Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Salbei
#1
Ein morgendlicher Besuch im Kräutergarten beflügelt unsere Sinne. Die Tautropfen glänzen in den ersten Sonenstrahlen, und die unterschiedlichsten Düfte erfüllen die Luft.
Eine silbrig schimmernde Staude verdient heute unsere Aufmerksamkeit. Wir berühen samtige Blätter, und ein starker aromatischer Geruch entfaltet sich. Diesen Duft sowie die samtig dicken Blätter, erhielt die Pflanze der Sage nach von der griechischen Göttin Aphrodite, als Zeus die Sonne erbarmungslos auf den Strauch niederbrennen ließ, weil dieser Aphrodite Unterschlupf gewährt hatte.

Salbei (Salvia officinalis)

Der Salbei hat als Heilpflanze über viele Jahrtausende eine große Bedeutung. Sein lateinischer Name kommt von dem Wort salvare, was so viel wie „heilen“ bedeutet. Die Ägypter widmeten der Pflanze ein eigenes Schriftzeichen. Und das bereits vor 8000 Jahren.

Die enthaltenen ätherischen Öle und Gerbstoffen wirken antiseptisch, entzündungshemmend und zusammenziehend. Attribute, die ihn bei Entzündungen des Hals- und Rachenraumes, Hautentzündungen, Magen- und Darmstörungen und Zahnfelischentzündungen als Gegenmittel wertvoll machen. Salbei stärkt die Konzentration und verbessert das Gedächtnis. Und auch bei Streß kann Salbei helfen. Er ist als Tee sowie frisch (als Bund oder im Topf) freiverkäuflich erhältlich.

In der Körperpflege schätzt man seine schweißregulierende und erfrischende Wirkung in Bädern und Deodorants. Ein Salbeitee als Fußbad hilft bei Schweißfüßen. Seine entzündungslindernden Eigenschaften finden in der Gesichtspflege in Zusammenhang mit Akne, unreiner Haut, zu Entzündungen neigender Haut, anspruchsvoller Haut, fettiger Haut und bei zu Allergien neigender Haut Anwendung. Für empfindliches Zahnfleisch gibt es Zahncremes, die eine Gesundung des Zahnfleisches unterstützen.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Erato schrieb:... erhielt die Pflanze der Sage nach von der griechischen Göttin Aphrodite, als Zeus die Sonne erbarmungslos auf den Strauch niederbrennen ließ, weil dieser Aphrodite Unterschlupf gewährt hatte.

Salbei (Salvia officinalis)

Sehr schön Erato, meinen persönlichen Dank.

Noch im Schlaf der kalten Jahreszeit, entfaltet der Salbei, welcher sich vor 6 Jahren zu mir gesellte, noch nicht seine volle Pracht. Hier gesellt er sich mit einem alten Lavendel und bietet nicht nur einer verehrten Göttin Unterschlupf.
Wolf mag Salbei als Tee warm oder auch kalt in Kombination mit verschiedenen Minzen und Zitronenmelisse. Winken

[*](Foto Wolf März 2011)
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Der Salbei ist eine echt tolle Pflanze, da er auch Speisen verfeinert und bekömmlicher macht.
Vor allem passt er gut in die mediterrane Küche.
Wir verwenden ihn aber auch oft zu anderen Speisen, wie z.B. Tofu oder grüne Bohnen in Tomatensauce.

Wolf, Deine Katze scheint ihn auch zu mögen, genauso wie unsere ... :-)

Grüße vom

Ritter
-----------------------------------------
"Sie wollen die Wahrheit? Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen!" Jack Nicholson in Eine Frage der Ehre
-----------------------------------------
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo,

zum Salbei möchte ich auch etwas beisteuern aus der Aromatherapie.
Salbeiessenz ist hervorragend in der täglichen Kosmetik und besonders für die reife Haut, sie unterstützt die weiblichen Hormone. Das Pflanzenwasser von Salbei ist sehr gut in der täglichen Zahnpflege als Gurgelwasser und auch zum Trinken, um das Wasser aufzuwerten. Na und natürlich als Salatöl.

Schweißfüße wurden ja schon angesprochen, also in einem Fußpflegeöl ist es unentbehrlich. Winken
aromarin - Haut wie Samt und Seide
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 5 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 29 Tagen und 6 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 7 Stunden und 21 Minuten