Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Runen
#1
Hallo /ajk !

Ich kopier mal einen Text hier rein, der von mir ist und meine Meinung im Groben zusammenfasst:


[b:ac5995]Bei den Runen scheiden sich die Geister! [/b:ac5995]

Die einen halten sie für magische Zeichen und Symbole, die anderen für die Anfänge einer Schrift. Dritte wiederum behaupten, daß Runen von unseren abergläubischen Vorfahren als Lose benutzt wurden, um die Zukunft vorherzusagen. Jede dieser Meinungen hat Anhänger und Ideologen.

Dabei ist es tatsächlich so, daß die Runen für verschiedene Menschen etwas unterschiedliches bedeuten und ihren vollen Sinninhalt nur Wenigen offenbaren. Diese Wenigen bezeichnet man als Runengelehrte und dem Laien erschließen sich eben nur Teilwissen und Halbwahrheit. Dies verhält sich in allen Forschungsbereichen gleich und ist bei den Runen nicht anders.

Daß Runen als Schriftzeichen verwendet werden ist dabei nicht nur dem Sprachinteressierten bekannt, sondern allgemeines Wissensgut. Und so versteht die Allgemeinheit unter Runen:

Die Sinnzeichen, die von unseren Vorfahren auch als Schriftzeichen verwendet wurden.

Nun sind die Runen aber kein einfaches Abc - weil Runen keine "nur" Buchstaben im neuzeitlichen Sinne sind - sondern viel mehr: Sie erklären Sinn und Bedeutung des gesamteuropäischen Wortschatzes, denn Worte werden aus Buchstaben gebildet und Buchstaben sind Runen. Jedes Wort und jeder Satz ist eine Buchstabenformel und deshalb eine Runenformel. Hierüber sollte man sich im Klaren sein!

Der Runenkundige kann aus der bloßen Buchstabenzusammensetzung eines Wortes den Sinninhalt desselben nachvollziehen und weiß aus diesem Grund von den Kräften, die durch das Sprechen des Wortes wirken.

In vormaliger Zeit war dem Menschen, allein durch die bewußte Verwendung der Sprache, jeglicher Sinn des Daseins, des Lebens und auch die Bedeutung des noch so kleinsten Dinges bekannt. Die Runen verrieten ihm alle Geheimnisse. Auch deshalb lebte der damalige Mensch in Einklang und Achtung vor Leben und Naturheiten.

In der heutigen Zeit des Sprachmißbrauchs, der Verfremdung und Verfälschung der Buchstaben und Worte, in der die Menschen nicht mehr wissen, was Begriffe oder Namen tatsächlich bedeuten und in der durch die falsche und beiläufige Benutzung von Worten und Begriffen sich allgemeine Verwirrung und Unkenntnis verbreitet, sollen uns die Runen als Lotsen zum Ursprung von Wissen und Verstehen dienen.

Jede Rechtschreibreform ist dabei dem Chaos förderlich und dient demjenigen, der die Spuren des ursprünglichen Wortschatzes verwischen oder verschleiern will, denn er raubt (oder verdreht) den Worten und Namen auf diese Weise den ureigenen Sinn und damit auch deren magische Kraft.

Dabei ist es sogar äußerst gefährlich diese verfälschte Sprache zu benutzen, was bei der magischen Anwendung der Runen ersichtlich wird. Denn wie schon erwähnt stellt ein jedes Wort eine "Runenformel" (Zauberspruch) dar, welche man durch eine Buchstabenveränderung in ihrem Sinninhalt manipuliert.

Die Zeichen wissen ganz genau, was sie bedeuten möchten! Und so ist auch die unbewußte Verwendung von entstellten oder unvollständigen Symbolen und Sprüchen eine gefährliche Angelegenheit, denn die so gesetzten Ursachen können eine nichtbeabsichtigte Wirkung nach sich ziehen. Bei einer verdrehten und verfälschten Sprache muß man deshalb stets, mit unerwünschten Ergebnissen rechnen. Denn zu den Risiken und Nebenwirkungen der Rechtschreibreform steht natürlich nichts im DUDEN und schon gar nicht, wie man sich gegen diese wehrt.

Solche Nebenwirkungen können sich beispielsweise durch Krankheit, Unfall oder Mißerfolg äußern. Selbst bei scheinbar positiven Worten kann durch eine Umkehrung bzw. falsche Aneinanderreihung der Schriftzeichen ein negatives Ergebnis verursacht werden. Runen versinnbildlichen eben nicht nur Kräfte, sondern werden von diesen als eine Art Tür benutzt, um in unserer Welt zu wirken.

Hinter jeder Rune steckt eine bestimmte Macht, die durch diese Runentür wirkt.

Wenn wir diese Macht als Naturgewalt oder die Runen selbst, als die unmittelbaren Vertreter dieser natürlichen Kräfte ansehen, kommen wir der Wahrheit am nächsten.

Diese Macht ist grundsätzlich wertfrei. Trotzdem wird ihr Wirkungsfeld von dem verwendeten Symbol definiert und eingegrenzt. Hierbei wirkt das Sinnzeichen als eine Art Focus der Frequenzaktivierung. Ob die so herbeigerufene Kraft dabei - subjektiv - schaffend oder zerstörend wirkt, hängt von den Plänen desjenigen ab, der sich der Runenmacht bedient oder der sie schickt.

Eine Rune ist eine direkte Brücke zu einer bestimmten Kraft. Je nach Verwendungsart der Rune kann diese Energie (subjektiven) Nutzen mehren oder Schaden verursachen. Die aus der Runenanwendung entstehende Sendung können wir als "informierte Energie" oder "informierten Energiefluß" bezeichnen.

Es gibt grundsätzlich weder "gute" noch "böse" Energie. Kraft (Energie) ist stets wertfrei. Sie wirkt. Wie sie wirkt, hängt vonder Anwendung desjenigen ab, der sich dieser Kraft durch Worte und Gedanken bedient und der sie auf diese Weise mit einer Botschaft versieht.

Mit elektrischem Strom kann man beispielsweise Licht erzeugen, aber man kann ihn auch zur Tötung von Menschen und Tieren einsetzen. Dem Strom ist das egal - und ebenso verhält es sich also mit den Kräften, die durch die Runen wirken. Hier besteht lediglich die -für den modernen Menschen schwer nachvollziehbare- Besonderheit, daß ein solcher Energiefluß durch die Form und Gestaltung des Symbols schematisiert wird, was ich kurz am Beispiel der Rune URUZ erläutern möchte.

URUZ steht für die Lebenskraft und somit auch für die Gesundheit. Die stets vorhandene neutrale Energie wird durch die äußere Form dieser Rune in ein Schemata gepreßt, welches sie (je nach Stellung) dazu zwingt Lebenskraft auszustrahlen oder zu absorbieren (aufzusaugen), um sich auf diese Weise, auf ihr unmittelbares Umfeld auszuwirken.

Man kann URUZ in diesem Fall mit einem elektrischen Gerät vergleichen, welches die Verwendungsart des zugeführten Stromes bestimmt. Das heißt, ob sich der Strom als Licht (Lampe), Wärme (Ofen), Kälte (Kühlschrank) oder Mixer betätigt, hängt von der Anwendungsmöglichkeit des speziellen Endgerätes ab. Es ist stets der selbe Strom, der durch verschiedene Geräte unterschiedliche Arbeiten verrichtet, so wie sich dieselbe neutrale Energie durch unterschiedliche Zeichen und Symbole jeweils anders präsentiert.

Im Falle von URUZ kommt es nun darauf an, ob die auf den Weg gebrachte Botschaft (informierter Energiefluß) der Gesundheit förderlich oder abträglich ist. Jedenfalls wirkt die Macht dieser Rune ausschließlich auf die Lebenskraft, nicht jedoch auf Kontostand und irdischen Besitz des Anwenders, so wie ein Kühlschrank eben auch nicht als Fahrzeug verwendet werden kann. Dies gehört nicht zum Wirkungsfeld der Rune und kann deshalb nicht von ihr beeinflußt werden.

Die stets gültigen kosmischen Gesetze und Regeln werden durch die Runenanwendung weder in ihrer Wirksamkeit noch in ihrer Gültigkeit beeinträchtigt oder verändert.

Wer das wirklich annimmt, der hat weder die Runen, noch das Gesetz begriffen.

Abschließend noch einige Worte zur prophetischen Genauigkeit der Runensteine. Verwenden Sie die Runenzeichen zur Vorhersehung oder als Orakellos, seien Sie sich darüber im Klaren, daß niemand -auch nicht die Runen-, Ihnen eine Zukunft vorhersagen können, deren Ursachen Sie nicht bereits in der Vergangenheit - durch eigenen Taten, Worte und Gedanken - gesetzt haben.

Wenn es Ihnen tatsächlich gelingt die Runen unbeeinflußt zu werfen, zeigen Sie Ihnen lediglich das Ende des Weges auf, den Sie bereits beschreiten.

Ich selbst rate grundsätzlich von einer derartigen Verwendung der Runen ab, weil ein solches Orakel in hundert Prozent der Fälle von eigenen Wunschvorstellungen oder Außenstehenden (hier Astralen oder Verstorbene) manipuliert wird.

Die Zukunft kann nur der im vorraus sagen, der sie selbst gestaltet.

Wollen Sie Ihre eigene Zukunft erfahren? Dann fangen Sie noch heute damit an, diese zu planen! Setzen Sie sich Ziele und überlegen Sie, wie Sie diese erreichen wollen. Gleichzeitig erkennen Sie so, wer oder was Sie von Ihren Zielen abbringen will und Sie somit gegen Ihren Willen manipuliert.

Wenn Sie ind der Lage sind, Ihr Leben tatsächlich selbst zu bestimmen, dann brauchen Sie auch keine Pendel, Runensteine, Tarot-Karten oder Astrolegen mehr. Diese Dinge sind nur dazu geeignet, Ihnen eine Zukunft vorherzugaukeln, die andere für Sie planen.

Wer in der Lage ist sein Leben selbstverantwortlich zu gestalten, es zu lenken und zu bestimmen, der ist auch in der Lage in seine persönliche Zukunft zu sehen.

Es gibt keine Zufälle und kein einziger Mensch unterliegt zufälligen Schicksalsschlägen. Aus diesem Grund ist ein jedes Orakel ein Manipulationsversuch, Sie in eine bestimmte Richtung zu leiten. Dabei sind es meist Astrale, die hier bestimmen, wie die Runensteine fallen. Erst durch Ihr Denken und Ihren eigenen Glauben an diesen Schicksalspruch, verursachen Sie selbst die prophezeiten Ereignisse.

Noch ein abschließendes Wort: Als kulturbewußte Europäer sehen wir es als unsere Pflicht an mit dem Vorurteil aufzuräumen, Runen wären Abbilder von Viehhörnern und Geschlechtsorganen, welche von einem abergläubischen und umherstreunenden Agrarvolk in Unwissenheit um die Naturheiten geschaffen worden sind.

Es ist sicherlich richtig, daß manche solcherlei in den Runen sahen und noch heute sehen. Ob als Merkhilfe, um die Form der Runen besser zu behalten oder aus Unwissenheit um deren wahre Bedeutung, sei einmal dahingestellt. Daraus aber Schlußfolgerungen über die Entstehung und Bedeutung der Runen zu ziehen ist töricht. Denn zuerst gab es die Runen, noch vor jedem irdischen Leben.

Zu neuerer Zeit, als das Wissen um die Runenkräfte schon in Vergessenheit zu raten drohte, begannen kluge und verantwortungsbewußte Menschen damit, den Runen entsprechend ihrer Bedeutung, Sinnbilder der Natur und Umwelt zuzuordnen.

Das hatte den Hintergrund, das Wissen zu schützen und eine Überlieferung trotz Verbot und Verfolgung zu gewährleisten. Auch die Versinnbildlichung von Göttern mit entsprechenden Runen diente demselben Zweck, genau wie das noch spätere Verschlüsseln der Überlieferungen in Märchen, Fabeln und Sagen.

Nur aus diesem Grund nehmen wir die natürlichen Ebenbildnisse der Runen in unsere Beschreibungen auf, entschlüsseln Märchen, Sagen und Lieder. Manch einem bieten wir hiermit vielleicht auch die notwendige Hilfe zum Wirken und Verstehen der Kräfte.

Runenzeicehn wurden mit Göttern und der natürlichen Umwelt in Verbindung gebracht, um sie so vor dem Vergessen zu schützen. Tiere, Pflanzen und Körperorgane sind Sinnbilder , der durch die Rune wirkenden Kraft und ihr stoffliches Bildnis in der Natur. Götter sind die Schutzpatrone der Runen, von denen sie eine gleiche Haupt-Eigenschaft, wie die der Rune besitzen.

Noch ein Wort zu den hier erklärten Runen. Es handelt sich hauptsächlich um die Runenreihe des älteren Futhark, und einige wenige zusätzliche Zeichen, die ebenfalls von größerer Bedeutung sind, aber in dieser Runenreihe nicht enthalten sind.

Viele der Zeichen werden bereits seit Urzeiten in der hier aufgeführten Schreibweise verwendet. Die Frage, woher diese Runen denn nun stammen, muß leider unbeantwortet bleiben. Wir sollten mit der Erklärung einverstanden sein, daß sie den Vorfahren der nordeuropäischen Menschen überliefert worden sind. Ob dies durch die Götter, die ehemaligen Bewohner von Atlantis oder Lemuria passiert ist, sei einmal dahingestellt. In diesem Buch wollen wir das Hauptaugenmerk auf Bedeutung und Sinninhalt der zeichen legen und uns nicht an diversen Spekulationen über deren Herkunft und Entstehungsweise beteiligen.

Ich habe hierzu schon erwähnt, daß Runen als eine Art Tür fungieren, durch welche ein informierter Energiefluß wirkt.

Diese "Türfunktion" ist die Haupteigenschaft aller Wirkungszeichen (=magische Zeichen). Auch Runen sind solche magische Zeichen (Wirkungszeichen, Kraftzeichen) und funktionieren entsprechend.

Man sollte deshalb ein Symbol zuvor genau erkunden, ehe man es verwendet. Hierbei ist nicht ausschlaggebend, was Sie selbst oder was Dritte in diese Zeichen hineindeuten wollen, sondern nur das, was die Zeichen wirklich beinhalten. Sie (die Zeichen) wissen genau wofür sie zuständig sind und für welche Kraftquellen und Mächte sie als Tür fungieren.

[i:ac5995]Die demnächst erscheinende Lektüre soll Ihnen behilflich sein, sich ein möglichst umfassendes Bild von der Wirkungsweise der einzelnen Sinnzeichen zu verschaffen. Solange empfehle ich das Buch von Walther Blachetta "Das Buch der deutschen Sinnzeichen"[/i:ac5995]



Antworten
Es bedanken sich:
#2
Jetzt habe ich den Original Text von /ajk leider gelöscht *schämt sich*. Er fragte nach Runen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Uiuiui das klingt ja interessant.

Vor kurzem hab ich mir ien Buch gekauft über Naturgeister. So ein richtig gutes. Schwarz der Umschlag(Kein Umschlag, nur die Ummantelung), drinnen nicht ein Bild. Nur Text. Es gibt ganz viele von denen, in unterschiedlichen Dicken alle vom gleichen Verlag mit eben den Schwarzen Einband.. ha! Das ist das Wort. Lächeln Welche Runenbücher sind gut? Dies was Du empfiehlst? Jetzt begreife ich mehr von der Natur und den Vorgängen obwohl ich noch etwas skeptisch bin.

Ich such mal nach den Buch was Du empfiehlst, ich hoffe das das richtige zu mir kommt.

Aber es gibt doch verschiedene Runen... Der Futhark, und der neue und der alte oder so...

Kennst Du eigendlich Shadowrun?

hä? Du hast deinen Text in meinen Beitrag reingetan? Seltsam..

gruß

/ajk
(Diese Nachricht wurde am 15.10.02 um 10:37 von ajk geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#4
hi ajk, hi paganlord

da möchte ich auch etwas zu schreiben. ein buch über naturgeister ohne bilder? das fände ich ziemlich langweilig, weil die zeichnungen meist das schönste an diesen büchern sind, während man den inhalt mehr oder weniger abhaken kann.

naturgeister sehe ich nicht individuell, sondern als borg-kollektiv der natur. alles arbeitet an den selben aufgaben, ohne individuelle spirenzien.

was die runen betrifft interessiert mich die frage von ajk ebenfalls. es gibt doch so viele unterschiedliche futharks, was hat das zu bedeuten bzw. was soll man davon halten?

liebe grüsse aus der schweiz von daphne


Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat: Dritte wiederum behaupten, daß Runen von unseren abergläubischen Vorfahren als Lose benutzt wurden, um die Zukunft vorherzusagen.
Das taten die Germanen tatsächlich, dazu gibt es mehrere Überlieferungen, z. B. schrieb Adam von Bremen (11.Jh.): >Alles, was bei den Barbaren (Schweden) verhandelt wird, entscheiden sie in Privatangelegenheiten durch das Los; in öffentlichen Dingen pflegen sie auch Orakelsprüche der Dämonen (Götter) zu erbitten.<
Cäsar schreibt im "De bello gallico": >Bei den Germanen sei es Brauch, daß die Familienmütter mithilfe von Runen und Weissagungen bestimmten, wann es richtig sei, eine Schlacht zu schlagen, und wann nicht. Sie hätten erklärt, die Götter seien gegen einen Sieg der Germanen, wenn sie vor dem folgendem Neumond eine Schlacht lieferten.<
Das hier sollen nur Beispiele sein, es gibt noch viele andere Quellen, die belegen, daß die Germanen mit den Runen die Götter befragten.

Zitat: In der heutigen Zeit des Sprachmißbrauchs, der Verfremdung und Verfälschung der Buchstaben und Worte, in der die Menschen nicht mehr wissen, was Begriffe oder Namen tatsächlich bedeuten und in der durch die falsche und beiläufige Benutzung von Worten und Begriffen sich allgemeine Verwirrung und Unkenntnis verbreitet, sollen uns die Runen als Lotsen zum Ursprung von Wissen und Verstehen dienen.
Durch solche Verfälschungen und Verfremdungen werden die Runen heute mit Begriffen zusammengebracht, mit denen sie ursprünglich nichts zu tun haben. Beispiele: Die dritte Rune Thurizas bezeichnet einen Dorn, wird aber von einigen heute als Thors Rune bezeichnet, was natürlich falsch ist, da Thorr auf den Begriff Donner, und nicht Dorn, zurückgeht. Eine sprachliche Vermanschung. Traurig
Oder man stellt die Hagel-Rune zur Göttin Hel...Auweia! Dererlei Beispiele gibt es leider einige.

Zitat: Die Zeichen wissen ganz genau, was sie bedeuten möchten! Und so ist auch die unbewußte Verwendung von entstellten oder unvollständigen Symbolen und Sprüchen eine gefährliche Angelegenheit, denn die so gesetzten Ursachen können eine nichtbeabsichtigte Wirkung nach sich ziehen. Bei einer verdrehten und verfälschten Sprache muß man deshalb stets, mit unerwünschten Ergebnissen rechnen.
Eben. Manche möchten mit der Thorn-Rune Thorr anrufen und rufen in Wirklichkeit die Riesen, Thors Gegner, herbei. Wacko
Oder sie benutzen Kenaz (Spalt, Wunde) im Liebeszauber, weil sie glauben, die Rune hätte was mit Erotik zu tun. Blink

Zitat: Wenn Sie ind der Lage sind, Ihr Leben tatsächlich selbst zu bestimmen, dann brauchen Sie auch keine Pendel, Runensteine, Tarot-Karten oder Astrolegen mehr.
Aber die Leute, die einen kleinen Schubbs zur Selbsthilfe brauchen, können ruhig mal einen seriösen Astrologen zur Hilfe heranziehen. Augenrollen

Zitat: Dabei sind es meist Astrale, die hier bestimmen, wie die Runensteine fallen.
Darum finde ich es wichtig, die Götter bei solchem Orakel anzurufen, um den Einfluß schädigender Geister auszuschließen. Denn die Götter sind unsere Freunde und Helfer. Knuddel Oder, wie Du auch schriebst:

Zitat: Götter sind die Schutzpatrone der Runen, von denen sie eine gleiche Haupt-Eigenschaft, wie die der Rune besitzen.

Dann hätte ich noch Fragen:
Wie heißt eigentlich Dein Runenbuch?
Was hältst Du eigentlich von Gezaz Buch "Heilige Runen"?

Gruß,
Bjarka
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Liebe Bjarka!

Schön daß Du hier schreibst und so an unseren Runen interessiert bist. Ich will jetzt einfach keinen endlosen Disskutierstreit entfachen, aber ich müßte fast jedem Punkt, den Du aufführst widersprechen, klarstellen oder auseinandernehmen. :-)

Was Du schreibst, entnimmst Du hauptsächlich einer esoterischen Weltsicht, die Du Dir im Laufe der Zeit angeeignet oder angelesen hast. Das konfrontiert sich völlig mit meinem Wissen. Was machen wir also?

Wenn Du in der Nähe von Berlin wohnst, können wir gern bei Gelegenheit ein Eis schlecken und uns ausführlich unterhalten. Wenn Du irgendwo am anderen Ende der Welt zu Hause bist, versuchen wir es hier im Forum. Dann aber bitte Punkt für Punkt, sonst gibt es keine konstruktive Disskussion und nur diese wäre ja wirklich sinnvoll.

Grüße Paganlord

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
*sich zum einen freut, mal wieder was von Daphnee zu lesen!*

*sich zum anderen freut, daß Bjarka den Weg hierher gefunden hat*
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Bjarka schrieb:Aber die Leute, die einen kleinen Schubbs zur Selbsthilfe brauchen, können ruhig mal einen seriösen Astrologen zur Hilfe heranziehen.
Kommt drauf an, was der Astrolge macht. Wenn der die Sternenkarte rausholt und damit in anderer Leute Leben rumfummeln will = darf man dem getrost den Rücken kehren und wieder gehen.

Aber manche Astrologen sind eher "Lebensberater" als Sternenschwindler. Bei denen darf man dann bleiben. Unter Vorbehalt natürlich, falls die dann doch noch erzählen, dass unser Leben von den Planeten schicksalshaft bestimmt wäre & Co. Es gibt kein Entweichen für die Menschleins, die armen Lemminge, der Mars steht im falschen Haus! Also was meinst Du für Astrologen?
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Abnoba schrieb:*sich zum einen freut, mal wieder was von Daphnee zu lesen!*

*sich zum anderen freut, daß Bjarka den Weg hierher gefunden hat*
Ich glaube der Indianer war inzwischen tot, falls er zwischendurch nichts gegessen hat. Zunge raus Zunge raus Zunge raus
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Wishmaster schrieb:Aber manche Astrologen sind eher "Lebensberater" als Sternenschwindler. Bei denen darf man dann bleiben. Unter Vorbehalt natürlich, falls die dann doch noch erzählen, dass unser Leben von den Planeten schicksalshaft bestimmt wäre & Co.
Ich übersetze mal Zunge raus :
Es gibt Menschen, die sich taugliche Informationen aus dem Äther ziehen können, auch wenn (oder gar obwohl) sie der Meinung sind, dazu Medien/Transmitter wie Sternenkarten (sehe ich im Übrigen seeehr kritisch), Kristallkugeln oder Tarockkarten benutzen zu müssen.
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wikinger Runen-Code Paganlord 1 2.332 16.11.12014, 11:35
Letzter Beitrag: Paganlord
  Runen wuzaa 9 4.922 03.06.12014, 13:30
Letzter Beitrag: wuzaa
  Runen-Amulett Helrunar 8 5.121 01.03.12013, 16:24
Letzter Beitrag: Hælvard
  Runen und Zahlen Paganlord 96 42.301 20.09.12011, 20:46
Letzter Beitrag: Waldläufer
  Runen: Isa Nuculeuz 49 24.293 25.08.12011, 13:31
Letzter Beitrag: Violetta
  Die Runen von Asgard einmal anders Wölva 0 4.839 27.11.12007, 19:48
Letzter Beitrag: Wölva

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 20 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 10 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 7 Stunden