Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tschüß
#81
Nachsatz (war kurz angebunden vorhin):

Mir persönlich ist es vollkommen egal. Mit "servus" als Beispiel wäre es eindeutiger gewesen. Wußte einfach nicht mehr, daß hier viele denken "ciao = Tsch...". Ciao hat m. A. eben noch weniger mit Tsch.. zu tun als beispielsweise "gut" mit "G*tt".

Zu vermeiden sind alle diese Ausdrücke aber allesamt, da hirnlose Pöbelsprache.

Beste Grüße
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#82
Du weißt ja, wie das so mit den eigenen Ansichten ist und wie schnell man sich überschätzt, wenn man meint, man könnte gewisse Gegebenheiten allein durch seinen Standpunkt entkräften. Ob das dann immer auch der Tatsächlichkeit entspricht, ist meistens fraglich. In vielen Fällen entspringt es doch einem subjektiven Wunschdenken, oft gepaart mit einer Prise Ignoranz.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#83
Gut gesprochen.

Und auch auf mich bei einem bestimmten ganz anderen Thema als zutreffend und hilfreich empfunden.

In Kurzform:

Ich hatte instinktiv unabhängig von der Sache mit Truthseeker bemerkt, daß hier einige womöglich ein von meinem Stand abweichendes Bild von "Ciao" im Kopf haben und wollte der Ursache nachgehen, meine Logik hatte sich dann aber von der Anzahl der 8 Seiten dieses Themas abschrecken lassen (obwohl die Antwort bereits im 2. oder 3. Beitrag zu finden war). Ab da übernahm dann meine Arroganz und entschied, einfach auf Gegenreaktionen zu warten, denn diese würden ja das Mysterium für mich schon aufdecken. Ajax hat es dann für mich freundlicherweise getan.


Man kann mir also ein wenig Arroganz oder Faulheit vorwerfen aber sicherlich nicht eine vorsätzliche "Verwirrung".

"Ciao" ist Grußformel (dadurch wird der Unterschied offensichtlich) und gleichbedeutend mit "Servus". Nicht mehr und nicht weniger. "Tsch.." und andere religiöse Phrasen sind noch schlimmer in der Wirkung. Das ist nicht verwirrend, sondern erhellend, denn die Matrix besteht nur aus Kompromissen, da ist es immer gut, die Gefahren genauer beurteilen zu können, speziell wenn das Gegenüber was davon verwendet.
Bzgl. der Sprachkontrolle landen aber alle obigen Kandidaten am Ende in demselben Topf: Vermeidung! Also ist die Diskussion in einer Weise auch müßig.
Wenn Schwächlinge aber meinen, diesen Umstand als Ausrede für weitere Benutzung zu verwenden ("ist ja nicht ganz so schlimm"), ja dann ist das eben so. Schwächlinge werden immer eine Ausrede finden, warum sollte ich mich für diese also verbiegen, und damit auch die Tatsachen verbiegen?
Ich bin für mehr natürliche Selektion hier im Forum, auch wenn es mich selbst irgendwann den Kopf kosten sollte!
Erst wissen, dann denken. Erst denken, dann reden.
Antworten
Es bedanken sich:
#84
Ich hatte mich zum Thema noch nicht geaeussert: Tschuess bedeutet: Geh mit G*tt! Gemeint ist hier der Chr*stengott. Das ist eine "normale chr*liche Grussformel".

Nichtsdestotrotz ist es natuerlich eine Anrufung an den Chr*stengott. Wenn man das vollbewusst und voller Ueberzeugung spricht, dann hat das natuerlich mehr Kraft, als wenn man es einfach nur dahinplappert. Soviel ist auch klar.

Doch selbst wenn man es aus Dummheit nachaefft (weil man nicht weiss, woher tschuess eigentlich kommt), ist und bleibt es eine chr*stliche Grussformel. Warum sollte ein Heide soetwas also benutzen? Dazu noch wissentlich? Ein solcher Vorschlag muss einer chaotischen Denkweise entsprungen sein. Und wenn man das sogar noch rechtfertigen will (statt sich Alternativen zu ueberlegen), laesst das Chaos im eigenen Leben garantiert nicht auf sich warten.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#85
Truthseeker sagte ja auch dazwischen richtige Sachen, z.B.:
Zitat:Wenn Einem aber mal ein "Tschüss" rausrutscht, muss er sich deshalb auch nicht "selbstkasteien".

Selbstverständlich nicht. Es sollte aber dazu führen, daß man es angeht, das in Zukunft dann zu lassen.

Und ich glaube hier:
Zitat:Für mich ist das ein Mitspielen nach Außen.

Man wird permanent genötigt, bestimmte Worte zu benutzen, die mehrfache Bedeutungen haben.
vertut er sich einfach in der Anzahl der heutzutage doch vorhandenen Möglichkeiten. Nicht jeder ist Hildegard von Bingen, die keine Wahl hatte, wenn sie zur derzeitigen Zeit ihr Ziel erreichen wollte. Und auch sie hat ja gewissermaßen einen Preis bezahlt: Sie wurde heiliggesprochen.

Es ist so eine Mischung aus Selbstüberschätzung, dann wieder -unterschätzung, statt schlicht und einfach Wissen, sofern es doch wahrgenommen wird, zu beherzigen.
Antworten
Es bedanken sich:
#86
(10.06.12016, 01:32)Andrea schrieb: http://www.pagan-forum.de/Thema-Tsch%C3%BC%C3%9F?pid=50426#pid50426Truthseeker sagte ja auch dazwischen richtige Sachen, z.B.:

Zitat:Wenn Einem aber mal ein "Tschüss" rausrutscht, muss er sich deshalb auch nicht "selbstkasteien".

Hat auch niemand jemals behauptet! Dein Mitgefühl begründet sich also auf einer falschen Ausgangsposition, Andrea!


Zitat:Selbstverständlich nicht. Es sollte aber dazu führen, daß man es angeht, das in Zukunft dann zu lassen.

Und das konnte man nicht erkennen. Vielmehr wurde eine Rechtfertigung parat gestellt. Das ist mir zu windig!


Zitat:Für mich ist das ein Mitspielen nach Außen.

Man wird permanent genötigt, bestimmte Worte zu benutzen, die mehrfache Bedeutungen haben.

Falsch, jeder entscheidet zumindest beim Vokabular, wie er sich ausdrücken möchte!
Auch berufliche Zwänge sind hier sekundär zu bewerten!


Zitat:vertut er sich einfach in der Anzahl der heutzutage doch vorhandenen Möglichkeiten. Nicht jeder ist Hildegard von Bingen, die keine Wahl hatte, wenn sie zur derzeitigen Zeit ihr Ziel erreichen wollte. Und auch sie hat ja gewissermaßen einen Preis bezahlt: Sie wurde heiliggesprochen.

Warum man sie heiliggesprochen hat, hat sicher ganz andere Ursachen.


Zitat:Es ist so eine Mischung aus Selbstüberschätzung, dann wieder -unterschätzung, statt schlicht und einfach Wissen, sofern es doch wahrgenommen wird, zu beherzigen.

Und genau hier liegt der Knackpunkt und der Vorwurf!
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#87
Werter Haelvard Winken

Ich habe mit meinen Worten nochmal was dazu gesagt. Das könntest Du kritisieren, als unnötig.
Was Du schreibst, um das Wort hineininterpretieren zu vermeiden, mache ich mir nicht zu eigen.

Herzliche Grüße an Dich Herz

Andrea
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 18 Tagen am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31