Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
UFOs und der Roswell-Fall
#11
Aktuelle Nachrichten zum Thema:

Zitat:Die US-Raumfahrtbehörde NASA vermisst die originalen Magnetbandaufnahmen, die während der ersten Mondlandung vor 37 Jahren gemacht wurden. Nun wird im gesamten Goddard Space Centre in Maryland verzweifelt nach den Bändern gesucht.

Nur wenn die Filme noch vor Oktober dieses Jahres gefunden werden, besteht die Chance, Kopien in digitaler Form zu verewigen, denn die einzig verfügbare Technik zum Dekodieren soll ab dann nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die originalen Aufnahmen der Apollo 11-Mission besitzen eine bessere Qualität als die bisher veröffentlichten Aufnahmen für das Fernsehen. Warum die 700 Kisten 1984 vom US-Nationalarchiv überhaupt zurück geschickt wurden, ist völlig unbekannt.


Auf "treknews.de" von heute.

So will man sich wohl aus der Affäre ziehen. Heutzutage könnte man wahrscheinlich die Fälschungen des "besseren Filmmaterials" leichter nachweisen. Dann lieber gar nicht mehr finden.
Ohne weiteren Kommentar.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Na das ist interessant. Die wollen den Schwindel also auch in Zukunft aufrechterhalten. Mensch wird das eine Lawine, wenn all der Lug und Betrug eines Tages auffliegt. Bei der Mondlandung, pfeifen es die Spatzen ja nun wirklich schon von den Dächern.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Jetzt in immer mehr Nachrichtenportalen.


Die bekannten, im TV gesendeten Mondvideos, sind von einem Schwarzweißfernseher abgefilmte Aufnahmen. Und diese wurden vorher sogar "aufbereitet" - in ein für die Erde passendes Sendeformat.
Also eine Kopie bereits "komprimierter" Videodaten.

Warum niemand bisher auf die Idee gekommen ist, die scharfen Originalaufnahmen zu verwerten (angesichts der Popularität der Mondlandung!) ist schon sehr merkwürdig. Allein das deutet schon darauf hin, daß es etwas zu verbergen geben könnte. Erst recht in Anbetracht der Aussagen vieler Fachleute, die die Echtheit der Mondaufnahmen anzweifeln.

Und jetzt sind die "wichtigsten Videodokumente" in der Geschichte der Menschheit sogar verloren gegangen. Wer glaubt denn sowas? Kann schon sein, daß man offiziell danach sucht. Aber wohl nur deshalb weil gewisse Leute die Aufnahmen haben verschwinden lassen.

Der totale Witz.

Daß die Mondlandung gefälscht war, kann so gesehen inzwischen schon als ziemlich sicher angesehen werden.


Grüße
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Es wird immer undurchsichtiger:

Für den Fall eines Zufallsfundes will man sich auch gleich absichern:
Nasa-Sprecher Hautaloma: "Selbst wenn die Bänder gefunden werden, könnte es sein, daß sie sich nicht mehr abspielen lassen." (sinngemäß)

Mal eben schnell mit einem Magneten drüber...

Antworten
Es bedanken sich:
#15
[Bild: mondgestein_gefaelscht.jpg]

Ob man Mond- oder Marsgestein sagt, Mondlandung, Bilder von der Rückseite des Mondes, Mars-Gesichter oder Mars-Rover, alles ist gefälscht!
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Wie Wishmaster in einem anderen Thema schon schreibt: "Nichts geht raus, nichts kommt rein."
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
http://www.theufochronicles.com/2005/09/clinton-admits-investigating-area-51.html by Frank Warren

Der frühere US-Präsident Bill Clinton erklärte beim CLSA Investor Forum in Hong Kong, daß an “Area 51” mehr dran ist, als bisher nur zugegeben wird. Leute wären nach Roswell, New Mexico gekommen, um dort Untersuchungen anzustellen und auch nach Nevada, wo man vermutet, daß das US-Militär “Aliens im Untergrund” hat. Doch Nevada sei wirklich interessant, weil es (so Clinton) dort außerirdische Artefakte geben würde.

Zu Roswell erklärte Clinton noch, daß es geheime Regierungsdokumente gab, die gewisse Dinge enthüllten, doch selbst ihm als Präsident nicht zugänglich waren. Vielleicht gäbe es dort irgendjemanden, der solche geheime Dokumente selbst vor den jeweiligen US-Präsidenten verbergen würde. Es sei ihm peinlich zuzugeben, daß selbst er sich bemüht hätte diese Dokumente zu finden. Er würde es für möglich halten, daß es da draußen Leben auf anderen Planeten gäbe. Auch seien weitere Untersuchungen unseres Universums erforderlich, egal ob bemannt, wie Mond, oder unbemannt, wie Mars.


Anmerkungen Paganlord: Wenn vor 1945 die deutsche Haunebu schon flog, kann es sehr gut sein, daß gestohlene Teile schon in den USA eingesetzt wurden, um neue (amerikanische) Flugscheiben zu bauen. Doch wie bei vielen Prototypen üblich, gab es wohl Bruchlandungen, und um diesen Teil der Zukunftsvisionen geheim zu halten, baute man ein UFO-Phänomen auf.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Eines finde ich ja erstaunlich an der Mondlandung (gehen wir mal davon, es gab sie): Die Mondlandung selbst ist ja eine ganz erstaunliche Leistung gewesen, unglaublich geradezu, weltbewegend könnte man sagen. Da fliegt also der Mensch zum Mond. - Und das war's.

Mir fällt nur ein anderes Beispiel ein, wo das so lief.
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Ich war als Kind mal in einem Museum in USA, da war eine ganze "Mondlandung"-Ausstellung. Ich fand das ganze damals schon sehr suspekt.

Zitat:Die Mondlandung selbst ist ja eine ganz erstaunliche Leistung gewesen, unglaublich geradezu, weltbewegend könnte man sagen. Da fliegt also der Mensch zum Mond.

Eine ganze Nation (und Welt) fast so wie unter Hypnose. Aufwendig inszeniertes Kino!
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Wenn sie zum Mond fliegen könnten, dann wären sie schon längst auf die Idee gekommen, ihren ganzen Atom-Müll etc. dorthin zu entsorgen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Fall des Jacob Appelbaum (Tor-Projekt) Hernes_Son 0 536 28.07.12016, 17:16
Letzter Beitrag: Hernes_Son

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 14 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 10 Stunden und 44 Minuten am 18.11.12017, 13:43