Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tips
#1
Spargel

Das Spargelkochwasser eigenet sich wunderbar für z.B.

- Suppen
- Soßen
- Salate
- Getränk beim Fasten

Portionsweise eingefroren bzw. noch kochend heiß in Einmachgläser gefüllt steht der Spargelgeschmack das ganze Jahr zur Verfügung.

Inwieweit das Spargelkochwasser von Nährwert ist, weiß ich leider nicht; kann jedoch aus eigener Erfahrung sagen, daß die entwässernde Wirkung abgeschwächt erhalten bleibt.
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Hartgekochte Eier

Hart gekochte Eier werden nicht blau, wenn sie im kalten Wasser mit erhitzt werden. Wenn das Wasser kocht noch etwa fünf Minuten weiter kochen ( je nach Größe der Eier ), dann sind die Eier hart. So spart man auch Energie und kann unbeschwert auf Vorrat kochen, was wiederum Energie spart.
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Salz

Wer an Salz sparen möchte, kann den Speisen etwas Essig hinzufügen; Essig verstärkt den Salzgeschmack und hebt den Geschmack im Allgemeinen hervor.

Wer sich nicht am Säuerlichen stört, kann Salz sogar gänzlich durch Essig ersetzen ( bei Problemen mit z.B. hohem Blutdruck oder Wasseranlagerungen besonders interessant )
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Geschmacksverstärker

Etwas Salz bei süßen und etwas Zucker/Honig bei herzhaften Speisen verstärkt den Geschmack.

Knoblauch hebt ebenfalls den Geschmack anderer Zutaten hervor, hat jedoch einen sehr intensiven ( wie man ja weiß... ) Eigengeschmack, der nicht immer erwünscht ist.
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Kartoffelkochwasser

Kartoffeln mit minimaler Wassermenge bei geschlossenem Deckel und etwas geringerer Hitze als "normal" garen ( spart Energie und Zeit, da Dampf schneller gart als Wasser ). Das Wasser beim Abgießen auffangen und z.B. zum Ablöschen einer Mehlschwitze oder der Herstellung anderer Soßen und auch Suppen benutzen.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Süße

Wer einen Hauch von Süße bei herzhaften Speisen mag, Zucker/Honig jedoch vermeiden möchte, kann z.B.

- Zwiebeln
- roten Paprika
- Möhren
- Tomatenmark

in etwas Fett/Öl scharf anbraten, auf schwacher Hitze wenige Minuten weiter brutzeln und dem üblichen Rezept hinzufügen ( incl. dem verwendeten Fett/Öl )
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Teig auf dem Backblech ausrollen

Wenn du das Backblech mit einem Geschirrtuch unterlegst, rutscht es beim Teigausrollen nicht so herum.
Antworten
Es bedanken sich:
#8
Zitat:Auch der flüchtige Alkohol wird durch die Nase vom Körper aufgenommen

Hallo Zoe!

Das letzte kann ich nicht empfehlen. Nicht nur unsere Nasen riechen den Duft der Alkoholdroge. Der Alkoholgestank zieht alle moeglichen Gestalten an, die sich im Umfeld niedergelassen haben und lockt weitere aus der Ferne dazu. Wer Alkoholgeruch verstroemt, der muss sich ueber entsprechende Gaeste und deren Einfluesse und Launen nicht wundern. (Das ist jetzt ein rein okkultistischer Gesichtspunkt.)

Alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Naja kann man sich wahrscheinlich drüber streiten was jetzt die primäre Ursache für die dämonische Fütterungsqualität des Alkohols ist.
Nach meinem Erkenntnisstand sind es eher die Primärausdünstungen. Sobald diese verflüchtet sind, ist die Kraft versiegt.
Eine Restlockkraft könnte allerdings durch den Geruch von Rum etc. an sich auch bestehen, da Geruch eine feinstoffliche Komponente hat und auch von feinstofflichen Wesen geortet werden kann. Dann kommen halt irgendwelchen kleinen Viecher vorbeischauen und gehen wieder, wenns doch nix zum saugen gibt.

Also: Wirklich lieber lassen, von den Viechern gibts auch so schon genug.

Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Kokosnußöl

- geschmacklich recht neutral
- kein "Frittenbudengestank" beim Braten, eher etwas "seifig" aber nicht
unangenehm
- durch die Moleküllänge ( bzw. -kürze ) wird das Öl vom Körper sofort verarbeitet
( das kannst du direkt spüren, wenn dir noch beim oder unmittelbar nach dem
Essen ungewöhnlich warm wird ), so daß es nicht als Fettpolster endet...
- gut geeingnet als Grundlage für Kuren gegen trockenes/splissiges Haar und
für Cremes für Haut und Nägel ( für die Herstellung/Verwendung durch
Erwärmen verflüssigen; wird beim Erkalten wieder fest )


Beim Kauf darauf achten, daß das Öl nicht durch Kochen sondern durch Pressen gewonnen wurde. Wichtig für Nährstoffe, Geruch/Geschmack und die Qualität im Allgemeinen.






Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 20 Tagen und 18 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 5 Tagen und 22 Stunden am 18.12.12017, 08:31