Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schmuck bei Männern
#21
Was kennst Du für Leute? Lol
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Das ist alles eine Frequenzsache.
Ich trage eher Silber, weil es meiner Natur entspricht. Finde Gold aber auch schön, es erinnert mich immer an Ägypten.

Antworten
Es bedanken sich:
#23
Hallo,

darf ich auch etwas dazu sagen???

Ich als Frau finde, dass Schmuck einem Mann doch sehr kleiden und ihm eine gewisse Identität verleihen kann. Deshalb ist es auch egal, welche Art von Schmuck (ich meine hier Gold oder Silber) ein Mann an seinem Körper trägt. Wichtig ist nur, dass man selber damit leben und sich identifizieren kann. Denn jeder kann das tragen, was einem in früheren Leben schon gestanden hat.

Ich kann beides, sowohl Gold als auch Silber, tragen. Das hätte ich vorher nicht gedacht.
Und ich muss sagen, mir gefällt beides. Fettes Grinsen

Doch am aller wichtigsten ist es, damit wir beim Thema bleiben, dass man darauf achtet, was man sich um den Hals hängt oder an den Finger steckt. Es liegt also nicht nur an der Art, sondern auch an der Form eines Schmuckstückes.
Auch wenn man Schmuckstücke mag, sollte man immer die Grenzen kennen und darauf achten, wieviel zu einem passt und wieviel einem steht.

Ich muss aber dazu sagen, dass zu viel Schmuck einen Mann auch unaktraktiv machen kann und es nicht mehr schön, sondern übertrieben bzw. ausgesetzt aussieht.

Liebe Grüße

Rica
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Zitat:Das ist alles eine Frequenzsache.

Da muss ich Dir recht geben, lieber Nuculeuz, ich finde auch, dass es eine Frequenzsache ist und es immer bleiben wird.

Zitat:Finde Gold aber auch schön, es erinnert mich immer an Ägypten.

Goldener Schmuck erinnert mich auch immer an Ägypten bzw. an das alte Ägypten mit seinen Pharaonen. Diese hatte auch unterschiedlichen goldenen Schmuck und je mehr man damals getragen hat, desto mehr wurde man verehrt. Hört sich doch gut an - oder? Daumen hoch

Liebe Grüße

Rica
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Schmuck findet auch weniger mein persönliches Interesse, eine gewisse Symbolik kann ich schon eher mit einem Schmuckstück verbinden. Ausser meinem silbernen Partnerschaftsring trage ich keinen Schmuck, was nun eher die Verbindung und die Liebe symbolieren soll, die Gemeinsamkeit unseres Lebens, weniger Zierwert.

Hätte ich das Geld um teuren und aufwendigen Schmuck zu kaufen, würde ich es wohl lieber denen geben, die es nötig haben, Tierpflegestellen finaziell unterstützen und solcherlei, damit ist diese seltame Erfindung "Geld" aus meiner Sicht sinnvoller verwertet, als in Form von Materie wie Schmuck.

Es gibt wohl gewisse Stücke von denen man sich nicht trennen mag, vielleicht eine Brosche der Frau Großmutter, oder die Taschenuhr des Herrn Urgroßvaters, hierbei mag die Intension jedoch eine andere sein.

Sprecher für die Pflanzen

Sc
Antworten
Es bedanken sich:
#26
habe eine einfache frage auf die ich keine einfache antwort bekomme.
wo ist der unterschied zwischen silber massive und sterlingsilber,
ist der silberanteil bei einer 925er armband unterschiedlich???
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Wenn Du 925 Silber willst, dann musst du Sterling kaufen. Das ist immer und garantiert 925 Silber. 925 bedeutet, dass von 1.000 Teilen 925 aus Silber sein müssen. Also fast reines Silber.

Massivsilber kann hingegen alles mögliche sein, da ist der Rahmen entsprechend grösser. Es kann also auch 925 Silber sein, muss aber nicht.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#28
schmuck mag ich eigentlich ganz gerne. aber 1.nicht zu viel 2.nicht irgendein neuer mode kram 3.sollte der ring oder die kette eine bestimmte bedeutung oder symbolik aufweisen
Antworten
Es bedanken sich:
#29
Daß Schmuck für Männer eine Bedeutung oder Symbolik haben muß, halte ich für richtig. Auch Königen und Fürsten etc. trugen den Schmuck, weil er Symbolik war. Er zeigte ihre Macht, ihren Stand usw. Das war allerdings auch bei Frauen so.

Männer, die außerordentlichen Wert auf Mode, Schmuck, farbiges Schuhwerk usw. legen, sind fast alle schwul (als Tatsachenbehauptung, nicht als Abwertung), und damit ja verweiblicht. Wenn ein Mann passend zu den grünlichen Schuhen den Ring mit dem grünen Stein "wählt", ist er fast immer schwul. Alles was Design, Stil, Mode, Schmuck angeht, ist eigentlich eine "weibliche" Domäne, und es finden sich daher viele schwule Männer dort.

Ein typischer Mann schmückt sich eher mit Sachlichem, z.B. eine Uhr, und dabei kommt es dann etwas weniger auf das gefallende Design an, als auf Technik (=Sachlicher Verstand), oder aber Protz (=Macht zeigen). Bei Frauen ist es aber die Optik, der Schmuck paßt in Farbe und Stil zur Kleidung, zum Anlaß usw., Symbolik spielt weniger eine Rolle, es soll vor allem einfach nur schön aussehen, sie suchen auch ihr Auto nach Farbe aus, was für einen durchsnittlichen Mann undenkbar oder mindestens mal nachrangig ist. Blinzeln

Ein Mann, wenn er sich selbst schmückt, schmückt sich mit seiner Frau. Das kann der teure Schmuck oder der Pelz usw. an der Frau sein, aber auch die Jugend und Schönheit dieser Frau z.B.

Es gibt allerdings einen afrikanischen kleinen Stamm, da schmücken sich die Männer für die Frauen, die Rollen sind auch etwas umgekehrt dort. Ihr Name fällt mir aber nicht mehr ein. Aber diese Männer wirken auch allesamt sehr "unmännlich", sind irgendwie "sozial kastriert".

Die "fette Goldkette" um den Hals bei Männern in manchen Kreisen ist Symbol der Potenz (= Macht), der Ohrring/die Ohrringe Symbol für Unkonventionalität, also auch Symbol, Ringe meist Statussymbol (also wieder Machtzeugnis) wie bei Fischer.

Daß es im Tierreich oft scheinbar umgekehrt ist, sehe ich nicht als Widerspruch. Denn der "Schmuck" im Tierreich (bunte Federn, buntes Gesicht wie beim Mandrill Affen u.ä.) vor allem bei den Männchen, dient vor allem dem Protz, also Machtdemonstration.
Antworten
Es bedanken sich:
#30
Auch wenn der Thread etwas alt ist schmier ich mal mein Senf drauf...
Schmuck tragen liegt doch immer im Auge des Betrachters, wenn ich auf der Straße männliche Mitbürger sehe die dicke Ketten und 5x5 Ringe tragen dann frag ich mich was denn wohl dahinter steckt ? 5 Freundinen pro Hand ? 20 Euro Taschengeld im Monat, die in zweckbefreiten Plasteschmuck investiert werden müssen ?
Oder das, heutzutage ja absolut "normal", Kreuz als Kette, das ja nicht mal mehr die religiöse Zugehörigkeit darstellt sondern nur einen Modetrend ?
Meiner Meinung nach sollte Schmuck kein modisches Extra sein sondern einen Zweck erfüllen oder gar eine Denkart interpretieren.
Wenn mein Vater z.bsp. zu besonderen Anlässen seinen Ehering an den Finger steckt oder mein Bruder den Ring seiner Freundin als Kette um den Hals trägt dann versteh ich darunter eine Symbolik wenn ich mich allerdings wie ein Weihnachtsbaum schmücke um in der "Trendwelle" mitzuschwimmen dann find ich das abartig.

Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 1 Stunde am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 7 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 8 Stunden