Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unwort "Leichenfresser"
#11
KATANA schrieb:??????
Leichenfresser drückt in der Tat ein Stück Verachtung aus. Das wird durch das _fr_ deutlich gemacht.
Leichenesser ist aber doch wohl nicht falsch. Wenn sich dieselben dann aber an dem Wort Leiche stören, verkennen sie die Tatsachen.
Ich denke das man seine Verachtung auch ersichtlich machen darf, sonst würde man Neutralität mit Toleranz verwechseln. Der LF. steht einfach auf einer niedrigeren Entwicklungsstufe, freiwillig und völlig unnötig.
Aber um guten Willen zu zeigen, schlage ich für die Zukunft den Begriff: "Aasgenießer" vor.

Nun vielleicht war ich nicht deutlich genug.
Es geht weder um Gleichgültigkeit noch Toleranz. Das es in diesem Forum nicht Gleichgültig ist, steht ja eben schon in den Regeln.
Es ging mir auch nicht um ein sonstwie geartete Toleranz oder die Höflichkeit. Da ich nicht genauer beschreiben kann, muss ich wohl die Segel streichen, was diese Thematik angeht.
"Aasgenießer" ist treffend. So wie Leichenfresser eben auch.
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo 7x7!

Ich bin eine Freundin der deutlichen Worte, wie man hier vielfach nachlesen kann. Trotzdem finde ich das Thema, das du angesprochen hast, richtig und ansprechenswert. Deutliche Worte sollen nämlich nicht niveaulos, anmaßend oder gar kulturlos erscheinen. Andersherum sollen freundliche und gemäßigte Worte nicht zu Mißverständnissen führen oder einen Missetäter (sofern er denn einer ist) nicht in seinem Tun bestärken und ermutigen.

Was die Neutralität anbetrifft: Nun wir üben alle. Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe, die aber beide passen müssen, wenn man laufen will. Von daher würde ich das Thema gerne fortsetzen und bin sehr dankbar, daß es überhaupt aufgebracht wurde. Das Thema ist geeignet, vielen Foren-Teilnehmern im Alltag gute Dienste zu leisten.

Wie deutlich darf man also sein? Und ab wann ist eine Deutlichkeit anmaßend, kulturlos bzw. ab wann wird Freundlichkeit mißverstanden?

Violetta
Sei!
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Aglaia schrieb:Durch das Wort "Leichenesser" fühlte ich mich natürlich auch angemacht, aber letztenendes ist es die Wahrheit.

Das ist eine erste wichtige Einsicht die dem Umdenken vorausgeht Lächeln

Aglaia schrieb:Ekel ist eine andere Form der Faszination. Also das sollte es nicht sein. Lol

Wenn Ekel für dich so belegt ist, trifft es dann Abscheu besser? Oder Verachtung?
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Zitat:Wenn sich das Tal der weisen Narren natürlich total hinter diese Leute stellt, dann sollten sich jedenfalls das "konsequent heidnisch" aus dem Logo entfernen.

"Konsequent heidnisch" bedeutet die kompromißlose Anerkennung der Naturgesetze und der Natürlichkeit. Nicht alle Naturgesetze erschließen sich uns sofort, weshalb wir uns ja hier genau darüber austauschen wollen.

Was die Ernährung betrifft ist es jedoch eindeutig und bedeutet: daß die bestmögliche Ernährung für den Menschen aus frischen Beeren, Obst und Gemüsen besteht. Also aus ungekochten, nichttierischen Produkten. Der Mensch ist von Körperbau und Verdauungssystem her ein reiner Früchte und Wurzelesser. Auf das Forum angewandt bedeutet das, daß man also durchaus auch Fleischesser respektiert, solange sie diese für Menschen unnatürliche Ernährungsform nicht rechtfertigen oder gar propagieren.

Ich meine, ich bin auch normaler Kochköstler, esse sogar gern Eis oder Kuchen, aber erkenne an, daß die bessere (richtigere) Ernährung die reine Rohkost ist. Ich bin ebenso männlich und erkenne an, daß die Kulturform des Matriarchats wesentlich harmonischer gestaltet ist.

Unter diesem Gesichtspunkt kann man hier streßfrei und objektiv diskutieren. Alles andere würde bedeuten, daß man seine subjektiven Vorlieben rechtfertigt und sich selbst den Blick für die Natürlichkeit verstellt.

Meine Grüße
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Hallo Woelfin,

herzlichst willkommen und eingeladen bist du, wenn du hier schreiben moechtest. Du bist Heidin? Dann bist du hier richtig! Sieh es mal so, mal will sich die Essenz des Forums nicht verwaessern lassen und beugt gewissen Influenzen daher vor.

Alexis
EigenSinnige Frauen
Antworten
Es bedanken sich:
#16
Violetta schrieb:Hallo 7x7!

Ich bin eine Freundin der deutlichen Worte, wie man hier vielfach nachlesen kann. Trotzdem finde ich das Thema, das du angesprochen hast, richtig und ansprechenswert. Deutliche Worte sollen nämlich nicht niveaulos, anmaßend oder gar kulturlos erscheinen. Andersherum sollen freundliche und gemäßigte Worte nicht zu Mißverständnissen führen oder einen Missetäter (sofern er denn einer ist) nicht in seinem Tun bestärken und ermutigen.

Was die Neutralität anbetrifft: Nun wir üben alle. Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe, die aber beide passen müssen, wenn man laufen will. Von daher würde ich das Thema gerne fortsetzen und bin sehr dankbar, daß es überhaupt aufgebracht wurde. Das Thema ist geeignet, vielen Foren-Teilnehmern im Alltag gute Dienste zu leisten.

Wie deutlich darf man also sein? Und ab wann ist eine Deutlichkeit anmaßend, kulturlos bzw. ab wann wird Freundlichkeit mißverstanden?

Violetta

Ich grüße Dich,

Ich versuche es mal mit einer eher bildhaften Sprache.
Wenn also einer oder eine mit dem blankem Schwert auf mich zu kommt, werde ich nicht danach fragen, was sie will.
Diskriminierung beginnt auch nicht an der Zählung der teilhabenden Individuen sondern mit Angriffen, meist verbaler Art. Wenn also einer dieses Schwert zückt, sollte er sich einfach nicht wundern, das der andere ebenso zurück schlägt. Sich dann auch noch zu beschweren oder sich in der Ruhe gestört zu fühlen ist eben..wie soll ich sagen, der Beweis, das das Prinzip von Ursache und Wirkung eben immer funktioniert und selbst persönliches und zudem hausbackenes Pech.
Das so ein Gefecht, wie auf magische Weise andere anzieht, die dann ebenso mit Schwert durch Eure Landen ziehen, ist eben nicht verwunderlich.
Vielleicht ist das auch so gewollt?
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 17 Tagen und 23 Stunden am 02.01.12018, 04:25
Nächster Neumond ist in 3 Tagen und 4 Stunden am 18.12.12017, 08:31