Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stiftung Warentest hetzt weiter gegen Bioprodukte
#1
Feindseligkeiten zwischen Stiftung Warentest und Rapunzel gehen in eine neue Runde

Spicken die nicht genug? - könnte man sich fragen. Gemeint ist, ob Biofirmen zu wenige oder gar keine Schmiergelder an die Stiftung-Warentester zahlen. Denn trotz unbestreitbar besserer Qualität werden die Biomarkenprodukte von der Stiftung Warnetest oft auf die hinteren Plätze gelegt.

Diesmal geht es um Ketchup.

Daß letzten Endes das Lidl-Produkt als Sieger hervorging, lag hauptsächlich an den guten Noten für die Verpackung. Knorr und Heinz Ketchup belegen die Plätze 2 - 3. Insgesamt wurden durch die Stiftung Warentest 23 Sorten Tomatenketchup geprüft. Fast alle erhielten das Qualitätsurteil: "gut". Dieses Qualitätsurteil wurde lediglich dem Bioketchup von Rapunzel verweigert, wegen dessen dünnflüssiger Konsistenz, heißt es im Testurteil.

Zitat:Aus dem Testurteil:

Einige Produkte kommen sogar ganz ohne Zusatzstoffe aus. Nicht nur Bioketchup. Auch herkömmlichen Ketchup gibt es ohne Aromastoffe. Mancher Anbieter verzichtet sogar auf Säuerungs- und Verdickungsmittel.

...

Die Ketchups sind ohne Tadel. Sie schmecken tomatig-fruchtig, süß-säuerlich und würzig. Keiner ist wie der andere: Jeder hat seine Note. Mal etwas würziger, mal betont fruchtig, mal ohne Schärfe. Nur die Bio-Ketchups von Rapunzel und Eden ernteten Kritik in der sensorischen Prüfung, in der neben dem Geschmack auch Aussehen und Konsistenz beurteilt wurden: Sie sind sehr dünnflüssig. Der Ketchup von Rapunzel bildet nach einigen Minuten sogar einen Flüssigkeitsrand.

Der vollständige Text befindet sich auf: http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/-Tomatenketchup/1680929/1680929/1679791/

Also mal wieder Geschmack und Aussehen. Man darf sich fragen, wann endlich die Stiftung Warentest über qualifiziertes Personal verfügt, um Bio-Produkte sachgerecht beurteilen zu können?

Siehe auch folgende andere Forentexte zum selben Thema:

http://www.pagan-forum.de/wie-wird-der-geschmack-von-bioprodukten-ueberprueft--t26667.html

http://www.pagan-forum.de/ist-bio-wirklich-besser--t26693.html

http://www.pagan-forum.de/rapunzel-schokolade-zurueckgerufen-t26616.html
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Wenn es zu sehr absurd wird, dann vertrauen die Menschen aber doch lieber sich selbst und ihrem gesunden Menschenverstand. Das ist wie beim Thema "Krumme 13-Verein", der sich nicht durchsetzen konnte.
Ich bin da unverbesserlicher Optimist.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Zitat:Ich bin da unverbesserlicher Optimist.



Ich überhaupt nicht.
Für einen gesunden Menschenverstand braucht es einen gesunden Menschen.


   
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Die Frage die sich stellt ist doch, sind die Ketchups wirklich zu dünnflüssig wie beschrieben. Hat da jemand Erfahrung?

Zudem ist eine sensorische Prüfung ja auch immer abhängig von persönlichen Präferenzen, also nicht wirklich eine Tatsache.

Zu guter Letzt sollte man nie außer Acht lassen, dass viele Geier auf den Öko-und Biozug aufspringen um einen schnellen Euro zu machen. Also muss immer damit gerechnet werden, dass wenn Bio draufsteht, es auch einmal wirklicher Dreck sein kann.
Leider ist die alternative Lebensweise, der Bio und Ökotrip für einige Leute zur Ersatzreligi*n geworden, der ganz nach f*schistischer Manier einen Blick nach links oder rechts verbietet und so den eigenen Horizont extrem einschränkt.

Da ist es dann natürlich vorbei mit dem gesunden Menschenverstand.

Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Zitat:Die Frage die sich stellt ist doch, sind die Ketchups wirklich zu dünnflüssig wie beschrieben. Hat da jemand Erfahrung?

Ich persönlich finde den Rapunzel-Ketchup gerade richtig. Werder-Ketchup ist auch nicht viel dicker. Ich war ehrlich gesagt etwas überrascht, als ich das Testurteil las. Dann mußte ich lachen. Ich dachte, sowas von an den Haaren herbeigezogen ...

Ja klar, wer so alles auf den Öko- und Biozug aufspringt, das ist schon gewaltig. Da muß man sehr genau hinsehen ... und deshalb bin ich unserer Muninn sehr dankbar, weil sie uns im Nahrungs-Ordner immer auf dem Laufenden hält.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Naja, ich kenne den Ketchup, um den es hier geht, nicht. Doch wenn dieser Ketchup Tatsache wässrich ist und einen Fluüßigkeitsrand nach einiger Zeit bildet, finde ich das auch nicht so sehr appetitlich.
Sollte dieser Ketchup jedoch nicht diese negative Eigenschaft haben, währe das Uratiel eine Sauerei.

Pastor
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Stiftung Warentest muß Gerichtsniederlage wegen Bioprodukthetze hinnehmen

Andechser Molkerei Scheitz gewinnt gegen Stiftung WARENTEST

Andechs (ots) - Das Landgericht Mannheim untersagt der Stiftung WARENTEST abwertende Tatsachenbehauptungen. Die Stiftung hatte eine Andechser Sauerrahmbutter ungünstig bewertet.


Die Stiftung WARENTEST veröffentlichte im "test"-Heft Oktober 2008 ihre Ergebnisse eines großen Butter-Tests. Darunter auch die ungünstige Bewertung einer Andechser Sauerrahmbutter. Die Medien berichteten darüber am 25.9.2008.

Milchexperten von Behörden und Universitäten hatten der Andechser Molkerei Scheitz bestätigt, dass die Beurteilungsgrundlage des Buttertests fachlich indiskutabel falsch gewählt worden war.

Die Andechser Molkerei Scheitz legte die Gutachten vor und erhob am 30.9.2008 Klage vor der zweiten Kammer des Landgerichts Mannheim. Das heute mitgeteilte Urteil lautet:

"1. Die Verfügungsbeklagte wird verurteilt, es bei Meidung von

Ordnungsgeld bis zu 250.000,-- EUR, ersatzweise Ordnungshaft bis zu 6 Monaten, es zu unterlassen, folgende Behauptungen bezogen auf das Produkt der Verfügungsklägerin "Andechser Natur Bio Almbutter" zu verbreiten:

a) Die Bio Almbutter Andechser Natur ... enthielt(en) jedoch zu wenige der nützlichen Milchsäurebakterien.

b) Die Bio Sauerrahm Marken von Andechser, ... fiel(en) durch geringe Mengen Milchsäurebakterien (Nutzflora) negativ auf. Die sind bei der Herstellung von Saurahmbutter aber zwingend notwendig und sollten in ausreichender Anzahl vorhanden sein.

c) Die Bewertung "mangelhaft" in der Rubrik "mikrobiologische Qualität" allein mit der Fußnote "zu wenig Milchsäurebakterien (Nutzflora)" als Begründung.

d) Testverlierer: ... Andechser Natur ... Grund für die schlechten Noten ist vor allem mangelnde Hygiene bei der Herstellung.


2. Die Verfügungsbeklagte trägt die Kosten des Verfahrens. Streitwert: 50.000,-- EUR".


Mit diesem Urteil sieht die Andechser Molkerei, die mit ihren Bio-Milchspezialitäten internationale Bestpreise, Belobigungen und Auszeichnungen erhält, die Qualität ihrer Produkte bestätigt!

Barbara Scheitz, Geschäftsführerin der Andechser Molkerei: "Das freut alle, die den Geschmack und die Qualität unserer Produkte lieben!"
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Milchexperten von Behörden und Universitäten hatten der Andechser Molkerei Scheitz bestätigt, dass die Beurteilungsgrundlage des Buttertests fachlich indiskutabel falsch gewählt worden war.

Das was hier schon immer gesagt wird: "Die Stiftung Warentest verfügt weder über qualifiziertes Personal, um Bio-Produkte zu testen" und wie es nach dem gestrigen Gerichtsurteil aussieht, nicht mal über geeignete Testmethoden. Die betreiben fachlich nicht fundierte Propaganda.
Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Zitat:Die betreiben fachlich nicht fundierte Propaganda.

Sensationsjournalismus im Auftrag.
Es gibt massenhaft Berichte, welche die Stiftung Warentest zu Recht in Frage stellen.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Nur mal so eine Frage: Wird besagte Bio-Butter in dem Andechs hergestellt, das sich in der Nähe von München befindet und eine ziemlich gute Brauerei hervorgebracht hat (Kloster Andechs)?

Mal abgesehen davon, ist es nicht klar, dass Bio-Ware eigentlich immer eher gesünder ist als Ware, die vielleicht sogar Gen-Food enthält? Mal abgesehen davon werden bekanntlich bei Bio-Produkten die Tiere doch normalerweise Artgerecht gehalten, oder nicht? Demnach finde ich schlechte Urteile von Stiftung Warentest wegen Aussehen und Geschmack ziemlich unangemessen, denn wie will man bitte den Geschmack hinkriegen, ohne ungesunde Geschmacksverstärker zu verwenden?

Malin
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Agrarminister hetzt gegen pflanzliche Produkte Paganlord 17 1.598 02.01.12017, 18:41
Letzter Beitrag: Erato

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 11 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 29 Tagen und 11 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 1 Stunde und 47 Minuten