Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seele
#1
Zitat:Unbeliever: Ich selber bin übrigens mit dem Begriff "Seele",den ich benutzte,auch nicht sehr glücklich. Für das,was ich damit ausdrücken will,faellt mir einfach kein besserer Begriff ein. Ich hatte noch an "Wesen" gedacht,welches jedoch meiner Meinung nach leicht falsch interpretiert werden könnte.

Zitat:Zum Seelenbegriff: zu diesem Thema habe ich mich noch nicht genug informiert,um darüber diskutieren zu können;ich hatte nur gehofft,dass jemand vielleicht einen Alternativbegriff anbieten könnte.

Da es soetwas wie eine Seele nicht gibt, wäre es dementsprechend unsinnig einen adäquaten Ersatzbegriff zu benutzen. Man sagt hier im Forum in der Regel: "Lebensfunke", wenn man die Lebensenergie als solche meint oder Energiekörper, wenn man die absolut nackige Existenz, also die, die keine "Kleider" trägt, verbildlichen will.

Seele ist ein chr**licher Begriff, der zum Zwecke der Manipulation in Umlauf gebracht wurde. Eine Art Memvire - denn wer das Wort Seele akzeptiert (oder sogar in den eigenen Sprachgebrauch übernimmt), der akzeptiert über Umwege auch die chr**liche Religion. Das Besetzen und das Kreieren von Worten und Begriffen, die untrennbar mit einer Religion verbunden sind, ist lebenswichtig für solche Irrlehren und Religionen.

Grüße


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Gruss,
danke für die Erläuterung.Aus diesem Blickwinkel habe ich den Begriff noch gar nicht gesehen.

- Jedoch: Müsste dann das Wort "Geist" nicht auch in diese Rubrik gehören?

In Achtung
Antworten
Es bedanken sich:
#3
unbeliever schrieb:Gruss,
danke für die Erläuterung.Aus diesem Blickwinkel habe ich den Begriff noch gar nicht gesehen.

- Jedoch: Müsste dann das Wort "Geist" nicht auch in diese Rubrik gehören?

In Achtung
Daran hab ich jetzt auch gedacht.
Und wie sieht es mit den ganzen Schreckgespenstern der Kirche aus?
Werwölfe, Vampire, Gespenster (Geister) etc?
Was ist mit Redensarten? Schimpfwörtern usw?


Oh man, ich muss in meinem Hirn ganz schön aufräumen.

Antworten
Es bedanken sich:
#4
Vielleicht könnte man auch einen Begriff aus der Edda verwenden? Da gibt es ein Wort für den Lebensfunken, der "Önd" lautet. Gemeint ist der unsterbliche Teil des Menschen. "Seele" taucht als "salu" nur bei den Ch**sten auf, nicht bei den Heiden. Geist bedeutet, soweit ich mich erinnere, so etwas wie "feurig, erregt", so wie Geysir.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
"Önd"? Das muß ich mal im Original nachlesen. Vielleicht ist es wirklich eine Alternative.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Lichtgruß!

Zitat:"Seele" taucht als "salu" nur bei den Ch**sten auf, nicht bei den Heiden. Geist bedeutet, soweit ich mich erinnere, so etwas wie "feurig, erregt", so wie Geysir.
Meines Wissens nicht ganz richtig:

Seele: Das altgerm. Wort mhd. sêle, ahd. sê[u]la, got. saiwala, niederl. ziel, engl. soul ist wahrscheinlich eine Ableitung von dem unter See behandelten Wort mit der Grundbedeutung »die zum See Gehörende«. Nach alter germanischer Vorstellung wohnten die Seelen der Ungeborenen und der Toten im Wasser. Der heutige Inhalt des Wortes ist stark vom Ch**stentum geprägt worden. Im übertragenen Sinn steht >Seele< für »Inneres eines Dings«, z.B. in der Bedeutung »Inneres des Laufs oder Rohrs einer Feuerwaffe« (18.Jh.).
(Duden, Herkunftswörterbuch, Etymologie der deutschen Sprache, 3. Auflage, Hrsg. Dudenreaktion)

Ich gehe also insofern mit dem Paganlord konform, als das Wort Seele demnach ein stark vom (patriarchischen) Ch**stentum geprägtes (besser: entstelltes) Wort ist. Gänzlich ablehnen würde ich pers. das Wort dennoch nicht, da es immerhin in altgermanischer Tradition zu stehen scheint und somit ein offenbar ursprünglicher Begriff ist, unter dem sich jeder sogleich etwas vorstellen kann. Daß die Vorstellung eines Ch**st-lich gesinnten Menschen hierbei nicht der germanisch-heidnischen Auffaßung entspricht, ist für mich kein Grund, den Ch**sten dieses Wort widerstandslos zu überlaßen.

Sonnenfinsternis
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Hallo Sonnenfinsternis!

Es geht nicht um das Überlassen, sondern darum, daß auch die gesamte damit verbundene Vorstellungswelt in die Irre führt. Also die Dreifaltigkeit/Trinität/ und das dazu gehörende: Körper, Geist, Seele. Deshalb verwechseln z. B. auch viele Heiden "Astralkörper" mit "Seele", - "Seele" mit "Lebensfunken" oder "Seele" mit "Energiekörper". Der Traumkörper wird meist völlig negiert, ebenso wie der Emotionalkörper usw.

Der Mensch ist ein multidimensionales Wesen und besitzt demzufolge mehrere Körper für verschiedene Daseinsebenen. Das Wort Seele injiziert, daß man alles nichtmaterielle mit einem "Geistkörper", genannt "Seele", erledigen wolle. Das ist aber nicht richtig. Deswegen lehne ich das Wort Seele konsequent und komplett ab.

Meine Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Paganlord!

Zitat:Es geht nicht um das Überlassen, sondern darum, daß auch die gesamte damit verbundene Vorstellungswelt in die Irre führt.
In der Tat wurden viele heidnisch-germanische Wörter (so z.B. auch das germ. guda über ahd. got zum heutigen G*tt) von den Missionaren mit ihren eigenen Vorstellungen belegt und das germanisch-heidnische Kulturgut (insbesondere durch die Hand unseres werten Königs und Kaisers Karl dem Großen, seines Zeichens romanisierter Franke ch**stlichen Glaubens oder wie diese Krankheit sich auch immer nennt) vorsätzlich vernichtet. Hierzu wurde offensichtlich ein "Kultur"-Austausch angestrebt, bei dem die Äußerlichkeit zwar dem Anschein nach gewahrt blieb, der Inhalt allerdings ein gänzlich anderer war - daher (aber nicht nur) auch die stumpfe, dreiste Begriffsübernahme.

Dennoch bin ich pers. der Meinung, daß ein "vorurteilsfreier" und unvoreingenommener Mensch bei diesen Begriffen aus seinem eigenen Inneren auch deren ursprüngliche Bedeutung schöpfen kann, da ich die (innere) Wahrheit gleichzeitig als etwas ständig in uns selber Vorhandenes ansehe.

Die Abgrenzung zum Ch**stentum und dessen Auslegung ist in meinen Augen also nur für Leute zweckdienlich, die auch gleichzeitig sowieso eine äußere, in Büchern auffindbare Wahrheit vorziehen und somit immer, egal wie oft man die Namen der immer selben Dinge ändert, diese mit ihren eigenen Vorstellungen besetzen werden.

Zitat:Also die Dreifaltigkeit/Trinität/ und das dazu gehörende: Körper, Geist, Seele. Deshalb verwechseln z. B. auch viele Heiden "Astralkörper" mit "Seele", - "Seele" mit "Lebensfunken" oder "Seele" mit "Energiekörper". Der Traumkörper wird meist völlig negiert, ebenso wie der Emotionalkörper usw.
Könntest du, so Zeit und Ort (des Fräds) es zulaßen, deine Vorstellung davon etwas für mich (Unbedarften) veranschaulichen?

Gruß.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:unseres werten Königs und Kaisers Karl dem Großen

Niemals jedoch war der unser König und Kaiser!

Zitat:Dennoch bin ich pers. der Meinung, daß ein "vorurteilsfreier" und unvoreingenommener Mensch bei diesen Begriffen aus seinem eigenen Inneren auch deren ursprüngliche Bedeutung schöpfen kann, da ich die (innere) Wahrheit gleichzeitig als etwas ständig in uns selber Vorhandenes ansehe.

Bei der Wahrheit hat eine subjektive Ansicht oder Meinung meist schon keinen Platz mehr, denn Subjektivität will immer eigene Vorstellungen mit einbringen!

Zitat:Die Abgrenzung zum Ch**stentum und dessen Auslegung ist in meinen Augen also nur für Leute zweckdienlich, die auch gleichzeitig sowieso eine äußere, in Büchern auffindbare Wahrheit vorziehen und somit immer, egal wie oft man die Namen der immer selben Dinge ändert, diese mit ihren eigenen Vorstellungen besetzen werden.

Die Abgrenzung zum Ch**stentum hilft der Logik besser zu verstehen! Außerdem ist eine Abgrenzung zu dieser Religion immer vorteilhaft. Ausgrenzung würde es noch besser treffen. In welche Richtung der einzelne nach dieser Ab- bzw. Ausgrenzung geht, steht auf einem anderen Blatt. Eine, meiner Ansicht nach, schlecht gewählte Pauschalisierung.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:durch die Hand unseres werten Königs und Kaisers Karl dem Großen,

Niemals "unser" ! - auch wenn das sarkastisch gemeint war, soll das nicht ungesagt bleiben.

Die Wahrheit liegt ausschliesslich in der Natur. Niemand kann aus sich selbst schöpfen, der sein Selbstsein zum grössten Teil aufgegeben hat oder aufgeben musste.

Man benötigt das Chr**tentum nicht, aber es ist omnipräsent. Solche Begriffe wie "Seele", "G*tt", "Messias" - die man immer auch anders interpretieren könnte sind chr**lich geprägt, als wären sie an Joshua persönlich verkauft worden. Wer diese Vokabeln benutzt, der macht sich zum TDK (Träger der Desinformationskampagne) und verbreitet damit die chr**liche Lehre. Die Etymolgie kann man niemanden so schnell erklären, wie sich das Chr**tentum in die Hirne frisst. Denn abends am Fernsehen gibt es den Begriff erneut und morgen in der Zeitung nochmal. Wir besitzen nicht die Medienmacht, um dort gegenzusteuern. Es ist deshalb sinnlos dort anzukämpfen. Reine Energieverschwendung. Und vor allen: Für wen????

Ich finde, dass du ganz gut schreibst Sonnenfinsternis. Hast du dich mit der alten Sprache näher beschäftigt oder nur ein gutes Herkunfstwörterbuch zur Hand?

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 2 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 7 Stunden und 4 Minuten am 18.12.12017, 08:31