Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tarot
#11
Zitat:sachlichkeit und fachlichkeit

die ausdrucksweise von lyrik liegt in der aussagekraft des verfassers, nicht in der wahrnehmung des betrachters und das ist freie interpretation. lyrik bewertet man nicht und wenn schon symbolik, dann unter dem begriff schwarzromantik. darunter liesse sich 'eisnächte' katalogisieren. wers braucht ...

Na da bin ich gegenteiliger Meinung. Das Gedicht trägt ganz klar chr**liche Züge und entsprechende ch**liche Mem-Viren. Soviel ich von der sogenannten "Schwarzromantik" bisher mitbekommen habe, ist die ganze Zunft jedoch solcherart chr**lich beeinflußt und indoktriniert. Diese Leute schreiben dann Geschichten, Gedichte oder sogar Bücher und verbreiten ihre geistigen Viren damit auf der ganzen Welt. Dann kommt halt jemand wie der Neo liest soetwas und eine Emotion oder irgendetwas anderes spricht ihn an und er schreibt etwas ähnliches, das wiederum solche Mem-Viren enthält. Das ist ein sogenanntes Schneeballprinzip.


Zitat:ich benutze das wort esoterik abwertend für eine szene, die mit phantasieprodukten arbeitet. es gibt aber auch, wie bei jedem wort, eine positive assoziation. zb. für mittelalterliche esoterik, sprich mystik.

Auch Phantasien sind real in der geistigen Welt und damit auch in der hiesigen. Das ist ja das Problem. Jeder denkt irgendetwas und das den ganzen Tag. Auch Herr Müller, Herr Lehmann auch Du. Damit produziert man dann Phantasien, die sich entsprechend zu verwirklichen suchen. (Ursache & Wirkung). Würden die Leute nicht soviel denken und phantasieren, würde es allen besser gehen.


Zitat:die paranoide weltverschwörungstheorie zum tarot ist für mich akzeptierbar, wenn es beim dem verbleibt, der sie sich zum copyright gesetzt hat. ... ich verlange ja auch nicht, dass tarot mit den augen von hexen zu sehen, für die es sakrosankt ist. magie kennt tabus und respekt und in dem gefälle sollte man sich bewegen. wer das nicht kapiert, bekommt es halt beigebracht.

Ist das letzte jetzt eine Drohung? Der erste Teil wäre ja endlich mal ein Diskussionsansatz. Bisher scheint mir nämlich, daß Du beharrlich einer solchen Diskussion ausweichen willst, trotzdem aber eine Akzeptanz Deiner Ansichten einforderst.

Aber zum Thema: Magie kennt Tabus und feste Regeln, da sind wir einer Meinung. Im Grunde jedoch nur eine Regel: Ursache & Wirkung. So wie alles auf der Welt. Aber ich persönlich bin nicht verpflichtet gegenüber allen möglichen Praktiken von Magie tolerant zu sein. Ganz im Gegenteil, denn Toleranz bedeutet Selbstinfektion. Wer sich heute Hexe nennt, das ist auch verschieden und hiesige Hexen (Tal der weisen Narren) haben eine andere Vorstellung als Leute aus einem Wicca-Coven, Satans-Loge oder Freimaurerfrauen oder oder oder ...

Hier in unserem Forum können wir schreiben was wir wollen. Das ist magisch abgesichert, weil es sozusagen unser zu Hause ist. Also hat man Heimrecht und wenn irgendwer kommt und was vom "Huhn" erzählt, dann wird das entsprechend kritisch beäugt und gnadenlos hinterfragt. So wie Du es gerade erlebst. Keinesfalls wird etwas unwidersprochen stehengelassen, vor allem dann nicht, wenn man - wie ich bei Dir - zu der Auffassung gelangt, daß Du Dich hinter Ausflüchten und Abwiegelungen versteckst, weil Du gewisse Zusammenhänge und Ansichten (die Du hier geäußert hast) selbst nicht erklären kannst. Wer sein zu Hause (Forum) anderen Leuten unwidersprochen überläßt, der muß sich nicht wundern, wenn es dort dann drunter und drüber geht. Also lieber Neo, ich respektiere, daß Du viele Dinge aus einem anderen Blickwinkel siehst, aber Du mußt Dich dann auch entsprechend erklären bzw. hinterfragen lassen. Ich tue das ja auch und gehe zumeist auf alle entsprechenden Themen ein, indem ich etwas dazu schreibe.


Zitat:ich habe nichts dagegen euch in eurem gefüge zu belassen. ich störe aber gerne jeden in seiner selbstgefälligkeit. wir werden sehen, was kommt ...

Ich bezweifele daß Du argumentativ derart konditioniert bist. Bisher sehe ich nur, daß Du etwas schreibst, und bei Hinterfragen eine Ausweichtaktik fährst. Äußere Dich doch und verteidige Deine Standpunkte! Zum Beispiel erkläre doch mal, warum Du z. B. Tarot legst? Warum Du der Meinung bist, daß man überhaupt eine Zukunft voraussagen kann (und warum gerade mit Tarotkarten) oder ob Du der Meinung bist, daß eine Zukunft fest geschrieben ist, weil es Deiner Meinung nach ein Schicksal gäbe, das die geschicke der menschen bestimmt. Dann hätten wir doch mal ein konkretes Thema und nicht dieses Geplänkel.

Meine Grüße


Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
neo schrieb:... ich lege auch mit bratpfannen ...
Rofl ....der war gut!

Herzlich Willkommen!-)
Antworten
Es bedanken sich:
#13
zum tarot ua. übersetzen hexen damit die symbolsprache. auf deiner engen 3d ebene paganlord, übersetzt du dir das was du wahrnimmst. was meinst du, was eine kakerlake wahrnimmt in ihrem 2d universum? versuch eine kommunikation mit ihr und es wird nicht hinhauen. und jetzt zurück zum tarot. ich schaue über den tellerrand hinaus. in die zeit. zum eigenen vergnügen und in form einer geregelten spiritualität. im rahmen magischer ereignisse, steht die anderswelt für mich über uns. ich sehe zu meinen ahnen. daher ist eine von menschen definierte welt für mich unwichtig. du stehst für rational, ich für emotional. nichts war eine drohung. ich stehe aber gerne auch für krieg. sobald sich der ton legt, legt sich auch meine aggression. man ist abhängig von seiner umwelt ... ursache und wirkung ...
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:was meinst du, was eine kakerlake wahrnimmt in ihrem 2d universum? versuch eine kommunikation mit ihr und es wird nicht hinhauen

Du unterschätzt die lieben Tierchen ganz gewaltig Blinzeln
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Erstmal möge gesagt sein, das ich hiermit weder provozieren noch belehren will.
Mein einziges Ziel dabei ist Gedankenaustausch zur Entwicklung des geistigen Raumes.

Also meiner Ansicht nach ist Tarot, Traumdeutung, Astrologie etc. einzig und allein ein Spiegel. Er zeigt einem was man sieht, oder sehen will, dabei aber nur im Unterbewusstsein behält. Somit ist es ein gutes Mittel zur Selbsterkenntnis, wobei es durchaus produktivere Wege gibt. Doch diese sind nun mal für den "Laien" äußerst hilfreich, da er noch nicht über die nötige Kraft verfügt seinen Kopf weit genug zu drehen, daher der Spiegel.
Und da jede Person andere Augen hat, sieht jeder das was er sehen will. Somit wäre Traumdeutung, Tarot etc. nach Symbolen durch Zweitpersonen ein aufzwingen des eigenen Willens bzw. der eigenen Meinung.
Zu jedem Yin gibt es auch ein Yang. Es kommt nur darauf an was überwiegt und wie nötig man das eine oder andere hat.
Es gibt halt verschieden edle Arten der Magie...


So nun holt mal die Peitsche raus, ich warte auf den Sturm. Vikfrau
Antworten
Es bedanken sich:
#16
... aber wie gesagt zum Thema. Wer seine Handlungen und Taten selbstbestimmt, dem fällt es auch leicht, die Zukunft vorherzusagen. Wer Macht über sich selbst besitzt, der besitzt auch die Macht, seine Zukunft treffsicher zu gestalten und ebenso treffsicher vorherzusagen. Es ist eine Frage der Macht über den eigenen Körper und Geist. Sich die Zukunft vorhersagen zu lassen bedeutet das Eingeständnis der Ohnmacht über seine eigenen Schritte und die Unfähigkeit sich selbst und sein Leben zu lenken. Das wiederum bedeutet, dass Tarot, Kaffeesatz oder Astrologie Werkzeuge sind um den Eigenwillen des Opfers abzustellen. Es gibt wohl kaum etwas Schlimmeres, jedenfalls kann ich mir nichts vorstellen, das noch verwerflicher wäre.

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Noch verwerflicher finde ich, Bekannte die hinter meinem Rücken, meine Zukunft vorhersagen lassen!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Ich habe die Themen jetzt mehrfach aufgeteilt, es wurde hier zuviel durcheinander gesprochen. Wenn man das in einem halben Jahr liest, sieht sonst keiner mehr durch.

Was zum Thema Tarot noch zu sagen oder zu diskutieren wäre, sind die Antworten von Neo. Also die Frage nach dem Schicksal oder der Selbstbestimmung des Handelns. Gerade wenn man den Alias Neo wählt, sollte man diese Frage als essentiell empfinden. So sagte der Neo in dem Matrix-Film doch auf die Nachfrage: "Was ihn an dem Begriff Schicksal stört?"

"Die Angst, mein Leben nicht selbst im Griff zu haben!"


Hier nochmal meine grundsätzliche Anfrage an Neo bezüglich der Tarotpraktiken:

####

Äußere Dich doch und verteidige Deine Standpunkte! Zum Beispiel erkläre doch mal, warum Du z. B. Tarot legst? Warum Du der Meinung bist, daß man überhaupt eine Zukunft voraussagen kann (und warum gerade mit Tarotkarten) oder ob Du der Meinung bist, daß eine Zukunft festgeschrieben ist, weil es Deiner Meinung nach ein Schicksal gäbe, das die Geschicke der Menschen bestimmt?

Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Die Zeit ist nur eine Illusion, darum liegen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf der gleichen Schiene und sind für diejenigen abrufbar, die sich aus der Illusion erheben. Das tun die Leute, welche Orakelsysteme verwenden. Ihr Geist bewegt sich zwischen den Zeiten und schaut so in die "Zukunft".
Das hat nichts mit Manipulation anderer zu tun, es sei denn, der Tarotleger bzw. Wahrsager wäre ein Betrüger und beherrsche seine Kunst nicht.
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Zitat:Die Zeit ist nur eine Illusion, darum liegen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf der gleichen Schiene und sind für diejenigen abrufbar, die sich aus der Illusion erheben. Das tun die Leute, welche Orakelsysteme verwenden. Ihr Geist bewegt sich zwischen den Zeiten und schaut so in die "Zukunft".
Das hat nichts mit Manipulation anderer zu tun, es sei denn, der Tarotleger bzw. Wahrsager wäre ein Betrüger und beherrsche seine Kunst nicht.

Das ist leider völlig falsch, was Du hier schreibst.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 21 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 2 Stunden am 18.12.12017, 08:31