Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schreibweise von "Ch****entum" etc.
#1
Sagt mal..

Wieso schreibt ihr statt Ch**sten" lieber "Ch**en" und statt "G*tt" lieber "G*tt"?
Bricht einem irgendwas ab wenn man das ausschreibt? Trifft einen dann irgendein Fluch? *gg*
Und schreibt ihr eigentlich auch H**dentum, B**ddh*smus, Isl*m, H*nd**smus usw?
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hallo Distelfliege!

Ja, das ist korrekt. Wer Namen ausspricht oder aufschreibt, daß ist wie eine Anrufung. Das kann man sogar in der herkömmlichen Literatur nachlesen. Jeder Name, Namenssymbol, Wappen etc. ist eine Querverbindung zu der betreffenden Person. Man hat denjenigen dann am Hacken. Deswegen gibt es hier auch keine Links, ergo magische Querverbindungen zu irgendwelchen Seiten ins Internet.

Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
1. an die LeserInnen: Die Worte die sich auf die erstgenannte Religionsgemeinschaft beziehen wurden teilweise nicht von mir so geschrieben sondern von der Administration editiert. Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, dass ich selbst es nötig hätte, die Namen derart zu schreiben.
2. Ich respektiere ausdrücklich die hiesige Regel dass die Namen nicht ausgeschrieben werden dürfen, solange klar ist dass die schreibweise nicht meinen normalen Gepflogenheiten entspricht. Ich beuge mich sozusagen der lokalen Sitte.

Ich persönlich verwende die Namen aber, weil mir nichts abbricht wenn ich mich an ch**stlichen Energien reibe. Ich werd ja nicht zum Ch**sten, nur weil ich mit ebensolchen zu tun habe oder mit den Energien.
Aber das ist ein schwieriges Thema.

Ich habe mich jedenfalls vom ollen Jove getrennt und zwischen uns herrscht Frieden, was sicherlich eine grössere Distanz zum Ch**stentum bedeutet, als wenn ich ihm durch betonte Ablehnung nachträglich noch ständig Aufmerksamkeit geben würde.

Das wäre nämlich auch ein Aspekt - Energie folgt der Aufmerksamkeit - und wenn ich Energie investiere, indem ich darauf achte dass ich ja nicht ch**stlich bin, investiere ich Energie ins ch**stentum.

Oder net?

Gruss

Distel
Antworten
Es bedanken sich:
#4
distelfliege schrieb:Ich persönlich verwende die Namen aber, weil mir nichts abbricht wenn ich mich an ch**stlichen Energien reibe. Ich werd ja nicht zum Ch**sten, nur weil ich mit ebensolchen zu tun habe oder mit den Energien.
Aber das ist ein schwieriges Thema.

Das ist es wirklich [Bild: xyxthumbs.gif] und es steckt wie mir scheint voller Fehlinterpretationen.

Sicher wirst Du nicht zum Chr..., wenn Du diese Wörter benutzt. Wieso benutzt Du sie überhaupt??? Schon mal drüber nachgedacht? [Bild: biglaugh.gif]
Ich sehe mal noch von etwaigen Erklärungen ab, da ich Dir zutraue, daß Du Deinen eigenen Kopf benutzt, um vielleicht die ein oder andere Tücke zu erkennen. Blinzeln

Zitat:Ich habe mich jedenfalls vom ollen Jove getrennt und zwischen uns herrscht Frieden, was sicherlich eine grössere Distanz zum Ch**stentum bedeutet, als wenn ich ihm durch betonte Ablehnung nachträglich noch ständig Aufmerksamkeit geben würde.

Das wäre nämlich auch ein Aspekt - Energie folgt der Aufmerksamkeit - und wenn ich Energie investiere, indem ich darauf achte dass ich ja nicht ch**stlich bin, investiere ich Energie ins ch**stentum.

Wenn man es geschafft hat sich von dieser manipulativen Sprachgewohnheit loszureißen, strömt überhaupt keine Energie irgendwohin!
Wenn Du aber diesen Knallkörper ständig mit irgendwelchen Verfluchungen oder sonstigen Phrasen anrufst, quasi zu ihm betest, dann gibst Du ihnen nämlich genau das, was sie wollen! [Bild: schmoll2.gif]

[b:aacc9b]Mit uns nicht![/b:aacc9b]

Salve Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Es ist ganz einfach: Ich benutze das Wort "Chr..." um "Chr...." zu bennenen.
Wie man das mit allen Wörtern so macht.
Ich sage "Smiley", "Türe", "Haus", etc. damit ich mich sprachlich mitteilen kann.

Darum.

Auch wenn man Aufmerksamkeit dem Vermeiden einer Sache widmet, widmet man der Sache Aufmerksamkeit, indem man sie vermeidet, nämlich.

Du musst mir ausserdem mal erklären warum ich nicht zu einem Haus bete indem ich "Haus" sage, aber zu Chr-alsflaslfdkasf-sten, wenn ich Chr-asfdöoaosfi-sten sage.

"Wenn man es geschafft hat sich von dieser manipulativen Sprachgewohnheit loszureißen, strömt überhaupt keine Energie irgendwohin!"

Vielleicht nicht, aber Worte haben eine sog. beliebigkeit. Dass "Kuh" ein gewisses Tier bedeutet, ist rein beliebig gewählt und dass alle darunter das selbe Tier verstehen basiert auf einer Einigung. Wenn man nun sich einigt, dass man Anhänger einer gewissen Religionsgemeinschaft als "Chrsternchensternchensten" bezeichnet, ist man genauso weit wie vorher auch.
Wo soll denn eine manipulative Sprachgewohnheit sein, wenn man eine Gruppe mit ihrem Namen bezeichnet? Das ist doch stinknormal. Man sagt ja auch "Fussballspieler" oder "Afrikaner" oder "Kindergartenkinder".

Wenns scheeeee macht..








Antworten
Es bedanken sich:
#6
Zitat:Das ist doch stinknormal. Man sagt ja auch "Fussballspieler" oder "Afrikaner" oder "Kindergartenkinder".


Ob du es wahr haben willst oder nicht, es gibt eben Begriffe die magisch vorbelastet sind und andere nicht. Aber benutze es ruhig, wenn du es willst. Denn das bist ja nur DU Evil1 .
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Das Du nun gerade die Kuh erwähnst ... *interessant*

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß Du noch immer nicht darüber nachgedacht hast. Du schwimmst mit Deinen Augen immernoch über der Wasseroberfläche, kannst deshalb nicht sehen, was sich im Wasser verbirgt, weil das Licht der Sonne sich an der Wasseroberfläche spiegelt. Du hast Angst abzutauchen, weil Du vielleicht meinst, Du müßtest atmen ... halte doch nur für einen Moment die Luft an, um einzutauchen und zu sehen, was sich unter der Oberfläche verbirgt.

Ganz klar, das ein Haus ein Haus ist Blinzeln nur ist ein Haus auch keine Sekte und zelebriert sicher keine Rituale. Ein Fußballspieler spielt eben Fußball, und ein Kindergartenkind spielt mit den anderen Kinder im Kindergarten und Afrika muß auch gleich um die Ecke sein, denn auf dem Weg zur Arbeit sehe ich des öfteren mal einen Afrikaner, der mit dem Fahrrad unterwegs ist Blinzeln

Und, was sollen die unkontrollierten Emotionen? Trotz gehört nämlich auch dazu Zunge raus

Salve Bragi

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
1. Man sollte eine andere Meinung nicht mit Trotz verwechseln, Bragi.
2. Gut, der Begriff ist für euch vorbelastet. Das habe ich verstanden - andererseits zeugt es auch von einer Unfähigkeit für sich mit der Belastung umzugehen.

Welche Begriffe sind denn noch vorbelastet? Da müsste es doch noch Andere geben.. warum fallen mir nur eure Vermeidungen der Begriffe dieser einen Religion auf?
Antworten
Es bedanken sich:
#9
hallo distelfliegel!

ich glaube, dass du das eventuell falsch verstehst. es geht um magische querverbindungen und nicht darum, ob irgendetwas belastet ist.

gruesse von alexis

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:- andererseits zeugt es auch von einer Unfähigkeit für sich mit der Belastung umzugehen.

Findest Du? Dann frage ich, warum soll man sich mit etwas belasten, wenn man der Sache ebensogut ausweichen kann? Und den allgemeinen Sprachgebrauch übernimmt man eben nur dort, wo es sinnvoll erscheint. Ansonsten sucht man sich neue Begriffe - so wie Du das ja auch machst mit dem "großen I" Zunge raus .



Zitat:Welche Begriffe sind denn noch vorbelastet? Da müsste es doch noch Andere geben..

Alle grauen magischen Begriffe. Also einschließlich solcher Namen wie A.C. oder F.B., den Namen von Logen oder Sekten, deren Wappen und Bilder oder, oder, oder ...

Über Bu***ismus wird hier weniger geredet. Deshalb taucht es kaum auf. Hinduismus ist hingegen ja eine heidnische Naturreligion, die sowohl der keltischen als auch allen anderen europäischen Naturreligionen sehr verwandt ist. Und in Indien selbst, versuchen die Sikhs ja ihre Ein-G*tt buddhistische Religion ebenfalls mit Gewalt gegen die Vielgötter-Religion der Hindi durchzusetzen. Fast ähnlich, wie es die Ch**ten hier getrieben haben.



Zitat:warum fallen mir nur eure Vermeidungen der Begriffe dieser einen Religion auf?

Nagut. Ich denke, hier ist fast jeder intolerant gegenüber dem Chr***tum, was ich persönlich als richtig empfinde. Die haben einfach zuviel Hass gepredigt und zuviele Leute umgebracht. Bis heute möchte man gern Hexen jagen, Glaubenskriege anzetteln - daran hat sich in all den Jahren nichts geändert. Und der heutige Chr*stenchef in persona, also der Papst... ...na da muß ich doch nicht viel zu sagen, oder?

...und Elvis, welcher die Intoleranz und die Verfemung gegenüber Andersdenkenden persönlich vorlebte - warum sollte man dem gegenüber Verständnis und Achtung zeigen?

Zu J***ve hast Du schon selbst geschrieben, also erspare ich hier eine weitere Ausführung.

Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 15 Stunden am 06.09.12017, 09:03
Nächster Neumond ist in 2 Stunden und 29 Minuten am 21.08.12017, 20:31