Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tierquäler bekommt, was er verdient
#1
der sogenannte "crocodile hunter" steve irvin ist tot.
er wurde von einem stachelrochen gestochen und verstarb vor eintreffen der ärzte.

dieser typ fiel dadurch auf, wilde tiere einzufangen, zu quälen und teilweise in zoos zu geben.
wer sich in gefahr begibt, kommt irgendwann in ihr um. er bekam was er verdiente.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Wer sich in Gefahr begibt ...

Das ist meines Wissens nach eine chr***liche Phrase.
Aber verdient hat er es allemal.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Ja der Pan! Da haut er zu! *Beifall*
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Zitat:Wer sich in Gefahr begibt, der kommt darin um J*sus-Sirach 3, 26


Mag sein, daß es in der Bibel steht. Aber letzten Endes haben sie es doch von der alten Religion geklaut. Das Ch**stentum als solches besitzt nämlich keine eigenen Weisheiten. @StachelrochenBravo PAN!
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Ein ganz feines Tier, der Stachelrochen.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Der Rochen sorgte dafür, daß die Welt von einem Clown weniger manipuliert wird. Was man Irvin allerdings zugute halten muß, er kaufte gerade erst letzten Monat 25.000 Acre Land vom Staat ab, um zu verhindern, daß dort Häuser hinkommen. Außerdem konnte der Irvin auch keine Fleischesser ausstehen, vor allem Känguruhfleischesser nicht. Doch mit den Abos kam er wohl gut zurecht.

Die beiden anderen sogenannten Croc-Hunter hielten von dem Irvin nicht sonderlich viel. Er hatte viel zu viele Fehlbotschaften durch sein Zoo-Spektakel ausgesandt. Also hat er bekommen, was er verdient.
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Ich finde es schon schlimm genug, wenn man sich über den Tod eines Menschen freuen kann.

Aber bei dem was ich hier lese geht mir echt der Hut hoch.

Steve Irvin und Tierquäler???

Der Mannn war ein bekannter Tierschützer und Dokumentarfilmer !!!

Hier wurde er vor allem mit seiner Sendung "crocodile hunter" auf Rtl2 bekannt.

die Begeisterung in seinem Umgang mit Tieren war ja wohl für jeden, der die Sendung einmal gesehen, hat mehr als deutlich zu spüren.
Man kann vielleicht denken das er ein bißchen einen an Klatsche hatte,
aber er ganz bestimmt alles andere als ein Tierquäler.

Die Einnahmen aus der Sendung kamen übrigens auch dem Tierschutz
zu gute!!

Und noch eins, der Unfall war extrem unwahrscheinlich und hätte jeden Taucher passieren können.

Ich finde es schlimm was ihm passiert ist,
aber die Äußerungen hier sind noch schlimmer!!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
der tolle hecht hat schlangen vorher im kühlschrank deponiert um die aufnahmen weniger "gefährlich" zu gestalten, er hat ein kamelbaby von seiner familie abgedrängt und sich dann als retter aufgespielt als er es in den zoo verfrachtet hat. mit tierschutz hat DAS mal reinweg nichts zu tun.

ich bin froh das der sich nicht mehr an unseren mitgeschöpfen vergehen kann, wo er doch seinen eigenen säugling mit zu den armen krokodilen geschleppt hat.
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Die aktion mit seinem baby und dem krokodil
kann man natürlich nur verurteilen, darin volle zustimmung.


aber Tierquäler,Schlangen vorher in den Kühlschrank,
und sich als Retter aufspielen??

kann ich mir einfach nicht vorstellen !!

Hast du irgendwelche Beweise für deine Behauptungen?
und wenns nur ein link ist, würde gern wissen wo du den Unsinn her hast.
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat: Ich finde es schlimm was ihm passiert ist,aber die Äußerungen hier sind noch schlimmer!!

Heul doch! Heuldoch
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 9 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 28 Tagen am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 18 Stunden und 15 Minuten