mit Mayonnaise angemacht.

111.
Kopfsalat mit Radieschen.
Ein Kopfsalat, ein Bündel Radieschen wird wie oben mit Salatsauce (No. l oder 2) angemacht. Radieschen in feine Scheiben schneiden.

112.
Kopfsalat mit engl. Sellerie.
Ein Kopfsalat, 40 Gramm Sellerie, letztere in feine Fäden geschnitten kann mit allen Salatsaucen auch mit Mayonnaise angemacht werden.

113.
Tomaten mit Gurken und Kopfsalat.
100 Gramm Tomaten, 50 Gramm Gurken in Scheiben schneiden, dazu ein kleiner Kopfsalat sauber geputzt und gewaschen. Mit dem Saft einer halben Citrone, einem Eßlöffel Oel, etwas Schnittlauch, Boretsch, Zwiebel und eine ganz kleine Idee Knoblauch zusammenmischen. Man kann auch etwas sauren Rahm hinzufügen.

114.
Gurken mit Kopfsalat und Brunnenkresse.
100 Gramm Gurken mit einem kleinen Kopfsalat, 20 Gramm Brunnenkresse und ein kleiner Kopfsalat, werden mit dem Saft einer halben Citrone, einem Eßlöffel Oel, etwas Schnittlauch, Boretsch und Dill zusammen vermischt oder mit Salatsauce (No. 2).


115.
Artischocken, Lattichsalat und Tomaten.
100 Gramm Artischocken, 50 Gramm Lattich, eine bis zwei Tomaten, werden mit dem Saft einer halben Citrone, einem Eßlöffel Oel oder auch mit Salatsauce (No. 2), mit etwas Knoblauch, das sehr schmackhaft ist, hinzugefügt, angemacht.

116.
Blumenkohl, Wirsing und Lauch.
100 Gramm Blumenkohl, 100 Gramm Wirsing und ein Stengel Lauch, Blumenkohl und Wirsing werden grob geraffelt, der Lauch fein geschnitten und etwas Schnittlauch, Boretsch und Zwiebel, werden mit dem Saft einer ganzen Citrone, zwei Eßlöffel Oel angemacht und eine viertel Stunde ziehen lassen. Beim Anrichten mit Brunnenkressen garniert.

117.
Rettichsalat mit Tomaten.
Ein Rettich und l-2 Tomaten, Rettich fein hobeln, Tomaten in feine Scheiben schneiden, mit dem Saft einer Citrone, ein Eßlöffel Oel, zwei Eßlöffel sauren Rahm, etwas Schnittlauch, Boretsch und eine Zwiebel zusammen vermischen. Beim Anrichten mit Brunnenkresse verzieren.

118.
Weißkraut mit Lauch.
Hundert Gramm Weißkraut und zwei Stengel Lauch, beides ganz fein schneiden, mit Salatsauce (No. 1) anmachen.

119.
Kohlrabi, Karotten und Lauch.
Ein Kohlrabi, zehn Gramm Karotten, ein Stengel Lauch, ganz fein schneiden oder raffeln und mit Mayonnaise, der man etwas geriebenen Meerrettich zugefügt hat, anmachen. Beim Anrichten verziert man mit Radieschen.

120.
Weißkraut mit Aepfei, Sellerie und Tomaten.
Hundert Gramm Weißkraut, ein Apfel, ein kleiner Sellerie, l bis 2 Tomaten, Weißkraut, Aepfei, Sellerie werden in feine Streifchen geschnitten, mit dem Saft einer Citrone, Zwiebel und zwei Eßlöffel Oel angemacht und läßt alles eine viertel Stunde ziehen, nachdem schneidet man die Tomaten in Scheiben und mischt sie unter das Ganze.

121.
Weiße Rüben, Karotten, Aepfei und Sellerie.
Hundert Gramm weiße Rüben, fünfzig Gramm Sellerie, fünfzig Gramm Karotten und ein Apfel (Aepfei immer ungeschält mit Kernhaus verwenden). Alles in feine dünne Streifen schneiden, mit Salatsauce (No. 1) anmachen oder aber auch mit Mayonnaise.

122.
Weißkraut, Tomaten und Radieschen.
Hundert Gramm Weißkraut fein hobeln, ein Bündel Radieschen in feine Scheiben geschnitten, zusammen mit Salatsauce (No. 1) anmachen, nachdem dies geschehen, l bis 2 Tomaten darunter geben, mit Brunnenkresse garnieren.

123. Haferflocken-Speise.
20 Gramm Haferflocken, werden mit zwei Eßlöffel Wasser 10 Stunden lang am besten über Nacht eingeweicht, dann mit dem Saft einer halben Zitrone und 5 Gramm Honig vermengt, nachdem dies geschehen, l bis 2 Aepfel ungeschält auch mit dem Kernhaus, über die Haferflocken gerieben, das Ganze zusammen vermischt in einer Schüssel schön angerichtet. Jetzt mit 5 Gramm geriebenen Mandeln oder Haselnüssen bestreut, und mit ganzen Mandeln oder Haselnüssen garniert. Ein Zehntel Liter Sahne und 100 Gramm getrocknete Früchte dazu servieren.

124.
Haferflocken mit Heidelbeeren.
20 Gramm Haferflocken wie vorher behandeln, dem Saft einer halben Zitrone vermengt mit 10 Gramm Heidelbeeren und zwei Eßlöffel Schlagsahne vermischen, geriebene Mandeln oder Haselnuß oder auch Kokusnuß darüber streuen. Nachdem das Gericht fertig gestellt, mit Schlagsahne verzieren.
Alle Beerenfrüchte können nach diesem Rezept hergerichtet werden.

125.
Haferflocken mit Bananen.
20 Gramm Haferflocken, der Saft einer halben Zitrone, 5 Gramm Honig und zwei Bananen in Scheiben schneiden, zusammen vermengen. Schön anrichten, geriebene Mandeln darüber streuen, dann mit einigen Scheiben Bananen garnieren.

126.
Haferflocken mit Orangen.
20 Gramm Haferflocken vorgeweicht, der Saft einer halben Citrone, 5 Gramm Honig und eine in Scheiben geschnittene Orange, der man die Kerne entfernt, mit geriebene Nüsse bestreuen und mit einigen Scheiben Orangen garnieren. Dazu süße Sahne servieren.

127.
Haferflocken mit Aprikosen.
20 Gramm vorgeweichte Haferflocken mit dem Saft einer halben Citrone, 5 Gramm Honig herrichten, dann 100 Gramm entsteinte und geschnittene oder gehackte Aprikosen daruntermischen, schön anrichten, mit 10 Gramm geriebenen Nüssen bestreuen und mit in vier Teile geschnittener Aprikose verzieren.
Alles Steinobst, wie Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Mirabellen usw. werden nach diesem Rezept behandelt.

128.
Haferflocken mit getrockneten Früchten.
Will man getrocknete Früchte verwenden, müssen dieselben, am besten über Nacht eingeweicht werden, man kann die eingeweichten Früchte in jeder Form wie frisches Obst verwenden.

129.
Sämtliche Körnerfrüchte müssen genau wie Haferflocken vor dem Herrichten mit Obst oder Beeren, ungefähr 10 Stunden in warmes Wasser vorgeweicht werden. Es sei hier nochmals eindringlich darauf hingewiesen, daß die Körnerfrucht zu jedem Gericht extra zu Obst oder Gemüseplatten gegeben werden soll. Als Abwechslung ist Puffmais, Puffreis, Puffweizen, Grünkernflocken und Weizenflocken zu empfehlen.

130.
Haferflocken-Plätzchen.
100 Gramm Haferflocken mit 20 Gramm Honig und dem Saft einer halben Zitrone mischen, dann 100 Gramm gedörrte Pflaumen oder Aprikosen entsteinen, fein hacken und darunter mengen. Jetzt die Masse formen, in Scheiben schneiden in geriebenen Mandeln umdrehen, dann trocknen lassen.

131.
Haferflocken, Makronen.
Das Eiweiß von 4 Eier wird zu festem Schnee geschlagen, dann unter fortwährendem Schlagen, 200 Gramm Honig mischen, nachdem 100 Gramm Haferflocken und 100 Gramm geriebene Mandeln darunter ziehen, ist dies fertig, nimmt man ein Eßlöffel von der Masse und setzt kleine Häufchen auf ein gefettetes mit Mehl überstreutes Blech, läßt dann dieselben bei 30 Grad Hitze langsam trocknen.

132.
Haferflocken, Mandelbrot.
100 Gramm feingeriebene Mandeln, mit 50 Gramm Honig mischen, dann 50 Gramm Gries und einen Tropfen Mandelöl mit allem zusammen gut vermengen, jetzt runde Plätzchen formen und trocknen lassen.

133.
Sauerkraut mit Aepfel.
100 Gramm Sauerkraut und ein Apfel in ganz feine Streifchen schneiden, mit dem Saft einer halben Citrone, einer kleinen Zwiebel und etwas Schnittlauch, auch etwas Kümmel und ein Eßlöffel Oel zusammen vermischen.


--------------------------------------------------------------------------------

Früchte.

134.
Die Citrone spielt in der ganzen Rohkost eine Hauptrolle, der Saft zu allen Gemüsesalaten und Früchten verwendet, ist außerordentlich gut von Geschmack.

135.
Orangen.
Orangen ißt man am besten allein als ganze Frucht, doch kann man dieselben zu vielem anderen Obst, wie unter nachstehenden Rezepten ersichtlich, verwenden.

136.
Orangen.
Orangen zerteilt man in kleine Teilchen und mariniert dieselbe mit 10 Gramm Honig, dann etwas stehen lassen und öfters umdrehen.

137.
Orangensalat.
Zwei Orangen waschen, dann die Schale abreiben, schälen, auch die weiße Haut entfernen; auch die Kerne müssen heraus genommen werden, dann mit 10 Gramm Honig, dem Saft einer halben Citrone und dem Abgeriebenen, zusammen vermischen.

138.
Orangen mit Bananen.
Zwei Orangen waschen, dann die Schale abreiben, schälen, die weiße Haut und Kerne entfernen; eine Banane fein schneiden, mit dem Saft einer halben Citrone, 10 Gramm Honig und dem Abgeriebenen, vermischen.

139.
Orangen mit Aepfel.
Zwei Orangen waschen, dann die Schale abreiben, schälen, die weiße Haut und Kerne entfernen; ein Apfel ungeschält mit dem Kernhaus zusammen fein schneiden und dann mit 10 Gramm Honig, dem Saft einer halben Citrone und dem Abgeriebenen zusammen vermischen.

140.
Orangenkörbchen mit Fruchtsalat.
Man schneidet die Orange in der Mitte halb durch, höhlt dieselbe aus und schneidet das Fleisch in kleine Scheiben, dann schneidet man eine Banane und einen halben Apfel in Scheiben, vermischt dasselbe mit 10 Gramm Honig und füllt jetzt mit der Masse die ausgehöhlten Orangeschalen. Man kann die Orangen auch bei etwas Mühe in künstliche Körbchen schneiden.

141.
Mandarinen werden wie Orangen zubereitet und hergerichtet.
Mandarinen-Körbchen mit Fruchtsalat werden genau wie Orangen-Körbchen mit Fruchtsalat zubereitet.

142.
Creppfrucht.
Man ißt die Creppfrucht am besten frisch und allein; dieselbe wirkt sehr erfrischend und wird sehr gern von Fieberkranken gegessen, weil dieselbe außerordentlich erkühlend wirkt, doch eignet sich dieselbe auch zu Fruchtsalat.

143.
Creppfrucht mit Orangen, Äpfel und Bananen, Eine halbe Creppfrucht, eine Orange, ein kleiner Apfel und eine Banane, jede einzelne Frucht wird in kleine Scheiben geschnitten, der Apfel mit Schale und Kernhaus, dann mit 10 Gramm Honig vermischen, läßt man das Ganze eine viertel Stunde ziehen, serviert dasselbe gut gekühlt mit etwas Schlagsahne.

144.
Ananas-Fruchtsalat.
Ein viertel Ananas schält man und schneidet sie in kleine Scheiben wie ebenfalls Bananen, Orangen und Aepfel, letztere nicht schälen. Mischt alles zusammen mit 10 Gramm Honig, dann eine viertel Stunde ziehen lassen, gut gekühlt, mit Schlagsahne servieren.

145.
Ananas mit Aprikosen und Pfirsich.
Ein viertel Ananas in kleine Scheiben schneiden, 50 Gramm Aprikosen und 50 Gramm Pfirsiche ebenfalls in Scheiben schneiden, nachdem die Steine entfernt sind, zusammen mit 10 Gramm Honig gesüßt, gut gekühlt, mit Schlagsahne servieren.

146.
Ananas mit Erdbeeren und Kirschen,
Ein viertel Ananas, 60 Gramm Erdbeeren und 60 Gramm Kirschen, von den letzteren die Steine entfernen, alles zusammen mit 10 Gramm Honig süßen, kalt mit Schlagsahne servieren.

147.
Ananas mit Schlagsahne.
Ein halbe Ananas schält man ab, schneidet sie in dünne Scheiben, mariniert sie mit 10 Gramm Honig und garniert beim Anrichten mit festgeschlagener Schlagsahne.

148.
Aprikosen mit Erdbeeren.
100 Gramm Aprikosen, 100 Gramm Erdbeeren, vermischt mit 10 Gramm Honig (Aprikosen in Scheiben schneiden, Erdbeeren ganz lassen), kalt mit Schlagsahne

149.
Aprikosen mit Pfirsich.
100 Gramm Aprikosen, 100 Gramm Pfirsich entsteinen und in Scheiben schneiden, beide mit 10 Gramm Honig vermischen, gut gekühlt, mit Schlagsahne servieren.

150.
Aprikosen mit Kirschen.
100 Gramm Aprikosen, ein viertel Pfund Kirschen entsteinen, Aprikosen in Scheiben oder Würfel schneiden, mit zehn bis fünfzehn Gramm Honig vermengen, eine viertel Stunde ziehen lassen, kalt und mit Schlagsahne servieren.

151.
Aprikosen mit Kirschen und Erdbeeren.
100 Gramm Aprikosen, 60 Gramm Kirschen und 60 Gramm Erdbeeren, Aprikosen und Kirschen entsteinen, jetzt nur die Aprikosen in Scheiben schneiden und mit 10 Gramm Honig vermengen, kalt mit Schlagsahne vermengen.

152.
Aprikosen mit Mirabellen und Erdbeeren.
75 Gramm Aprikosen, 50 Gramm Mirabellen, 60 Gramm Erdbeeren, Aprikosen und Mirabellen entkernen, dann Aprikosen in Würfel schneiden und mit 10 Gramm Honig vermengen, eine viertel Stunde ziehen lassen, kalt mit Schlagsahne vermengen.

153.
Aepfel.
Aepfel eignen sich zu allen Fruchtsalaten und auch zu einigen Gemüse-Salaten, wie zum Beispiel: Sellerie, Rotkraut, Sauerkraut u. s. w.

154.
Aepfel mit Schlagsahne.
Ein Apfel mit Schale und Kernhaus, nur denselben gut waschen, geraffelt und mit 10 Gramm Honig gesüßt, und zwei Eßlöffel festgeschlagener Sahne und ein Paar Tropfen Citronensaft darunter mischen.

155.
Birnen. Birnen eignen sich zu allen Frucht-Salaten.

156.
Bananen,
Bananen ißt man am besten als ganze Frucht. Auch eignen sie sich als aromatischer Zusatz zu fast allen Frucht-Salaten und können mit allen Früchten der passenden Saison zusammengestellt werden.

157.
Brombeeren.
Brombeeren eignen sich gut zu Saft und zu Salaten der Saison-Früchte. Der Saft hat eine bekannte Heilwirkung.

158. Wald-Erdbeeren.
Erdbeeren oder Wald-Erdbeeren eignen sich zu Saft und Frucht-Salaten.

159.
Wald-Erdbeeren mit Schlagsahne.
Man mariniert 100 Gramm Erdbeeren oder Wald-Erdbeeren mit 10 Gramm Honig und legt eine Lage Erdbeeren in eine Schüssel und darauf eine dünne Schicht festgeschlagener Schlagsahne. Dann wieder eine Lage Erdbeeren und verziert oben mit Schlagsahne.

160.
Heidelbeeren.
Heidelbeeren eignen sich unter Frucht-Salaten wie ebenfalls zu Haferflocken-Diätspeisen und zum Rohessen. Ihre Heilwirkung in getrocknetem Zustand ist bekannt.

161. Heidelbeeren mit Schlagsahne.
100 Gramm Heidelbeeren gut gewaschen, auf einem Sieb gut abtropfen lassen, dann in einer Schüssel mit 10 Gramm Honig marinieren und drei Löffel festgeschlagene Schlagsahne darunter mischen.

162.
Kirschen.
Am besten zum Rohessen, eignen sich aber auch sehr gut zu Frucht-Salaten, wie ebenfalls zu Haferflocken-Diätspeise.

163.
Kastanien.
100 Gramm Kastanien, die Schale in der Mitte eingeschnitten, 5 Minuten in heißes Wasser gelegt, man kann dann die Schale mit Leichtigkeit abziehen, fein gerieben oder geraffelt, mit 10 Gramm Honig süßen, jetzt mit drei Eßlöffel festgeschlagener Schlagsahne vermischen.

164.
Melonen.
Melonen sind gut zum Rohessen, aber auch als Salat mit etwas Honig und Citronensaft mariniert, wie ebenfalls unter Fruchtsalaten sehr schmackhaft.

165. Mirabellen.
Mirabellen eignen sich am besten ausgereift zum Rohessen, ganz besonders aber zu Fruchtsalaten und zu Haferflocken Diätspeise.

166. Pfirsich,
Pfirsiche wird als ganze Frucht roh gegessen, ganz besonders aber eignet sie sich unter Fruchtsalaten.

167. Quitten mit Schlagsahne.
Eine Quitte gut abreiben, mit der Schale grob reiben, einige Tropfen Citronensaft und 10 Gramm Honig darunter mischen, zwei Eßlöffel Schlagsahne darunter mengen, ist eine ausgezeichnete aromatische Speise.

168. Reineclauden.
Reineclauden sind gut ausgereift zum Rohessen, eignen sich gut unter Fruchtsalaten und unter Haferflockenspeise.

169. Pflaumen, Zwetschen.
Pflaumen am besten als ganze Frucht roh gegessen oder gehackt unter Haferflocken Diätspeise.

170.
Weichsel-Kirschen oder Sauer-Kirschen.
Weichsel - Kirschen eignen sich gut entsteint unter Fruchtsalaten.

171.
Himbeeren.
Himbeeren eignen sich zu Saft auch unter Fruchtsalaten, besonders gut mit Schlagsahne.

172.
Stachelbeeren.
Stachelbeeren eignen sich gut allein zum Rohessen, auch zu Haferflocken Diätspeise.

178.
Trauben.
Trauben gut waschen und roh genießen, man kann sie aber auch zu allen Fruchtsalaten verwenden. Ihre Heilwirkung bei bestimmten Kuren ist bekannt durch ihren Zuckergehalt.



--------------------------------------------------------------------------------

Getrocknete Früchte.

174.
Getrocknete Früchte, Feigen, Datteln, Korinthen, Rosinen, Sultaninen, Aprikosen und Pflaumen können trocken zu allen Diäthaferspeisen, als Beigabe, aber auch vorgeweicht und entsteint zu denselben gegeben werden.

175.
Nüsse.
Zum Beispiel: Wallnüsse, Haselnüsse, Kokosnüsse, Paranüsse, Erdnüsse, Mandeln u. s. w. kann man in jeder Form, gerieben, geraspelt und im ganzen Zustande, zu allen Gemüsen wie Obsplatten dazu geben.

178.
Pikante Nuß-Speise.
50 Gramm Mandeln, 50 Gramm Haselnüsse, 50 Gramm Kokosflocken werden feingerieben, je 20 Gramm Korinthen und Rosinen, das abgeriebene einer Citronenschale alles zusammen vermischt, kann zu allen Gemüsen- wie Obstplatten serviert werden.


--------------------------------------------------------------------------------

Erklärung!

Beginne jetzt mit dem Zusammenstellen fertiger Frühstück-, Mittags- und Abend-Platten, Mache darauf aufmerksam, daß dieselben nach jedem, auch dem verwöhntesten Geschmack zusammengestellt sind, und ich glaube nicht, daß irgend eine Familie, und sei es auch die verwöhnteste, nach den genau angegebenen Rezepten hergerichtet, das Gegenteil bekunden wird.
Denn in dieser ausgezeichneten Klinik mit sehr bedeutenden Professoren an der Spitze, werden jährlich viele Hundert von Patienten gesundheitlich wieder hergestellt, und verlassen die Klinik mit vielen Danksagungen, es ist nicht selten, daß man mir das persönlich sagt; und es werden die von mir zusammengestellten Speisen öfters sehr hervorgehoben.
Alle in dem Buch angegebenen Rezepte sind sehr ausgeprägt und von mir als Leiter der Diätküche der Universitätsklinik Frankfurt a. M, ausgearbeitet und ausprobiert.

Fr. Borkeloh, Diätküchenchef.


--------------------------------------------------------------------------------

Fertiggestellte Platten.

Verschiedenartige Zubereitung für dreißig Tage.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.


1.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise mit geraffelten Aepfeln. 30 Gramm geriebene Haselnüsse,
Dazu 100 Gramm getrocknete Pflaumen servieren.

2.
2. Mittags-Gemüseplatte.
1. Tomaten-Salat mit Mayonnaise No. 5 angemacht.
2. Rettich geraffelt mit saurem Rahm angemacht
3. Weißkraut-Salat mit Citrone und Oel angemacht.
4. Karotten gerieben mit Schlagsahne.
5. Endivien-Salat mit Citrone und Oel.
6. Dazu 20 Gramm Puffmais und 20 Gramm Mandeln servieren.

3.
3. Abend-Früchteplatte.
1. Aepfel ungeschält mit Kernhaus geraffelt und Schlagsahne.
2. Eine Banane, eine Orange und 50 Gramm geriebene Mandeln.
3. 30 Gramm getrocknete Feigen und 30 Gramm Puffreis.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

4.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise mit Bananen.
30 Gramm Mandeln, l Orange, l Banane.
Dazu ein zwanzigstel Liter süßen Rahm.

5.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. Sellerie geraffelt mit Zitrone, Oel und Schnittlauch
2. Tomaten-Salat mit Salatsauce No. l,
3. Wirsing geraffelt mit Mayonnaise.
4. Lauch-Salat mit saurem Rahm.
5. Gelbe Rüben gerieben mit Schlagsahne.
6. Mit 100 Gramm Radieschen garnieren.
7. Dazu 10 Gramm Puffreis und 50 Gramm Wallnüsse.

6.
3. Abend-Obstplatte.
1. Orangen-Salat.
2. Bananen mit Schlagsahne.
3. 1 bis 2 Aepfel, 30 Gramm Paranüsse, 50 Gramm getrocknete Aprikosen.
4. 20 Gramm Haferflocken.


--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.


7.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise mit geriebenen Aepfeln, Aepfel immer ungeschält mit Kernhaus.
Ein zwanzigstel Liter süßen Rahm, 30 Gramm Kokosflocken und eine Banane.

8.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. Gemüsesalat, bestehend aus Weißkraut, gelbe Rüben, Lauch, Citrone und Oel.
2. Rote Rüben, geraffelt mit Citrone und Oel.
3. Rosenkohl mit Mayonnaise.
4. Sellerie geraffelt mit Schlagsahne.
5. Gurken-Salat mit saurem Rahm.
6. Feldsalat mit Citrone und Oel angemacht und 5 Gramm Kapern.
7. 20 Gramm Haferflocken und 30 Gramm Haselnüsse.

9.
3. Abend-Obstplatte.
1. Orangen, Trauben, Aepfel.
2. Nußspeise, bestehend aus 50 Gramm Mandeln, 50 Gramm Haselnüsse, 50 Gramm Kokosflocken, fein gerieben, 20 Gramm Korinthen und 20 Gramm Rosinen, werden mit dem Abgeriebenen einer Citronenschale vermischt.
3. Dazu 10 Gramm Puffmais.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

10.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise mit Ananas.
l bis 2 Aepfel, ein zwanzigstel Liter süßen Rahm. 30 Gramm Erdnüsse.

11.
2. Mittags-Gemüseplatten.
l, Rotkraut mit Sellerie, ein Apfel, etwas Citrone und Oel.
2. Spinat geschnitten mit Mayonnaise und Meerrettich.
3. Kopfsalat mit saurem Rahm.
4. Tomaten-Salat,
5. Erdkohlrabi mit Schlagsahne, dasselbe mit Kresse garnieren.
6. Etwas geriebenen Meerrettich.
7. 10 Gramm Weizenflocken und 30 Gramm Paranüsse.

12.
3. Abend-Fruchtplatte.
1. Creppfrucht, Aepfel, Birnen gemischt, 60 Gramm getrocknete Frucht.
2. 30 Gramm geriebene Mandeln.
3. Zwei Eßlöffel Schlagsahne, 10 Gramm Grünkernflocken.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.


13.
1. Frühstück.
Hafer-Diätspeise mit Heidelbeeren und Schlägsahne. 100 Gramm Kirschen und 30 Gramm Haselnüsse,

14.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. Junge, grüne Erbsen, unangemacht.
2. Lattichsalat mit Citrone und Oel.
3. Gelbe Rüben mit Schlagsahne, gelbe Rüben gehackt.
4. Junge Kohlrabi geraffelt mit Mayonnaise.
5. Gurkensalat mit saurem Rahm.
6. Blumenkohl mit Citrone und Oel.
7. Dazu 10 Gramm Puffreis und ein Eßlöffel geriebenen Meerrettich servieren.

15.
3. Abend-Früchteplatte.
1. Erdbeeren mit Schlagsahne.
2. 20 Gramm Haferflocken und 50 Gramm Wallnüsse
3. 100 Gramm Aprikosen.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.


16.
1. Frühstück.
Hafer-Diätspeise mit Kirschen. 100 Gramm Aprikosen und 30 Gramm Nüsse. Ein zehntel Liter süßen Rahm.

17.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. Zuckerschoten geschnitten, unangemacht.
2. Löwenzahn-Salat mit Citrone und Oel.
3. Pfifferlinge gehackt mit Mayonnaise.
4. Tomaten-Salat.
5. Spargel gehackt mit Schlagsahne.
6. Weiße Rüben mit saurem Rahm.
7. Dazu 30 Gramm Nüsse und 10 Gramm Grünkernflocken.

18.
3. Abend-Obstplatte.
1. Ein viertel Pfund Himbeeren.
2. Ein viertel Pfund Kirschen.
3. Ein viertel Pfund Pfirsiche.
4. Ein bis zwei Aepfel.
5. Dazu 20 Gramm geriebene Nüsse und 20 Gramm Haferflocken.


--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

19.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise mit Himbeeren.
125 Gramm Birnen, 30 Gramm Mandeln, gerieben.
Ein zehntel Liter süßen Rahm,

20.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1.100 Gramm Rotkraut, geraffelt, mit Citrone und Oel.
2. Tomaten-Salat mit Mayonnaise.
3. Rettich-Salat mit saurem Rahm und etwas Oel.
4. Sauerampfer, fein geschnitten, mit Mayonnaise.
5. Schwarzwurzel gerieben mit Schlagsahne.
6. Lattich-Salat mit Salatsauce Nr. 1.
7. Meerrettich dazu geben.
8. 30 Gramm Haferflocken und 30 Gramm Krachmandeln.

21.
3. Abend-Fruchtplatte.
1. Ungefähr 100 Gramm Ananas, 30 Gramm geriebenen Nüsse
2. 100 Gramm Melonen und 30 Gramm Puffmais.
3. 80 Gramm Kirschen.
4. 50 Gramm Heidelbeeren.


--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

22.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise mit Walderdbeeren und Schlagsahne, l bis 2 Aepfel und 30 Gramm Nüsse, gerieben.

23.
2. Mtttags-Gemüseplatten.
1. Sellerie mit Aepfel mit Mayonnaise angemacht.
2. Wirsing, geraffelt mit Salatsauce, No. 2.
3. Sauerkraut-Salat (Sauerkraut wie es ist, etwas feingeschnittene Zwiebel, etwas Schnittlauch und Kümmel).
4. Weiße Rüben mit saurem Rahm.
5. Winterkohl gehackt mit Mayonnaise.
6. Karotten gerieben mit Schlagsahne.
7. 30 Gramm Puffreis und 30 Gramm Haselnüsse.
8. Dazu etwas Zwiebel, Mayonnaise und Kapern)

24.
3. Abend-Früchteplatte.
1. 80 Gramm Stachelbeeren.
2. 1bis 2 Aepfel, immer ungeschält.
3. Zwei Bananen.
4. 30 Gramm Nußspeise, wie Rezept No. 176.
5. 30 Gramm Haferflocken.


--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

25.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise, wie Rezept 19 mit vorgeweichten, entsteinten Dörrpflaumen, 30 Gramm Kokosflocken, 1Orange und 1Banane. Dazu ein zehntel Liter süßen Rahm.

2. Mittags-Gemüseplatten.
1. Radieschen-Salat mit Salatsauce No. 1 angemacht.
2. Lauch-Salat mit Salatsauce No. 1 angemacht.
3. Feld-Salat mit Salatsauce No. 2.
4. Rote Rüben geraffelt mit Schlagsahne.
5. Römischer-Salat mit Salat-Kräutersauce, Rezept 3.
6. Erdkohlrabi mit etwas Citronensaft, Honig und Oel.
7. 10 Gramm Weizenflocken und 30 Gramm Nüsse gerieben.

27.
3. Abend-Obstplatte.
1. Ein viertel Pfund frische Aprikosen.
2. l bis 2 Aepfel, ungeschält.
3. Ein viertel Pfund Trauben.
4. 30 Gramm Paranüsse, gerieben.
5. 10 Gramm Puffmais.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

28.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise wie Rezept 19 mit Johannisbeeren, 50 Gramm Pfirsiche, 30 Gramm Mandeln, gerieben. Dazu ein zehntel Liter süßen Rahm.

29.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. 100 Gramm junge grüne Erbsen, nicht angemacht.
2. 100 Gramm gelbe Rüben, gerieben, mit Schlagsahne.
3. 50 Gramm Spinat in l bis 2 Tomaten gefüllt.
4. 100 Gramm gehackte Spargel.
5. Gurkensalat mit saurem Rahm, Rezept 2.
6. Ein junger Kohlrabi gerieben mit Schlagsahne.
7. 30 Gramm Nußspeise, Rezept 176 und 10 Gramm Puffreis.

30.
3. Abend-Früchteplatte.
l. 125 Gramm Mirabellen.
2. Einen Apfel.
3. Eine Banane.
4. 10 Gramm Grünkernflocken.
5. 30 Gramm Nüsse, gerieben und 80 Gramm Feigen dazu servieren.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

31.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise wie Rezept 19 mit Mirabellen. 1 bis 2 Aepfel, 30 Gramm Nüsse gerieben. Ein zehntel Liter süßen Rahm.

32.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. 50 Gramm Hopfensprossen, fein geschnitten mit Schlagsahne.
2, 50 Gramm Morcheln mit Mayonnaise, Rezept 5 und Kapern.
3. 100 Gramm Tomaten-Salat, Rezept 72,
4. 100 Gramm Bayrische Rüben mit Salat - Sauce, Rezept 1.
3. 100 Gramm Gemüse-Salat (Weißkraut, Gelbe Rüben, Lauch und Sellerie) mit Salat-Sauce, Rezept 2.
6. 50 Gramm Schnittsalat mit Salat-Sauce, Rezept 2.
7. 10 Gramm Maisflocken und 30 Gramm geriebene Nüsse,
8. Grüne Sauce, Rezept 4, dazu geben.

33.
3. Abend-Früchteplatte.
1. 125 Gramm Reineclauden.
2. 1bis 2 Aepfel.
3. 100 Gramm Erdbeeren,
4. 30 Gramm Nüsse, gerieben.
5. 10 Gramm Haferflocken, vorgeweicht.
6. 60 Gramm Datteln.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

34.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise, Rezept 19, mit Aepfel. 2 Mandarinen und l Banane. 30 Gramm geriebene Haselnüsse. Dazu ein zehntel Liter süßen Rahm.

35.
2. Mlttags-Gemüseplatten.
1. Artischocken-Salat.
2. Rosenkohl mit Sauce, No. 6.
3. Gelbe Rüben mit Schlagsahne.
4. Bleich-Sellerie mit Sauce, No. 1.
5. Endivien-Salat mit Sauce, No. 2.
6. Gefüllte Zwiebel mit Spinat und Mayonnaise.
7. 10 Gramm Grünkernflocken.
8. 30 Gramm Nüsse, gerieben.

36.
3. Abend-Früchteplatte.
1. 125 Gramm Pflaumen.
2. 1bis 2 Aepfel.
3. 1bis 2 Pfirsiche.
4. 10 Gramm Körnerflocken mit 30 Gramm geriebene Nüsse.
5. 50 Gramm getrocknete Aprikosen.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.


37.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise wie Rezept 19 mit Orangen, 1 bis 2 Bananen, ein zehntel Liter süßen Rahm. 50 Gramm Erdnüsse.

38.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. 30 Gramm Brunnenkresse.
2. 100 Gramm junge, grüne Böhnchen mit Salatsauce, No. 1, angemacht.
3. Gefüllte Tomate mit Sauerampfer, mit Salatsauce No. 1, angemacht.
4. 50 Gramm Pfifferlinge, gehackt, mit Mayonnaise.
5. 100 Gramm Rettich-Salat mit saurem Rahm.
6. 50 Gramm Lauchgemüse, Salatsauce No. 1.
7. 10 Gramm Haferflocken und 30 Gramm geriebene Kastanien.
8. Etwas geriebenen Meerrettich dazu geben.

39.
3. Abend-Obstplatte.
1. Fruchtsalat, bestehend aus:
2. 50 Gramm Kirschen.
3. 50 Gramm Mirabellen.
4. 100 Gramm Ananas.
5. 1 Aepfel in Scheiben geschnitten, wird mit 15 Gramm Honig, dem Saft einer halben Citrone mariniert.
6. 2 Eßlöffel Schlagsahne extra geben.
7. 30 Gramm Wallnüsse und 20 Gramm Haferflocken.


--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

40.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise, Rezept 19, Pfirsich.
100 Gramm Kirschen, 30 Gramm geriebene Haselnüsse.
Ein zehntel Liter süßen Rahm.

41.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. 100 Gramm feingeriebenen Blumenkohl mit Tomaten gefüllt.
2. 100 Gramm Fenchel mit Schlagsahne.
3. 100 Gramm Gurkensalat mit saurem Rahm.
4. 100 Gramm Steinpilze gehackt mit Mayonnaise.
5. 50 Gramm Pflückerbsen.
6. 50 Gramm Radieschen-Salat.
7. 100 Gramm Gelbe Rüben mit Schlagsahne, gelbe Rüben gerieben.
8. 30 Gramm geriebene Haselnüsse.
9. 10 Gramm Puffmais.


42.
3. Abend-Prüchteplatte.
1. l bis 2 Apfelquitten gerieben mit Schlagsahne.
2. 100 Gramm Pflaumen.
3. Ein Apfel.
4. 50 Gramm Himbeeren.
5. 20 Gramm Weizen oder Haferflocken.
6. 30 Gramm Erdnüsse.



--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

43.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise.wie Rezept 19, mit Brombeeren.
200 Gramm Aprikosen.
30 Gramm Nüsse.
Ein zehntel Liter süßen Rahm.

44.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. 100 Gramm feingeriebene Karotten mit Mayonnaise in Tomaten gefüllt.
2. Cichorien - Salat mit etwas Citronensaft und Oel angemacht.
3. Rotkraut mit Aepfel und Sellerie.
4. Radieschen-Salat.
5. Lauch-Salat mit saurem Rahm.
6. Kohlrabi, feingeschnitten, mit Schlagsahne.
7. 10 Gramm Körnerflocken.
8. 30 Gramm geriebene Nüsse.

45.
3. Abend-Obstplatte.
1. 100 Gramm Weichsel-Kirschen.
2. 100 Gramm Reineclauden.
3. 1 bis 2 Aepfel.
4. 80 Gramm Erdbeeren mit Schlagsahne.
5. 80 Gramm Datteln.
6. 30 Gramm geriebene Nüsse und 10 Gramm Maisflocken.


--------------------------------------------------------------------------------

Fertige Platten.

46.
1. Frühstück.
Haferflocken-Diätspeise, wie Rezept 19, mit Erdbeeren und Schlagsahne. 200 Gramm Kirschen. 30 Gramm Nüsse, gerieben.

47.
2. Mittags-Gemüseplatten.
1. Wirsing, feingeschnitten, mit Mayonnaise.
2. Erdkohlrabi, rote Rüben, je 60 Gramm, mit einem Apfel alles geraffelt, mit dem
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Danke Alexis. Knuddel

Das Veröffentlichungsdatum ist sehr aufschlußreich.

Man muß sich unweigerlich fragen, wann die Leute mehr manipuliert wurden, heute oder "damals".

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Das werde ich mal ausprobieren und vielleicht bin ich ja dann auch eine überzeugte Rohköstlerin. Blinzeln
Ein schwacher Verstand ist wie ein Mikroskop, das Kleinigkeiten vergrößert und große Dinge nicht erfaßt.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Tomaten-Salat mit hausgemachtem Pesto

Alle Zutaten in Bio-Qualität

Pesto:

- 3 Äpfel
- 2 El Honig
- 1 Bund Ruccola
- 1/2 Bund Schnittlauch
- 1/4 l Olivenöl Kaltpressung
- 1 handvoll Mandeln
- 1 kl. Packung Cashew-Kerne in Rohkostqualität
- Apfelessig nach Geschmack
- Balsamico-Essig nach Geschmack - nicht verwenden bei Rohkost!

Die Äpfel entkernen und in kleine Stücke teilen, zusammen mit dem Öl und dem Ruccola pürieren, Schnittlauch dazu und mit den Nüssen weiter mixen.
Mit Honig und Essig abschmecken.

Die Tomaten in gerechte Stücke teilen und zusammen mit dem Pesto vermischen.
Mit Zwiebelwürfeln garnieren, fertig!

Dieses Rezept ist entstanden am 2. Rohkostwettbewerbs-Tag, als ich mit brüllendem Magen in der Küche stand.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Genau der richtige Ordner zum Rohkostwettbewerb! Wer serviert den ersten Gang?
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
na ja, vollkommen vegan ist das Kochbuch aber nicht, oder las ich da etwa Schlagsahne? Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Boudicca schrieb:na ja, vollkommen vegan ist das Kochbuch aber nicht, oder las ich da etwa Schlagsahne? Blinzeln
Kennst Du keine Soja-Schlagsahne? Mußt Du mal probieren, ist lecker – aber nicht jedermanns Geschmack.

z. B. hier: http://www.yatego.com/purenature/p,45c55fbb1d795,42a9977c26c481_6,tofutown-schlagcreme-aus-bio-soja
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Leinsamen und Beerenobst

- 150g frisches Beerenobst nach Wahl und Jahreszeit quetsche man in
- 50g Leinsaatmehl, suesse, wenn notwendig mit etwas Honig.


Getreidekraftmahlzeit

- Frisch hergestellte Getreideflocken (aus Weizen, Roggen, enthuelste Gerste, Hafer oder anderes Getreide) mit der gleichen Gewichtsmenge oder etwas weniger gemahlenen Nusskernen oder geraspelter Kokosnuss vermengt.

Die Getreideflocken stellt man folgendermassen her: Getreideflocken sind gepresste Getreidekoerner. Sie koennen aus allen Getreidearten hergestellt werden. Die Getreiderkoerner kurz daempfen und anschliessend zwischen Walzen zu Flocken pressen. Hierfür benoetigt man einen Handflocker oder eine Flockenquetsche, die man sich im Handel kaufen muss. Man kann fertige Flocken auch im Bio-Laden kaufen. Diese Kauf-Flocken sind jedoch aus Haltbarkeitsgruenden einer Hitzbehandlung unterzogen, sind also nicht mehr roh.


Getreidekraftmahlzeit mit Fruechten

- 100g von der Getreidekraftmahlzeit nehmen,
- 150g Kernobst, zerkleinert, oder Steinobst entsteint und halbiert, werden gemischt und ein Teil des Obstes als Verzierung obenauf verteilt. Eventuell mit Öl oder Honig verfeinern.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#10
seid gegrüßt,
wenn es um vegane Rohkost geht,warum dann Honig? Ist er nicht die Nahrung der Bienen,die die Blütenpollen unermüdlich sammeln und sie durch einen Umwandlungsprozeß als sogenannten Honig zu sich nehmen, von uns aber ihnen weggenommen und ihnen zum Ersatz eine ungesunde Zuckerlösung gegeben....
wir können wunderbar mit Stevia süßen,rein pflanzlich und dazu noch sehr gesund!
Vegetarisch ist es allerdings natürlich korrekt Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 9 Tagen und 4 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 23 Tagen und 19 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 23 Stunden