Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unmenschlichkeit
#11
Hælvard schrieb:
Zitat:kann man eigentlich irgendlich ein Thema WERTFREI betrachten? das hieße ja, das menschsein völlig aufzugeben?( imo)

Menschsein heißt doch nicht emotional zu sein!!! Oder definierst Du Dein Sein ausschließlich über Emotionen? Was soll da herauskommen?
in gewisser weise schon. was würde uns sonst von den tieren unterscheiden?
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Zitat:in gewisser weise schon. was würde uns sonst von den tieren unterscheiden?

Was den Großteil der Zweibeiner, die sich Menschen nennen, von den Tieren unterscheidet ist, daß diese verdummten Menschen die Fähigkeit besitzen, sich selbst zu zerstören, und sie glauben auch noch daran, daß sie es selbst so gewollt hätten.
Auch durch Emotionen, die viele als das bezeichnen, was den Menschen ausmacht.

Das gibt es bei den Tieren nicht. Nun sage mir, ist dies eine Höherentwicklung des Menschen?

Das handeln wider besseren Wissens. Die Anmaßung sich über die Natur stellen zu wollen, diese verbessern zu wollen. Unbewußtes Leben. Materielle Dinge als non plus ultra für sich zu verankern. Das alles sind die Dinge, die selbst jeglicher Logik entbehren.

Man kann hier dann wohl von Unmenschlichkeit reden Lächeln
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Zitat:was würde uns sonst von den tieren unterscheiden?

Tiere haben z.B. keinen Humor. Sie haben ihn aber in gewisser Weise auch nicht nötig...
Von Affen und anderen Menschenexperimenten mal abgesehen.

Wenn man wirklich will, kann man einiges finden. Auch die Fähigkeit zur Selbstreflexion kommt da spontan hoch (ist aber meist rational verursacht, Tiere haben das wiederum nicht nötig, weil sie ständig im "Jetzt" sind) oder einfach die einzigartige Eigenschaft, sich mit beinahe jedem anderen Lebewesen zu arrangieren. Ein neutraler Mensch ist wie ein G*tt in der Natur, er wird nicht angetastet, selbst das wildeste Tier macht dann nichts. Das gibt es bei anderen Lebewesen nicht, diesen potenziellen (!) Über-status.
Ein Mensch kann, wenn er will und sich den Naturregeln kompromißlos beugt, sogar mit Löwen oder Wölfen in einem Verbund leben.

Man könnte ewig weiter auflisten...

Der m.M. wirklich wichtigste Unterschied ist aber die göttliche Essenz des Menschen. Die ganze äußere geistige Überlegenheit ist nur ein Ausdruck dieser Sonderstellung - ein Analogon zu unserem spirituellen Status in höheren Frequenzbereichen: So wie oben so auch unten (der Spruch ist inzwischen meine Dauer-Leier geworden...auch wenn er trivial erscheint).
Wobei von dieser geistigen und in gewisser Weise auch körperlichen Überlegenheit bald gar nichts mehr übrigbleibt, wenn das mit der Zombifikation so weitergeht!

Lol

Gruß
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:Der m.M. wirklich wichtigste Unterschied ist aber die göttliche Essenz des Menschen. Die ganze äußere geistige Überlegenheit ist nur ein Ausdruck dieser Sonderstellung - ein Analogon zu unserem spirituellen Status in höheren Frequenzbereichen: So wie oben so auch unten (der Spruch ist inzwischen meine Dauer-Leier geworden...auch wenn er trivial erscheint).
Wobei von dieser geistigen und in gewisser Weise auch körperlichen Überlegenheit bald gar nichts mehr übrigbleibt, wenn das mit der Zombifikation so weitergeht!

Grüße an Nuculeuz!

Dein anthroprozentrisch ausgeprägtes Weltbild schimmert recht oft in Deinen Beiträgen durch, und ohne Dir jetzt zu Nahe treten zu wollen, ist es doch gerade das, auf was Haelvard weiter oben als Überheblichkeit und Überschätzung des Menschen hingewiesen hat.
Ich weiß nicht warum der Mensch als All-einige Krönung der Schöpfung angesehen werden sollte, der Mensch ist nicht das Zentrum des Universums, er ist ein Teil davon. Es gibt keine Überlegenheit, hat es nie gegeben. Alles andere sind Werturteile.

Grüße
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Hallo,

Hernes_Son schrieb:Dein anthroprozentrisch ausgeprägtes Weltbild schimmert recht oft in Deinen Beiträgen durch, und ohne Dir jetzt zu Nahe treten zu wollen, ist es doch gerade das, auf was Haelvard weiter oben als Überheblichkeit und Überschätzung des Menschen hingewiesen hat.

ohne jetzt irgendwem zu nahe treten zu wollen: wenn es um echte Menschen geht ist die Überheblichkeit und Überschätzung doch automatisch aussen vor, insofern trifft dein Hinweis gar nicht zu (denke ich zumindest).

Nuculeuz betont ja auch durchaus das es nur um echte Menschen geht. Das überhebliche 'macht euch die Erde ....' kommt ja von den falschen Religionen.

Hernes_Son schrieb:Ich weiß nicht warum der Mensch als All-einige Krönung der Schöpfung angesehen werden sollte, der Mensch ist [b:b29f55]nicht [/b:b29f55] das Zentrum des Universums, er ist ein Teil davon.

Ist das Sicher? Ich dachte dem Menschen wäre die Schöpfungskraft zueigen - und wenn dem so ist sehe ich da einen ziemlichen Widerspruch.

Was die Überheblichkeit bzw. das anprangern derer angeht, bin ich ebenso dagegen wie du. Nur: jemand Überhebliches ist ja gerade dadurch kein wirklich neutraler Mensch.

Grüße

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Hallo Glückskind!

Tritt ruhig näher. Lächeln

Bei der Definition eines echten Menschen fängt es doch an.
Wer entscheidet denn wer ein sogenannter echter Mensch ist?
Und ist man deshalb dann automatisch von logischen Fehlschlussfolgerungen oder Überheblichkeiten geschützt?
Ich weiß das Nuculeuz da differenziert, zwischen den Zombies und den wenigen Menschen, die wohl noch existieren.
Ich vermute mal, Du gehst bei Deiner Definition von Menschen aus, die hundertprozentige Gedankenkontrolle ausüben können und immer und überall neutral sind.
Ich bin da kein Experte drin, aber ich denke nicht das es so jemanden überhaupt noch auf diesem Planeten gibt.

Zitat:Ist das Sicher? Ich dachte dem Menschen wäre die Schöpfungskraft zueigen - und wenn dem so ist sehe ich da einen ziemlichen Widerspruch.

Ja, das ist sie auch, trotzdem denke ich führen solchen Gedanken zur sogenannten dunklen Seite der Macht. Lächeln
Und so wie ich Nuculeuz einschätze, ist er von dieser sehr angetan. Lol

Meine Grüße
Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern darum mit den Augen die Tür zu finden!
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Hallo Hernes_Son,

Hernes_Son schrieb:Tritt ruhig näher. Lächeln

Danke, gerne.

Hernes_Son schrieb:Ich vermute mal, Du gehst bei Deiner Definition von Menschen aus, die hundertprozentige Gedankenkontrolle ausüben können und immer und überall neutral sind.

Eine genaue Definition dafür hatte ich nicht, aber die hast du ja netterweise gerade geliefert. Ja, so definiert klingt das für mich passend. Ausgehend von dieser Definition kann man doch berechtigterweise davon ausgehen das dann bei solch einem Menschen keine Überheblichkeit mehr vorkäme. Denn: käme sie doch vor, würde die Definition nicht mehr zutreffen. (Überheblichkeit = Werturteil = sich entfernen von der Neutralität -> dann trifft die Definition ab dem Moment nicht mehr zu)

Hernes_Son schrieb:Ich bin da kein Experte drin, aber ich denke nicht das es so jemanden überhaupt noch auf diesem Planeten gibt.

Ja, da stimme ich dir zu (ich beziehe mich auf beide Satzteile - ich bin auch kein Experte).

Hernes_Son schrieb:
Glückskind schrieb:Ist das Sicher? Ich dachte dem Menschen wäre die Schöpfungskraft zueigen - und wenn dem so ist sehe ich da einen ziemlichen Widerspruch.
Ja, das ist sie auch, trotzdem denke ich führen solchen Gedanken zur sogenannten dunklen Seite der Macht. Lächeln

Liege ich richtig wenn ich jetzt mutmasse das 'die Schöpfungskraft haben, aber bewusst nicht nutzen' dann der richtigen Seite der Macht näher ist? Auf die (Anwendung der) Macht verzichten, um sie zu erhalten - bzw. die Macht erhalten weil man bereit ist, sie nicht anzuwenden? Ui, das ist sicher ein schwieriges Thema Lächeln

Gruß

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Warum darüber spekulieren? Lasst uns im Jetzt bleiben!
Fakt ist, dass auch echte Menschen (wie ihr sie nennt, denn meiner Ansicht nach gibt es keine unechten Blinzeln ) entartet sein können. Fern eines Bewußtseins über sich selbst! Hier liegt der Haken dieser ganzen Vergleichsdiskussion, was uns von den Tieren unterscheidet. Menschen und Tiere besitzen nicht den gleichen Ursprung! Warum also einen Vergleich anstellen, um Unterschiede erkennen zu wollen, wenn der essenzielle Unterschied doch von Beginn an gegeben ist? Die Natur dient uns Menschen als Essenz, als Leitfaden und als letzte Instanz der Neutralität in diesem Chaos, das sich Erde nennt.

Außerdem finde ich, dass die Diskussion zu heikel für die grobe Öffentlichkeit ist.
Also immer schön auf dem Teppich bleiben, Sportsfreunde!

A.

Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Glückskind schrieb:Hallo,

Hernes_Son schrieb:Dein anthroprozentrisch ausgeprägtes Weltbild schimmert recht oft in Deinen Beiträgen durch, und ohne Dir jetzt zu Nahe treten zu wollen, ist es doch gerade das, auf was Haelvard weiter oben als Überheblichkeit und Überschätzung des Menschen hingewiesen hat.

ohne jetzt irgendwem zu nahe treten zu wollen: wenn es um echte Menschen geht ist die Überheblichkeit und Überschätzung doch automatisch aussen vor, insofern trifft dein Hinweis gar nicht zu (denke ich zumindest).

Nuculeuz betont ja auch durchaus das es nur um echte Menschen geht. Das überhebliche 'macht euch die Erde ....' kommt ja von den falschen Religionen.

Hernes_Son schrieb:Ich weiß nicht warum der Mensch als All-einige Krönung der Schöpfung angesehen werden sollte, der Mensch ist [b:20e40f]nicht [/b:20e40f] das Zentrum des Universums, er ist ein Teil davon.

Ist das Sicher? Ich dachte dem Menschen wäre die Schöpfungskraft zueigen - und wenn dem so ist sehe ich da einen ziemlichen Widerspruch.

Was die Überheblichkeit bzw. das anprangern derer angeht, bin ich ebenso dagegen wie du. Nur: jemand Überhebliches ist ja gerade dadurch kein wirklich neutraler Mensch.

Grüße

Glückskind
hallo glückskind, leider bin ich nicht so fit im zitieren. ich hoffe, es kommt trotzdem an. was sind FALSCHE RELIGIONEN? ich verweise auf die ringparabel.
lg. b.
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Hallo,

bärenmädchen schrieb:hallo glückskind, leider bin ich nicht so fit im zitieren. ich hoffe, es kommt trotzdem an.

das ist nicht sonderlich schwer. Die Vorschau-Funktion ist dir dabei anfangs sicherlich auch behilflich.

bärenmädchen schrieb:was sind FALSCHE RELIGIONEN? ich verweise auf die ringparabel.
lg. b.

Auf welche Religion ich mich dabei bezog sollte eigentlich schon aus dem Satzfetzen (Macht euch...) hervorgehen, oder? Und welche Religionen falsch sind?
Nun, das können dir andere hier wohl besser verständlich machen, das findest du aber auch selbst heraus wenn du hier in alten Beiträgen stöberst. Zum Beispiel gab es gerade kürzlich einen Beitrag zu der Bedeutung des Wortes Re-ligio.

Mal so als Anhaltspunkt in meinen Worten: alle Religionen, die dem Menschen oder der Natur schaden sind falsch.

Auf die von dir angedeutete Literatur (ist lange her das ich das mal las) bezogen: dort ist soweit ich das erkenne von keiner echten, d.h. richtigen Religion die Rede.

Aber du, mal so ganz unter uns und im Vertrauen gesagt: ich bin auch noch neu hier, also frag bitte nicht ausgerechnet mich wenn du Wissen & Weisheit suchst. Ich bin da bestenfalls Anfänger Lächeln

Schöne Grüße

Glückskind
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 1 Stunde am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 15 Stunden und 29 Minuten am 19.10.12017, 21:13