Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verdimal - das Wertegedicht
#11
?ono schrieb:Willkommensgrüße kriegt der nicht von mir, der einfach ohne Gruß und Vorstellung seinerseits hier hereinplatzt. Das hat übrigens nichts mit "Nichtwahrung der Schonfrist" zu tun, sondern - Neuling höre und staune - mit althergebrachten Sitten.

Zum einen: die! Zum anderen: Es hat dich keiner gezwungen mich zu begrüßen.Und da ich in diesem Forum noch nicht unterwegs war,kenne ich eure Sitten nicht! Bei der Anmeldung stand nicht: Hallo,stell dich vor,sonst bist du hier nicht willkommen.Und ich glaube,es gibt auch Menschen,den man es einfach nicht recht machen kann und die sich selbst drüber aufregen würden,wenn ich mich vorstellen würde.Oder denen einfach die Art meiner Vorstellung nicht passt.Und schonen brauchst du mich garantiert nicht, denn 1. Ich bin schlagfertig! und 2. Mich können nur Menschen beleidigen!

Für alle anderen, die mich hier nett begrüßt haben,obwohl ich stumpf hiereingestolpert bin: meinen Namen kennt ihr schon, ich komme aus dem Vogtland, gehe Arbeiten (wie jeder normale Mensch),schreibe Gedichte,lese unglaublich viel und bin eigentlich recht umgänglich,wenn man mich nicht gleich von Anfang an dumm anmacht.Leben und Leben lassen!
Hoffe,ich trage hier was Gescheites zum Forum bei und muss mich nicht für alles,was ich schreibe,rechtfertigen. Ich wünsche euch Asenheil und Wanensegen und das euch Geza von Nemeny vom Hals bleibt.
So,und das war mein Einstieg und die Schonfrist könnt ihr als beendet betrachten!
Antworten
Es bedanken sich:
#12
Wußt ich's doch, daß ich gleich einen wunden Punkt treffe. Durchschaut und schon das Interesse verloren.

Nur noch eines, da Du ja ein "normaler Mensch" bist: "unsere" Sitten unterscheiden sich in diesem Fall nicht von den immer noch gängigen Sitten im ganz normalen Leben für ganz normale Menschen. Wenn Du jetzt scharf nachdenkst, kommst Du vielleicht drauf.
Antworten
Es bedanken sich:
#13
čono schrieb:Wußt ich's doch, daß ich gleich einen wunden Punkt treffe. Durchschaut und schon das Interesse verloren.

Nur noch eines, da Du ja ein "normaler Mensch" bist: "unsere" Sitten unterscheiden sich in diesem Fall nicht von den immer noch gängigen Sitten im ganz normalen Leben für ganz normale Menschen. Wenn Du jetzt scharf nachdenkst, kommst Du vielleicht drauf.

Ja,hast mich durchschaut...Glückwünsch,bekommst nen Blumenstrauß.Für die Zukunft: Wenn de nen Fehler findest,darfst du ihn behalten.
Antworten
Es bedanken sich:
#14
THT schrieb:Hier die verkürzte Ausgabe:

"Still sollst Du sein.
Das Sein ist in der Stille."

(mit allen natürlichen Ethik-Werten)

Des Wolfes ehrlichen Gruß und dem gebührenden Respekt
@ THT und Saxorior

„Still sollst du sein!
Gebietet mir kein Mensch!
Nur die Natur, nur sie ganz allein.
Umarmend die Eiche,
lausch in sie hinein.
Was will sie erzählen?
Ja, still ! Still muss ich sein.
Lässt der Frühlingswind
es Holunderblüten schnein.
Will ich es begreifen,
nur still, still muss ich sein.
Zum Gruß der Göttin,
muss ich nicht singen und schrein.
Die Kraft der Gedanken.
Doch still, still muss ich sein.
Die Pflanze im Garten,
setz behutsam sie ein.
Um sie zu verstehen,
still, nur still muss ich sein.
Der blühende Mondbaum,
im nächtlichen Schein.
Nur er gebietet:
Sei still und geh in dein Heim!
Stör’n lärmende Menschen,
die Ruhe im Hain,
dann zeigt Wolf die Zähne,
denn still, ja still soll es sein."

Wolf
Antworten
Es bedanken sich:
#15
Es ist einfach nicht meine Klasse, sich auf einen Neuling zu stürzen, ohne wirkliche konstruktive Kritik zu üben. Im Grunde ist die Idee des Gedichtes meiner Ansicht gut.
Des weiteren handelt ein Mensch immer nach seinem aktuellem Wissensstand. Man tut es also nach bestem Wissen und Gewissen. Es wird sich zeigen, ob die Verfasserin mit unseren Kommentaren etwas anfangen kann.
Aber der Reihe nach und meine Kommentare zum Inhalt dazwischen.

Zitat:Kühn sollst du sein
und Mut haben auch;
Angst ist nimmer ein guter Ratgeber dir,
verschließt das Herz vor Rat und Lösung.
Eine Emotion (hier Angst) wird immer zu Fehlschlüssen neigen.

Zitat:Kühn sollst du sein
und Mut haben auch;
freue dich über Stärken
doch achte auch deine Schwächen.
Begleiter sind sie dir,
ein Leben lang.
Stärken kann man ausbauen und Schwächen durch Übung minimieren, also entscheidet jeder selbst, ob sie ihn begleiten.

Zitat:Kühn sollst du sein
und Mut haben auch;
achte deine Mitmenschen
trotz Andersartigkeit.
Oft findest du Freundschaft,
die ein Leben lang währt!
Etwas Zurückhaltung und Beobachtung helfen Freund oder Feind zu erkennen.

Zitat:Kühn sollst du sein
und Mut haben auch;
schütze die Schwachen
vor der Starken Gewalt.
Zivilcourage bringt dir Nachrum,
oft über den Tod hinaus.
Daß man seinen eigenen Nachwuchs oder ähnlich beschützt, einverstanden, aber bei fremden Personen sich ein zumischen, birgt meistens Gefahren.

Zitat:Standhaft sollst du sein
und Ausdauer haben auch;
oft ist der Weg steinig
oder gar beschwerlich.
Der erreicht sein Ziel,
der niemals aufgibt!

Standhaft sollst du sein
und Ausdauer haben auch;
wieder aufstehen musst du,
bist du tief gefallen.
Nie wirst du kämpfen und siegen können
wenn du bleibst am Boden liegen.

Standhaft sollst du sein
und Ausdauer haben auch;
oft ist die Zeit schwer
doch bringt sie auch Erfahrung mit sich
und diese ist Stab und Stütze
für andere schwierige Situationen.
Von nichts kommt nichts, oder: Übung macht den Meister!

Zitat:Treu sollst du sein
und Vertrauenswürdig auch;
fest halten sollst du´s mit deinem Glauben,
welcher auch immer der Richtige für dich sei.
Lass dich nicht bekehren zu Dingen,
die dir fremd.

Treu sollst du sein
und Vertrauenswürdig auch;
das Wort sollst du halten,
das du sprachst zu jeder Stund,
ob zu dir selbst oder den Deinen.
Es trägt gar großes Gewicht.

Treu sollst du sein
und Vertrauenswürdig auch;
nicht sollst du gieren nach Anerkennung
oder Belohnung erwarten für deine Taten.
Oft schätzt dich dein Gegenüber
mehr als du denkst
und für weniger, als du erwartest.
Oder kurz und knapp: Lebe für Deine Ideale! Blinzeln

Zitat:Großmut sollst du haben
und großzügig sein;
helfe stets denen,
die sich befinden in Not
und gebe denen, die Gaben brauchen.
Ehre wirst du erlangen,
spricht sie auch keiner aus.
Jeder ist seines Glückes eigener Schmied - wer dieses Sprichwort verstanden hat - wird wissen, daß die in Not befindlichen Personen oft dazu selbst beigetragen haben. Und nun müssen sie ihre Suppe selbst auslöffeln.

So habe ich die Zeilen verstanden. Es ist ein Wertegedicht, wie in der Überschrift geschrieben.
Die Formulierungen "... sollst du haben ..." ist für einige sicher antößig. Das übt Druck aus, wirkt belehrend und missionierend.
Nun liegt es aber an jedem selbst, ob er sich der Zeilen annimmt oder nicht.

Für mich ist heute erstmal Feierabend...
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#16
"Du sollst" ist nicht "Du darfst" oder "Du kannst", sondern ein Befehl, der sagt, was man (tun, denken etc.) soll und schreibt einem das Entsprechende vor. So einfach ist das. Kennt man schon von den "Geboten" einer gewissen Religionsgemeinschaft.

Da achte ich doch des Wolfes feine Nase.
Und was seine Schreibkunst anbelangt: Schon die ersten drei Zeilen sagen alles und es macht Freude, weiterzulesen.

Gruß, ?ono
Antworten
Es bedanken sich:
#17
Jetzt klingelt es erst bei mir! :idea:

Ihr vermutet einen monotheistischen Agenten im germanischen Schafspelz.
Das wird sich noch herausstellen...
Lebe für Deine Ideale!
Antworten
Es bedanken sich:
#18
Zitat:Hoffe,ich trage hier was Gescheites zum Forum bei und muss mich nicht für alles,was ich schreibe,rechtfertigen. Ich wünsche euch Asenheil und Wanensegen und das euch Geza von Nemeny vom Hals bleibt.
Da kommt hier so eine Type an und wird frech, offenbart sich damit dann gleich als bildungsfern und dumm.

Hallo "Freydis Nehelenia" (oder wie?), wenn man sich schon Götternamen gibt, dann sollte man wenigstens entfernt versuchen, diesen hohen Vorbildern nachzustreben. Das wäre mein Tip für Dich. Übrigens: der 2. Name wird richtig "Nehalennia" geschrieben - aber das interessiert Dämonenjunkies wohl eher nicht, die uns mit ethischen Gedichten zutexten, sich selbst aber keinen deut daran halten.

Und übrigens: Ich bin in diesem Forum schon relativ lange.
Ich hoffe, daß Du nicht so lange bleibst, denn wahrlich, derzeit sehe ich keine Bereicherung für das Forum durch Deine Teilnahme.

Geza
Antworten
Es bedanken sich:
#19
Zitat:Ich wünsche euch Asenheil und Wanensegen und das euch Geza von Nemeny vom Hals bleibt.

Na, das ist doch wohl der Oberbumerang-Wunsch von allen unerwünschten Wünschen. :roll:
Antworten
Es bedanken sich:
#20
Saxorior schrieb:Jetzt klingelt es erst bei mir! :idea:

Ihr vermutet einen monotheistischen Agenten im germanischen Schafspelz.
Das wird sich noch herausstellen...

Ja, denn langsam schließt sich der Kreis. Nichts des zu Trotz, die Gartenarbeit hat nie ein Ende.
Und die Jahreszeit sagt mir noch nicht, dass ich "grüne Früchtchen" hegen und pflegen soll.
Des Wolfes Wille: Sich an den Schockelstein lehnen, Kekse degustieren und lecker Tee trinken.
Dabei immer einen wachen Sinn zu des Tales Straßen.

Des Mondbaumes Blüte geniesend ----- Wolf----- Winken
Antworten
Es bedanken sich:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Termine

Nächster Vollmond ist in 12 Tagen und 18 Stunden am 05.10.12017, 20:41
Nächster Neumond ist in 26 Tagen und 18 Stunden am 19.10.12017, 21:13
Letzter Neumond war vor 2 Tagen und 18 Stunden