Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seinen Weg finden
#91
Du rechtfertigst dich, weil du die Sicht der anderen genauso wenig respektierst, wie sie die deinige Blinzeln
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#92
Yogurt schrieb:Ich ignorier die Berufsfrage oder die Frage nach dem Geldverdienst völlig, hab mir selbst auch noch nie die Frage gestellt, es war mir immer egal, irgendwas in mir sträubt sich total dagegen, so dass ich diesen Bereich "einfach" immer umgangen bin.
Ich find, wenn man schon seinen richtigen Weg nicht gehen kann, kann man ja wenigstens vermeiden den falschen Weg zu gehen.

Yoghurt, das war dein erster Beitrag in diesem Thrad - und wenn ich mir deine restlichen Beiträge durchlese, dazu 1 +1 zusammenzähle, dann entsteht für mich das Bild von einem Typen, der einen auf Sozialhilfe oder Hartz IV macht. Nicht, weil er es muss, sondern, weil er es will - und da dann auch noch stolz drauf ist. Was das mit natürlicher Lebensweise und anderen Dinge zu tun haben soll, ist mir zwar ein Rätsel, aber viel Spaß noch dabei.

Zitat:sobald man Geld braucht ist dies ein Zeichen, dass man NICHT frei ist und NICHT selbstbestimmt ist.
Sobald du im Geiste zustimmst Geld zu benutzen oder ihm überhaupt Wert beimisst, stimmst du zu, einem Götzen zu dienen und ein Sklave dessen zu sein und deine Seele zu verkaufen.
Naja und "Erfolg" definiert sich ja dadurch, jemand anders einen Misserfolg zu verpassen, in unserem kapitalistischen System geht es nicht anders, dass was du DAZU bekommst also was einen Erfolg darstellt MUSS jemand anders verlieren, erst dadurch bekommen die Dinge wert.
Und lernen macht keinen Spass, Leistung bringen auch nicht und "Erfolg" haben ist voll asozial.

Das hier ist NOCH lächerlicher. Schon mal davon gehört: Ideologien sind für die Schwachen und Erfolglosen - klar ist das System und die Gesellschaft total kaputt, aber wenn man dann drin lebt und Geld (was du ja so böse findest) davon bezieht, das ist okay, oder was?
Antworten
Es bedanken sich:
#93
Ajax schrieb:Du rechtfertigst dich, weil du die Sicht der anderen genauso wenig respektierst, wie sie die deinige Blinzeln
Nö, kann doch jeder arbeiten soviel er will, das stört mich nicht, solange sie mir nicht ihre Werte aufzwingen wollen.
Antworten
Es bedanken sich:
#94
Yogurt schrieb:
Ajax schrieb:Du rechtfertigst dich, weil du die Sicht der anderen genauso wenig respektierst, wie sie die deinige Blinzeln
Nö, kann doch jeder arbeiten soviel er will, das stört mich nicht, solange sie mir nicht ihre Werte aufzwingen wollen.

Ich denke, Du rechtfertigst nicht nur, sondern Du stellst Deine Lebensweise als das non plus ultra dar.
Das mag in Ordnung sein, aber dann respektiere auch die Lebensweise anderer.

Wenn Du Deine Lebensweise wirklich niemandem aufzwingen willst, dann spare Dir doch solche ^ Aussagen, denn da liest man Deine Ansicht und Wertung zwischen den Zeilen heraus.

Meine Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#95
Ich stelle sie nicht als das non-plus-ultra dar, ich stelle sie einfach nur dar, wie jeder es für sich bewertet bleibt jedem selbst überlassen.
Ich "respektiere" doch die Lebensweise anderer und selbst wenn nicht, würde man mich ohnehin dazu zwingen, ich hab auch keinerlei Druckmittel um irgendjemandem auch nur irgendetwas aufzuzwingen, es ist nur euer schlechtes Gewissen was euch "zwingt", weil ihr euch beschissen verhaltet gegenüber euren Mitmenschen aber seid doch froh, wenigstens hab ihr noch ein Gewissen.

Eure Aussagen sind nunmal falsch, da kann ich ja nichts für.
Antworten
Es bedanken sich:
#96
Zitat:Eure Aussagen sind nunmal falsch, da kann ich ja nichts für.

Das meinte ich Blinzeln
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#97
Dann liefer doch Argumente, warum ich mich irre, ich hab meine Ansichten argumentativ belegt.
Antworten
Es bedanken sich:
#98
Yogurt schrieb:Dann liefer doch Argumente, warum ich mich irre, ich hab meine Ansichten argumentativ belegt.

Warum?

Ich respektiere, daß Du so leben möchtest, wie Du lebst. Das ist mir völlig gleich Blinzeln
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.
Für mich wäre diese Lebensweise nichts, aber das muß eben jeder für sich selbst entscheiden. Ich verstehe nur nicht, daß hier so verkrampft um die Rechtfertigung der eigenen Ansichten gefochten wird.

Ich kann mich nur noch mal wiederholen: Mir ist es egal, wie Du oder wer auch immer lebt. Was nicht geht ist, diese Lebensweise dann als allgemeingültig darzustellen.

Meine Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#99
Das Problem ergibt sich von selbst, denn allein die Tatsache, dass Menschen existieren bei denen das Leben anders funktioniert widerlegt automatisch die Richtigkeit der Lebensweise, wie sie vom System vorgegeben wird.
Verschiedene Lebenstile können einfach nicht parallel existieren, weil der eine die Richtigkeit des anderen widerlegt.
Antworten
Es bedanken sich:
Jeder schreibt seine eigene Geschichte ...
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 10 Tagen und 1 Stunde am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 24 Tagen und 15 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 5 Tagen und 2 Stunden