Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Swastika
#21
Mir fiel auch noch etwas auf als ich mich dereinst über diese Zeit kundig machte.

Die Feldzeichen.

So benutzten und benützten die D*utschen ein Erdkreuz also ein gleichschenkeliges Kreuz, während ihre Hauptgegner die Usa ein weißes Pentagramm und die Russen ein rotes Pentagramm benutzten.
Die Verbündeten dieser drei Hauptparteien hatten in der Regel einen geschlossenen Kreis in ihren
Nationalfarben.

Da drängt sich der Gedanke auf, das es in diesem Kampf um bedeutend mehr ging als um die Zerschlagung eines p*litischen Systems, oder deute ich da zuviel hinein?

Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#22
Licht gegen Dunkelheit; Sonnensymbole gegen die Kennzeichen der Nacht. Die Mächtigen der Welt haben in ihrem Gesellschaftsspiel für jung und alt (Politik) ständig solche Symbole parat. Wie auch die Verwendung mit den 666, den Pyramiden, Augensymbol oder anderen Farb-, Symbol- und Zahlenzeichen. Für bestimmte Gruppen haben diese Symbole eine spezielle Bedeutung. Da diese Gruppen sehr mächtig sind (und diese Art Zeichensprache aus diesem Grund weltweit häufig auftaucht), nimmt so mancher an, daß dahinter ein karmisch-göttliches Spektakel steckt, aus dem man das weitere Weltschicksal, das persönliche Geschick oder zumindest den Plan/Vorhaben bestimmter Kreise herauslesen könnte. Das ist mitnichten so. Die Symbole gelten nur für die Gruppen, die sie verwenden und können bei einer anderen Gruppierung schon wieder einer verschiedenen Interpretation unterliegen.

Kurz: Die Zeichenschmierer sind sich untereinander nicht einig, weshalb die Symbole nicht allgemeingültig interpretiert werden können. Jedenfalls nicht im politischen oder im esoterischen Sinn. Eine allgemeingültige Interpretation ist nur im natürlichen Sinn, also anhand des ursprünglichen Symbolsinnes möglich.

Letztendlich sind alle Symbole sowieso nur Anleihe bei den alten Kulturen. Heutige Interessengruppen hoffen, die damaligen Kräfte durch das Verwenden der Symbole oder Farben für sich selbst aktivieren zu können. So wie jeder andere Symbolverwender eben auch. Aber hier gibt es eben auch raffinierte Personen, die das erkannt haben und diese Leitung angezapft haben. Das Raunen landet dann beim örtlichen Logenmeister oder beim Cohen und nicht etwa bei Odin und Isis.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#23
Zuerst mal danke für dein Ausführungen.

Daraus schließe ich aber auch, das bei den Mächtigen dieser Welt Magie allgegenwärtig ist und auch benützt wird,

während man dem Rest erzählt das wäre alles Humbug.


Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#24
Es ist lange her,

das ich mich mit diesen Sachen befasste, daher erst jetzt meine Antwort, ich musste die Gedanken ordnen.

Nun Paganlord,

ich denke nicht, dass da die "falschen" Leute am Werk waren. Falls man den Historikern glauben darf, waren doch gerade AH und seine Clique lange Jahre Mitglieder von magischen Zirkeln und dergl.

Laut Überlieferung brachte éin Münchener Zahnarzt die Swastika als neues Parteizeichen ins Gespräch.
Ah selbst änderte darauf hin die Drehrichtung und stellte es auf die Spitze, was der Swastika eine ihr eigene Rasanz verlieh.

Insofern ist die Swastika unserer Vorfahren für mich nicht identisch mit der Swastika des AH und somit für mich unbefleckt und auch nicht durch diese Zeit beschädigt.

In Runenbüchern, gedruckt vor 1930 wird die Swastika immer als ein mächtiges Heils - und Glückszeichen beschrieben.
Fatalerweise fahren AH und seine Spezl auch unter diesem Zeichen einen Erfolg nach dem _anderen ein. Bis sie sich auf kriegerische Handlungen einlassen, da kehrt sich alles gegen sie.
Ein Heils -und Glückszeichen hat eben nichts mit Blut zu tun.

Wie von Paganlord schon angerissen, kann man die Swastika als Binderune begreifen, in dem Sinne wäre sie einfach zwei sich kreuzende Sig Runen. Also die Verstärkung des Siegwunsches.

Sieht man sie jedoch als Sigille, so ist noch die Gebo Rune vorhanden und zwei Sig Runen was man durchaus als "schenk uns den Sieg" deuten kann.

Neowulf
Antworten
Es bedanken sich:
#25
Heil,

Was die Swaastika angeht war sie vorallem Symbol für den Sieg des Ariers aus der Unterjochung durch die Juden, quasi als Symbol einer "arischen Revolution". Das Symbol wurde in dem Kontext als Erstes durch Helena Blawatsky verwendet und später durch Guido von List und seinen Ariosophen weiterverwendet.
Antworten
Es bedanken sich:
#26
Das ist Unsinn.
Antworten
Es bedanken sich:
#27
Cat schrieb:Das ist Unsinn.


Stimmt. Das ist solch völliger Blödsinn, dass jedes weitere Wort zuviel wäre.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 22 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 2 Stunden und 22 Minuten am 18.12.12017, 08:31