Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seele
#21
Zitat:Danke für die lobenden Worte, werte Nguyen. Was wäre denn die korrekte Formulierung betreffend der Luft? Moleküle ... ?.

Moleküle ist treffend, lieber Paganlord.

Meine Grüße

Gitarre

Antworten
Es bedanken sich:
#22
Genau!

Zum Vertikalen des männlichen - das findet sich ja auch ganz schon im Körper wieder, einmal im aufgerichteten Penis, andererseits auch bei uns, in der Lunge, der Luftröhre und der vertikalen Atmung, im Kehlkopf und in der Fortsetzung der Luftröhre bis in die Haare - die Haare gelten ja auch als Sitz der männlichen Seele, in VIetnam zumindest, in Indien als Sitz Shivas/ Shiva-Chakra über dem Kopf und soviel,icjh weiß auch bei den Germanen.

Während das mütterliche, Nährende sich in der verikale Linie der Nabelschnur von Mutter zu Kind, durch den liegenden Embryo und die liegenden Därme offenbart...
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zitat:Über den physischen Sitz der Seele im Körper gab es eine Vielzahl unterschiedlicher Theorien. Die Alten lokalisierten die Seele meist im Herzen oder in der Leber.

Das ist ein wirklich wichtiger Punkt, auch wenn es auf den ersten Blick eher laecherlich erscheint. Schliesslich gab es im Mittelalter, vorher und sogar noch heute gewisse magische Praktiken, um das Entfleuchen der "Seele", aus dem Koerper zu verhindern. Also der Bewohner musste dann solange im Koerper bleiben, bis dieser verrottet war. Das war eine besondere Form der (spirituellen) Strafe. Auch die gezielte Entnahme von Organen bis hinein ins 19. Jh. ist teilweise unter diesem Aspekt zu sehen. Gern wurde das Herz entnommen und getrennt vom Koerper bestattet. Oftmals in Staedten, die viele Kilometer voneinander entfernt sind.

EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Der Göttin zum Gruße,

Kurze Klarstellung:

Nguyen:
Zitat:Luft besteht allerdings nicht aus Ionen.... Dann wäre es Plasma und nicht so gesund.

Das ist nur teilweise richtig. Luft enthält i.d.R. sehr wohl auch eine Menge negativ und/oder positiv geladener Ionen, danach werden unter anderem sogar "Luftqualitäten" bemessen. Aber natürlich nur in geringen Mengen, bestünde Luft ganz aus Ionen, wäre sie elektrisch leitfähig (Plasma).

Bei diesem Thema hier ist "Luft" (physikalisch einfach ein "atembares Gasgemisch") ohnehin im auf die feinstofflichen Bereiche erweitertem Sinne gemeint - sonst macht das ganze ja auch keinen Sinn. Und der Ionisierungszustand ist bereits enger an diese "Frequenzimpulse" geknüpft, daher m.M. schon erwähnenswert. Formulierung einfach in "Luft besteht UNTER ANDEREM aus Ionen, Frequenzimpulsen etc." präzisieren, dann stimmt es schon.



Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#25
http://english.pravda.ru/science/mysteries/15-01-2015/129528-soul-0/

Michael Pravica schreibt: Weltweit gehen religiöse Menschen davon aus, daß ihr jeweils bevorzugter G*tt ihnen eine Seele verliehen hat, die sie dazu berechtigt oder verpflichtet, eine Weile auf der Erde auszuharren, um dann, entsprechend Gottes Wille, wieder entfernt zu werden. Ferner existiert der Glaube, daß dieser neue bevorzugte, allerdings unsichtbare, G*tt das Universum erschaffen habe, nach neueren Erkenntnissen vielleicht sogar viele Parallel-Universen. Ein anderer Glaubensfaktor ist die Figur Elvis, die der Sohn dieses neuen Gottes sein soll.

Ein menschliches Talent ist die Fähigkeit, einen Gedanken zu denken oder eine Phantasie zu erschaffen. Dadurch sind wir befähigt, uns tatsächlich verschiedene Universen in unserer Phantasie vorzustellen. Solche Phantasien helfen auch unseren Physikern, ihre eigenen Theorien aufzustellen. Man denke hier an Einstein oder auch die String-Theorie. Ist die Fähigkeit zu phantasieren also Teil unserer Seele?

Beim Versuch von Pravica, die Seele und Elvis zu verstehen, kommt er zu einem Vergleich: Was passiert mit einem Menschen, der aus einer dreidimensionalen Welt in eine zweidimensionale Parallel-Welt eintritt? Er fühlt sich plötzlich eingeengt, regelrecht eingekerkert in einen kleinsten Raum, der keinerlei Freiheiten mehr bietet. Kann er entkommen, dann verändert sich damit sein Verstehen zu seiner eigenen und einer fremden Dimension. Ist letztlich wieder alles nur eine Illusion? Wie kann der neue G*tt Moses als Flamme erscheinen – war auch diese biblische Beschreibung nur einer Illusion zu verdanken? Können Wesen in einer anderen, höheren Dimension sehen, wie wir, in unserer Dimension lebend, eingepfercht sind in ein System und dann sogar noch freiwillig uns einem Glaubenssystem unterwerfen, dem viele andere Menschen den Glauben verweigern?

Das führt zu der Frage, warum können wir diese andere Welt nicht sehen? Ist unser Denken und phantasieren zu klein geraten? Können wir unsere Seele auf Reisen schicken, um uns Informationen ferner Welten heimzubringen? Ist eine Seelenreise eine Energiereise, die zeitlos das Universum durchqueren kann, ohne jemals das Ende zu erreichen? Oder phantasieren wir uns nur wieder eine andere Welt, weil wir der eigenen Welt aus irgendwelchen Gründen entkommen wollen? Reicht uns das eine Leben, welches G*tt uns zugesteht dazu, diese Frage jemals zu beantworten?

Sind wir G*ttähnlich/gottgleich, entsprechend dem biblischen Ausspruch "laßt uns Menschen machen nach unserem Bilde – 1. Moses 26", dann müßten wir befähigt sein, ebenfalls Universen, Wesen, also auch Seelen zu erzeugen. Damit hätten wir auch die Fähigkeit, zwischen verschiedenen Dimensionen – Parallel-Welten zu reisen und dies in unterschiedlichen Zeitvorstellungen.

Damit gelangt Pravica zu der Frage, ob es zwischen Nord- und Südpol eventuell ein Wurmloch gibt, durch das eine Seele ohne Zeitverlust reisen könnte. Entsprechend dem Glaubenssystem müßten G*tt und Elvis solche Wurmlöcher benutzen können, also auch eine menschliche Seele, die ja nach dem Abbild Gottes erschaffen worden ist. Hilft uns dieses Wissen zu akzeptieren, daß Seelen, einem Geist ähnlich, einfach durch Wände hindurchtreten kann, während wir Lebenden eine Tür benötigen, um von einem Raum in einen anderen zu gelangen. Natürlich gibt es Quantentunnel, was die Theorie anbelangt, doch das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Ist also die Seele letztlich nur ein winzig kleiner Teil eines großen Ganzen? Sind alle wissenschaftlichen Theorien folglich erforderlich, um uns kleine Menschlein als Teil eines göttlichen Ganzen zu verstehen? Leben wir in unserer eigenen Gedankenwelt in einer Seifenblase, die wir uns selbst erschaffen haben, oder hat G*tt uns da reingesteckt mit der Fähigkeit, hier drinnen unseren Phantasien/Illusionen freien Lauf zu lassen?

Für uns Menschen ist die materielle Welt alles, was wir direkt sehen, berühren und somit auch verstehen können. Doch was passiert, wenn G*tt die Seele, also die Antriebskraft des Motors (Körper) entfernt? Vergessen wir damit dann restlos alles, was wir Menschen in unserer Daseinsspanne jemals erlebten?

Pravica kommt zu dem Schluß, daß solche Gedanken sich ausweiten und ihm privat helfen, seine Existenz zumindest theoretisch zu verstehen und sich vorzustellen, daß seine Seele, als Teil seines Gottes, niemals enden wird und er somit niemals damit enden braucht, sich Gedanken über seine Seele zu machen. Und daß sich durch solche gedanklichen Abläufe das Universum ausdehnt, ähnlich wie die Seifenblase, in der er jetzt gerade steckt.


Anmerkungen Paganlord: Bleibt man in der Vergleichswelt, dann könnte man hier auch die Gedankenstruktur der grauen Matrix-Schöpfer erkennen. Zwar muß jeder neue Gedanke von den Meistergehirnen (den Erfindern und Gestaltern der Matrix-Welt) erst vorgedacht werden. Doch dann hat jeder Denker den Freiraum, diese Gedanken weiterzuspinnen und mit eigenen Fragmenten aufzufüllen. Allerdings sind selbst diese Fragmente bereits von irgendwem und irgendwie vorgedacht, denn innerhalb der Matrix kann nichts "gedacht" werden, was nicht bereits vorgedacht ist.

Man denke hier an den eigenen PC. Er ist neu gekauft, gerade installiert, doch hat er bereits ein Grundprogramm, das der Hersteller einfügte.

Für Gottgläubige wie Pravica gibt es nur einen nachvollziehbaren Gedankengang: G*tt hat mich erschaffen, also bin ich gottgleich. Aus diesem Wahn heraus fühlen sich jene Grauen Eminenzen auch dazu ausersehen, ihre eigene Matrix entsprechend ihren eigenen abartigen Gedanken zu gestalten und mit ihren eigenen Designer-Rassen (egal ob als Mensch, Tier oder Natur bezeichnet) entsprechend eigenem Dafürhalten umzugehen. Mord, Massenmord und Weltkriege sind dann nur eine klitzekleine Auswahl der abartigen Phantasie-Palette.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 25 Minuten am 18.12.12017, 08:31