Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
VON WEGEN - brauchen doch JOD und FLEISCH?!
#41
Zitat:Also mit so einer Aussage kann ich überhaupt nicht mitgehen. Erstens wird suggeriert, daß nur Aasesser "gesund" wären (wobei das Gegenteil der Fall ist) und zweitens wird suggeriert, daß normale Ernährung Mangelerscheinungen verursacht. Wer die Natur zum Freund weiß und sich normal ernährt, der ist kerngesund und hat auch kerngesunden Nachwuchs. Wie kommst Du zu so einer Aussage Benu?

Nein! :_D So war das ganz und gar nicht gemeint.
Es ging mir darum, daß Gesundheit schlichtweg kein Argument für Aasfresserei ist.
Natürlich ist es eine Ausrede zu sagen daß vergammelte Leichen lebensnotwendig seien, oder irgendwelche chemischen Zusätze.
Aber nicht einmal der Irrglaube in diese Ausrede sollte einen zum Tiermord veranlassen. Das will ich damit sagen. Es gibt einfach keine Sache die einem die Erlaubnis gäbe seine eigenen Freunde umzubringen.

Außerdem hatte ich extra noch geschrieben daß ich ja durch diese Einstellung gesund blieb, weil ich eben in die Richtigkeit der Pflanzenkost vertraut habe:

Zitat:Und eben diese Einstellung ist es, die meinen Körper zum Lohn so in Schuss hält.


Entschuldigung wenn das falsch herüberkam.

Grüße

Benu
"In deiner Treu' liegt deines Glückes Pfand."
Antworten
Es bedanken sich:
#42
@ Violetta

das kind was die mangelerscheinungen hat ist das 3. kind! also nichts von wegen b wurf......

und ehrlich -meine partnerin ernährt sich dermaßen gesund (denn in meinen augen gibt es kaum was gesünderes als sehr viel rohkost zu essen), dass in meinen augen eine putzmuntergesundes kind rauskommen MUSS.....

@ BENU

auch wir waren und sind überzeugt davon, dass wir tiere nicht töten und haben der vegeanen und vegetaruschen kost vertraut - dennoch haben wir jetzt einen mangel.....

und mich würde interessieren wie du dazu stehst wenn du kinder hast - und die einen mangel unter der ernährung entwickeln - würdest du dann auch nichts geben (sei es chemisch oder fleisch...)????


shetani - die gespannt ist auf deine antwort!
Antworten
Es bedanken sich:
#43
shetani schrieb:Und was ihr mit "Emotionen hochkochen " meint ist mir ein Rätsel - ich schmunzel eher darüber......das einzige was mich "erregt" hat war zu Anfang die Aussage, dass Großfamilien Naturfrevler sind und das eine zu allgemeine Aussage ist, wenn man die betroffenen garnicht kennt .....

Moin.

Emotionen verursachen elektromagnetische Felder, die sich auf die Gesundheit auswirken.
Sehr sensible Menschen reagieren sofort auf Emotionen. Zumeist mit Schmerzen oder Übelkeit. Andere bekommen Geschwüre oder Kröpfe.

Naturfrevel Lol Es sollte jedem halbwegs gefassten Menschen einleuchten, dass diese Aussage durchaus fundiert ist. Zumal es auch erklärt wurde. Aber wahrscheinlich versteht nur derjenige Geschriebenes, der in natürlichen Gesetzmäßigkeiten denkt. In dieser Denkweise haben Emotionen keinen Platz. Es ist eine rein neutrale und objektive Sichtweise.

Zitat:das kind was die mangelerscheinungen hat ist das 3. kind! also nichts von wegen b wurf......

C-Wurf Lächeln Das macht es nicht besser.

Zitat:und ehrlich -meine partnerin ernährt sich dermaßen gesund (denn in meinen augen gibt es kaum was gesünderes als sehr viel rohkost zu essen), dass in meinen augen eine putzmuntergesundes kind rauskommen MUSS.....

Gar nichts muss!
Hier unterliegt der Schreiber einem logischen Trugschluss.

Zitat:auch wir waren und sind überzeugt davon, dass wir tiere nicht töten und haben der vegeanen und vegetaruschen kost vertraut - dennoch haben wir jetzt einen mangel.....

Die Frage kam bereits mehrfach. Zu ihrem eigenen Nachsehen gehen die Betroffenen nicht darauf ein.
Hier also noch mal auch für die hinteren Reihen: Wer sagt, dass ein Mangel vorliegt?

Zitat:und mich würde interessieren wie du dazu stehst wenn du kinder hast - und die einen mangel unter der ernährung entwickeln - würdest du dann auch nichts geben (sei es chemisch oder fleisch...)????

@ Benu

Ich wusste gar nicht, dass du Kinder willst.

Zitat:shetani - die gespannt ist auf deine antwort!

Shetani schreibt weiter oben etwas von einer Partnerin. Und hier verabschiedet sie sich in weiblicher Form, was erneut auf eine Widernatürlichkeit hinweist.

A.
Das Ziel vor Augen!
Antworten
Es bedanken sich:
#44
hallo Ajax (erinnert mich an die "flinke Flasche"...)

Emotionen wirken sich also negativ aus . Kopfschmerzen usw. soso - mmmhhh - dann pass auf, dass du dich nicht freust, keine dankbarkeit empfindest - keine liebe etc. denn das sind auch EMOTIONEN :-)
und wir leben in einer dialen welt - ohne "negativen gefühle gibt es auch keine positiven gefühle" - wobei hier interessant wäre wer festlegt was positiv und was negativ sein soll.....

ich bin also kein gefasster mensch, weil ich es nicht so sehe mit dem naturfrevel????
warum bin ich als ökologisch lebende familie - die weniger strom, wasser, land etc. verbraucht als eine standart familie mit 1-2 kindern ein naturfrevler?

und du hast talent zwischen die zeilen beleidigungen zu schreiben - und urteilst sehr - das zeugt nicht gerade von reife. woher willst du wissen, ob ich in natürlichen gesetzmäßigkeiten denke - wer hat dir das diplom gegeben darüber zu urteilen - und festzulegen was nun die natürliche gesetzmäßigkeit ist?

ich sagte bereits WER den mangel festgestellt hat - zunächst wir als mütter, denn unser kleiner hat sich motorisch einfach nicht weiterentwickelt - und dann der bluttest - danach wurde b12 gegeben und wenige tage später hat er IMMENSE fortschritte gemacht. ER hatte also KLARE symptome, die bei nichtbehandlung irreperable hirschäden verursacht hätten.

wenn benu keine kinder will - dann rate ich ihm keinen sex zu haben - denn ich glaube kaum dass er so was widernatürliches wie hormone seiner frau geben würde...um keinen naturfrevel zu erzeugen. und wenn es denn doch passiert - der naturfrevel, hoffe ich nicht, dass dieser dann OHNE emotionen - also emotionslos beseitigt werden würde!!!!
denn ein leben ohne emotionen scheint ihr anzustreben - das finde ich ziemlich gruselig!

und zum thema homosexualität - du kennst dich ja gut aus - in der natur :ugeek:
homosexualität ist natürlich - schau dir doch die tierwelt an -
aber das scheint einfach nicht in dein begrenztes, emotionloses leben hineinzupassen, oder? ich hätte nicht gedacht, dass man hier - in solch einem forum derart engstirnige menschen trifft - die sehr subtil und ziwschen den zeilen pfeile verstekcken und sich selbst verarschen und denken, sie seien so anständige menschen - das ist einfach zu komisch.
und dauernd redet ihr in dritter person ÜBER mich - das ist doch auch nicht gesund - wenn man seinem gegenüber nicht mal in die augen schauen kann, wenn man sagt "pfui -du bist iwdernatürlich" - ich nenne das heuchelei und charkterschwäche.

ein widernatürrliches KÜSSCHEN
Antworten
Es bedanken sich:
#45
Nun will ich zum Thema „Mangelerscheinungen“ auch ein paar Zeilen schreiben. Teilweise geht es hier hoch her. Ich glaube, daß man Höflichkeit und gegenseitigen Respekt stets bewahren sollte – das sind ganz einfach die besseren Umgangsformen.

Zum Thema: Es wird immer dann schwierig, wenn man einzelne Lebensstrategien aus einem Gesamtkonzept herauslösen will – wie es hier mit dem Thema Ernährung geschehen soll. Das wäre in etwa so, als wolle man einen Baum aus der ihn umgebenen Gesamtnatur herauslösen. Das würde auch nicht funktionieren, denn der Baum funktioniert (nur) als Teil des Ganzen, so wie auch das menschliche Leben in seiner GANZheitlichkeit betrachtet werden muß, wenn man den Schritt von „glauben müssen“ zu „selber wissen“ vollziehen möchte.

Jeder meiner Vorschreiber hat hier schon einige wichtige (und richtige) Punkte angesprochen – um meinen Text jedoch überschaubar zu halten, gehe ich nicht auf die einzelnen Punkte ein, sondern versuche den Gesamtzusammenhang zu beleuchten.

Da gibt es für mich im Grunde nur einen einzigen Stichpunkt und der heißt:

- Geistige und körperliche Hygiene

Wer gesund bleiben möchte, der muß im Grunde nur diesen einen Punkt berücksichtigen. Das heißt in Bezug auf Ernährung: Artgerechte Lebensweise und artgerechte Ernährung. Artgerecht ist, was uns von der Natur her vorgeschrieben wurde. Was genau das bedeutet, kann (sofern überhaupt notwendig) an anderer Stelle ausdiskutiert werden. Als Stichpunkte seien hierzu genannt: Gesundes Wohnen, Gesunde Lebensweise (Sport & Erholung), Gesunde Ernährung und Leben im Einklang mit der Natur.

Unter geistiger Hygiene, Inte und Shetani haben es oben schon angesprochen, zählt das, was man im Kopf mit sich herumträgt. Wie innen so außen. Im Falle der Gesunderhaltung bedeutet das, daß schon der Gedanke an einen Arzt eine Wirkung nach sich zieht, mit der man in der Praxis dann zurechtkommen muß. Klar sind die Begriffe: Arzt, Krankenhaus, Medizin, „Hilfe benötigen“ fest im Bewußtsein der Gesellschaft und jedes Einzelnen verankert. Trotzdem bestimmt jeder selbst, wieviel Macht er diesen Dingen in seinem Leben einräumt – ganz einfach dadurch, wieviele Gedanken derjenige über solche Dinge anstellt. Kommen jedoch noch Emotionen ins Spiel, also Angst vor Krankheit, Risikoverhalten (Übermut), Mitleid (mit Kranken, Behinderten, gesundheitlich schlechter gestellten Personen) oder ähnliches, dann dreht sich letztendlich das gesamte Leben um genau diese Dinge (also um das, worauf man seine Emotionen und Gedanken konzentriert).

In Bezug auf Ernährung bedeutet das: Gedankenhygiene ist gesünder als ein Korb voller Äpfel! Auf deutsch: Auch die gesündeste Ernährung nützt nicht viel, wenn man „mentale Leichen im Keller“ mit sich herumträgt. Das macht krank, gibt Mangelerscheinungen und alles Mögliche. Da lebt ein nichtsahnender Fleischesser mit lebensbejahenden Gedankengängen oftmals gesünder, als ein nörgelnder Normalköstler, der in allen Lebensmitteln irgendwelche Krankheitserreger vermutet. Das Nahrungsmittel kann noch so gesund sein, der Gedanke an Krankheit schafft eine negative/zerstörerische Information, die dann mittels Nahrung aufgenommen wird. Man könnte sagen, das Nahrungsmittel wurde aufgrund unserer Gedankenkraft umprogrammiert.

Mir ist natürlich klar, daß die publizierte Meinung zu diesem Thema eine völlig andere ist, als ich es hier beschrieben habe. Eine Meinung, die Leben und Gesundheit jedoch auf ausreichende Mineralienzufuhr, richtige Rohstoffe oder Umweltbedingungen reduziert und die Lebensfreude als unwichtigen Faktor abtut, ist wiederum meinerseits nicht ernst zu nehmen.
Entweder man findet einen Weg oder man schafft einen Weg!
Antworten
Es bedanken sich:
#46
Hallo Paganlord

danke für deine Ausführung!

Im Prinzip bedeutet das (überspitzt gesagt) "man kann Gift essen - ohne Schaden zu nehmen - WENN man in innerer Harmonie lebt - " - diese Sichtweise ist mir nicht unbekannt. Der Körper nimmt die für ihn guten Stoffe auf - die anderen (giftigen) lässt er durch.

Für uns ist es einfach so, dass wir die Natur lieben und deswegen biologische Produkte essen -
Und der Mensch ist ein geistiges Wesen, der in einem Körper wohnt und eine Seele hat. Und alle drei Bereiche brauchen Nahrung und Hygiene etc. Wird ein Teil vernachlässigt hinkt der Mensch.....

Ich denke dass wir da nicht sehr weit auseinander liegen.....

shetani
Antworten
Es bedanken sich:
#47
shetani schrieb:"man kann Gift essen - ohne Schaden zu nehmen - WENN man in innerer Harmonie lebt - "

Das Wort Gift würde ich eher mit Müll ersetzen. Müll verstanden als schlechte, weil nicht zuträgliche, nicht natürliche usw. Nahrung verstanden, also nicht bezogen auf Verdorbenes (und damit wieder Gift). Der durchschnittlich geistig und emotional stabile Mensch fügt sich mit einem Löffel Zucker eher keinen nachhaltigen Schaden zu, mit Gift xy aber vielleicht schon. Hier gibt es zwar vermutlich auch konstitutionsbedingte Unterschiede, was die Reaktionen darauf angeht, aber Deine Aussage oben mit dem Wort Gift läßt für mich einfach zu viel Interpretationsspielraum. Nicht, daß das noch jemand als absolute Aussage oder gar Anregung für völlige Gleichgültigkeit allen Substanzen gegenüber versteht.
Antworten
Es bedanken sich:
#48
Dein Name shetani ist ein Suaheli Wort und bedeutet Teufel oder Geist. Der Shetani Lava Flow z.B., ein erkalteter Lavastrom in Kenia, soll nach einer Sage der Massai durch den Kampf zweier Feuerteufel entstanden sein. Heute ein blühender fruchtbarer Boden. Das ist ziemlich polar, aus dem Bösen entsteht das Gute sozusagen.
Ein Shetani generell ist ein „kleiner Teufel“, ein guter oder auch ein böser Geist, bzw. in Personalunion, mal so mal so.
Auch wenn Du das möglicherweise nicht wusstest, ich finde das, gerade angesichts dieses Themas hier, überlegenswert (für Dich, nicht für jemand anderen). Harmonie bedeutet nicht „das Gute“, sondern Ausgeglichenheit.

Hast Du einen Bezug zu Afrika?
Antworten
Es bedanken sich:
#49
hallo

ich habe einen bezug zu afrika - nein.
lg shetani
Antworten
Es bedanken sich:
#50
Winken

muß ein statement dazu loslassen.

ernährt und benehmt euch so wie es die menschen schon immer getan haben.

B12 wird im enddarm hergestellt. früher gab es kein toilettenpapier und da nahm mann/frau den finger.

die haut nimmt mehr auf als der darm.

und händewaschen ist danach selbstverständlich.

eiweiß von eiern ist eine schutzschicht für das eigelb.

eiweiß ist giftig und stinkt - eigelb ist ein neues leben und es sind dazu alle lebenswichtige vitamine enthalten.

esst mehrere eigelb pro woche und B12 ist kein thema mehr.

außerdem ist es wichtig Butter von freilaufenden kühen zu essen.(kerry-gold)schleichwerbung!!!!!!!!!!! lol (deutsche butterhersteller nehmen nur von stallkühen(mastfutter) - kein x-aktivator drinnen)

ca 100gramm pro tag für erwachsene. Milch lößt allergien aus und ist deshalb nicht für den Verzehr geeignet.

da die kuh mehrere mägen hat kann sie grüne pflanzen verdauen. deshalb ist butter für uns gesund.

und dann ist in der butter das gute der wiese drinnen.

und meidet fettlöser und chlor.

kein leitungswasser und kein mineralwasser, beides hat nitrit/nitrat und chlor drin.

jedes geschirrspülmittel und jeder fensterreiniger ist mit dem gefährlichen fettlöser versehen. unbedingt meiden


dann sind und bleiben alle gesund

schönen abend

knuddl21zm Winken




Winken ich sagte doch ich komme wieder Winken
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Stern-TV-Test: Fleisch gegen Gemüse truthseeker 3 2.788 15.03.12012, 20:19
Letzter Beitrag: Benu
  Ethischer Vegetarismus - oder doch Veganismus? ElbElfe 17 7.386 30.10.12011, 15:36
Letzter Beitrag: heartguided
  Kluge Menschen essen weniger Fleisch Hælvard 1 2.239 06.09.12010, 22:45
Letzter Beitrag: THT
  Fleisch todin 25 9.180 17.06.12007, 23:11
Letzter Beitrag: KATANA

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 16 Tagen und 20 Stunden am 04.11.12017, 07:23
Nächster Neumond ist in 1 Tag, 9 Stunden und 53 Minuten am 19.10.12017, 21:13