Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Satirisches zum aktuellen Geschehen
#21
Weils gerade angesagt ist:

Steine auf Israel

Wer seine Meinung sagt, egal zu was, der muß damit rechnen, daß er alle Arten von Antworten oder gar Reaktionen bekommt. Niemand wüßte sowas besser, als die Macher von Satiremagazinen. Gerne wird bei uns hinter vorgehaltener Hand gefragt: "Wie sorgt Ihr denn dafür, daß keiner Euch verklagt?" Als wenn sowas jemals sicher wäre. Aber irgendwo da draußen gibt es eine ganze Anzahl von Menschen, die glaubt es gäbe nicht nur eine Meinungsfreiheit in Deutschland, sondern auch sowas wie eine "Meinungsversicherung". Und wissen Sie was? Sie haben recht.

Derjenige der eine "versicherte Meinung" äußert bekommt auf keinen Fall, niemals nie nicht deswegen richtigen Ärger. Ganz im Gegenteil, es gibt sogar positive Reaktionen, Angebote zu Freundschaft und Sex, sowie gesellschaftliche Anerkennung als Dank.

Mittlerweile gibt es diese Versicherungen in allen Bereichen der Gesellschaft, und es ist verdammt wichtig zu wissen welche Aussage wann wo abgedeckt wird. Zum Beispiel ist die Aussage "die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg" jederzeit gegen nennenswerten Widerspruch an Stammtischen oder in der CSU versichert. Gelegentlich gibt es da auch eine Runde aufs Haus. Hier und da muß man den Satz sogar verschärfen um nicht als SPD-Freund zu gelten.

Sehr lange war es auch möglich "Helmut Kohl ist ein fettes Schwein" zu sagen, und dennoch einen reges soziales Umfeld zu haben. Sowas ähnliches stand ja sogar in der BILD, und in netter Form auch im SPIEGEL. Herrje, sogar der FOCUS ritt auf diesem Esel.

Zur Zeit kann man in den meisten Ecken des Landes laut vom Dach rufen, daß Scharping ein notgeiler Schwachkopf ist, und eine Peinlichkeit für Wehr und Land. Auch das hört man öfters von Leuten die normalerweise jede Form von Beleidigung und Polemik von sich weisen. Im Frühstücksfernsehen. Keine Sache.

Den letzten Stand in Sachen "Was darf über wen oder was gesagt werden", und damit die dringend gesuchte "Meinungsversicherung", erhält man aus Fernsehen und Presse. Ganz sicher geht man mit Tagesthemen und SPIEGEL, schon heikler wird es beim Bayernkurier oder Harald Schmidt. Aber mehr als leichten Tadel riskiert man nie.

Schön zu sehen an der Diskussion zur Zeit über die seltsame Tatsache, daß es Leute gibt die das vorsätzliche Vertreiben von Millionen Menschen aus Ihrer Heimat für ein Verbrechen halten. Jahrelang, beispielsweise in meiner nicht ewig zurückliegenden Schulzeit, ein ernstes Tabu, und absolut tödlich bei falscher Reflektion für die Reputation. Ein paar frei dahergesagte Worte, und schon hatte man die Armbinde mit dem Hakenkreuz umgebunden. Die Lage ist ja bereits so entspannt, daß ich hier nichtmal schreiben müßte daß diese Menschen zuvor einen infernalischen, verbrecherischen Weltkrieg angezettelt hatten (obwohl - alle einzeln?), was ich aber aus versicherungstechnischen Gründen dennoch hiermit getan habe.

Nun darf es nach gutdünken und bei freier Formwahl diskutiert werden, und viele die bislang - durchaus zurecht - die Klappe zum Thema gehalten hatten, atmen nun auf und schnoddern ungefragt munter mit. Sogar Kerner im ZDF schneidet - für ihn todesmutig - das Thema an.

Wie gesagt, es gibt regelrechte Meinungsversicherungen, man muß sich nur auf dem Laufenden halten was gerade geht und was nicht. Am 11.9.2001, der ja "alles geändert hat", jadajadajada (...) konnte man auch sehen wie wichtig es ist immer einen Blick auf dem NTV-Ticker zu haben. Sonst äußert man eine Meinung womöglich dann wenn es "geschmacklos" oder "pietätlos" ist. Die meisten Deutschen schafften den Übergang von "absoluter Solidarität" zu "offenem Antiamerikanismus" mit festen Blick auf die TV-Geräte innerhalb von 6 Monaten. Und zu keiner Zeit riskierten sie damit etwas.

Derzeit läuft ein neuer Film ab, und dieser wurde auch schon in Schwarzweiß aufgeführt, hatte Millionen von Zuschauern, und wird immer wieder gerne neu aufgeführt.

Der Film heißt: "Lasst uns endlich mal diese arroganten Juden kritisieren!"

Bislang war es ja eine äußerst heikle Sache diese Bezeichnung für eine religiöse Gemeinschaft überhaupt zu verwenden. Viele Deutsche denken heute noch "Jude" sei eine Beleidigung, und nicht der Name einer Gemeinschaft. Da winkt immer noch der Göbbels munter mit seinem Klumpfuß rüber, und so wird es auch noch ein paar Tage bleiben. Nun aber, gerade in den letzten Tagen, sorgt Israel - nicht "die Juden", sondern ein Staat in Nahost mit ganz speziellen Interessen, für äußerst miese Stimmung allerorten, indem es im großen Stil Scheiße baut. Auch andere Staaten haben in den letzten 50 Jahren im großen Stil Scheiße gebaut, nicht zuletzt unser sehr geschätztes Vaterland. Von der Zeit davor ganz zu schweigen. Zu allem Überdruß aber weigert sich Israel sogar die Anordnungen des ganz großen Käses USA zu befolgen. An sich schon ein Unding in dieser neuen Weltordnung, wenn auch eigentlich respektabel und anerkennenswert.

Etliche in der Welt, und natürlich wieder besonders pathetisch die Deutschen, merken nun daß eine ganze Reihe Israelkritischer Statements derzeit gut gehen. Egal ob in der Kneipe, in den Nachrichten, bei der Arbeit, im Zug - es wird nicht mehr so heftig gezuckt, und man bekommt oft genug positive Reaktionen. Sehr viel häufiger als immer vermutet.

Folgerichtig trauen sich jetzt nicht nur die paar debilen ernsthaften Antisemiten, die ähnlich wie unsere Ossis mit Ausländern weit und breit in Deutschland keine Juden finden, heraus. Jetzt kommen auch die ganzen Sprücheklopfer die eigentlich immer mal was zum Thema Israel bringen wollten, aber noch nicht die nötige "Meinungsversicherung" dafür hatten aus den Löchern. Ja, genau diejenigen die vorher oft genug Leuten mit kritischer Haltung zu Israel mit wüsten Tiraden zur Vergangenheit den Mund verboten haben.

Und natürlich machen die jetzt nicht halt vor den Grenzen Israels, wie gesagt einem Nationalstaat mit nationalstaatlichen Fehlern und Interessen. Großzügig mit Material bedient von gelackten, pressegeilen deutschen Medienvertretern in jüdischer Sache, nutzt jetzt eine Schicht in der deutschen Gesellschaft die zeitweilige Meinungsversicherung für Israel-Kritische Aussagen um alles das zu sagen was man immer schon gedacht hat. Zum Teil natürlich über Israel, aber im Grunde doch über diese "arroganten Juden".

Nun wird gehetzt, daß Israel ja immer eine Sonderbehandlung bekommt, aber nicht kritisiert werden darf. Nun bringen einige sogar Sprüche auf Marke: "Die machen ja jetzt das gleiche wie wir damals!". Und, es ist nicht zu vermeiden scheinbar - der angebliche Charakter "des Judentums" wird munter mit den alltäglichen Macht- und Sicherheitsinteressen eines Nationalstaates in Nahost vermischt.

Auch wenn die Antisemitismus-Vorwürfe von israelischer Seite an beinahe jeden Kritiker der ihnen ärgerlicherweise vor den Panzern herumspringt (natürlich nur dialektisch) meist überzogen sind - ganz unrecht widerum haben sie nicht. Weniger wegen dem was gesagt wird muß man stutzig werden. Die echten Antisemiten bewegen sich in den Medien immer noch sehr vorsichtig. Mehr deswegen, weil soviele von denen die JETZT etwas sagen solange damit gewartet haben, bis eine international unfreundliche Stimmung ihnen die nötige Deckung verschaffte.

Das ist der Nebel aus dem derzeit die gefährlicheren antisemitistischen Steine fliegen, und das ist der Nebel in dem jeder der hindurch irrt zum Antisemit gemacht werden kann indem er munter mitmacht. Nur weil man ja gerade Meinungsversichert ist.

Israel bekämpft derzeit eine ganze Menge Terroristen innerhalb bewohnter Gebiete auf die rücksichtsloseste Art die man sich denken kann. Israel hat offenkundig die Schnauze voll nicht mehr vor die Türe gehen zu können. Israel hat genug davon schon als Held zu gelten wenn es mal im Café, einer Bar oder einer Disco abhängt. Israel führt dort über die eigene Hassabfuhrt, und den "Schutz" vor weiteren zermürbenden Terroranschlägen hinaus einen machtpolitisch motivierten Krieg für den Staat Israel. Es bringt eine Menge Menschen um, darunter wie immer auch Unschuldige, und es ist ihm derzeit wirklich scheißegal was der Rest darüber denkt. Unschön, moralisch verwerflich, aber von jedem mit Familie durchaus verstehbar.

Sie haben ebenso recht völlig auszurasten und Scheiße zu bauen, wie jeder andere Staat der letzten Zeit, einschließlich der Amerikaner die sie ja ohnehin im Grund kopieren. Die Gelegenheit "reinen Tisch" zu machen wurde ja durch eben jene US-Aktionen geboten, die wir wunderbar solidarischen Deutschen so enthusiastisch unterstützt haben. Und ebenso wie jeder andere Staat in der Welt nutzt Israel jede Waffe die es hat wenn es angegriffen wird, einschließlich der Antisemitismus-Keule. Auf eine perverse Art benutzt ja die deutsche Außenpolitik Ausschwitz ebenso als Machtinstrument, so nach dem Motto "weil wir Fehler machten, dürft ihr das nicht". Wie soll man da noch Israel Vorwürfe machen?

Was wirklich gefährlich ist, das sind die "Meinungsversicherten" die jeweils den Zug nehmen der am Gleis steht, und jedem der einen anderen Zug im Auge hat den Tritt ins gesellschaftliche Aus geben. Denn - wer weiß welche Meinung als nächstes "versichert" wird?

<a href="http://www.zyn.de/israel_meinungen?ticket=&page=full]Zyn.de</a>
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Wie viel Amok steckt in meinem Kind?



Seit gestern wissen wir es: Computerspiele sind die Wurzel alles bösen. Aber wie kriegen Sie raus, ob Ihr kleines Balg auch bald an seiner Schule mit einer Pumpgun aus ihrem Waffenschrank Dutzende Menschen kaltblütig ermordet? Zugegeben, das ist nicht einfach. Aber wir haben unter Mithilfe unserer erfahrenen Psychologen (alle mit mindestens drei Doktortiteln!) einen pädagogisch wie psychologisch einwandfreien Test verfasst, mit dem sich kurzerhand feststellen lässt, ob Ihr Kind das nächste auf dem Bild-Titel sein wird.

 


Ihr Kind kriegt Spinat zum Essen, den es aber partout nicht mag. Wie reagiert es?

1) Es zickt rum, und ich muss dem Balg schon wieder mit dem Kartoffelstampfer nachhelfen.

2) Es isst den Spinat nicht, und geht statt dessen "Counterstrike" spielen

3) Es gibt dem Hund den Spinat zu essen, der ihn aber auch nicht mag. Aber was soll so ein Hund schon groß machen?

4) Also wir haben in unserer Familie gar keine Probleme, denn ich koche immer Dinkelfladen!

 


Ihr Kind hat heute Matheklausur, und will nicht in die Schule. Was könnte der Grund sein?

1) Mein Kind hat statt zu lernen immer "Counterstrike" gespielt, und ist sich nun nicht sicher, ob es den Test auch schafft.

2) Mein Kind will lieber statt in die Schule zu gehen den ganzen Tag "Counterstrike" spielen, egal ob Klausur ist oder nicht.

3) Mein Kind schaut den ganzen Tag Gewaltvideos, die ich immer daheim rumliegen lasse, wie soll es denn da eine Matheklausur schreiben können?

4) Mein Kind geht immer zur Schule. Zumindest sagt es das, wenn ich es frage.

 


Spielt ihr Kind am Computer Gewalt verherrlichende Spiele?

1) Kann schon sein! Ich weiß nicht mal was ein Computer ist, lasse mir aber von den Medien alles einreden, so lange es so gut recherchiert ist wie ein Bild-Artikel!

2) Also, ich wüsste jetzt nicht... moment mal! Was kommen da für Schussgeräusche und Gewehrstakkatos aus dem Kinderzimmer?

3) Also wenn Sie damit "Counterstrike" meinen, das spiele ich schon selbst bis zum erbrechen, weil es so geil ist, jemanden umzuknallen!

4) Nein, ich ermutige mein Kind immer, nur sozialkritische Spiele mit humanen Ansätzen zu spielen. Erst letztens hat mein Sohn mir gesagt, er habe dieses neue Spiel bei dem man die Welt vor bösen Geiselnehmern und Terroristen retten muss! Wenn das nicht humanitär ist, weiß ich auch nicht!



Wie reagiert Ihr Kind auf die Kürzung seines Taschengeldes?

1) Taschengeld? Kommt ja gar nicht in die Tüte. Der Bengel klaut doch eh immer alles, und bedroht alte Frauen auf der Straße!

2) Wozu Taschengeld? Das einzige, was der Junge die ganze Zeit macht, ist doch am Computer sitzen, und blöde rumballern!

3) Von wegen Taschengeld kürzen! Wenn der Knabe Unfug macht, dann gibt s erst mal eine Abreibung die sich gewaschen hat!

4) Ich verweigere es, meinem Kind derlei rohe pädagogische Maßnahmen angedeihen zu lassen! Bei uns wird immer über alles geredet.



Der Freund Ihres Kindes hat einen größeren Computer als Ihr Kind. Wie reagiert Ihr Spross?

1) Ist ihm doch egal, Hauptsache mit seinem kann man Counterstrike spielen!

2) Ich kaufe ihm sofort einen besseren, der Junge hat ja sonst nichts außer seinen Rechner!

3) Mein Junge braucht keinen Computer, der hat doch seinen Schützenverein.

4) Ich habe unser Kind bereits über die Wertegesellschaft hinreichend aufgeklärt, ich mache mir da also keine Sorgen.

 

Wie löst Ihr Kind Konfliktsituationen, wie zum Beispiel einen Streit um die Ausgehzeit?

1) Es frisst den Ärger in sich hinein, und gibt klein bei, weil es zu dumm zum diskutieren ist, und spielt eine Runde Counterstrike zum Abreagieren.

2) Es murmelt immer irgendwas von "irgendwann zahle ich es euch allen heim!" und geht dann in sein Zimmer.

3) Es schreit "Das werdet Ihr bezahlen!" und läuft zornesrot an.

4) Ha! Solche Sorgen habe ich gar nicht. Mein Kind geht nicht aus, es hat keine Freunde und ist ein Eigenbrödler.



Sie mussten Ihrem Kind Ausgangssperre verhängen. Wie verbringt es seine Freizeit?

1) Counterstrike spielen

2) Das ist für mein Kind gar keine Strafe, der hockt sowieso die ganze Zeit vorm Rechner und spielt irgend so ein Ballerspiel!

3) Na bestimmt nicht mit dem Lesen irgendwelcher Bücher!

4) Er wird sich bestimmt mit was anständigem beschäftigen, denn das predige ich ihm tagein tagaus!



Was will Ihr Kind mal werden, wenn es groß ist?

1) Mitglied der GSG 9

2) Polizist

3) Keine Ahnung, darüber hat er glaube ich vor lauter Computerspielen noch gar nicht nachgedacht.

4) Was heißt hier "groß". Der ist doch schon 22 und hockt immer noch bei mir hier rum, es ist zum heulen! Aus dem kann ja nichts werden!



Testauswertung:

Also, wenn Sie ganz oft 1) angekreuzt haben, ist ihrem Kind ja sowieso nicht mehr zu helfen. Auch bei 2) sieht das Gesamtergebnis verdammt mies aus. 3) ist ein Garant dafür, dass in Ihrem kleinen Energiebündel jede Menge Explosionskraft steckt und bei 4) haben wohl auch zusätzlich Sie selbst einen an der Latte.

Egal, was sie auch angekreuzt haben, Ihr Kind ist in jedem Fall ein potentieller Amokläufer. Schauen Sie sich doch nur mal die Medienberichte an! Sie und wir alle sind verloren, wenn wir noch weiter frei entscheiden dürfen, ob wir böse Computerspiele in unser Leben lassen oder lieber Biene Maja-Videos anschauen.

 


Dank unserer kompetenten Berichterstattung der wohl informierten und mit der Materie wohl vertrauten Journaille. Die aktuelle BILD vom 30.04.2002 zum Beispiel zeigt einen riesigen Bildschirmausschnitt aus Soldier of Fortune (US-Version), das indiziert wurde. Der Attentäter aus Erfurt hatte aber immer Counterstrike gespielt, blöd gelaufen, BILD! Na egal, ist ja alles der selbe Dreck, was?!

Irgendwie geht mir aber der Gedanke nicht aus dem Kopf, dass mich die BILD-Zeitung mit der doch sehr einseitigen Berichterstattung irgendwie in eine Ecke drängen will, sozusagen mit Gewalt überzeugen, dass es eben so war, und nicht anders. Man sieht: Gewalt ist nicht nur ein Mittel des Amokläufers.

Quelle: <a href="http://www.zyn.de/amoktest?ticket=&page=full]zyn.de</a>
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Der Tamponator klärt auf:


[b:1311d6]Kinderleicht verhüten[/b:1311d6]



Ein Besuch in Deutschland lohnt sich immer. Das Land der Dichter und Denker präsentiert sich in einem ganz neuen Gewand, nämlich im Gewand der Dummen und Dämlichen. Nicht nur, dass ein Grossteil der Erwachsenen sich mit den minderjährigen PISA-Versagen solidarisch zeigt und den gleichen beschissenen Pleite-Kanzler wie vor vier Jahren wählt, auch die Kleinen versuchen mit aller Kraft, sich noch ein bisschen tiefer in die PISA-Scheisse zu reiten. Die Schüler und Jugendlichen wurden bis vor einiger Zeit noch als "zu blöd für die Hilfsschule" eingestuft. Eine ungerechtfertigte Anklage, denn wie sich jetzt herausstellte sind sie nicht nur zu blöd für die Schule, sondern auch zu blöd zum bumsen.


Viva, Bravo, Arabella &amp; Co. scheinen ihren Bildungsauftrag nicht ganz ernst genommen zu haben, denn was unterm Strich bei der Zielgruppe rauskommt, sind ungewollte Kinder, die aus dem Schoße dämlicher 13-jähriger Mütter gezerrt werden müssen. Dank der Gene wird somit gleichzeitig eine neue "Generation PISA" gezüchtet. Herrlich. Blödheit ohne Grenzen. Kann man den Eltern Vorwürfe machen? Nein, gewiss nicht. Mit solch empfindliche Themen wie Verhütung kann man den Kindern doch nicht so brutal vor den Kopf stossen. Vor allem, wenn die kleinen Mädchen gerade ihre tausendste Binde ins Klo geschmissen haben. Woher soll man denn als Mutter wissen, dass das Baby, das sich eben noch im Brutkasten welzte, plötzlich in die Geschichte der Menstruation eingegangen ist, die bekanntlich voller Missverständnisse steckt? Oder wenn Mami das vollgewichste Laken zum hundersten Mal gewaschen hat, kann sie den Kleinen schliesslich nicht mit solch einem intimen Thema konfrontieren - der Junge könnte einen Schock erleiden und womöglich schwul werden!

Die Jungen sind sich der Frage des geschlechtsreifen Alters einfach nicht bewusst - es sei denn, sie planen eine kirchliche Karriere - dann werden sie von einer ganz andere Seite auf ihre ersten Erfahrungen (ge)stossen. Doch nicht immer ist ein freundlicher Angehöriger der Sekte "Chr*stus" greifbar, dessen einziges Ziel es ist, all seine Kraft aufopferungsvoll in den männlichen Nachwuchs zu stecken. Dann stellt sich die Frage, woher der Bengel wissen soll, was das Geheimnis des feuchten Lakens ist. So ein Herumgespritze hat man schliesslich noch nicht mal im schlimmsten Horrorfilm in der Glotze gesehen! Irgendwann merkt der Junge, dass das immer beim Anblick geiler Frauen in Verbindung mit rhythmischen Handbewegungen passiert. Schliesslich hat er dann die Freundin im Bett, die natürlich genauso schlau ist:

Er: "Es kann gar nichts passieren - ich bin schliesslich noch keine 16 Jahre alt!"
Sie: "Gut. Dann sind wir ja doppelt geschützt - ich hab mir nämlich vorsichtshalber ein Tampon reingeschoben!"

WAAAAAAAAAAAAAAARRRRRRRGH!



Wie kann Mann sich schützen?
Kondome braucht man im Alter zwischen 12 und 16 Jahren noch nicht, schliesslich kann man so jung gar nicht an Aids erkranken - man ist ja wegen des bisschen Samens auch noch nicht geschlechtsreif. Das weiss jeder, denn in der heutigen Zeit wird man schon in der ersten Klasse über Aids aufgeklärt. Zur Verhütung gerade im kritischen Alter gibt es mehrere Möglichkeiten. Früher war das Abschnüren des Penis Mode. Am besten mit Paketschnur oder - wenn nicht zur Hand - mit dem Zopfbändchen der Freundin. Diese Methode wurde dann sehr schnell von Pattex abgelöst, das die Harnröhre temporär verschliesst. Am beliebtesten ist die Verhütung mittels Ohrstäbchen und Feuerzeugbenzin, bei der der Penis einfach von innen ausgebrannt wird.

Wie kann Frau sich schützen?
Etwas aus der Mode gekommen ist der Trick mit der Unterhose, wobei sich das Mädchen vor dem Geschlechtsverkehr einfach nur die viel zu grosse Unterhose des Vaters anzieht. Auch das Einführen von leeren Plastikdosenhälften, die man in Überraschungs-Eiern findet, garantiert den Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft (zuvor Schokolade entfernen!). Sehr bekannt unter den Kids ist mittlerweile der Handy-Zyklus. Vor dem Geschlechtsverkehr schläft man eine Nacht mit dem Handy im Slip, was die Gebärmutter für mindestens 24 Stunden von böswilligem Samen freihält.

Also mehret euch, denn noch schlimmer kanns nicht werden.

Quelle <a href="http://www.zyn.de/kinderleicht_verhueten?ticket=&amp;page=full]zyn.de</a>
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Sothis,

kritische Beiträge werden gelöscht ?

nun....dies muss eine anspruchsvolle Seite aushalten.

Dir ein wenig mehr Grösse

und einen lieben(kritischen) Gruss

Ninja
Antworten
Es bedanken sich:
#25

Zitat:Sothis,

kritische Beiträge werden gelöscht ?

nun....dies muss eine anspruchsvolle Seite aushalten.

Dir ein wenig mehr Grösse

und einen lieben(kritischen) Gruss

Ninja


Ups- was ist denn hier los ? Ich kann mich nicht erinnern,dass hier jemals kritische Diskussionsbeiträge gelöscht wurden !
Antworten
Es bedanken sich:
#26

Zitat:Sothis,

kritische Beiträge werden gelöscht ?

nun....dies muss eine anspruchsvolle Seite aushalten.

Dir ein wenig mehr Grösse

und einen lieben(kritischen) Gruss

Ninja


Hallo Ninja alias Lichtritter,

wieso schreibst du jetzt unter einem anderen Namen? Meinst du das fällt nicht auf? *grinsenmuß*

Ich lösche keine kritischen Beiträge, denn Kritik bringt weiter, solange sie konstruktiv ist.
Wenn in diesem Board etwas gelöscht wird, hat das stets seinen Hintergrund.
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Oh werte Sothis,

mir scheint in Euch steckt ein grösserer Schelm...als ich ahnte....lächelt..

Aber Hut ab...vor Euch....bzw. HELM ab....als Ritter des Lichts...

einen edlen Gruss

Königin der Satire

vom Ritter des Lichts....
Antworten
Es bedanken sich:
#28
Das heutige Rechtssystem ist eine Farce, was diese Geschichte beweist. Jeder kann alles machen, wenn er das notwendige Pulver besitzt, um irgendwelche rechtsverdrehenden Advokaten zu bezahlen. Gute Nacht Amerika!



Eine wahre Wahnsinnsgeschichte.

"Das ist die beste Anwaltsgeschichte des Jahres und wohl auch des Jahrzehnts. Sie ist wahr und hat den 1. Platz im amerikanischen "Wettbewerb der Strafverteidiger" (Criminal Lawyer Award Contest) gewonnen:

In Charlotte, NC, kaufte ein Rechtsanwalt eine Kiste mit24 sehr seltenen undsehr teueren Zigarren und versicherte diese dann, unter anderem, gegen Feuerschaden.

Über die nächsten Monate rauchte er die Zigarre vollständig auf und forderte die Versicherung auf die erste Prämienzahlung war noch nicht einmal erbracht), den Schaden zu ersetzen.

In seinem Anspruchsschreiben führte der Anwalt aus, dass die Zigarren "durch eine Serie kleiner Feuerschäden" vernichtet worden. Die Versicherung weigerte sich zu bezahlen mit der einleuchtenden Argumentation, dass er die Zigarren bestimmungsgemäß verbraucht habe.

Der Rechtsanwalt klagte ... und gewann!

Das Gericht stimmte mit der Versicherung überein, dass der Anspruch unverschämt sei, doch ergab sich aus der Versicherungspolice, dass die Zigarren gegen jede Art von Feuer versichert seien und Haftungsausschlüsse nicht bestünden.

Folglich müsse die Versicherung bezahlen, was sie selbst vereinbart und unterschrieben habe.

Statt ein langes und teueres Berufungsverfahren anzustrengen akzeptierte die Versicherung das Urteil und bezahlte 15.000 $ an den Rechtsanwalt, der seine Zigarren in den zahlreichen "Feuerschäden" verloren hatte.

Aber jetzt kommt das Beste!

Nachdem der Anwalt den Scheck der Versicherung eingelöst hatte wurde er auf deren Antrag wegen 24 Fällen von Brandstiftung verhaftet.

Unter Hinweis auf seine zivilrechtliche Klage und seine Angaben vor Gericht wurde er wegen vorsätzlicher Inbrandsetzung seines versichertem Eigentums zu 24 Monaten Freiheitsstrafe (ohne Bewährung) und 24.000 $ Geldstrafe verurteilt."



Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#29
How Kola Wishmaster!

Ich würde es den Yankees durchaus zutrauen, aber diese Gecshichte ist erfunden. Kann man durch googeln leicht herausfinden!

Es lohnt sich auch der Blick auf:

<a href="http://www.snopes.com/index.htm]Urban Legends Reference Pages</a>

nicht alles ist erfunden.

Nichts für ungut!


Antworten
Es bedanken sich:
#30
Welcome to the continent of freedom frie

"Haben Sie ihren Koffer selbst gepackt?" "Sind Sie HIV infiziert?" "Planen Sie terroristische Attentate in den USA?" Das waren noch Zeiten. Wehe dem, der das Einreiseformular der US-Behörden falsch ausfüllte, wenn auch nur im Interesse um die administrative Reaktion. Schnell fand man sich, einen suchenden Gummihandschuh im After, in der amerikanischen Einreisebehörde wieder. Inzwischen hat sich die Lage verbessert: Man kriegt die Rektaluntersuchung jetzt frei Haus; zugestellt von der EU.


Ab 5 März darf die amerikanische Einreisebehörde auf die Flugdaten der Passagiere von Lufthansa, KLM, Air France, British Airways und Iberia online zugreifen. Leisten die Fluggesellschaften nicht die entsprechenden Daten droht ihnen der Entzug der Landeerlaubnis. Die US-Behörde wird somit wissen wohin, mit wem, wann und in welcher Klasse man fliegt. Darüber hinaus, was man isst (vielleicht vegetarisch), was so als Gepäck anfällt, ob man vielleicht unter Thrombose oder an Homorieden leidet. Daneben auch noch die Kreditkartennummer und damit Konsumverhalten, Einkünfte, Spenden an politische Parteien, Kondomgröße, Viagrakonsum, Einläufe beim Naturheilpraktiker, usw....

Prodi, der Machtlose gab dem faschistoiden Drängen der USA nach. Prodi ist Italiener - ein Erbe Mussolinis - weswegen ihm die Sache wohl nicht so wichtig war. Ich hingegen als Erbe Hitlers fühl mich bei dem Gedanken allerdings weniger wohl.

Wie man die letzten Monate sichtlich vor Augen geführt bekommen hat sind die europäischen Staaten nicht gewillt nationale Souveränitätsrechte für das gemeinsame Europa zu opfern, für die USA gilt dies jedoch nicht. Greift nur zu, heißt es da aus der EU-Kommission, und da diese von den nationalen Regierungen bestimmt wird, auch aus Deutschland, Frankreich, Spanien, England, usw... Unsere Bürger sind eure Bürger.

Ob weitere irakische Kinder ihre Beine auf dem Fußballplatz suchen anstatt mit ihnen dort zu kicken, kann uns relativ egal sein. Ein somalisches, iranisches, tschetschenisches oder sonst irgendein Kinderbein ist ebensoviel wert und versaut uns auch nicht die Fernsehnacht mit Bier und Nüsschen. Ob amerikanische Bürger sich ständig überall rasieren, damit sie nicht ins Terrorfahndungsnetz fallen, kann uns ebenso gleichgültig sein. Aber, wenn Bush wirklich lesen kann und gerade in diesem Moment über meiner Kreditkartenabrechnung feststellt, dass ich mehr Geld in Kondome investiere als seine Tochter in Koks, läuft irgendwas falsch.

Der Grund ist in der Machtlosigkeit Europas zu suchen. Wir verdanken das Herrn Blair, Aznar, Berlusconi, Chirac, Schröder und all den anderen eitlen Typen, die nicht gewillt sind ein Zeichen zu setzen. Wo hört Europa auf? Wo fängt Amerika an?

Ich, für meinen Teil, mache mich darauf gefaßt beim nächsten Flug in einen Becher onanieren zu müssen.

<a href="http://www.zyn.de/Datenschutz]zyn.de</a>
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 15 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 21 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 18 Stunden