Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Seltsamer Smalltalk
#11
Zitat:Zurechtweisung erzeugt Reaktanz, Agression erzeugt Reaktanz, Beleidigungen erzeugen Reaktanz, Anmaßungen erzeugen Reaktanz usw.

Jetzt bleib mal locker. ;-)

Ein (weiser) Narr der nicht etwas anmaßend ist, ist kein Narr. Das gehört zum "guten Ton".

Im direkten Umgang bin ich nicht so "bösartig", aber hier, wo der Forenavatar Dein zerbrechliches Ego schützt, sehe ich keinen Grund nicht sofort zur Sache zu kommen. Damit ist dann allen "geholfen". Sich gegenseitig schönreden kann man woanders...deine Intuition hat Dich schließlich nicht hierhergeführt nur um verständnisvolles Geschwafel einzusammeln.

Und persönliche Beleidigungen hören sich bei mir zudem ganz anders an. Das war einfach nur 50% Klartext (also habe ich bereits 50% aus "Rücksicht" zurückgehalten - siehst Du wie nett ich bin? har har).

Und falls es Dir hilft: Ich finde Dich sogar einigermaßen sympathisch.
Frei nach Peter Lustig: Klingt komisch, ist aber so!
:-)



Antworten
Es bedanken sich:
#12
Peter lustig - auch ein weiser Narr? Haha... Cool
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Hallo Aender!

Grundsätzlich verstehe ich Deine Gedankengänge, möchte aber noch ein entscheidenden Punkt nennen. NEUTRALITÄT

Hast Du das Recht über Mensch und Tier zu entscheiden, nein! Tiere zu halten ist wie Versklavung, also unneutral. Die Neutralität ist der Grundsatz nach dem ich strebe und wie ich der Natur und dem Rest unserer Umwelt begegne. Bildung ist keine Voraussetzung für ein solches Verständnis, viele Bürger sind trotz aller Bildung gar nicht in der Lage einen solchen Denkprozess durchzuführen. Deswegen kümmert man sich nur um sich selbst, hier kann man keine Neutralität verletzen, höchstens sich selbst. Jeder Bürger soll so leben wie er will und sieht sich irgendwann mit den Konsequenzen konfrontiert. Es geht also darum sich nicht Gedanken um andere, sondern nur um sich selbst zu machen, mit Gleichgesinnten diesen Weg zu bestreiten, denn das einzige Leben das Du führen und kontrollieren kannst ist Dein Leben!

Herzliche Grüße

Manchmal muss man Grenzen überschreiten, um neue Wege zu schaffen!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:Jeder Bürger soll so leben wie er will und sieht sich irgendwann mit den Konsequenzen konfrontiert. Es geht also darum sich nicht Gedanken um andere, sondern nur um sich selbst zu machen,

Genau das ist der entscheidende Punkt. Jeder muß seine Konsequenzen selbst auslöffeln. Eine Hilfestellung wäre hier wiederum eine Einmischung.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Wiejetzt Hi,

ich sollte nicht mehr antworten, weil es so wichtig einfach nicht ist und ich der Meinung bin, ihr seht die Sachen schon sehr gut.

Ich sehe die Dinge tatsächlich manchmal sehr schwarz und frage mich häufig, wie lange kann es noch dauern, bis der Weltuntergang unvermeidlich ist.
Hier, wie auch woanders, sehe ich so viele gute Ideen, die Dinge förderlich voranzutreiben (Ani z.B.). Ich selber komme da nicht voran. Ich bleibe immer bei irgendwelchen Ideen stecken [(wie kann man ein räumliches Nebeneinander politischer System gestalten? Wie verhält es sich mit politischen Ideen (Kommunismus und Kapitalismus in Deutschland nebeneinander z.B.)? Warum kann man sich nicht frei für ein System entscheiden, ohne die Räumlichkeit wechseln zu müssen?)].
Verrückt? Entrückt? Abgerückt? Kann mir schon alles geschehen Rofl , aber nicht im pathologischen Sinne :-).

@ Naza: Die Versklavung ist tatsächlich ein wichtiges Thema, ich möchte auch nichts nur für mein ureigenes egozentrisches Vergnügen. Wenn das, was ich mache für meine Fische nicht gut ist, gehen sie. In den zwei Jahren, die ich jetzt Fische halte, sind aus unerfindlichen Gründen drei Fische verstorben, alle sahen sie vollkommen gut und ungeschädigt aus (also keine Krankheiten, Säureschädigung o.ä. - wie es innerlich aussah kann ich natürlich nicht behaupten), einen (den vierten) glaubte ich töten zu müssen (Blindheit), was mit Nelkenöl geschah. Jemand hatte mir erzählt, das sei unbedenklich, Betäubung bis hin zum körperlichen Versagen. Es dauerte dreiviertel Stunde und brachte mir ein verdammt schlechtes Gefühl.
"Meine" beiden Katzen existieren neben mir her, ich übernahm sie im Alter von vier Jahren, sie nerven mich häufig und sie können nicht so frei sein, wie ich es gerne hätte, da ich in einem Dachgeschoß in einer Großstadt wohne. Es klingt fies, aber da ich mittlerweile wieder mit geöffneten Fenstern ohne Katzengitter lüfte, könnten sie, wenn sie wollten ... Aber sie jetzt einfach so auszusetzen, brächte ich nicht.

Und genau das ist der Punkt, früher sagte ich bei vielen Dingen, "ich hatte keine Ahnung, das wollte ich nicht" usw. Das hat sich geändert.

Vielleicht las ich zuviel SF, aber meine Besessenheit ist eher das Vorankommen, die Entwicklung (die Sicherung des Überlebens).

Hiermit beende ich meinen egozentrischen Blinzeln Erguß.

Viel Spaß noch
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Zitat:Wie verhält es sich mit politischen Ideen (Kommunismus und Kapitalismus in Deutschland nebeneinander z.B.)? Warum kann man sich nicht frei für ein System entscheiden, ohne die Räumlichkeit wechseln zu müssen?)].

Es sind in Real keine verschiedenen Ideen. Es ist die selbe Idee. Es ist nur eine unterschiedliche Herangehensweise, um Menschen in die Sklaverei hineinzubekommen.

Es gibt nur 2 grundsätzlich unterschiedliche Ideen: Natürliche Lebensweise und unnatürliche Lebensweise. Das Nebeneinander dieser beiden schließt sich ebenfalls aus, womit alle Deine Fragen und Denkansätze schon beantwortet wären?
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
@ Paganlord:

Zitat:Wie verhält es sich mit politischen Ideen (Kommunismus und Kapitalismus in Deutschland nebeneinander z.B.)? Warum kann man sich nicht frei für ein System entscheiden, ohne die Räumlichkeit wechseln zu müssen?)].

Gut - ich sehe ein, es ist irgendwie schon ein blöde Aussage meinerseits.
Zurück zu der bereits getätigten Aussage, daß auf dieser Welt bereits mehr Menschen leben, als sie natürlicherweise tragen könnte. Was würde denn geschehen, wenn alle diese Menschen auf einmal natürlich leben wollten? Es klingt blöde, ist aber nicht so gemeint - so viele Bananen, Feigen usw. gibt es nicht und wird es nie geben. Was machten sie dann? Du hast Recht, eigentlich bräuchte ich mit meinen Fragen nicht weiter aufzufallen. Ich weiß, daß viele Sachen so funktionieren wie, ein bißchen schwanger geht nicht. Und es stimmt mich traurig, wenn jemand schreibt, Pan zieht sich bereits zurück. Aber gibt es denn nichts, was man machen kann, wenn man glaubt, Aktionismus treiben zu müssen?

P.S.: Über eine Suche (neue germanische medizin - nicht weil ich damit sympathisiere) kam ich zu einer Reihe von Diskussionsfäden, die mich u.a. an Jane Roberts "Pi"-Protokolle erinnern, gibt es dazu bereits Threads?

Antworten
Es bedanken sich:
#18
Aender schrieb:Was würde denn geschehen, wenn alle diese Menschen auf einmal natürlich leben wollten? Es klingt blöde, ist aber nicht so gemeint - so viele Bananen, Feigen usw. gibt es nicht und wird es nie geben.

Da irrst du meiner Meinung nach.

Zur 'Erzeugung' von Fleisch braucht man ja auch Nahrung für die Tiere. Und zwar nicht wenig. Es ist häufig von einem Faktor 1:8 die Rede, d.h. für 1 kg Fleisch werden 8 kg Tierfutter benötigt. Für Tiernahrung brauchst du also riesige Anbau- bzw. Weideflächen - warum den Umweg gehen?

Wer sich also rein pflanzlich ernährt, verbraucht weniger Anbaufläche - nicht umgekehrt. Von vielen anderen positiven (u.a. gesundheitlichen) Aspekten mal ganz abgesehen.

Es gab hier vor ein paar Monaten einige sehr ausführliche Diskussionen zu diesem Thema (z.B.: http://www.pagan-forum.de/index.php?showtopic=25922 und http://www.pagan-forum.de/index.php?&act=ST&f=640&t=25854).

Gruß

Glückskind

*edit* Ich habe einen weiteren Link eingefügt.
Antworten
Es bedanken sich:
#19
@ Glückskind:

Ich danke Dir für Deine Links.
Das andere war eher ein arroganter und egozentrischer Trugschluß meinerseits. Ich ging davon aus, daß etwas puristisches und absolutes gemeint ist, wenn hier von Natürlichkeit die Rede ist. Also dachte ich an etwas, das in Richtung Jäger und Sammler geht Wiejetzt .

( Blinzeln Sollte ich das in diesem Leben noch hinbekommen, werde ich für einen etwaigen Hof öffentliche Öko-Klos betreiben ...)

Liebe Grüße
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 20 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 9 Stunden und 56 Minuten am 19.10.12017, 21:13