Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Runen: Isa
#41
(22.08.12011, 19:19)Inara schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Runen-Isa?pid=39570#pid39570Ich könnte mir auch vorstellen, daß die Form der Rune im Grunde nur das eigentliche Frequenzmuster wiedergibt, also im Grunde den Energiefluß. Hierüber würde ich gerne noch andere Meinungen hören. Der Klang/Name einer Rune hat für mich schon etwas materielleres, als das Symbol in seiner reinen Form. Ich bin gespannt auf Eure Ansichten.

Hallo Inara,

ich denke auch, daß das Symbol die eigentliche Essenz der Rune klarer und ursprünglicher zeigt. Beim Klang oder Namen kommen, meiner Meinung nach, schon einige Dinge ins Spiel, die auf den Klang (ob nun absichtlich oder versehentlich) Einfluß haben. So kann z.B. eine mundartliche/dialektale Färbung einen ganz anderen lautlichen Eindruck erzeugen, oder man kann auch bewußt mit der Länge und Aussprache der Sprachlaute "spielen", was auch einiges am Klang verändern kann.
Würde man hingegen das Symbol anders schreiben, würde es wahrscheinlich komplett eine andere Bedeutung (Frequenz) haben - hier sind meiner Meinung nach keine Varianten wie beim Klang möglich. Somit denke ich, daß das Symbol die tatsächliche Runen-Frequenz präsentiert.

Viele Grüße
ElbElfe


Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt. H. v. Kleist
bonum bono - Dem Guten das Gute
Antworten
Es bedanken sich:
#42
Hallo,

Inara:
"Anhand des Namens Isa würde sich mir so ein komplexes Bild nicht erschließen."

Es ging nicht um den Schreibnamen, sondern um den ursprünglichen Klang.
Du denkst vermehrt in Bildern (wie die meisten Menschen - ist ja auch in Ordnung), also kannst Du dir sowas derart vielleicht noch nicht vorstellen.
Korrekterweise wurde in Ägypten auch der "Vokal" ausgeklammert, derart Respekt hatte man vor der korrekten Lautschwingung.


ElbElfe:
"ich denke auch, daß das Symbol die eigentliche Essenz der Rune klarer und ursprünglicher zeigt."

Sprengt den Rahmen für mich an dieser Stelle.

Ist alles interessant, aber wichtig ist einzig und allein, daß man einen Zugang findet - der zu einem paßt, oder?

Meist ist das eben die Vereinfachung/Abstrahierung von essentiellen Energieflußformen über das 2D-Runensymbol. Das ist wohl allgemein der beste Einstieg.

Mir reicht es nicht, da ich nicht hellsichtig genug bin, um die Pulsmuster visuell am Symbol immer zuverlässig zu schauen. Hingegen habe ich auditiv und über Körperflüsse eine feiner ausgeprägte Wahrnehmung. Also muß der ganze Körper in die Sache miteinbezogen werden.

Meine Erfahrung damit zeigt mir im Beispiel von IS:

Nicht wie eine Flamme sprühend brennend, aber (dezent feurig) aktivierend mit einem starken Drang zur Fokussierung. "Konzentrierendes Feuer" könnte man vielleicht sagen.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#43
"HUIIIIIII" spricht die Mama wenn es ihr Kind an der Schaukel anschuckt und ihm sagen will "Halt dich fest es wird rutschig" O_O Das ist für mich ein Grund Isa auch recht oft als Eis zu sehen, denn Eis (IIIIIII) ist rutschig.

Und Isa ist für mich das Bildnis einer erhobenen geschlossenen Hand, ein Stopschild. Vielleicht liegt das daran dass ich seit 11 Jahren recht intensiv Kampfsport trainiere, deswegen ist Isa für mich ein Stopsymbol und die Runen für mich der menschliche 'Körper. Die Natur des menschlichen Körpers. Man wird einem Angreiffer, ob Verbal oder in einem Fausskampf nicht die Fingerspitzen entgegenhalten um ihn zu beschwichtigen, zu stoppen, ausser man meint es wirklich ernst, aber wer will schon mehr Ernst erleben als auf der Arbeit? Man soll Menschen ausreden lassen die einen "angreiffen".
Ich denke die Runen wollen uns eher ein wenig den Ernst des Lebens erleichtern.
So sehe ich das eben. Runen sind für mich Alltag. Oder? Denn wer sich näher mit ihnen beschäftigt wird auch mit den Runen im Alltag leben und nicht in ewiger Schlacht.

Lange Rede kurzer Sinn. Isa ist Eis für mich.

Klar habe ich auch Esobücher gelesen, aber NUR zur Inspiration ich habe Sie niemals zu ernst genommen.

Natürlich verstehe ich auch die Meinung des Feuers wenn man Isa als Symbol sieht, dann jedoch als Lichtsäule, oder als Extremaktivierung.

Vulkanausbruch ist für mich Wunjo, "ein Zeichen setzen" usw und kommt ja auch im erstem Aett vor also zur Erdentstehung recht früh.
"Pssschschtttt" und man hebt einen Isafinger an den Mund wenn man Ruhe "erwartet"...Eis...Daumen hoch ich finde meine Argumente sehr Intuitiv und gut bewusst ausgedrückt.
Aber ich werde auch über eure Meinung nachdenken...natürlich ergibt auch dies für mich Sinn...naja es ist eben doch recht schwer von den Büchern loszukommen. Ihr habt schon recht...wir schreiben uns noch hoffe ich. Herz
Antworten
Es bedanken sich:
#44
PsST ist ein SToplaut (STarre, Stehen, Stagnieren, Stein, etc.) und hat hier mit Is nicht viel zu tun, denn auch der erhobene Finger vor dem Mund dient der konzentrierten/verdichtenden Aufmerksamkeit, eben dem Mundwerk gegenüber.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Hallo,

Gast:
Es ist sicherlich schwierig, ein bereits gefestigtes Bild aus seinem Kopf herauszubekommen.
Trotzdem finde ich es gut, daß Du auch die Meinungen anderer zuläßt.

Bei der IS-Rune kann aber auch ich mich nicht Deiner Argumentation anschließen.
Das Eis-Symbol ist für mich eher dieses: ____ (schaut für mich wie 'ne Eisfläche aus).

THT:
Egal wie Du es nennst (Namen/Klang/Vokal), was machst Du, wenn Du den (Wort)Laut einer Rune nicht kennst?
Wenn man eine Rune zum ersten Mal sieht, wie, wenn nicht über das Symbol selbst, soll sie sich einem erschließen?

Lieben Gruß
Modiv

Antworten
Es bedanken sich:
#46
Hallo Modiv,

dann mache ich das, was ich oben sagte:

Formeindruck als Ersteinstieg.
Dann über spontane Empfindungen/Bilder daraus Charakter nach und nach selbst ableiten, bis der Ton von selbst kommt.

Mit Lauten allzu wahllos zu experimentieren, ist schließlich nicht empfehlenswert. Da kann einiges losgetreten werden.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#47
Lieber THT,

ich glaube, wir sind ein wenig vom Thema abgekommen *winkt*
Du hast natürlich vollkommen recht, wenn Du sagst, daß jeder Mensch zur instinktiven Wahrnehmung unterschiedliche Sinnesorgane nutzt. Solange der Vorgang des Erschließens auf instinktive Weise (egal durch welche Sinnesorgane nun) erfolgt, ist die Herangehensweise immer richtig. Ich wollte jedoch mehr darauf hinaus, daß ich eine Analyse nur auf der Grundlage von Sprachähnlichkeiten problematisch finde. Es stimmt natürlich, Isa und Eis hören sich im ersten Moment identisch an. Aber wir wissen ja auch, daß unsere heutige Sprache, unser Alphabet etc. nicht mehr ursprünglich sind, sondern im Laufe der Zeit verändert wurden. Daher sehe ich einer Analyse von Runen nur aufgrund von Wortähnlichkeiten kritisch entgegen.
Man denke nur an die Rune Uruz. Diese ordnet man heute dem Buchstaben u zu. Der Klang ist identisch, aber die Rune steht genau andersherum. Also symbolisiert der Buchstabe u etwas anderes als die Uruz-Rune.
Vielleicht (reine Spekulation) sprach man Eis früher auch Eist aus. Hier wäre dann keine Ähnlichkeit mehr zur Rune Isa vorhanden, Wort und Symbolgehalt würden sich aber decken: Das Ei als Symbol für das Leben und der St-Laut, der diesen Vorgang zum Stillstand bringt (also der Winter).


@ Gast:

Zitat:"HUIIIIIII" spricht die Mama wenn es ihr Kind an der Schaukel anschuckt und ihm sagen will "Halt dich fest es wird rutschig" O_O Das ist für mich ein Grund Isa auch recht oft als Eis zu sehen, denn Eis (IIIIIII) ist rutschig.

Das finde ich jetzt weit hergeholt, denn huiii ist nicht I. Hier paßt wohl eher iiiiih oder igitt. Igitt ist zwar heute eher ein Auspruch, wenn man sich vor etwas ekelt. Aber bei den Heiden war es ein Ausdruck von Freude, nämlich der Freude nach dem Sexualakt. Die Chr*sten haben den Ausspruch dann erst als etwas schlechtes/teuflisches propagiert. I steht also für das erigierte Glied des Mannes.


Zitat:Und Isa ist für mich das Bildnis einer erhobenen geschlossenen Hand, ein Stopschild. Vielleicht liegt das daran dass ich seit 11 Jahren recht intensiv Kampfsport trainiere, deswegen ist Isa für mich ein Stopsymbol und die Runen für mich der menschliche 'Körper. Die Natur des menschlichen Körpers. Man wird einem Angreiffer, ob Verbal oder in einem Fausskampf nicht die Fingerspitzen entgegenhalten um ihn zu beschwichtigen, zu stoppen, ausser man meint es wirklich ernst, aber wer will schon mehr Ernst erleben als auf der Arbeit? Man soll Menschen ausreden lassen die einen "angreiffen".

Guck Dir doch heute einmal ein Stopschild an. Ein bessers Beispiel gib es ja eigentlich nicht, da man hier eindeutig den waagerechten Strich sieht, der eben Stillstand/Stopp symbolisiert. Nicht die Faust, sondern der mahnende Zeigefinger steht für die Rune Isa. Das ist dann aber ein aktiver Vorgang, der nicht mit der Ruhe und Stille des Winters zu vergleichen ist.


Zitat:Lange Rede kurzer Sinn. Isa ist Eis für mich.

Ich will Dich nicht missionieren Winken Bleib bei Deiner Meinung. Wie oben bereits geschrieben, wurde die Rune Isa hier ausführlich analysiert. Wenn Dich das nicht überzeugt hat, dann werde ich es auch nicht schaffen, und das will ich ja auch gar nicht.

Liebe Grüße
Inara
Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.
Antworten
Es bedanken sich:
#48
(23.08.12011, 19:25)Modiv schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Runen-Isa?pid=39578#pid39578Hallo,

Gast:
Es ist sicherlich schwierig, ein bereits gefestigtes Bild aus seinem Kopf herauszubekommen.
Trotzdem finde ich es gut, daß Du auch die Meinungen anderer zuläßt.

Bei der IS-Rune kann aber auch ich mich nicht Deiner Argumentation anschließen.
Das Eis-Symbol ist für mich eher dieses: ____ (schaut für mich wie 'ne Eisfläche aus).

THT:
Egal wie Du es nennst (Namen/Klang/Vokal), was machst Du, wenn Du den (Wort)Laut einer Rune nicht kennst?
Wenn man eine Rune zum ersten Mal sieht, wie, wenn nicht über das Symbol selbst, soll sie sich einem erschließen?

Lieben Gruß
Modiv

Ich kenne ALLE Runen. da kenne ich kene Angst...
Aber ihr hasbt Angst vor Esobüchern...warum wohl zieht ihr Sie in´s Schwache obwohl Sie oftmals Recht haben...Seid ihr weiter? Ich denke nicht. Esobücher sind Inspiration und kein Anker für Möchtegerne.
Wenn die Esobuchinspiration nicht eurer Einstellung entspricht dann heisst es nicht dass Sie falsches Wissen widergeben.
Antworten
Es bedanken sich:
#49
Zitat:Wenn man eine Rune zum ersten Mal sieht, wie, wenn nicht über das Symbol selbst, soll sie sich einem erschließen?

Und genau das ist der springende Punkt. Nur das zählt, alles andere ist bereits der Logik ausgesetzt und kann halt auch in der Interpretation danebengehen.


Zitat:Aber ihr hasbt Angst vor Esobüchern...warum wohl zieht ihr Sie in´s Schwache obwohl Sie oftmals Recht haben...Seid ihr weiter? Ich denke nicht. Esobücher sind Inspiration und kein Anker für Möchtegerne.

Weit gefehlt ... aber sei es drum. Ich denke, wir werden hier nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Jeder hat halt seine Sichtweisen, was auch völlig i. O. ist. Wenn man nicht konform gehen kann, trennen sich die Wege zwangsläufig wieder.

Viele Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#50
Das Lautwort von Isa ist: iiiiieeeeh, und nicht: hui. Von mir aus auch isisisisissi Isis Isis Isis, wenn man 2 Isa nebeneinander malt. Iiiiieeeh sagen wir von Kindheit an zu etwas Glitschigem, Moddrigem und Feuchtem. Der gerade Strich bedeutet immer: Einfahrt frei, das Stoppsignal ist hingegen immer der Querbalken. Meine Meinung.
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wikinger Runen-Code Paganlord 1 2.286 16.11.12014, 11:35
Letzter Beitrag: Paganlord
  Runen wuzaa 9 4.810 03.06.12014, 13:30
Letzter Beitrag: wuzaa
  Runen-Amulett Helrunar 8 5.044 01.03.12013, 16:24
Letzter Beitrag: Hælvard
  Runen und Zahlen Paganlord 96 41.770 20.09.12011, 20:46
Letzter Beitrag: Waldläufer
  Die Runen von Asgard einmal anders Wölva 0 4.818 27.11.12007, 19:48
Letzter Beitrag: Wölva
  Runen ajk 120 46.695 20.09.12006, 19:25
Letzter Beitrag: Guest

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 21 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 3 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 3 Tagen und 12 Stunden