Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schlechte Laune
#81

@Daphnee

Ich habe dieses Thema "schlechte Laune" genannt weil ein "Phänomen" auftaucht welches ich zu ergründen versuchte. Ich hatte schlechte Laune und NUR deswegen heißt dieses Thema so. Das heißt mit allergrößter Sicherheit nicht, daß ich ein pessimistischer Mensch bin. Das Gegenteil ist der Fall. Und wenn ich über Gewalt, Zerstörung und Weltuntergang geschrieben hätte, sei sicher Daphnee, daß ich auch dort als Überschrift "Gewalt, Zerstörung und Weltuntergang"
gewählt hätte. Es ist nun mal das Thema. Pagan, Violetta....wollen, denke ich, damit ausdrücken, daß natürlich schlechte Laune nicht gut ist, also wird es ganz schnell in gute Laune umgewandelt, damit man solche Gedanken gar nicht erst zuläßt. Ich finde dies sehr positiv und möchte korrigiert werden wenn dies nicht so gemeint ist.

Ansonsten sollte man nicht voreilig Sympathiepunkte vergeben nur weil jemand das Thema beim Namen nennt und der andere es positiv abwandelt.


liebe Grüße

Ovanalon
Antworten
Es bedanken sich:
#82
Salve Paganlord.

Naja, ich bekomme diese spontanen Besuche auch, wenn ich gerade nicht sinnlos in den Tag hinein lebe. Erfordert eben eine etwas andere Organisation. Ob es einem das wert ist, muß jeder selber entscheiden.

Jaja, das mit dem Konstrukt ist schon klar - auch ich schaue Fernsehen *zurücklächel*. Aber woraus besteht dieses Konstrukt Deiner Meinung nach, was ist die Essenz des Ganzen?!

Ich denke, mit fremdgesteuert hat das wenig zu tun, da ich ja selber entschieden habe, daß mir gewisse Menschen so wichtig sind, ich sie so gerne um mich habe, daß ich ihr Erscheinen quasi mit einkalkuliere. Ob sie dann auftauchen oder nicht, bleibt denen überlassen.
Zu meiner Selbstbestimmung gehört es eben dazu, für gewisse Menschen da zu sein - weil ich eben so bin und es auch nicht anders haben möchte.
Wie ich bereits geschrieben habe, bleibt es ja mir überlassen, ob ich der Sache dann letzten Endes auch wirklich Zeit und Muse einräume.
Ein spontaner Besuch muß ja nicht gleichbedeutend mit aufdrängen sein.
Zumindest unter meinen Bekannten ist das so, und das wiederum halte ich für normal und sittlich.
Also lass uns doch mit dem Schubladendenken aufhören *zwinker*.

Ein wenig Abenteuer ist nicht übel - zwecks der Lebendigkeit und so.
Aber wie gesagt: Jedem das seine.

Gruß,
die Eidechse
Antworten
Es bedanken sich:
#83
Hallo und einen gutgelaunten guten Morgen, ihr Gutmenschen!

Das merk Dir gut,
daß 3 x gut
nur Gutes tut! <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm17.gif" alt="" />


@Ovanalon
Egal was ich ausdrücken oder mitteilen will, ich bin bemüht es stets positiv zu formulieren. Also statt: Laß das Glas nicht fallen , lieber Halt das Glas gut fest zu dem Kind zu sagen. Ich bemühe mich zudem, negative Metaphern oder Worte gar nicht erst zu benutzen. Der Klang dieser Worte zieht nämlich den Inhalt derselben automatisch herbei. Und auch der suggestive Zwang ist nicht unbedeutend.

Das ist eben die ganz normale Alltagsmagie, die jeder Mensch so täglich fabriziert, ob er es nun weiß und beachtet oder eben nicht.

Man kann statt "Unfall" z.B. "Bumms" sagen, wenn man es denn unbedingt verwenden muß, zur Not auch Haverie, ist zwar auch nicht so toll, aber noch lange nicht so negativ wie das erstgenannte Wort. Das wird Dir schon bewußt, wenn Du Dir das Wort mal auf der Zunge zergehen läßt, und Dich seiner Schwingung aussetzt.



Gewalt, Zerstörung
Fehlt völlig in meinem Vokabular. Nur wer es schon denkt, ist mittendrin in einer physischen Auseinandersetzung.


@ Eidechse

Spontane Besuche und das Lenken von Besuchen: Indem ich plane, lenke ich ebenfalls. Es sind wie Spielregeln, die man da aufstellt. Anderes finde ich einfach kulturlos und unerzogen.  


Aber woraus besteht dieses Konstrukt Deiner Meinung nach, was ist die Essenz des Ganzen?!

Allem zugrunde liegt die Ursuppe, das Material aus dem nun mal alles ist. Der Gedanke ist die Matrize/Kopiervorlage und gibt der Ursuppe den Befehl, ein entsprechend materielles Ebenbild zu erstellen. Also formt die Ursuppe den gegenwärtigen irdischen Zustand aus den Gedanken aller Menschen. Demzufolge ist die Essenz aller irdischen Dinge: der Gedanke. Die Essenz Deines Lebens, sind Deine Gedanken + die Gedanken der Menschen Deines Umfeldes, die Dich ja ebenfalls beeinflußen, weil Du deren Ideen aufnimmst/absorbierst und am Ende sogar selber denkst. Wie natürlich auch im umgedrehten Fall, Deine Gedankeninhalte von anderen absorbiert werden.  

Das ist die irdische Matrix. Das Grundkonstrukt ist also ein Naturgesetz und die Farben(Emotionen), Erlebnisse und Zustände wurden dann von den Menschen hineingedacht.



Ich denke, mit fremdgesteuert hat das wenig zu tun, da ich ja selber entschieden habe, daß mir gewisse Menschen so wichtig sind,

Du glaubst nur, daß Du das selbst entschieden hast. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Wer und was Dir heute wichtig ist, hat mit Magnetismus zu tun. Also gegenseitiger Anziehung aufgrund von Frequenzclustern oder Schwingungsgleichheit. Die Logik macht es uns dann schon plausibel, warum gerade der besonders wichtig ist und ein anderer eher gleichgültig.

Du bist mehr fremdgedacht als Du meinst. Die Quote liegt etwa bei 100%. Ich selbst nehme mich da übrigens nicht aus. Man kann und sollte versuchen sich da freizustrampeln. Um seiner selbst willen. Die Quote vielleicht auf 80% runterdrücken, also 20% eigene Entscheidungen treffen, das wäre schon ein schönes Stück Freiheit.

Aber das ist ein hartes Stück Arbeit und erfordert sehr viel Disziplin. Denn trotz aller Selbstbestimmung, drehen sich Deine Gedanken schließlich um diese Welt und Gesellschaft mitsamt deren Zuständen. Also um dieses vorgegebene Konstrukt herum.



Schubladendenken

Schubladendenken ensteht nun mal automatisch, wenn man jemanden trifft, der nichts weiter tut als Phrasen zu wiederholen. Er betet zu seinen Göttern. Ob die nun AC , Joshua oder Loreal oder Rockstar an der Wand heißen. Völlig egal. Er bewegt sich nun mal in dieser Schublade, er kopiert seine Stars, ihre Meinungen bis hin zur Kleidung - ergo: also muß er auch damit leben, daß dritte ihn dort einsortieren. ]



*zwinker*.
zwinkern können wir natürlich <img src="http://www.handykult.de/plaudersmilies.de/wavey.gif" alt="" />


Ein wenig Abenteuer ist nicht übel - zwecks der Lebendigkeit und so.

Ach ich bin gar nicht so langweilig, wie es sich für Dich vielleicht anhört. Habe wie alle hier auch eine Vergangenheit, a la Slayer, Burzum, Darkthrone etc. Und als Max Cavalera damals seinen Posten räumte, hat es mich schwer mitgenommen. <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm27.gif" alt="" />

Aber irgendwann durchschaute ich die Brot & Spiele Strategie und beschloß kein Püppchen, mehr zu sein. Zum Glück hatte ich wohl für diesen Fall vorgesorgt, so daß ich gar nicht erst in den Fängen von F.B., A.C. oder sonstwelcher obskuren Sekten (Die geistige Weiterentwicklung vieler Heavy Karrieren<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm32.gif" alt="" />) landete, sondern den ganzen Kram aus meiner Bude schmiß und damit auch deren (Un-)Geister. Im Laufe der Zeit, findet man dann zu sich selbst zurück, und zieht plötzlich auch andere Menschen an, als die ganzen Geistesgestörten, die man früher kannte und zu denen man ja auch gehörte. <img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm35.gif" alt="" />

Das Abenteuer besteht für mich darin, vom Pinocchio wieder zum Menschen zu werden, mich zu dem zurückzuverwandeln der ich bin. Also verpaß den Anschluß nicht, sonst wachsen Dir noch Eselsohren.<img src="http://www.handykult.de/plaudersmilies.de/tales/electric-lou.gif" alt="" />


Grüße von Paganlord


   
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#84

Zitat:Gewalt, Zerstörung
Fehlt völlig in meinem Vokabular. Nur wer es schon denkt, ist mittendrin in einer physischen Auseinandersetzung.

*reumütig mit Kopf nikt<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm43.gif" alt="" />
Antworten
Es bedanken sich:
#85
Eidechse, wenn man spontane Besucher ersteinmal akzeptiert hat geht einem dauernd einer auf den Geist. Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Ganz plötzlich hast Du Fete bei Dir in der Bude, weil andere Langeweile hatten und garantiert keine Rücksicht auf Dich nehmen und fragen, ob Du vieleicht was vor hattest. Naja, meine Meinung.
Antworten
Es bedanken sich:
#86
Salve, Ihr Schönen.

@ Anubis:

Ich habe diese Erfahrung durchaus auch schon gemacht, aber seien wir mal ehrlich;
so etwas ist dann in der Regel auschließlich auf die eigene Inkonsequenz zurückzuführen.
Ich kann mich jedenfalls an keine spontane Fete bei mir erinnern, bei der ich nicht selber auch ganz gerne mitgefeiert habe...
Wenn ich meinen Freunden sage, daß ich jetzt keine Lust/Zeit auf/für sie habe, können die damit ganz gut umgehen - weiß ja nicht, wie das bei anderen ist?!

@ Paganlord:

Tsts. Kulturlos und unerzogen...
Und dann tauche ich hier auf - ein `Punk`, mit dem kulturellen Niveau eines Straßenköters *lach*.

In Ordnung, Du denkst also, es ist der Gedanke, der der Ursuppe sozusagen den `Schöpfungsbefehl` gibt?!
Ich denke eben, es ist der Wille.
Damit sind wir ja schon näher beieinander, als ich für möglich gehalten hätte.
Wiso der Gedanke?!
Mache mir dazu zwar gerade meinen eigenen Kopf, würde aber gerne wissen, was Dich zu dieser Schlußfolgerung bringt?!

Im Übrigen halte ich es für beinahe unmöglich, in dem, was wir heute Zivilisation schimpfen, wirklich selbstbestimmt zu sein, geschweige denn, danach zu handeln - da stimme ich Dir schon zu (niemand ist verblüffter darüber, als ich, glaub mir das mal). Ich habe aber auch nie behauptet, in allem, was ich tue oder lasse, stets die Selbstbestimmung in Person zu sein, oder?!

Zum Thema Schubladendenken;
Das kann ich allerdings leider nur zurückgeben.

Slayer?! Na danke, die konnte ich mir immer gerade so verkneifen *grins*.
Ich weiß schon, was Du mit `Heavy-Metall-Karriere` meinst - betrachte das selber seit einiger Zeit mit Kopfschütteln.
Musik-Militanten langweilen mich eh.

Das mit den Eselsohren hättest Du Dir ruhig schenken können!

Ansonsten soll Zwinkern ab und an mal recht entspannend sein *schmunzel*...

Grüße,
die Eidechse
Antworten
Es bedanken sich:
#87
Licht der Hoffnung.
Nur eine Bitte: Rede nicht immer von wir oder uns. Wenn Du schon jemanden ansprechen willst, dann sprich Dich selbst an oder sprich neutral. Benutze Bezeichnungen, die keinen treffen.

Liebe Grüße
Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#88
na ihr gelaunten....

welch ein verständnis....
sichelich kann ich vieles selbst beeinflußen,

ich habe hier so meinen gedanken über die
unterschiedlichen programe bzg von laune gemacht ...

einigen von diesen fällte es leicht mit dem zurecht zukommen wie sie sind.......

anderen ist ihre launen eine qual.
jetz kommen wieder einige auf die idee und schreiben , bist du selbst....hahahahahha;

ich bin von geburt an auf mich gestellt gewessen
und hatte von anfang an schlechte laune
und warum ?
weil ich niergens hingehörte.........
was ein progammmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm;

und das hab ich mir selbst angetan ?
und heute ist meinen wesen vereinsamt , genieß die augenblicke die ich zulassen kann um gutelaune zuhaben..........

all diese selbst erfühlenden progammen , basieren doch auf den ursprung .
wer klaubt dieses hier verändern zukönnen ?
ich glaube der irrt !
da diese programmen nicht veränderbar sind und somit immer online sind........

teil der launen sind stimulierbar.
mit viel arbeit und viellen rückschlägen aber grundlegen ändern , so das es keinen arbeit mehr ist sonder selbst verständlich..nein.

vielles ist mitgegeben ,sicherlich...
sicherlich spielen auf den verschieden ebenen unterschiedliche emotione eine rollen die dort mitgegeben sind.

ich will nicht behaupten das schlecht launen für
den der sie hatt ausschließlich schlechte sind
da er seine lehre darin finden kan mich mach sie nachdenklich aber bindet , für meine aussenwelt oft nicht ersichtlich und nicht zuertragen......

das ist wohl ihr unterschied
die gute laune geistig ungebunden und gutgelaunt ,
die schlechte laune hängt am bein...
(Diese Nachricht wurde am 06.09.03 um 16:47 von light-of-hope geändert.)
Antworten
Es bedanken sich:
#89
PS: Also Bragi, Du kommst immer sehr schroff rüber. Wer etwas sensibel ist, der traut sich die nächsten Wochen nicht mehr mit seinem Kopf aus dem Mauseloch. :-)

Was ich eigentlich schreiben wollte. Eine neutrale Formulierung ist natürlich deswegen von Vorteil, weil man weder sich selbst, noch sein Umfeld verflucht.

Also so Sprüche wie: "Und wenn es Dir so gehen würde!" oder "...denn hättest Du es schlecht usw. " sind schon sehr persönlich. Da formuliert man am besten "..und wenn es jemand so ergehen würde, dann wäre der schlecht dran..."

Also unpersönlich formulieren, damit man auch keine unbeabsichtigen Wünsche gegen Dritte ausspricht. Dessen sind sich die Meisten gar nicht bewußt und erzählen und wünschen einfach drauf los. In jeder Familie kann man das beobachten. Mehr zu der Thematik steht in einem anderem Ordner. Wollte auch nur kurz was dazu schreiben, um Bragi etwas abzumildern. :-)





Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#90
Licht der Hoffnung,
es soll sich nicht so lesen, als sollte es Dich vertreiben oder gar einschüchtern. Ich bin da manchmal noch ein wenig barsch in meiner Ausdrucksweise.
Nimm es einfach als Hinweis, der nicht böse gemeint ist!

Liebe Grüße
Bragi<img src="http://www.forennet.org/pro/images/smilies/cwm1.gif" alt="" />
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Gefahren des Gute-Laune-Zwangs Violetta 1 4.805 08.03.12011, 21:33
Letzter Beitrag: Waldläufer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 6 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 12 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 3 Stunden