Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
@Samael & wir alle!
#1
Es war einmal vor langer, langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie ...

Ein junger Einfältiger namens Samael Skywalker brachte den vereinten Willen der versammelten Marionettenschaft zum Ausdruck als er sagte:

Es gibt wohl viele, die es einem nicht glauben,
daß ich meinen Körper & Geist, mein Handeln und
Tun selbst bestimmen kann.

"Mein junger Skywalker, in der Tat, das glaube ich wirklich nicht. Aber nicht nur Du persönlich bist davon betroffen", antwortete der selbsternannte Jedi-Meister. Und er fuhr fort: "Wir leben ja alle auf dem selben komischen Planeten und sind im Großen und Ganzen den gleichen Manipulationen ausgesetzt. Deshalb spreche ich aus eigener Erfahrung, wenn ich sage: Wir alle bestimmen unser Denken und Handeln nicht wirklich selbst, auch wenn es so scheint. Denn das ist ja der Trick der Puppenspieler, daß die Marionetten denken, sie wären eigenständige Wesen.

Der eine wird von diesen unsichtbaren Mächten zum größeren Teil gelenkt und der andere etwas weniger. Gelenkt werden sie jedoch alle. Es spielt sich im Rahmen von 60 bis 100% Beeinflußung und demzufolge 40 bis 0 % eigener Wille, eigene Entscheidung ab.

Geht ja schon mit der Maloche los. Wer tut das schon freiwillig? Mit dem Geld geht es weiter. Du bist gezwungen es zu besitzen und Du bist gezwungen es auszugeben. Beim "wofür" wird Dir suggeriert, es sei Deine eigene Entscheidung.

Tolle eigene Entscheidung, he? Hauptsache Du gibst es aus, ob für Coke, Pommes, Phillip Morris, Benetton oder Daimler ist dem Kapital egal. Hauptsache Du verkonsumierst.

Trotzdem besteht zwischen jemanden der sich Nahrungsmittel kauft und jemanden, der sich "Räucherwaren" zulegt ein großer Unterschied. Der erste gibt Energie (Geld) her, um dafür Nahrung (Energie) zu erhalten, ohne die sein Körper die Lebensfunktionen nicht aufrecht erhalten kann. Der zweite, der Junkie, gibt seine Energie (Geld) für eine Droge her, die ihm und seinem Körper schadet.

Logisch betrachtet ist daß doch ein völliger Irrsinn, oder? Man gibt sein hart verdientes Geld aus, um sich selbst zu schaden. Ich kann nicht glauben, daß irgendwer auf der Welt dies freiwillig tut! Es sei denn, er wäre nicht klaren Verstandes. Und genau das ist ein Junkie, ein Süchtiger nicht. Man könnte es mit jemanden vergleichen, der sich jeden Tag freiwillig mit dem Hammer auf die Finger haut und sich der Schmerzen erfreut. Denn die erleidet ja auch ein Raucher, mit Hustenanfällen, Herzrasen oder ein Alkoholiker durch Kopfschmerzen, Kater etc. usw. Du kennst das ja sicherlich. Als rational denkender Mensch sage ich hier: "Der ist ferngesteuert!" und habe damit Recht.

Aus der Sichtweise eines "Außerirdischen" , welcher das erdische Treiben beobachtet und den Menschleins, diesen Lemmingen, zusieht, wie sie im Schweiße ihres Angesichtes malochen, streiten, Kriege führen und sich so selbst um die Früchte ihrer Erfolge bringen, obwohl doch genügend Platz auf der Erde vorhanden und jeder seinen eigenen Acker mit gesunder Nahrung bestellen und bewirtschaften könnte, erscheinen wir tatsächlich alle "ferngesteuert".

Und E. T. hätte damit ebenfalls Recht.

Was ist das nur für ein bescheuerter Planet, wo ganz wenige Reiche in Saus und Braus leben und die Mehrheit der Bevölkerung eine Sklavenarbeit verrichtet, deren Ertrag kaum dazu genügt, die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen. In anderen Regionen verhungern diese Menschenkörper sogar.

E. T. schüttelt den Kopf und fragt sich, wie das wohl funktioniert? Warum die Milliarden Massen die wenigen Ausbeuter nicht davon jagen und sich vom Joch befreien? So schwer kann das doch nicht sein?

Aber als E. T. genauer hinsieht entdeckt er ein gut ausgeklügeltes Netzwerk von Manipulationen, Irritationen, süchtig und krank machenden Nahrungsmitteln, restriktiven Gesetzen und ein entsprechendes Überwachungssystem, welches die Macht "der Wenigen" über die "Vielen" so absichert und versteckt, daß "die Vielen"  gar nicht gemerkt haben, daß sie die Sklaven "der Wenigen" sind bzw. überhaupt nicht wissen, daß es "die Wenigen" überhaupt gibt. Ein quasi nicht anfaßbares Gefängnis. Perfide Perfektion. Ein Marionetten-Planet, auf welchem die Puppenspieler-Vampire herrschen, die das arbeitende Volk aussaugen und nach Herzenslust an ihren Fäden ziehen.

Schau die Fußballmarionetten, wie sie alle jubeln, wenn ihr Verein ein Tor schießt. Als wenn jemand an einer unsichtbaren Strippe gezogen hat. Schau die "Medien-Marionetten", wie sie alle auf Kommando heulen, weil eine Prinzessin mit Namen Diana gestorben ist. Als wenn jemand an einer unsichtbaren Schnur gezogen hat. Schau die Werbe-Marionetten, wie sie alle in den Laden rennen und das neueste Produkt kaufen. Als wenn jemand an einer unsichtbaren Strippe gezogen hätte ...

Wir werden es ihnen sagen, beschließen die E. T 's und beamen sich zur Erde.

Aber o Schreck! Niemand hört ihnen zu. Einer sagt gar: "Ihr wollt Außerirdische sein? Das ich nicht lache. Die sehen doch ganz anders aus, haben Eierköpfe und Mandelaugen ..." Ein zweiter meint: "Ich kaufe das, weil ich es mir kaufen will! Das ist meine Entscheidung und ich laß mich von euch E. T.´s nicht manipulieren. Denn ich habe einen freien Willen und es ist mein gutes Recht mir das jetzt zu kaufen! Geht aus dem Weg!"  Ein Fußballidiot beschimpft die Außerirdischen, weil er sie für die verhaßten Fans des Gegners hält: "Die sind halt alle abartig, sieht man schon wie die rumrennen und außerdem habe ich gemerkt, daß sie beim Tor von Schalke nicht gejubelt haben. Wo sich da doch jeder freut. Also weg mit denen!"

Die ET´s beratschlagen und gründen ein Informationszentrum auf der Erde und werden kurze Zeit später als UFO-Sekte deklariert und von den Behörden verboten. Aber sie besitzen Hoffnung, denn die Saat ist gesät und die Menschleins mit der Wahrheit infiziert. Die ehemaligen Besucher ihres Informationszentrum gründen nämlich eigene Parteien, Vereine, Sekten und Logen, und verbreiten die Lehre der E.T.´s  an ihre Mitmarionetten. Aber o Schreck, tun sie das wirklich? Bei genauerem Hinsehen, verbreitet jeder seine eigene Version der Geschichte und biegt sie sich individuell zurecht. Selbst die Industrie springt auf den fahrenden Zug und verkauft "Paradies-Artikel" von einer besseren Welt. "The New-Planet-Shirts",  "The New-Planet-Book" und natürlich "The New-Planet-Beer". Es gründet sich sogar eine neue "New-Planet-Religion", welche von den bereits existierenden Heilslehren erbittert bekämpft wird. Und auch innerhalb der "New-Planet-Religion" kommt es zu fanatischen Auseinandersetzungen um den "wahren Weg". Schließlich kommt es zum Krieg und viele Marionetten auf beiden Seiten sterben.

Die E.T.´s schütteln den Kopf und Erkennen beim letzten Hinsehen, wie sich "die Wenigen" ins Fäustchen lachen, und sich zuprostend auf die Schenkel schlagen: "Wie haben wir selbst die Außerirdischen zu Marionetten degradiert! Ohne daß sie es wollten, taten sie das, was sie sollten!"

Captain Ober-E.T. sagt "Beam me up" und "Energie" und das Raumschiff hebt sich aus dem Orbit.

Der einzige Weg dem Irrsinn zu entkommen ist, ihm gar nicht erst zu begegnen.

© by Paganlord, der sich auch manchmal vorkommt wie ein E. T.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Puh- es klingt jetzt sicher blöd,wenn ich sage, ich kann dir nur zustimmen. Aber im Moment kann ich dazu wirklich nicht mehr sagen- das hast du toll geschrieben.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
ich stimme vor allem diesem Satz und damit der Quintessenz des Ganzen zu:

Der einzige Weg dem Irrsinn zu entkommen ist, ihm gar nicht erst zu begegnen.

darüber hinaus eine interessant geschriebene Geschichte, bei der ich mir das ein oder andere Schmunzeln und auch Lachen nicht verbeissen konnte (und mochte). Blinzeln



Antworten
Es bedanken sich:
#4
Hallo Paganlord,

du hast einen wunderbaren Artikel über die Manipulierung geschrieben. Gratuliere und Danke!

(Warst Du mal früher ein Dichter? *g*)

Aber...

Da wir nun aber mal hier sind, müssen (dürfen oder wollen - ganz wie jeder es möchte) wir so viel wie möglich von der eigenen Gedankenkraft und Disziplin einsetzen, um wenigsten einen nicht zu geringen Prozentsatz an Eigenentscheidung leben zu können.

In diesem Sinne möge jeder die freien Tage so viel wie möglich selbstbestimmt leben und sich des Lebens erfreuen. Die besten Wettervoraussetzungen haben wir ja schon. Also machen wir etwas daraus.

Viel Spaß dabei und Auf Wiedersehen

Lilith
Antworten
Es bedanken sich:
#5

Dieses "Geld verdienen um zu Leben" etc. alles klar, das dieses nicht freiwillig ist, stimmt, obwohl es dir auch frei steht in den Wald zu gehen und dort alles eßbare zu nehmen, auch steht es dir frei einfach zu sterben.


Als erstes: guten Morgen Samael! *wink*

Ja, da hast du vollkommen recht, das alles was du da aufzählst steht ihm frei.... oder doch nicht? (das sterben mal ausgenommen)

Ich denke da an Schweine-Karl, der im Wald lebte, sich selbst versorgte.... da könnte ich so manches drüber berichten, wie "frei" der war....

Was ich aber eigentlich sagen möchte ist, das diese Geschichte doch niemanden ausnimmt. Im Gegenteil, der werte Lord bezieht sich ebenso darin ein wie uns anderen auch. Und was er da schreibt, sind Tatsachen, auch wenn sie nicht erfreulich zu lesen sind.

Wir alle sind Tag für Tag unter irgendwelchen Zwängen (ich begebe mich gleich z.B. wieder in die Knechtschaft *gg*), und was wir alle tun sollten ist, mal genau hinzusehen. Und, wie Lilith auch schon schön sagte, die Prozentzahl der Eigenentscheidung und Selbstbestimmung soweit zu erhöhen wie irgend möglich.




Du kannst nach gewissen Regeln leben, musst es aber nicht.


dafür sorgt schon die Gesellschaft -die anderen Marionetten, um den Wortlaut mal aufzunehmen- das man muß....
Wir können gerne einige Beispiel dafür diskutieren, passt ja prima zum Thema Blinzeln




Einfacher ist es in der Tat.

einfacher ist es in der Tat die rosa Brille auf der eigenen Nase zu lassen, stimmt *schmunzel*




Das man mit Einflüssen lebt und Gegebenheiten denen man sich anpasst, bestreite ich doch gar nicht.

das stimmt, das hast du nicht bestritten.

ich wünsche dir einen schönen Tag und hoffe auf eine Verlängerung dieses Diskussion (ohne das sich hier die Emos hochschaukeln, das wäre das Optimum dabei.... ich sehe jede Diskussion mit einem Schmunzeln und nehme sie nicht persönlich)
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Einfältig? Schön! Dann mache ich mir keine Kopfschmerzen mehr über die Dinge die die Welt und mich bewegen. Da ich ja Einfältig bin.
Pagan, du scheinst dich mit alle dem, womit du dich beschäfstigt auch wirklich gut auszukennen.
Du bildest dich in deinen Bereichen die dich interessieren, weisst genau bescheid wovon du redest. Du meinst aber auch alles zu wissen, den Ablauf zu erkennen, und bei all deiner Bildung und den gelungen Statements die ich sehr schätze, glaubst du anscheinend nicht an das, was nicht in dein Schema passt.

Dieses "Geld verdienen um zu Leben" etc. alles klar, das dieses nicht freiwillig ist, stimmt, obwohl es dir auch frei steht in den Wald zu gehen und dort alles eßbare zu nehmen, auch steht es dir frei einfach zu sterben.
Du kannst nach gewissen Regeln leben, musst es aber nicht. Einfacher ist es in der Tat. Das man mit Einflüssen lebt und Gegebenheiten denen man sich anpasst, bestreite ich doch gar nicht.

Lebst du eigentlich gerne? Manchmal hört es sich nicht so an. Man kann auch wirklich alles "mies" reden.
(Diese Nachricht wurde am 30.03.02 um 08:18 von Samael geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:Einfältig? Schön! Dann mache ich mir keine Kopfschmerzen mehr über die Dinge die die Welt und mich bewegen. Da ich ja Einfältig bin.
Pagan, du scheinst dich mit alle dem, womit du dich beschäfstigt auch wirklich gut auszukennen.
Du bildest dich in deinen Bereichen die dich interessieren, weisst genau bescheid wovon du redest. Du meinst aber auch alles zu wissen, den Ablauf zu erkennen, und bei all deiner Bildung und den gelungen Statements die ich sehr schätze, glaubst du anscheinend nicht an das, was nicht in dein Schema passt.

Dieses "Geld verdienen um zu Leben" etc. alles klar, das dieses nicht freiwillig ist, stimmt, obwohl es dir auch frei steht in den Wald zu gehen und dort alles eßbare zu nehmen, auch steht es dir frei einfach zu sterben.
Du kannst nach gewissen Regeln leben, musst es aber nicht. Einfacher ist es in der Tat. Das man mit Einflüssen lebt und Gegebenheiten denen man sich anpasst, bestreite ich doch gar nicht.

Lebst du eigentlich gerne? Manchmal hört es sich nicht so an. Man kann auch wirklich alles "mies" reden.  (Diese Nachricht wurde am 30.03.02 um 08:18 von Samael geändert.)

Hallo Samael!

Erstmal möchte ich mich für das "einfältig" entschuldigen. Es war nicht auf Dich persönlich gemünzt, sondern passte einfach zur Geschichte, zu der mir die Diskussion "ums Rauchen" den Anstoß gegeben hat.

In der Tat ist es so, dass ich alles auf der Welt hinterfrage und mir auf diese Weise (und im Laufe der Zeit) einige Kenntnisse aneignete. Ich diskutiere halt gern und wenn da jemand mit ´ner anderen Meinung daher geschlendert kommt, nutze ich die Chance, um meine eigene Meinung in einer Diskussion zu testen. Die meisten Diskussionen bringen natürlich gar nichts und man muß auf der Hut sein, daß die Emo´s des Gesprächspartners nicht plötzlich überschäumen.

Aber bei 100 Diskussionen ist vielleicht eine dabei, für die sich die anderen 99 gelohnt haben. Diese eine Diskussion befruchet meinen eigenen Geist und bringt mir einen Schub, eine neue Erkenntnis oder Betrachtungsweise, die ich bisher noch unberücksichtig ließ.

Was nun das Sterben anbelangt. Niemand ist tot, wenn er stirbt. Und entflieht auch der Manipulation nicht durch den Sterbevorgang. Wäre ja auch zu einfach, he? Ganz im Gegenteil. Im Astralen sind die dortigen Menschen, unter Umständen, noch viel größeren Manipulationen ausgesetzt, als wir hier auf dieser Ebene.

Du stehst lediglich am anderen Ufer des selben Flusses wenn Du stirbst. Es ändert sich der Blickwinkel, nicht mehr und nicht weniger.

Achso ja: Ich lebe gern. Eigentlich blöd daß zu sagen, weil ich lebe immer. Und wegen dem Aussteigen aus der Zivilisation; tja. Das ist heute kaum noch möglich. Allein schon die Grund- und Boden Steuer sorgt dafür, dass Du nicht auf Selbstversorger umstellen darfst. Es ist wirklich so, wie Lilith schreibt, einfach versuchen den Anteil der tatsächlichen Eigenentscheidungen zu erhöhen.

Wie das in der Praxis funktioniert, fragst Du jetzt? Nun ich mache mir einen Tagesplan. Da steht drauf, was ich wann und zu welcher Stunde erledigen werde. Essen, Schreibkram, TV, Computer, Gartenarbeit  - alles ist geplant. Hast Du es schon mal probiert?

Ich wette Du schaffst es im ersten Monat nicht, Dich nur einen einzigen Tag an diesen Plan zu halten. Daran kannst Du dann ersehen wie (und vor allem auch wer) Dich unmittelbar manipuliert.

Warum tatest Du etwas anderes, obwohl Du Deinen Willen sogar schriftlich in einem Tagesplan kund getan hast?

So jetzt halt ich erst mal den Mund und freue mich auf weitere Beiträge zu diesem Thema.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallöchen erstmal,

ich finde die Blickpunkte gar nicht verkehrt.
Es ist ja wahr, was der Lord schrieb....
mußte es meiner Mom berichten und sie fand es auch sehr passend und gut geschrieben!
Ein Lob an Pagan!!

@Samael
immer schön atmen..
bin doch auch die Ruhe selbst...
und find es gar nicht schlimm was er schrieb!
Es stimmt doch,wenn man die Augen öffnet und es zu läßt...wird man es auch sehen.....es sei denn man möchte es nicht sehen!
Fühl mich ja auch nicht gleich an gegriffen, weil mir bewußt ist das er Recht hat..!!
Und in deinem Herzen weißt Du das doch auch, oder???

Grüßle Esmo<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm1.gif" alt="" />
Antworten
Es bedanken sich:
#9

Zitat:Ich denke da an Schweine-Karl, der im Wald lebte, sich selbst versorgte.... da könnte ich so manches drüber berichten, wie "frei" der war....

Oh ja.....das weiß ich auch noch!!!

Grüßle Esmo
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:Und was er da schreibt, sind Tatsachen, auch wenn sie nicht erfreulich zu lesen sind.
nicht erfreulich? was? erfreulich wäre es nicht, wenn einem erst nach dem Posting die Erkenntnis gekommen wäre. Aber darum ging es mir auch gar nicht.

Zitat:Wie das in der Praxis funktioniert, fragst Du jetzt?
Nein Paganlord, das tue ich nicht . Blinzeln

Zitat:@Samael
immer schön atmen..
bin doch auch die Ruhe selbst...
und find es gar nicht schlimm was er schrieb!
Es stimmt doch,wenn man die Augen öffnet und es zu läßt...wird man es auch sehen.....es sei denn man möchte es nicht sehen!
Fühl mich ja auch nicht gleich an gegriffen, weil mir bewußt ist das er Recht hat..!!
Und in deinem Herzen weißt Du das doch auch, oder
Esmo, hast du mein Posting überhaupt gelesen?
Nicht? scheint auch so. Den Inhalt der GEschichte bezweifel ich doch gar nicht. aber nun gut! wir können auch aneinander vorbeireden.
(Diese Nachricht wurde am 01.04.02 um 00:49 von Samael geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 15 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 3 Stunden und 11 Minuten am 21.08.12017, 20:31