Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rohkostwettbewerb Sommer '11
#21
Ich habe noch Fragen zur Rohkost:
:?: Darf man eingefrorene bzw. aufgetaute Rohkost essen?
:?: Gehen als Süßungsmittel auch Stevia-Blätter?
:?: Wie sieht es mit der Eiweiß-Versorgung aus?
:?: Momentan esse ich ca. 25-30 % Rohkost. Die Umstellung von 90 auf 100 % Rohkost führt lt. THT bereits zu nennenswerten "Entgiftungs-Nebenwirkungen". Muss ich auf den Wettbewerb verzichten, oder würdet ihr zu einer Teilnahme raten?
:?: Sind Getreidebestandteile erlaubt? (gequollen, Flocken, Keimlinge, Vollkornmehl) Oder ratet ihr davon ab?
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Hallo Smilla!

Bei einem reinen Rohkostwettberwerb halten wir es so:

Zitat:Darf man eingefrorene bzw. aufgetaute Rohkost essen?

Einfrieren in Eis ist natürlich, also eingefrorene Rohkost darf gegessen werden.


Zitat:Gehen als Süßungsmittel auch Stevia-Blätter?

Unbehandelte Stevia-Blätter sind Rohkost, das darf man also gern verwenden.


Zitat:Wie sieht es mit der Eiweiß-Versorgung aus?

Diese Frage verstehe ich nicht ganz. Da gehst Du wahrscheinlich von der Theorie aus, daß man dem Körper irgendwelche bestimmten Rohstoffe zuführen müsse? In Wirklichkeit ist es jedoch so, daß unser Körper selbst alles Notwendige produziert > aus der ihm zugeführten Nahrung. Selbst aus Fleisch > nur eben mit den bekannten Nebenwirkungen. Ein Koala-Bär frißt sein ganzes Leben nichts anderes als Eukalyptusblätter und hat niemals Mangelerscheinungen. Darüber hinaus nimmst Du genügend pflanzliches Eiweiß durch Deine Rohkostnahrung auf. Tierisches Eiweiß ist ohnehin so mit das Schädlichste was es gibt und einer der Hauptverursacher für Krebs (Fleisch und andere tierische Eiweiße).


Zitat: Momentan esse ich ca. 25-30 % Rohkost. Die Umstellung von 90 auf 100 % Rohkost führt lt. THT bereits zu nennenswerten "Entgiftungs-Nebenwirkungen". Muss ich auf den Wettbewerb verzichten, oder würdet ihr zu einer Teilnahme raten?

Entgiftung ist doch das Ziel! Der Körper soll endlich mal wieder aufatmen können. Klar kann es zu "Entzugserscheinungen" kommen. Da muß man eben mit hartem Willen durch. Jeder schreibt hier seine Erfahrungen nieder, also ob der berühmte "Stärkeschnupfen" eintritt, ob "Freßgelüste" auftreten, verstärkte Schleimproduktion, Hautausschlag oder ähnliches. In der Entgiftungsphase sucht sich der Körper halt Ventile (da das Lymphsystem zumeist schon verstopft), durch die die Gifte ausgeschieden werden können. Diese Phase dauert (je nach zuvor gegessener Nahrung) etwa 3 Tage.


Zitat: Sind Getreidebestandteile erlaubt? (gequollen, Flocken, Keimlinge, Vollkornmehl) Oder ratet ihr davon ab?

Keimlinge und frische Sprossen natürlich. Jedoch kein Mehl, Flocken usw. da diese bereits wärmebehandelt sind und deshalb nicht mehr roh. Also keine Rohkost in dem Sinne mehr darstellen.

Ich möchte nochmal unterstreichen, daß ein Rohkostwettbewerb bzw. Rohkostnahrung keinerlei Risiko oder sowas in der Art darstellt. Den ganzen Tag "nur" Äpfel, Birnen und Pflaumen zu essen bedeutet keine Gefahr! Wer denkt denn sowas? Es ist im Gegenteil eine Chance den Körper zu entgiften und mal am eigenen Leib zu spüren, wie unser Körper aufatmet und wieder zu "leben" beginnt.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Danke Panganlord, für deine Erläuterungen.
Thema Eiweiß: Nach meinem Wissensstand zehrt der Körper in der ersten Woche vom körpereigenen Eiweiß, wenn der Eiweißgehalt der Nahrung zu niedrig ist. Erst dann stellt er auf Fettverbrennung um.
Deshalb wollte ich auf genügend Eiweißzufuhr achten. Angeblich sollen das 1 g pro gewünschtes kg Körpergewicht sein. Dein Koala-Argument leuchtet mir ein. Kein Pflanzenverzehrendes Säugetier käme auf die Idee, sich eine Leiche zu grillen, um an die gewünschte Eiweißration zu kommen. Sie sind sogar in der Lage, eiweißreiche Tier-Muttermilch zu produzieren.

Getreidekörner sind erlaubt? Dann könnte ich Getreidekörner mörsern, und sofort verzehren.
Ich stelle viele Fragen, weil ich sehr viele Lebensmittel nicht vertrage, und deshalb besonders darauf achte, mich nicht einseitig zu ernähren.
Thema Salz: Wird auch unbehandeltes Steinsalz oder Fleur de Sol abgelehnt?
Eine Frage habe ich noch, und sie will mir nicht einfallen. :?
Dann eben: Fortsetzung folgt...

Und weil ein Entschluss her muss: Ja, ich mache auch mit! Winken
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Ich habe die Sache noch einmal überdacht. Ein Rohkostwettbewerb ist in meiner jetzigen Situation etwas ungeeignet, deswegen mache ich diesmal noch nicht mit. Es wird ja hoffentlich noch weitere Wettbewerbe geben, ich freue mich nämlich schon sehr darauf mein Durchhaltevermögen herauszufordern. Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Smilla:
Zitat:Die Umstellung von 90 auf 100 % Rohkost führt lt. THT bereits zu nennenswerten "Entgiftungs-Nebenwirkungen". Muss ich auf den Wettbewerb verzichten, oder würdet ihr zu einer Teilnahme raten?

Entschuldige, das war etwas irreführend.
Meine Aussage stimmt zwar (für meinen Körper und ähnliche), aber das bedeutet nicht, daß die Nebenwirkung bei der Umstellung von 30% roh auf 100% entsprechend 6-7 mal so schlimm sind (wie man rein quantitativ denkend annehmen könnte).

Es hat sich im Gegenteil bei mir der interessante Effekt ergeben, daß selbst noch bei 90% auf 100% eben die Wirkungen noch ähnlich spürbar sind, wie ganz früher bei der Umstellung von ca. 40% roh zu 100% - nur auf etwas anderem gefühlten Reinigungsniveau.

Man kann diesen Effekt vielleicht in Kürze so zusammenfassen:
Umso mehr Rohkost man ißt, desto intoleranter wird der Körper gegenüber weiterer (am Ende selbst gegenüber in homöopathischen Dosen verabreichte) Müllnahrung. Dies wirkt dem anderen Effekt der Rohkosternährung - der mit zunehmendem Rohkostanteil allmählich immer geringer werdenden Entgiftung - genau entgegen, indem die Heftigkeit des Reinigungsgeschehens entsprechend zunimmt, so daß auch bei nur ein paar Scheiben Brot schon die "Hölle" losbrechen kann.
Der Körper ist dann aus dem "Dämmerschlaf" erwacht und läßt sich nicht mehr alles gefallen, was vorher noch bei z.B. 60% Rohkost zwischendurch noch ging.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Zitat:Entschuldige, das war etwas irreführend.

Wie fast immer ...
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Na Ajax, da habe ich schon konstruktivere Beiträge von Dir gelesen.

Ich finde diese Ausführung z. B. interessant, wenngleich der Gedankengang nicht ganz ohne ist. Aber immer schön sachlich bleiben.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Und? Bereitet ihr euch auf die kommenden Rohkostwochen vor? Habt ihr schon Ernährungspläne?

Ich nehme jetzt schon bewusst mehr Rohkost zu mir, und war nicht begeistert, als ich auf einer Tagung nur Nudeln mit sonstiger Kochkost vorgesetzt bekam. Morgens war ich - wohl schon durch die Rohkost - putzmunter und voller Tatendrang. (Ein Zustand, den ich in dieser herrlichen Intensivität schon sehr lange nicht mehr spüren durfte.) Und nach dem Nudelpamp war ich zwei Tage nur noch müde und ausgelaugt.
Heute schlurfte ich zu einem Bäcker, sah mir die Auslage an, und dann die Verkäuferinnen. Die beiden Frauen waren sehr ungesund-schwabbel-übergewichtig. Ich spürte plötzlich eine geballte Dosis krankmachender schwerer Energie - anders kann ich es nicht beschreiben - und verließ fluchtartig die Bäckerei.
Anschließend fuhr ich an einen Waldrand, wo ich noch nie war. Dort wuchsen Waldhimbeeren, und die habe ich dann gefuttert. War das herrlich!
Ist euch so was in der Art auch schon mal passiert, oder krieg ich eine Rohkost-Psychose? Lol
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Die Geschichte mit den Himbeeen ist ganz normal Smilla ..der Körper, wenn er sensibilisiert
wird verlangt nach solchen Köstlichkeiten ....Waldhimbeeren mmmmm :mahlzeit: Sensationell
hier sind die Vögel immer schneller als ich :cry:!

Dafür nehme ich jetzt erst mal eine frische Maracuya zu mir Winken die bekommen die Biester (Vögel)
nicht auf.
Antworten
Es bedanken sich:
#30
@ Smilla

Diese Erfahrungen machte ich bei vergangenen Rohkostphasen auch.
Wobei die Regel gilt:
lebendige Kost = lebendiger Körper (aufgeweckt, usw. ... )
tote Kost = toter Körper (träge, antriebslos, usw. ... )

Die Beeren schmecken intensiver, und auch sonst kann man viele feine Unterschiede finden.
Das Schöne beim Essen bzw. der Ernährung ist ja, man kann es selbst ausprobieren.
Diese Erfahrung kann Dir keiner mehr nehmen, und man zieht so selbst seine Schlüsse daraus.
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Rohkostwettbewerb Sommer '16, der zweite Coco die Eule 40 4.250 17.11.12016, 20:35
Letzter Beitrag: Benu
  Speiseplan 3. Woche: Rohkostwettbewerb Sommer '16, der zweite Harcos 1 494 30.07.12016, 19:51
Letzter Beitrag: Coco die Eule
  Speiseplan, 2. Woche: Rohkostwettbewerb Sommer '16, der zweite Harcos 3 705 25.07.12016, 22:38
Letzter Beitrag: Coco die Eule
  Speiseplan, 1. Woche: Rohkostwettbewerb, Sommer '16 der zweite Harcos 3 660 18.07.12016, 11:44
Letzter Beitrag: Anuscha
  Rohkostwettbewerb Sommer '16 Harcos 19 2.307 27.06.12016, 08:22
Letzter Beitrag: Pamina
  Speiseplan, 3. Woche: Rohkostwettbewerb, Sommer '16 Harcos 3 681 19.06.12016, 21:23
Letzter Beitrag: THT
  Speiseplan, 2. Woche: Rohkostwettbewerb, Sommer '16 Harcos 3 842 13.06.12016, 08:46
Letzter Beitrag: THT
  Speiseplan, 1. Woche: Rohkostwettbewerb, Sommer '16 Harcos 4 973 06.06.12016, 09:18
Letzter Beitrag: Pamina
  Rohkostwettbewerb Sommer '13 Pamina 23 6.082 09.07.12013, 21:23
Letzter Beitrag: Pamina
  Speiseplan 3. Woche, Rohkostwettbewerb Sommer '13 Harcos 2 1.475 01.07.12013, 20:52
Letzter Beitrag: THT

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 1 Stunde am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 15 Stunden und 34 Minuten am 19.10.12017, 21:13