Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Totenschädel abzugeben, nur in gute Hände
#11
Hallo,

eine kleine Geschichte, die mir kürzlich passierte...

Ich besuchte eine Bekannte, die schwerstens an Krebs erkrankt ist. Der Leidensweg ist und war entsetzlich, sie ist schwer von der Krankheit gezeichnet und bekommt eine Chemo nach der anderen.

Als ich nun in ihre "gute Stube" kam, stand auf einer Säule ein beleuchteter Teller mit Steinen und darauf drapiert lag ein Schädel. Ich habe gedacht es ist ein Keramikschädel, etwas gräulich und auf echt gemacht. Da ich eine HP-Ausbildung mache, schaute ich ihn mir näher an, denn dreidimensional ist besser als die Abbildungen in den Lehrbüchern...

Oh Mann, es war ein echter Schädel! Mir wurde schon ganz komisch zumute... Ich bat sie den Schädel zumindest während meiner Anwesenheit (rund 3 Wochen) aus dem Haus zu verbannen, denn das ist ein Mensch gewesen und ich konnte die negative Ausstrahlung regelrecht spüren...

Nun ist sie Akademikerin und Künstlerin und ein Schädel ist unter den Philosophen stellvertretend für Weisheit oder was weiß ich... Mir aber ein Greuel.

Nun ja, der Schädel kam in einen Karton und wurde in die Scheune verbannt. Statt dessen legte ich nette Dinge auf den Teller, die Liebe und Glaube und Freude symbolisieren. Der Raum wurde zumindest für mich wieder erträglich.

Ich denke ein Schädel ist ein Symbol für den Tod. Er ist der Tod. Und wer weiß, vielleicht hat das Symbol auch etwas mit ihrer Krankheit zu tun. Ich habe erreicht, dass dem Tod die Tür gewiesen wurde. Ist zwar sehr symbolisch, aber ich hatte kürzlich etwas ähnliches in einem Büchlein gelesen, dort wurde die Sense aus dem Keller verbannt.

Das fiel mir zu dem abzugebenden Totenschädel ein. Ich finde es absolut verwerflich, Tote nicht ruhen zu lassen. Auch wenn es "nur" Teile des alten Körpers sind. Wenn überhaupt, so tut es auch ein Keramikschädel o.ä.

LG Gilla



Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo Wishmaster!

Zitat:J.-W. Goethe ist z. B. bekannt, dass er den Totenkopf seines Freundes, nämlich den des Dichters F. Schiller

Hierzu stellt sich mir ein Frage:
Ich las mal, daß Goethe Schiller "verraten" haben soll. Kannst Du dazu mehr berichten? Gerne auch per KM.

Grüße
SEIRA

Antworten
Es bedanken sich:
#13
Hallo wishmaster,
was man hier ales so erfährt Evil1 ,woher hast Du diese Information?
Antworten
Es bedanken sich:
#14
http://www.vbdr.de/pdf/Ludend.pdf

http://www.schillerjahr2005.de/materialien/text_g_ruppelt_v/index.html
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Danke,wieder ein bißchen mehr Licht ins Dunkel.
Antworten
Es bedanken sich:
#16
TuathaNaSidhe schrieb:aus einem Kloster in Rostock,natürlicher Tod, weiblicher Schädel von ca. 1650,junge Frau..aus privatem Besitz, Ausgrabungen von 1990,
möchte dieses Stück in gute Hände geben, keine Okkultisten bitte.
Interessenten bitte an mich, Fotos folgen per Email...

Licht und Liebe!!
Wußte gar nicht, daß das hier ein Auktionsforum ist.

Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 8 Tagen und 9 Stunden am 31.01.12018, 15:27
Nächster Neumond ist in 23 Tagen und 16 Stunden am 15.02.12018, 23:06
Letzter Neumond war vor 6 Tagen und 2 Stunden