Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unmenschlichkeit
#1
Ajax schrieb:@ Wishmaster

Ballast wird bekanntlich über Bord geworfen.

A.
hört sich ziemlich unmenschlich an, auch wenn es (möglicherweise) nur bildlich gemeint ist. gibt es vielleicht auch andere alternativen?
Antworten
Es bedanken sich:
#2
Die Sichtweise, es würde sich dabei um Unmenschlichkeit handeln, wird einzig durch Deine emotionale Denkweise, die Du in einen natürlichen Ablauf hineindenkst, in Deinem Kopf verankert, so daß eine neutrale Sichtweise für Dich unmöglich ist.
Der natürliche Ablauf, der zwingend erforderlich ist, um das Gleichgewicht zu wahren. Balast bleibt eben auf der Strecke, wird über Bord geworfen.
Nur so ist gewährleistet, daß es nicht zu einer Überbevölkerung kommt und der Lebensraum erhalten bleibt.
Der Mensch nimmt sich hier aus Anmaßung und Dummheit heraus.
Das Resultat kann man ja sehen, wenn man vor die Tür schaut. Es gibt mittlerweile Ampeln, die selbst die Fußgänger regeln müssen, daß sie sich nicht gegenseitig umrennen.

Du fragst nach Alternativen!
Wie wäre es mit der Verweigerung der Fortpflanzung?
Sich nicht an diesem Irr- und Wahnsinn zu beteiligen ist die Alternative, die in Deiner Macht steht.

Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#3
Hælvard schrieb:Die Sichtweise, es würde sich dabei um Unmenschlichkeit handeln, wird einzig durch Deine emotionale Denkweise, die Du in einen natürlichen Ablauf hineindenkst, in Deinem Kopf verankert, so daß eine neutrale Sichtweise für Dich unmöglich ist.
Der natürliche Ablauf, der zwingend erforderlich ist, um das Gleichgewicht zu wahren. Balast bleibt eben auf der Strecke, wird über Bord geworfen.
Nur so ist gewährleistet, daß es nicht zu einer Überbevölkerung kommt und der Lebensraum erhalten bleibt.
Der Mensch nimmt sich hier aus Anmaßung und Dummheit heraus.
Das Resultat kann man ja sehen, wenn man vor die Tür schaut. Es gibt mittlerweile Ampeln, die selbst die Fußgänger regeln müssen, daß sie sich nicht gegenseitig umrennen.

Du fragst nach Alternativen!
Wie wäre es mit der Verweigerung der Fortpflanzung?
Sich nicht an diesem Irr- und Wahnsinn zu beteiligen ist die Alternative, die in Deiner Macht steht.

Grüße
zu spät(wg. fortpflanzungsverweigerung)
Blinzeln
Antworten
Es bedanken sich:
#4
Es gibt Fehler (das bitte nicht persönlich nehmen), die irreparabel sind.
Bleibt zu überdenken, ob es ein Wiederholungsfehler wird ...
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#5
Hælvard schrieb:Die Sichtweise, es würde sich dabei um Unmenschlichkeit handeln, wird einzig durch Deine emotionale Denkweise, die Du in einen natürlichen Ablauf hineindenkst, in Deinem Kopf verankert, so daß eine neutrale Sichtweise für Dich unmöglich ist.
Der natürliche Ablauf, der zwingend erforderlich ist, um das Gleichgewicht zu wahren. Balast bleibt eben auf der Strecke, wird über Bord geworfen.
Nur so ist gewährleistet, daß es nicht zu einer Überbevölkerung kommt und der Lebensraum erhalten bleibt.
Der Mensch nimmt sich hier aus Anmaßung und Dummheit heraus.
Das Resultat kann man ja sehen, wenn man vor die Tür schaut. Es gibt mittlerweile Ampeln, die selbst die Fußgänger regeln müssen, daß sie sich nicht gegenseitig umrennen.

Du fragst nach Alternativen!
Wie wäre es mit der Verweigerung der Fortpflanzung?
Sich nicht an diesem Irr- und Wahnsinn zu beteiligen ist die Alternative, die in Deiner Macht steht.

Grüße
der mensch nimmt sich nicht nur aus anmaßung und dummheit heraus, eine meinung zu haben, sondern weil er im gegensatz zu anderen lebewesen über die fähigkeiit verfügt, seine handlungen zu hinterfragen und mitgefühl jenseits einer doktrin zu haben.
Antworten
Es bedanken sich:
#6
Hælvard schrieb:Es gibt Fehler (das bitte nicht persönlich nehmen), die irreparabel sind.
Bleibt zu überdenken, ob es ein Wiederholungsfehler wird ...
ich seh es nicht wirklich als fehler, meine söhne sind toll (jenseits von dem aktuellen Thema)

lg. bärenmädchen
Antworten
Es bedanken sich:
#7
Zitat:der mensch nimmt sich nicht nur aus anmaßung und dummheit heraus, eine meinung zu haben, sondern weil er im gegensatz zu anderen lebewesen über die fähigkeiit verfügt, seine handlungen zu hinterfragen und mitgefühl jenseits einer doktrin zu haben.

Genau das sind die Übel, die die Welt zu dem machen, was sie ist. Erkennst Du nicht den Trugschluß? Würde der Mensch im Einklang mit der Natur leben, würde ich Deine Aussage durchaus anerkennen. Da das aber nicht der Fall ist, verwirft sich der Gedanke daran von selbst.
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#8
bärenmädchen schrieb:Es gibt Fehler (das bitte nicht persönlich nehmen), die irreparabel sind.
Bleibt zu überdenken, ob es ein Wiederholungsfehler wird ...
ich seh es nicht wirklich als fehler, meine söhne sind toll (jenseits von dem aktuellen Thema)

lg. bärenmädchen [/quote]
Es ist aus rein menschlich, emotionaler Sicht verständlich, daß Dir hier die emotionale Distanz fehlt, um das Thema wertfrei zu betrachten.

Niemand bestreitet, daß Deine Söhne (also doch ein Wiederholungsfehler Blinzeln ) toll sind, aber darum geht es letztlich nicht!

Es geht um die Sichtweise, daß Natürlichkeit von vielen als Unmenschlichkeit angesehen wird. Wäre der Mensch so neutral wie die Natur selbst, würde dieser Trugschluß nicht zu stande kommen.

Liebe Grüße
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#9
Hælvard schrieb:Es gibt Fehler (das bitte nicht persönlich nehmen), die irreparabel sind.
Bleibt zu überdenken, ob es ein Wiederholungsfehler wird ...
ich seh es nicht wirklich als fehler, meine söhne sind toll (jenseits von dem aktuellen Thema)

lg. bärenmädchen [/quote]
Es ist aus rein menschlich, emotionaler Sicht verständlich, daß Dir hier die emotionale Distanz fehlt, um das Thema wertfrei zu betrachten.

Niemand bestreitet, daß Deine Söhne (also doch ein Wiederholungsfehler Blinzeln ) toll sind, aber darum geht es letztlich nicht!

Es geht um die Sichtweise, daß Natürlichkeit von vielen als Unmenschlichkeit angesehen wird. Wäre der Mensch so neutral wie die Natur selbst, würde dieser Trugschluß nicht zu stande kommen.

Liebe Grüße [/quote]
kann man eigentlich irgendlich ein Thema WERTFREI betrachten? das hieße ja, das menschsein völlig aufzugeben?( imo)
Antworten
Es bedanken sich:
#10
Zitat:kann man eigentlich irgendlich ein Thema WERTFREI betrachten? das hieße ja, das menschsein völlig aufzugeben?( imo)

Menschsein heißt doch nicht emotional zu sein!!! Oder definierst Du Dein Sein ausschließlich über Emotionen? Was soll da herauskommen?
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 15 Tagen und 11 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 29 Tagen und 11 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 2 Stunden und 3 Minuten