Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Theologen fordern Ablösung des Papstes
#1
Tja, wie soll man das kommentieren? Brüller der Woche? Wie man sich selbst ad absurdum führt? Oder: Was lange währt, wird endlich gut?
Ich mußte jedenfalls herzhaft lachen und habe erst gemeint, ich hätte mich verhört.

Zitat:Papst Benedikt XVI. gerät immer mehr unter Druck: Nach dem Eklat um den Holocaust-Leugner Williamson und einer umstrittenen Bischofsernennung fordern die ersten Theologen seinen Rücktritt.

http://www.n24.de/news/newsitem_4808499.html

Wie praktisch auch, daß die theoretische Möglichkeit eines Rücktrittes schon beim letzten Papst ausführlich erörtert wurde. :mrgreen:
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Weil er ausversehen indirekt einen Holocaustleugner unterstützt hat muss einer der "mächtigsten" Menschen der Welt warscheinlich seinen armseligen Job abgeben, da sieht man doch deutlich wer hier wirklich das sagen hat... mit ner neuen Inquisition wäre er warscheinlich glimpflicher davongekommen.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Es geht natuerlich auch um Machtkaempfe innerhalb der KK. Gewisse oekumenische Stroemungen versuchen den momentanen Wind zu nutzen, um ihre Ziele durchzusetzen. Gerade durch die letzte Bischofsernennung (Gerhard Maria Wagner, Linz) hat Benedikt XVI. erneut gezeigt, wo er steht. Die Kraefte, die die KK gern spalten wollen, versuchen nur den momentan guenstigen Wind zu nutzen, um die Position Benedikts zu schwaechen.
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Es wird keine Spaltung geben, genauso wenig wie es eine Ökumene geben kann.
Das geht aus magischen Gründen gar nicht.
Benedikt XVI. wird und muss an seinem Fahrplan festhalten, so sehr man ihn auch unter Druck setzt.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Yogurt schrieb:ausversehen indirekt

Na ja, erst waren die Protestanten d'ran, dann die Muslime, nun die Juden.

Und daher kann man daraus auch nicht diesen Schluß ziehen:

Zitat:da sieht man doch deutlich wer hier wirklich das sagen hat...
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Inte schrieb:Na ja, erst waren die Protestanten d'ran, dann die Muslime, nun die Juden.
Das Chr*stentum ist das Judentum für die Nichtjuden, in Wahrheit ist das Chr*stentum somit nur eine Unterabteilung des Judentums und auch der Islam ist sehr jüdisch gefärbt, sogar noch mehr als das Chr*stentum, von daher wird es sich warscheinlich damit auch ähnlich verhalten wie mit dem Chr*stentum.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Und genauso ist das nämlich: Alles völliger Blödsinn.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Hallo Yogurt,

ich verstehe nicht, was Du mit Deinem letzten Beitrag sagen willst. Mein von Dir zitierter Satz bezog sich jedenfalls auf das päpstliche Abwatschen.

Gruß
Inte
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Aus mitteleuropäischer Sicht bemerkt man halt nie genau, wer gerade mit "Abwatschen" dran ist.
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Ich bin mir nicht sicher, ob ich richtig verstehe, was Ihr anderen meint. Ich habe es jedenfalls so gemeint: Ich finde amüsant, wie hier jemand Ohrfeigen meint auszuteilen, und sich dabei eigentlich selbst ohrfeigt.
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 11 Tagen und 11 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 25 Tagen und 12 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 4 Tagen und 1 Stunde