Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Toleranz
#11
kurze Zwischenfrage... was ist ein TDK?
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Träger der Desinformations Kampagne

Das sind die, die alles nachplappern, aufgreifen und verteidigen was sie von gewissen Institutionen ins Hirn gefüllt bekommen.
Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Mir ist bei all dem nur ein gewisser Widerspruch aufgefallen: Ihr verachtet Toleranz und ruft zu Intoleranz auf. Gleichzeitig gilt eure Verachtung besonders dem Ch**stentum - meine auch. Aber für mich persönlich ist es die Intoleranz der Kirche und des Ch**stentums, die sie bei mir hervorruft. Denn die Kirche zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie nichts anderes toleriert, als sich selbst und im Mittelalter und der späten Antike vor allem die Naturreligionen aufs härteste bekämpft hat. Ihre Intoleranz ist es gewesen, die die Naturreligionen bekämpft hat. Wäre sie toleranter gewesen, wäre vieles anders gewesen.

Gerade deshalb erscheint es mit widersprüchlich, dass ihr zu Intoleranz aufruft und gleichzeitig eine Religion ihrer Intoleranz wegen verachtet.

@ Bragi:

Zitat:Unsere Instanz ist die Natur und nicht die Zivilisation mit all ihrem Elend, ihren Krankheiten, ihrer maßlosen Überbevölkerung, ihren Emotionen etc.

Vor allem hätte ich eine Frage zu den Naturgesetzen. Du kritisierst die Zivilisation, die Überbevölkerung. Mit wem sollen wir denn deiner Meinung nach anfangen, wenn wir die Überbevölkerung beseitigen? Krankheiten gibt es auch in der Natur. In der Natur herrscht das Recht des Stärkeren. Erwartest du aber nicht auch von deinen Mitmenschen eine gewisse Rücksichtnahme?

Du lebst doch auch in der Zivilisation. Oder bewohnst du kein Haus? Beziehst du für deinen PC nicht den Strom, den andere Menschen für dich erzeugen? Arbeitest du nicht auch mit anderen Mitmenschen zusammen, bist darauf angewiesen, dass sie mit dir kommunizieren und irgendeine (Dienst-)Leistung vollbringen, dass du Geld zum Leben erhälst. Ich bezweifle sehr, dass du arbeitsloser, selbstversorgender Eremit bist. aber korrigiere mich, wenn ich falsch liege!

Zu der Emotionalität: Empfindest du keine Gefühle? Siehst du in der Natur keine Emotionen? Affen trauern, wenn ihre Artgenossen sterben. Glaubst du nicht, dass sich die Natur dabei etwas gedacht hat, dass wir Emotionen empfinden.

Ich empfinde es sehr schade, dass in diesem Forum Menschlichkeit generell als Ch**stlich abgestempelt wird. Vielleicht solltet ihr nämlich mal in die Kirche gehen und hören, was sie für einen Schwachsinn erzählen!

Menschlichkeit ist ungleich nur Ch**stentum. Ich frage mich nämlich, wie ihr euer Leben leben wollt, wenn eure Mitmenschen anfangen, diese Art "Ch**stliche Lehre" zu vergessen. Ich erinnere ungern an Kapitel der Geschichte, in welchen manche von ihnen es schon einmal vergessen haben.

Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Hallo Boudicca!


Zitat: Gleichzeitig gilt eure Verachtung besonders dem Ch**stentum - meine auch. Aber für mich persönlich ist es die Intoleranz der Kirche und des Ch**stentums, die sie bei mir hervorruft.
Intoleranz bedeutet, sich selber die Treue zu halten und nur die eigenen Interessen zu verfolgen. Um die Angelegenheiten anderer kümmert man sich nicht, sofern diese nicht ausdrücklich darum ersuchen und eine angemessene Gegenleistung erbringen. Man verhält sich also neutral zu Dritten und mischt sich nirgendwo ein, sofern man nicht betroffen ist.

Toleranz hingegen bedeutet, alles mit einem Seufzer „hinzunehmen“, auch wenn man doch eigentlich was ganz anderes im Sinn hätte… Auf diese Weise zieht man auf Dauer Dinge & Personen an, die man gar nicht um sich haben will und der Ärger ist nicht weit.

Die ch**stliche Intoleranz ist demgegenüber eine andere – hier reicht es den Leuten aus bekannten Gründen nicht, ihren Unfug „privat“ auszuleben, sie mischen sich auch noch überall ein und wollen alle Leute gewaltsam mit ihrem Irrglauben bekehren. Das beginnt damit, daß dieser Judensohn „für alle“ gestorben ist. Die ganze Religion basiert also auf einer Einmischung und der Verletzung des Neutralitätsprinzips.

Bezeichnenderweise stellt die Ch**stianisierte Mediokratie es so dar, als wäre Intoleranz etwas Negatives und verpflichtet nebenbei gesagt per Gesetz zur Einmischung - also das unheilvolle "Doppelpaket". Krankhafte und chronische Einmischung gehört zu den „Erziehungswerten“ und zum „Sozialverhalten“.

Zum Thema „Tod durch Krankheiten“: Nachdem die Ch**sten den Tod als etwas Schreckliches verklärt hatten, konnten sie eben auch Bedingungen stellen („nur wer uns folgt, findet Erlösung…“). Dabei ist der Tod gar nichts Schlimmes – der Körper wird in die Natur zurückgeführt und der Geist inkarniert anderswo, in einen gesunden Körper.

Zitat:Menschlichkeit ist ungleich nur Ch**stentum. Ich frage mich nämlich, wie ihr euer Leben leben wollt, wenn eure Mitmenschen anfangen, diese Art "Ch**stliche Lehre" zu vergessen. Ich erinnere ungern an Kapitel der Geschichte, in welchen manche von ihnen es schon einmal vergessen haben.
Das ist eine freche Suggestion, weil Du hier die "Ch**stliche Lehre" als Grundlage darstellst.

Zum Thema „Emotionalität“ findet sich genügend Material hier im Forum.


Beste Grüße

Antworten
Es bedanken sich:
#15
Zitat:Es gibt nur eine Definition: Dummheit handelt gegen die Naturgesetze

Ja!

Einen gewissen Idealismus, a’la "eine bessere Welt muss doch machbar sein“ liest man klar aus Boudiccas Zeilen heraus. Wahrscheinlich wird sie irgendwann eine Entscheidung zwischen natürlicher Intoleranz und gesellschaftsgewollter Toleranz treffen. Wer sich zur Natur und zum alten Weg bekennt, der ist ganz klar intolerant, jedenfalls wenn er seine Lebensanschauung konsequent leben möchte.

Vielleicht hilft es dir Boudicca aber weiter, wenn du bedenkst, dass hier im Forum auch die Neutralität ganz gross geschrieben wird. Das bedeutet, dass man den anderen so sein lässt wie er ist. Also man will ihn nicht missionieren, umbringen, drangsalieren oder ähnliches. Aber man duldet solche Typen eben auch nicht in der eigenen Nähe und schon gar nicht in seinem eigenen Kopf. Denn dann würde man selber drangsaliert oder missioniert oder wäre sogar Gewalttätigkeiten ausgesetzt. Was in meiner eigenen kleinen Welt ist, was ich da reinlasse und was nicht, das entscheide ich eben selbst. So bin ich intolerant und trotzdem neutral. Ist das nachvollziehbar?

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Zitat:Es gibt nur eine Definition: Dummheit handelt gegen die Naturgesetze

Das impliziert:

Gegen die Naturgesetze handeln = sich den naturgesetzten nicht anpassen = intolerant gegenüber den Naturgesetzen sein

=Dummheit=gegenteil von Weisheit

also:

Weisheit= mit den Naturgesetzen handeln= sich den naturgesetzen handeln = tolerant gegenüber den naturgesetzen sein!

Zitat:Weisheit, die Dummheit toleriert, ist ein Verbrechen

impliziert also:

Es ist ein verbrechen, Naturgesetze zu Tolerieren und zu tolerieren, dass andere sie nicht tolerieren...
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Was muß es für ein verwirrter Geist sein, wenn er nicht einmal im Stande ist die einfachsten Zusammenhänge zu erkennen?

Die Natur ist nun wirklich nicht kompliziert, die menschliche Logik schon.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Es scheint wirklich etwas wirr zu sein, kann nicht lesen, zitiert falsch und versteht nichts.
Aber es ist ein gutes Beispiel zum Thema.
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Die Natur sagt der Stärkere überlebt.
Heisst das ich kann jemand umlegen nur weil ich Stärker bin.
Die Natur sagt fresse oder werde gefressen.
Naja immer in der Natur zu lernen ob das das wahre ist.
Der Mensch braucht manche Naturgesetze nicht mehr.
Er macht sich seine Eigene.
Apropo Natur kennt keine Moral, Dummheit Weissheit,Recht Unrecht.Toleranz ,Intoleranz usw
Ich sage nicht das Natur schlecht ist
sie kennt auch kein gut oder schlecht.
Wir lernen von der Natur aber entwickeln uns weiter und nicht zurück.



Antworten
Es bedanken sich:
#20
Hallo Adom!


Zitat:Die Natur sagt der Stärkere überlebt.
Es überlebt dasjenige Tier, das besser an die äußeren Umstände angepaßt ist. Das kann auch die kleine Wühlmaus sein, die durch ihre Flinkheit und Wendigkeit besticht. Oder der Maulwurf, der sich tief ins Erdreich eingräbt, in das sein Freßfeind ihm vielleicht gar nicht folgen kann und der deswegen verhungern muß.

The survival of the fittest. Möge der Bessere gewinnen.


Zitat:Heisst das ich kann jemand umlegen nur weil ich Stärker bin.
Wer aus Spaß mordet (was die Natur niemals tut), muß auch die Konsequenzen dafür tragen. Im Jetzt oder im Später. Ursache & Wirkung sind zeit- & raumunabhängig.


Zitat:Naja immer in der Natur zu lernen ob das das wahre ist.
Wo möchtest Du denn sonst lernen? Die Natur weiß alles, was sie wissen muß. Sie ist ein riesiges Netzwerk, das sich andauernd selber aktualisiert und austauscht.

Ist Dir schon einmal aufgefallen, daß Deine großartigen Wissenschaftler und Professoren auch alles von der Natur "abschauen"?


Zitat:Der Mensch braucht manche Naturgesetze nicht mehr.
Er macht sich seine Eigene.
Könntest Du das bitte näher ausführen, bevor ich darauf eingehe?


Zitat:Apropo Natur kennt keine Moral, Dummheit Weissheit,Recht Unrecht.Toleranz ,Intoleranz usw
Genau. Das kennt nur der verlogisierte Mensch.


Zitat:Wir lernen von der Natur aber entwickeln uns weiter und nicht zurück.
Nein, Ihr strebt ehr dem totalen 0-Punkt entgegen. Also die totale Deaktivierung alles Menschlichen. Glaubst Du wirklich, daß Du im 21. Jahrhundert auf der Höhe menschlicher Zivilisation & Kultur lebst? Das wäre ja die Schlußfolgerung aus Deinen Worten.


Meine Grüße
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 21 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 1 Stunde am 18.12.12017, 08:31