Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verbraucherminister Seehofer für mehr Genfraß
#11
Dazu Naturland:

Naturland kann eine politische Besserstellung der ökologischen Wirtschaftsweise im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft bzw. industrialisierten Agrarwirtschaft nicht erkennen. Im Gegenteil: Eine Gleichbehandlung der Wirtschaftsweisen sei erstrebenswert, entsprechend müssten höhere Umweltleistungen der Öko-Betriebe künftig auch besser honoriert werden. Gleichzeitig ist es Aufgabe der Politik, Rahmenbedingungen zu schaffen, die möglichst vielen Landwirten die Perspektive eröffnet nachhaltig und ökologisch zu wirtschaften. "Mit Populismus werden Gräben aufgerissen, aber landwirtschaftliche Existenzen - ökologisch wie konventionell - nicht gesichert", so Hohenester weiter.

Hinsichtlich der Agro-Gentechnik stößt Seehofer auf völliges Unverständnis bei zahlreichen ökologischen und konventionellen Betrieben sowie bei Verbrauchern. Naturland fordert das Bundesministerium auf, dass die aktuellen Zulassungen für gentechnisch veränderte Maissorten für den Anbau in Deutschland zurückgenommen werden. Über 70% der Verbraucher lehnen Gentechnik auf dem Acker und auf dem Teller ab. Die sogenannte Koexistenz zwischen der Risikotechnologie Agro-Gentechnik und der noch "gentechnik-freien" Landwirtschaft hat nur mit der gesamtschuldnerischen Haftung im bestehenden Gentechnikgesetz eine Zukunft.

Für Naturland ist der Dialog vordringlich zu den aktuellen Fragen. "Wir erwarten von dem Bundesminister, dass vor den entscheidenden Weichenstellungen die Betroffenen in den Meinungsbildungsprozess einbezogen werden! Mit einer breiteren Informationsbasis gewinnt der Minister ein besseres Verständnis des Wählerwillens!", so Hohenester abschließend.

Naturland ist mit 40.000 Erzeugermitgliedern weltweit und 1.800 deutschen Mitgliedern in einer der größten ökologischen Verbände bzw. Zertifizierer in Deutschland.

Antworten
Es bedanken sich:
#12
Hallo Leute!
Horst Seehofer war ja in den 90igern Gesundheitsminister. ihm ist es damals nicht gelungen das Gesundheitswesen zu ruinieren. Das lag allerdings daran, dass die Lobbi der Chemiekonzerne u. Ärzte zu stark war.
Diesmal ist er angetreten die Natur zu zerschlagen und weiß, dass diese keine
Lobbyarbeit im Bundestag betreibt. Die Natur zerschlägt allerdings den Mensch.
Er verhungert bei vollem, genmanipuliertem Freßnapf.
Wie lässt sich dieser Irrsinn stoppen?




" Die moderne Welt ist so kaputt, dass man keine Angst haben muß, dass sie nicht zugrunde geht". (Gomez Davila 1913 - 1994)
Antworten
Es bedanken sich:
#13
Willkommen Gloschar!

Gloschar schrieb:Hallo Leute!

Bitte sei vorsichtig mit Titeln! Blinzeln


Zitat:Diesmal ist er angetreten die Natur zu zerschlagen und weiß, dass diese keine
Lobbyarbeit im Bundestag betreibt. Die Natur zerschlägt allerdings den Mensch.
Er verhungert bei vollem, genmanipuliertem Freßnapf.

Du sagst es!


Zitat:Wie lässt sich dieser Irrsinn stoppen?

Einfach laufen lassen! Denn Du sagst es selbst: Willst Du Dich der Natur entgegen stellen?

Grüße

Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#14
Danke Inka, für die weiteren Informationen!
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Hallo Gloschar!

Ich weiss, dass die meisten hier der Meinung sind, dass man es laufen lassen soll. Weil sich eben die "Weltbürger" damit selbst kaputt machen und letztendlich krepiert die Gattung Homo Sapiens und der Planet und alle Natur auf ihm hätte dann so seine Freiheit wieder. Deswegen wird zwar hier im Forum darüber berichtet, aber sich im Grunde der Praxis neutral verhalten. Man selber kauft Biokost und schickt vielleicht mal einen schlechten Wunsch oder Verfluchung in Richtung Gentechnik-Industrie.

Was mich betrifft ist es so, dass ich PETA unterstütze und ich tue es gern. Es mag zwar nur meine Logik befriedigen, aber irgendwie muss ich auch ab und an mal ein greifbares Ablassventil haben, wenn mich diese ganzen Gemeinheiten gegen die Natur nerven!

Inka

Antworten
Es bedanken sich:
#16
jasu Inka
Respekt.Dank und Anerkennung.Weiter so.
jachara
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Hallo Inka!

Ich denke, dass dir bewusst ist, dass auch solche - vordergründig - nützlichen Organisationen nur ihren Auftrag erfüllen. Auch die fangen ihre Aktivisten und Unterstützer via Emotion und emotionalen Bildern, wie du auf der HP von Peta auf den ersten Blick erkennst. Bist du dir darüber im Klaren? Wenn du etwas für Tiere, Pflanzen und Natur tun willst, warum dann nicht in Eigeninitiative oder mit ein paar handverlesenen Freunden?

Tue was immer ich will!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Geh z. B. regelmäßig in den Wald mit einer Mülltüte unterm Arm und ein paar Freunden im Gepäck *zu Aluso zwinkert*. Du wirst staunen, was es da zu tun gibt. Dort, wo nämlich der widerliche Pöbel in Erscheinung tritt, hinterläßt er ebenso widerliche Spuren. Der Dreck im Hirn derer spiegelt sich dann auch im Außen wider, indem die ihren Unrat bedenken- und gewissenlos liegenlassen und herumschmeißen.

Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Hallo Bragi, natürlich mache ich das. Was meinst denn du? Ich mache auch viel mit Freunden und Privatinitiativen. Peta bietet einen passenden Rahmen, der einen auch schützen kann. Natürlich ist es auch mir "spanisch", was die für Prominenz vor ihren Karren spannen können. Also das ist schon nicht ganz geheuer. Für wie naiv haltet ihr mich denn eigentlich? Im Grunde ist es ähnlich wie bei Greenpeace, aber solche Monsterorganisationen können Aktivisten eben auch schützen. Die einzige Frage, die ich gelten lasse ist, ob man überhaupt "aktiv" sein sollte,. Aber wie schon ausgeführt, befriedigt es meine Logik und ich fühle mich dadurch einfach besser.

Inka
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Egal auf welche Seite man sich auch stellt, man macht sich zum Spielball, zur Marionette der Grauen.

Die Frage ist also: Warum nicht für sich selbst mit Pan ein Abkommen schließen? Ohne eine Organisation im Rücken, an der sich letztendlich nur andere wieder bereichern. Da muß man doch sicher einen Beitrag zahlen, he?

Außerdem wüßte ich nicht, wovor mich eine solche Institution schützen sollte?
Worum geht es dabei, wenn Du von Schutz sprichst? Um Demonstrationen oder andere öffentliche Kundgebungen, oder wie muß ich mir das vorstellen?

Liebe Grüße
Bragi
Kein besserer Freund – kein schlimmerer Feind!
Antworten
Es bedanken sich:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sehstärke - ein Ernährungsproblem und mehr? Erato 3 4.438 04.07.12011, 08:50
Letzter Beitrag: Waldläufer
  Verbraucherminister verbietet Anti-Gentech-Anzeige Paganlord 13 4.510 14.09.12006, 19:58
Letzter Beitrag: KATANA

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 13 Tagen und 18 Stunden am 03.12.12017, 17:48
Nächster Neumond ist in 28 Tagen und 8 Stunden am 18.12.12017, 08:31
Letzter Neumond war vor 1 Tag, 9 Stunden und 50 Minuten