Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Staatlich geförderte Geisterjäger
#1
Zitat:Stadt bezahlt Vertreibung

Die britischen Behörden haben eine Frau mit übersinnlichen Kräften dafür bezahlt, dass sie Geister aus einer staatlichen Wohnung vertrieben hat. Die unglücklichen Mieter hätten berichtet, es habe Krach vom Dachboden gegeben, Dinge seien durch die Räume geflogen und Türen seien vor ihrer Nase zuschlagen, sagte ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung des Bezirks Durham.


Dieser unbefangene Umgang mit spirituellen Themen macht die Bewohner der "britischen" Insel doch noch sympathisch - einigen anderen verbreiteten Defiziten zum Trotz.
Aus dieser unverkrampften Haltung heraus erhielt sich dann auch der mir allerliebste schwarze Humor - im Sinne eines gesunden und angemessenen Umgangs mit dem Thema Tod.

In Deutschland würden solche Anfragen eher zu einer Zwangseinweisung in eine "Heilanstalt" (pharmazeutisches Versuchslabor und Gehirnwäschefabrik) führen.

Dabei ist ein harmonisches Wohnen tatsächlich auch von einer harmonisierten Geisterwelt abhängig.

Gruß
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 14 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 20 Stunden am 18.11.12017, 13:43
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 20 Stunden