Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Samothrake
#1
Samothrake

   
Bild: http://www.happytour.ro

Strategisch günstig für die Seefahrt und für Handelsbeziehungen gelegen, ist Samothrake eine Insel im Ägäischen Meer. Einst soll Poseidon, von ihrem Berg Fengari aus, den Trojanischen Krieg beobachtet haben, denn weitläufig ist der Blick von seinem höchsten Punkt.

   
Poseidon, läuft einen Berg hinunter, um zum Trojanischen Krieg zu eilen.
Bild: http://www.igreekmythology.com/trojan-war.html

Doch auch die Argonautensage erzählt von Samothrake:

„Als der Abendstern sich senkte, da landeten sie auf des Orestes Rat an Elektras Insel der Atlastochter, damit sie dort in milder Weihe geheime Gesetze erführen und dann rettungsgewiß die schaurige Meeresflut durchkreuzten.“

– Apollonios von Rhodos, Argonautika

   
Bild: Wikipedia

Wissenschaftlich belegt, ist die Insel seit etwa 6.000 v.d.Z. besiedelt und gehört zu Thrakien. Die Aussagen von Homer sowie die Erwähnung in der Argonautensage lassen auf lang bestehende Heiligtümer schließen, die auf Samothrake angesiedelt waren. In der Zeit Alexanders des Großen ist Samothrake als ein bedeutendes Heiligtum belegt. Auch seine Eltern Philipp II. von Makedonien und seine Mutter Olympias von Epiros werden im Zusammenhang mit den Heiligtümern genannt. Die ägyptischen Pharaonen aus dem Haus der Ptolemaier statteten Samothrake reich aus. Mit dem Ende der Diadochen-Reiche geriet die Insel unter römische Herrschaft. Nach den marianischen Bürgerkriegen wurde der Tempelbezirk von Seeräubern geplündert.


Weiterhin findet der Mysterienkult der Großen Götter in vielen Schriften Erwähnung und reicht weit in die Geschichte zurück. Sie werden als Kabiren (Kabeiroi) bezeichnet.
Die Muttergöttin Axieros als Herrin der Natur, die Unterweltgottheiten Axiokersos und Axiokersa sowie der Vegetationsgott Kadmilos sollen verehrt worden sein bzw. spricht man später von einem Dionysos-Kult, aber auch von Hermes, Hades, Persephone und Demeter.

   
Bild:http://www.hallespektrum.de/heiwu/tag/samothrake/

Die Kabiren werden als chthonische Götter beschrieben, die aus Kleinasien stammen und der Großen Mutter (Kabeiro) dienen. Zu diesen Göttern werden jene zugeordnet, welche die Unterwelt repräsentieren, aber auch jene die Leben und Fruchtbarkeit spenden. Der Name der Kabiren ist vermutlich nicht griechischen Ursprungs und soll sich von dem Berg Kabeiros in der Landschaft Berekyntia, der der phrygischen Göttermutter gehörte, ableiten. Von den Griechen wurde die Große Mutter mit der Göttermutter Rhea, aber auch mit Demeter, Hekate und Aphrodite indentifiziert.
Man nannte sie Megaloi Theoi, »Große Götter«. Ein Hinweis auf ihre Macht (in Bezug auf Fähigkeiten und Fertigkeiten) oder aber auch auf ihre Größe? Geschichten über übergroße Menschen findet man weltweit.

   
Bild:Hellenica.de

Bekannt ist die Insel jedoch für die Statue der Siegesgöttin Nike, die heute im Musée du Louvre in Paris ausgestellt ist. Die Fragmente wurden 1863 vom französischen Vizekonsul im Osmanischen Reich, Charles Champoiseau gefunden.

   
Bild: Wikipedia
Finde Dich selbst!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 10 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 10 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 2 Stunden